You are not logged in.

#51 2015-12-16 14:15:11

gormo
Member
Registered: 2013-08-01
Posts: 2,115
Website

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

shahmann wrote:

Wer unterstützt uns dabei, die durch die Reverts verloren gegangenen sinnvollen Informationen wieder einzupflegen?

Soll man das ohne Ortskenntnis machen können, oder braucht man da Ortskenntnis für?


OSM hat nicht das Ziel bis Ende des Monats einen vollständigen Datensatz der Welt zu enthalten.
(nach S.W.) - Aber weil die Welt vielfältig ist, weil sie auch im Detail interessant ist, mag ich genaue Karten (nach C.)

Offline

#52 2015-12-16 15:30:11

holgerd
Member
From: Berlin
Registered: 2014-06-24
Posts: 30
Website

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Hallo Michael/Nakaner,

Für die Heidelberg-Aktion gebe ich Dir Recht. Aber einen Revert aller Changesets die durch POIchecker-Editor erstellt wurden zu machen, halte ich für unverhältnismäßig.

Die drei anderen Referenzdaten wurden von mir und einem Freund von mir gemappt. Was ist an denen falsch?
- öffentlichen Orte in Berlin  http://poichecker.de/de/data_sets/12
- Toiletten in Wien http://poichecker.de/de/data_sets/21
- öffentliche Orte beim ev. Kirchentag http://poichecker.de/de/data_sets/13

Grüße,
Holger


Mitgründer von http://wheelmap.org

Offline

#53 2015-12-16 16:33:51

gormo
Member
Registered: 2013-08-01
Posts: 2,115
Website

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Ich nehme an, Nakaner wird sich auf den Automated edits code of conduct http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Auto … of_conduct beziehen, in dem eindeutig steht:

The Automated Edits code of conduct must be followed at all times when performing Automated edits to the OpenStreetMap database. These rules apply both to people using bots, scripts used of created to import new data and to make other systematic edits to the database by other means without consideration of each change. This policy also applies to substantial changes made using 'find and replace' or similar functions within standard editors such as JOSM.

If you plan to make any automated edit, you should discuss and document your plans beforehand. Documentation should be placed on the wiki and the proposal should then be discussed them on a suitable Mailing lists[...]

und aus den Import Guidelines http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Impo … umentation

You must register your permissions and project by adding a line to the table at Import/Catalogue.
[...]
You must post a review of your import on the imports@openstreetmap.org mailing list. This requires subscribing. Don't upload any data until the project has been reviewed first. Note that the imports-us@openstreetmap.org list (or any other local imports list) is not considered authoritative, and is not a substitute for approval from imports@openstreetmap.org.

Es ist also schon so, dass das Vorgehen mit POIChecker vmtl. dagegen verstößt, und man daher schon allein aus Prinzip reverten kann.


OSM hat nicht das Ziel bis Ende des Monats einen vollständigen Datensatz der Welt zu enthalten.
(nach S.W.) - Aber weil die Welt vielfältig ist, weil sie auch im Detail interessant ist, mag ich genaue Karten (nach C.)

Offline

#54 2015-12-16 17:14:41

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,945
Website

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Hallo Holger,

gormo wrote:

Ich nehme an, Nakaner wird sich auf den Automated edits code of conduct http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Auto … of_conduct beziehen, in dem eindeutig steht:

Das ist zutreffend.

holgerd wrote:

Für die Heidelberg-Aktion gebe ich Dir Recht. Aber einen Revert aller Changesets die durch POIchecker-Editor erstellt wurden zu machen, halte ich für unverhältnismäßig.

Die drei anderen Referenzdaten wurden von mir und einem Freund von mir gemappt. Was ist an denen falsch?
- öffentlichen Orte in Berlin  http://poichecker.de/de/data_sets/12
- Toiletten in Wien http://poichecker.de/de/data_sets/21
- öffentliche Orte beim ev. Kirchentag http://poichecker.de/de/data_sets/13

1. Es ist ein mehrfachen Verstoß gegen die Import-Richtlinie. Da wird revertiert. Anschließend kann man es in Ruhe diskutieren.
2. Auch diese Importe haben technische Mängel, die einen Revert rechtfertigen. Beispiele: https://www.openstreetmap.org/way/132862904/history, http://www.openstreetmap.org/way/105079534/history

Viele Grüße

Michael


Werdet Mitglied in der OSM Foundation und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des Projekts mit. Ab 42 Mappingtagen in den letzten 365 Tagen ist es kostenlos. Jetzt beitreten ("Active Contributor Membership")!
Moderator im Bereich users: Austria

Offline

#55 2015-12-16 23:48:29

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,945
Website

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Noch so ein paar traurig-lustige Beispiele aus diesem kaputten Import:

https://www.openstreetmap.org/way/93355541/history (wheelchair=ja)
https://www.openstreetmap.org/way/3933618/history (addr:street=-)
https://www.openstreetmap.org/way/78736138/history (hier habe ich bei der Konfliktlösung entschieden, name=Boschwerk zu verwenden)

Nr. 13 (Kirchentag Stuttgart) ist jetzt teilweise revertiert. Nr. 13 hat in mehreren Fällen, ß durch ss ersetzt, was natürlich auch revertiert wurde bzw. werden wird.


Werdet Mitglied in der OSM Foundation und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des Projekts mit. Ab 42 Mappingtagen in den letzten 365 Tagen ist es kostenlos. Jetzt beitreten ("Active Contributor Membership")!
Moderator im Bereich users: Austria

Offline

#56 2015-12-17 02:41:04

martinum4
Member
Registered: 2015-05-16
Posts: 121

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Hey,

Ich habe mich in der Forumsübersicht zuerst gewundert warum hier auf mittlerweile drei Seiten über ein Ärztehaus diskutiert wird, aus reinem Interesse dann mal draufgeklickt... Fazit: Der Titel des Threads sollte m.M.n geändert werden, das hat ja doch ne ziemliche Tragweite...

Schöne Grüße
Martin

Offline

#57 2015-12-17 03:54:17

kreuzschnabel
Member
Registered: 2015-07-03
Posts: 6,640

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

martinum4 wrote:

Der Titel des Threads sollte m.M.n geändert werden, das hat ja doch ne ziemliche Tragweite...

Tja, wenn ich das geahnt hätte, als mir eine Straße namens Ärztehaus auffiel, die mit Hausnummer in einer anderen Straße lag :-)

--ks

Offline

#58 2015-12-17 04:13:21

martinum4
Member
Registered: 2015-05-16
Posts: 121

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Kannst du immer noch ändern, musst das ganze nur beim ersten Post ändern, hab ich hier auch gemacht...

Offline

#59 2015-12-17 12:18:51

shahmann
Member
Registered: 2015-11-27
Posts: 15

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Nakaner wrote:

Beim Heidelberg-Hürdenlos-Importversuch fiel mir auf, dass der Import viele wheelchair=yes zu wheelchair=limited geändert hat, insbesondere bei Aldi- und Lidl-Filialen, die durch ihre meist einheitliche Bauweise einheitlich barrierfrei sind. Ich kann mir nicht vorstellen, weshalb die 08/15-Lidl-Filiale ein limited verdient. Solche Sachen sollte man vor einem Import klären, nicht hinterher. Dies ist ein Grund für meinen Revert.

Mit dem Pauschalurteil "Ich kann mir nicht vorstellen..." tust Du den Kollegen des Heidelberger Beirates von Menschen mit Behinderungen unrecht, die die entsprechenden Daten mit großer Sorgfalt erfasst haben. Über die Bewertungskriterien, wann z.B. ein Supermarkt voll rollstuhlgerecht ist, kann man sicher streiten. Bevor ich mich mit dem Thema intensiver beschäftigt habe, konnte ich mir beispielsweise auch nicht vorstellen, dass ein Ort nicht schon allein dadurch voll rollstuhlgerecht ist, dass es am Eingang keine Stufe gibt, sondern dass beispielsweise bei einem Supermarkt auch weitere Dinge dazugehören.

Z.B. ist die Durchfahrtsbreite an den Kassen ein Kriterium, die Höhe der Bedienelemente am Leergutautomaten und die Höhe des EC-Kartenlesegerätes. Letztere sind beispielsweise in der Regel in einer Höhe angebracht, die für nicht behinderte Menschen bequem bedienbar ist. Jedoch sind die Geräte oft nur schwenkbar, aber nicht höhenverstellbar. Was macht der Rollstuhlfahrer also, wenn er mit EC-Karte bezahlen möchte? Er verrät wildfremden Menschen seine PIN, um zu bezahlen. Genauso übrigens wie am Geldautomaten, vgl.  https://youtu.be/I13yL8ygwhk?t=4m1s

Wie beantwortet man demzufolge also beispielsweise beim ALDI Ziegelhausen (http://www.heidelberg.huerdenlos.de/index.php?id=980&huerdenlos[module_ratings][action]=detail&huerdenlos[module_ratings][dbid]=3432) die Frage danach, ob ein Ort voll rollstuhlgerecht ist, und zwar aus der Sicht eines tatsächlichen Betroffenen, und nicht aus der Sicht derjenigen, die sagen: "das ist am Eingang keine Stufe, so wie bei jedem 08/15 ALDI, also ist der Ort 100% barrierefrei, etwas anderes kann ich mir nicht vorstellen"? Sollte ein Rollstuhlfahrer in einem Supermarkt in der Lage, sein selbstständig den Leergutautomaten zu bedienen und alleine seine PIN am EC-Kartenlesegerät eingeben können? Wie würdest Du in diesem Fall bewerten, wenn Du selbst betroffen wärst? Jemanden Fremdes seine EC-PIN verraten ist für die meisten Menschen ein absolutes No-Go.

Nun kann man sicher darüber diskutieren, wann man ein wheelchair=yes und ein wheelchair=limited setzen soll und welche Kriterien (es gäbe noch weitere) dafür erfüllt sein müssen. Da das Thema sehr komplex ist, haben sich die Kollegen der Wheelmap dafür entschieden, die Erfassungskriterien einfach zu halten, um die Einstiegshürde für Freiwillige, die mitmachen wollen nicht ähnlich hoch zu setzen, wie beispielsweise die Einstiegshürde für Datenimporte in der OSM. Würde man nämlich den interessierten Freiwilligen da ebenso erstmal 6 A4 Seiten Text vorsetzen, wäre es wesentlich schwieriger Freiwillige zum mitmachen zu bewegen und vermutlich wären dann (z.B.) in der Region Heidelberg deutlich weniger als die bereits ca. 60% (http://k1z.blog.uni-heidelberg.de/2015/ … -mapmyday/) der für Wheelmap relevanten Orte bewertet.

Die Kollegen, die hinter Heidelberg Hürdenlos stehen, haben mehr und strengere Kriterien für Rollstuhlgerechtigkeit angelegt, als diejenigen, die pauschal urteilen "jeder 08/15 ALDI ist barrierefrei". Dies hat zur Folge, dass viele Bewertungen schlechter ausgefallen sind, als sie zuvor auf OSM getaggt waren. Ein Urteil darüber, welcher Bewertungsmaßstab diesbezüglich der richtige ist, möchte ich mir als Nicht-Betroffener und Nicht-Experte in dem Thema nicht anmaßen.

Ich hoffe, dass ich Dir mit meinen Ausführungen nahe legen konnte, warum nicht jeder "08/15 ALDI" pauschal als barrierefrei angenommen werden kann.

Ich gebe Dir recht, dass man darüber vorher hätte diskutieren können. Ein Grund, warum wir dagegen entschieden haben, ist die Komplexität des Themas und wahrscheinlich nicht endend wollende Diskussion mit (Nicht-)Experten darüber. Möglicherweise war das ein Fehler.

Offline

#60 2015-12-17 12:22:29

shahmann
Member
Registered: 2015-11-27
Posts: 15

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Nakaner wrote:

Eurem Import ist jetzt schon ein Platz in meiner Import Hall of Shame gewiss.

Soll ich diesen Kommentar in meine unsachliche Forenbeiträge Hall of Shame aufnehmen? wink

Offline

#61 2015-12-17 12:26:24

martinum4
Member
Registered: 2015-05-16
Posts: 121

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Nutzt doch einfach das wheelchair:description Feld für Anmerkung was bei wheelchair=limited nicht barrierefrei ist, damit wird der Bewertungsprozess transparenter und die Datenqualität steigt...

Offline

#62 2015-12-17 12:28:25

shahmann
Member
Registered: 2015-11-27
Posts: 15

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Nakaner wrote:

Bitte beschreitet den Wiki vorgeschriebenen Weg, auch wenn es sich um einen manuellen Import handelt! Ansonsten empfinde ich das als frech und würde in solch einem Fall die DWG anrufen. https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Import/Guidelines

Okay. Schreiben wir uns auf die Agenda. Dokumentation der vorhandenen Daten und Vorgehensweise im Wiki. Dann erst der manuelle Import. So sollten hoffentlich weniger Fehler passieren. Bin gespannt, ob wir auf diesem Weg ebenso viele Freiwillige zum Mitmachen bewegen können. Bist Du beim 2. manuellen Import dabei?

Offline

#63 2015-12-17 12:32:10

shahmann
Member
Registered: 2015-11-27
Posts: 15

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

martinum4 wrote:

Nutzt doch einfach das wheelchair:description Feld für Anmerkung was bei wheelchair=limited nicht barrierefrei ist, damit wird der Bewertungsprozess transparenter und die Datenqualität steigt...

Lässt dieses eigentlich mehr als 256 Zeichen zu? Wir waren davon ausgegangen, dass dem nicht so ist. 256 Zeichen reichen leider nicht immer für die komplexe Thematik. Daher wollten wir im Zuge des Imports ja die Links zu Heidelberg Hürdenlos setzen, mit den ausführlichen Informationen (wofür wir ja auch keinen für OSM akzeptablen Weg gefunden haben, siehe weiter vorn in der Diskussion...). Daher werden die Links nun nur in einer separaten Datenbank bei Wheelmap.org eingepflegt.

Offline

#64 2015-12-17 13:25:01

Chrysopras
Member
From: Baden-Württemberg
Registered: 2015-04-01
Posts: 1,588

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

shahmann wrote:

Daher wollten wir im Zuge des Imports ja die Links zu Heidelberg Hürdenlos setzen, mit den ausführlichen Informationen (wofür wir ja auch keinen für OSM akzeptablen Weg gefunden haben, siehe weiter vorn in der Diskussion...).

"wofür wir ja auch keinen für OSM akzeptablen Weg gefunden haben"? Ich habe die Diskussion anders verstanden. Ich hatte für die Unterbringung Eures Hürdenlos-Links wheelchair:website=* vorgeschlagen, dies wurde aber (zu Recht!) als noch zu einseitig kritisiert, da es ja bei den Hürdenlos-Links nicht nur um Rollstuhlfahrer-Infos geht. Danach ging die Diskussion, soweit ich sehe, nicht mehr viel weiter, das heißt aber doch nicht, dass dies ausgeschlossen wäre. Ihr seit jederzeit frei, ein neues Tag zu definieren, in dem Ihr den Hürdenlos-Link u.Ä. Links unterbringen könnt. Das einzige, was kritisiert wurde und nicht in Frage kommt, ist die Verwendung des Standard-Tags website=* für solche Links, da website=* für die offizielle Website des Objektes vorgesehen ist. Auch das alte Tag url=* sollte man besser nicht mehr aufwärmen ...

Last edited by Chrysopras (2015-12-17 13:28:17)

Offline

#65 2015-12-17 13:44:45

shahmann
Member
Registered: 2015-11-27
Posts: 15

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Chrysopras wrote:

"wofür wir ja auch keinen für OSM akzeptablen Weg gefunden haben"? Ich habe die Diskussion anders verstanden. Ich hatte für die Unterbringung Eures Hürdenlos-Links wheelchair:website=* vorgeschlagen, dies wurde aber (zu Recht!) als noch zu einseitig kritisiert, da es ja bei den Hürdenlos-Links nicht nur um Rollstuhlfahrer-Infos geht. Danach ging die Diskussion, soweit ich sehe, nicht mehr viel weiter, das heißt aber doch nicht, dass dies ausgeschlossen wäre.

Du hast recht, Deinen (an sich guten) Vorschlag hatte ich unterschlagen. Entschuldige dies bitte! Leider hatten wir keine Kapazität die Diskussion über einen geeigneten Tag zu Ende zu führen. Weiterhin hätte dieser neue Tag und sämliche Links manuell hinzugefügt werden müssen, da es von POIChecker nicht unterstützt wird. Darüberhinaus würde dieser neue Tag (welcher auch immer das wäre) nicht von Wheelmap unterstützt. Daher ist es wenig sinnvoll, dafür derzeit Mühen zu verschwenden. Ein direkter Import in die separate Wheelmap DB ist zielführender, um den Link im Wheelmap Interface darstellen zu können.

Chrysopras wrote:

Das einzige, was kritisiert wurde

Das stimmt nicht. Es wurde weiterhin kritisiert, dass es sich bei dem Betreiber (wohlgemerkt nicht den Datenberhebern) des Portals um einen kommerziellen Anbieter handelt. Es wurde daher in Frage gestellt, ob aus diesem Grund die entsprechenden Links zu diesem Portal, gleich welchen Tag man nutzt, überhaupt in die OSM eingepflegt werden dürfen (Stichwort Werbung/Sponsoring). Wesentlichen Widerspruch dagegen gab es nicht.

Offline

#66 2015-12-17 14:25:18

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,945
Website

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

shahmann wrote:
Nakaner wrote:

Beim Heidelberg-Hürdenlos-Importversuch fiel mir auf, dass der Import viele wheelchair=yes zu wheelchair=limited geändert hat, insbesondere bei Aldi- und Lidl-Filialen, die durch ihre meist einheitliche Bauweise einheitlich barrierfrei sind. Ich kann mir nicht vorstellen, weshalb die 08/15-Lidl-Filiale ein limited verdient. Solche Sachen sollte man vor einem Import klären, nicht hinterher. Dies ist ein Grund für meinen Revert.

Mit dem Pauschalurteil "Ich kann mir nicht vorstellen..." tust Du den Kollegen des Heidelberger Beirates von Menschen mit Behinderungen unrecht, die die entsprechenden Daten mit großer Sorgfalt erfasst haben. Über die Bewertungskriterien, wann z.B. ein Supermarkt voll rollstuhlgerecht ist, kann man sicher streiten. Bevor ich mich mit dem Thema intensiver beschäftigt habe, konnte ich mir beispielsweise auch nicht vorstellen, dass ein Ort nicht schon allein dadurch voll rollstuhlgerecht ist, dass es am Eingang keine Stufe gibt, sondern dass beispielsweise bei einem Supermarkt auch weitere Dinge dazugehören.

Z.B. ist die Durchfahrtsbreite an den Kassen ein Kriterium, die Höhe der Bedienelemente am Leergutautomaten und die Höhe des EC-Kartenlesegerätes. Letztere sind beispielsweise in der Regel in einer Höhe angebracht, die für nicht behinderte Menschen bequem bedienbar ist. Jedoch sind die Geräte oft nur schwenkbar, aber nicht höhenverstellbar. Was macht der Rollstuhlfahrer also, wenn er mit EC-Karte bezahlen möchte? Er verrät wildfremden Menschen seine PIN, um zu bezahlen. Genauso übrigens wie am Geldautomaten, vgl.  https://youtu.be/I13yL8ygwhk?t=4m1s

Wie beantwortet man demzufolge also beispielsweise beim ALDI Ziegelhausen (http://www.heidelberg.huerdenlos.de/index.php?id=980&huerdenlos[module_ratings][action]=detail&huerdenlos[module_ratings][dbid]=3432) die Frage danach, ob ein Ort voll rollstuhlgerecht ist, und zwar aus der Sicht eines tatsächlichen Betroffenen, und nicht aus der Sicht derjenigen, die sagen: "das ist am Eingang keine Stufe, so wie bei jedem 08/15 ALDI, also ist der Ort 100% barrierefrei, etwas anderes kann ich mir nicht vorstellen"? Sollte ein Rollstuhlfahrer in einem Supermarkt in der Lage, sein selbstständig den Leergutautomaten zu bedienen und alleine seine PIN am EC-Kartenlesegerät eingeben können? Wie würdest Du in diesem Fall bewerten, wenn Du selbst betroffen wärst? Jemanden Fremdes seine EC-PIN verraten ist für die meisten Menschen ein absolutes No-Go.

Nun kann man sicher darüber diskutieren, wann man ein wheelchair=yes und ein wheelchair=limited setzen soll und welche Kriterien (es gäbe noch weitere) dafür erfüllt sein müssen. Da das Thema sehr komplex ist, haben sich die Kollegen der Wheelmap dafür entschieden, die Erfassungskriterien einfach zu halten, um die Einstiegshürde für Freiwillige, die mitmachen wollen nicht ähnlich hoch zu setzen, wie beispielsweise die Einstiegshürde für Datenimporte in der OSM. Würde man nämlich den interessierten Freiwilligen da ebenso erstmal 6 A4 Seiten Text vorsetzen, wäre es wesentlich schwieriger Freiwillige zum mitmachen zu bewegen und vermutlich wären dann (z.B.) in der Region Heidelberg deutlich weniger als die bereits ca. 60% (http://k1z.blog.uni-heidelberg.de/2015/ … -mapmyday/) der für Wheelmap relevanten Orte bewertet.

Die Kriterien der Wheelmap sind die Kriterien, nach denen Mapper wheelchair=* taggen. Den Wheelmap-Kriterien zufolge bekommt der 08/15-Lidl* ein wheelchair=yes. Es ist keine gute Idee, bei einem Import dieselben Tags, aber andere Kriterien für das Tagging zu verwenden. Spätestens der nächste Wheelmap-User (oder ahnungslose Mapper, der nichts von dieser Diskussion hier weiß) würde den mit wheelchair=limited getaggten Lidl in wheelchair=yes umtaggen, weil er ebenerdigt ist und ausreichend breite Gänge hat.

Es haben schon mehrere Proposals versucht, die Definition eines Tags zu ändern. Entweder wurden sie bei der Abstimmung durch eine Welle an Nein-Stimmen gestoppt (z.B. diverse Power-Tagging-Proposals) oder setzen sich nur sehr schwer durch (PTv2).

shahmann wrote:

Die Kollegen, die hinter Heidelberg Hürdenlos stehen, haben mehr und strengere Kriterien für Rollstuhlgerechtigkeit angelegt, als diejenigen, die pauschal urteilen "jeder 08/15 ALDI ist barrierefrei". Dies hat zur Folge, dass viele Bewertungen schlechter ausgefallen sind, als sie zuvor auf OSM getaggt waren. Ein Urteil darüber, welcher Bewertungsmaßstab diesbezüglich der richtige ist, möchte ich mir als Nicht-Betroffener und Nicht-Experte in dem Thema nicht anmaßen.

Ich will die Kompetenz derjenigen, die für Heidelberg Hürdenlos die Daten erfasst haben, nicht leugnen. Aber ich habe sie mit den Maßstäben gemessen, mit denen ich jedes wheelchair-Tag in OSM messe. Nach den Maßstäben waren die Daten vermutlich falsch.

In wheelchair=* kann man die Heidelberg-Hürdenlos-Daten also nicht schreiben, da sie aufgrund ihrer abweichenden Kriterien inkompatibel sind. Würde jemand bei einem Feldwege-Import vorschlagen, alle Waldwege mit highway=residential zu taggen, weil seine Datenquelle eine gemeinsame Kategorie für residential, service, unclassified und track verwendet, würde man den Import auch nicht zulassen.

shahmann wrote:

Ich gebe Dir recht, dass man darüber vorher hätte diskutieren können. Ein Grund, warum wir dagegen entschieden haben, ist die Komplexität des Themas und wahrscheinlich nicht endend wollende Diskussion mit (Nicht-)Experten darüber. Möglicherweise war das ein Fehler.

Ok, dann mache ich morgen meinen weltweiten, mechanischen Monster-Edit an Eisenbahnengleisen, weil eh 98 % der Mapper keine Ahnung haben und bloß dumme oder unqualifizierte Kommentare in der Diskussion davor abgeben würden?!

shahmann wrote:
Chrysopras wrote:

"wofür wir ja auch keinen für OSM akzeptablen Weg gefunden haben"? Ich habe die Diskussion anders verstanden. Ich hatte für die Unterbringung Eures Hürdenlos-Links wheelchair:website=* vorgeschlagen, dies wurde aber (zu Recht!) als noch zu einseitig kritisiert, da es ja bei den Hürdenlos-Links nicht nur um Rollstuhlfahrer-Infos geht. Danach ging die Diskussion, soweit ich sehe, nicht mehr viel weiter, das heißt aber doch nicht, dass dies ausgeschlossen wäre.

Du hast recht, Deinen (an sich guten) Vorschlag hatte ich unterschlagen. Entschuldige dies bitte! Leider hatten wir keine Kapazität die Diskussion über einen geeigneten Tag zu Ende zu führen. Weiterhin hätte dieser neue Tag und sämliche Links manuell hinzugefügt werden müssen, da es von POIChecker nicht unterstützt wird. Darüberhinaus würde dieser neue Tag (welcher auch immer das wäre) nicht von Wheelmap unterstützt. Daher ist es wenig sinnvoll, dafür derzeit Mühen zu verschwenden. Ein direkter Import in die separate Wheelmap DB ist zielführender, um den Link im Wheelmap Interface darstellen zu können.

Wir mappen nicht für den Renderer und auch nicht für einen speziellen Auswerter. Wenn der Auswerter etwas nicht nutzt, muss er angepasst werden. (Btw, der Wheelmap täte Multipolygon-Unterstützung mal ganz gut – insbesondere bei Bahnsteigen wird die immer wichtiger)

Viele Grüße

Michael

* Es gibt einige Lidl-Filialen, die sich nicht in Neubauten befinden, z.B. diverse Lidl-Filialen in Innenstadtlagen.


Werdet Mitglied in der OSM Foundation und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des Projekts mit. Ab 42 Mappingtagen in den letzten 365 Tagen ist es kostenlos. Jetzt beitreten ("Active Contributor Membership")!
Moderator im Bereich users: Austria

Offline

#67 2015-12-17 15:17:46

holgerd
Member
From: Berlin
Registered: 2014-06-24
Posts: 30
Website

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Vielleicht abschließend dazu:

Meiner Ansicht nach war POIchecker ein Editor und kein Import-Skript, aber ich habe verstanden dass ich das trotzdem auf jeden Fall in der osm-import Mailingliste hätte zur Diskussion stellen müssen.

Die Ansage hier "jetzt revertieren, danach können wir gerne sprechen" nehme ich gerne auf um 1. zu vermeiden dass so etwas nochmal passiert und 2. es vielleicht eine andere, bessere Lösung gibt mit so spezifischen Datenspenden umzugehen. Aber das würde ich dann gern erst im Januar diskutieren und wie gesagt gerne auch wo anders als in diesem Thread.


Mitgründer von http://wheelmap.org

Offline

#68 2015-12-17 21:28:25

shahmann
Member
Registered: 2015-11-27
Posts: 15

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Ich würde gern (bezogen auf den Import in Heidelberg) zusammenfassend festhalten:

- Im Fall von Heidelberg Hürdenlos passen die von dieser Plattform verwendeten Kriterien nicht zu denen des OSM-Tags wheelchair=*

-- Die HD-Hürdenlos Kategorie "nicht oder bedingt barrierefreies Gebäude" kann wheelchair=no oder wheelchair=limited entsprechen, was im Einzelfall anhand der Beschreibungen in HD-Hürdenlos zu prüfen ist.

-- Die HD-Hürdenlos Kategorie "barrierefreies Gebäude" entspricht vermutlich in den meisten Fällen wheelchair=yes

-- Die HD-Hürdenlos Kategorie "rollstuhlgerechtes Gebäude" entspricht ebenso vermutlich in den meisten Fällen wheelchair=yes

- Weiterhin ist zu beachten, dass manchen der HD-Hürdenlos Datensätze veraltet zu sein scheinen

- Ein Tag, der für "rollstuhlgerechtes Gebäude" (erweiterete Kriterien, als nur "barrierefrei") steht, existiert derzeit nicht in OSM und müsste ggf. durch ein Tag-Proposal gefunden werden (evtl. gibt es dazu sogar schon Proposals).

- Die Frage, wie man in OSM Links zu Webseiten integriert, die Informationen zu Barrierefreiheit/Rollstuhlgerechtigkeit bzw. Behindertengerechtigkeit im Allgemeinen enthalten, ist offen. Es existieren Vorschläge bzgl. geeigneter Tags, z.B.: wheelchair:website=* (evtl. allgemeiner handicap:website=*?). Neben dem geeigneten Tag ist noch zu klären, ob die URLs überhaupt in OSM integriert werden sollten, sofern die verlinkten Seiten von Unternehmen betrieben werden.

Last edited by shahmann (2015-12-17 21:43:37)

Offline

#69 2015-12-19 13:12:08

TobWen
Member
From: Ruhrgebiet
Registered: 2009-03-31
Posts: 1,108

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

kreuzschnabel wrote:

neue-strassen.de scheint wirklich Gold wert zu sein beim Aufspüren von Unsinn.

Ja, komischer Weise sehe ich dort auch immer wieder Unsinn-Straße, die es in OSM wirklich gibt. Was macht der Ersteller denn anders, sodass diese so prominent auftauchen?


Was macht der RVR mit OpenStreetMap? https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=63052
Aktuelle Luftbilder des RVRs (Ruhrgebiet) http://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=28511

Offline

#70 2015-12-19 13:20:12

TobWen
Member
From: Ruhrgebiet
Registered: 2009-03-31
Posts: 1,108

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

shahmann wrote:

Wie würdest Du in diesem Fall bewerten, wenn Du selbst betroffen wärst? Jemanden Fremdes seine EC-PIN verraten ist für die meisten Menschen ein absolutes No-Go

LIDL und ALDI haben inzwischen auf ein System umgestellt, bei dem man auch ohne PIN z.B. durch das Auflegen der Karte oder des Mobiltelefons bezahlen kann.

Bei der ganzen Diskussion um die Barrierefreiheit stellen sich bei mir immer die Haare bezüglich der Verhältnismäßigkeit auf. Bei uns in der Nachbarstadt wurden nahezu alle Linienbusse mit einer über 500 EUR teuren Einheit ausgestattet (plus tausende Europ Entwicklungskosten). Blinde und andere Mobilitätseingeschränkte sollen dann bald über eine App den Bus anhalten können, wo sie es brauchen - die App simuliert im Endeffekt den "Bus-Halt-Knopf". Das System wurde bislang weder beworben, noch gibt es eine überdurchschnittlich hohe Anzahl an Mobilitätseingeschränkten, die von dem System profitieren würden. Ich finde Barrierefreiheit in der Regel nicht schlecht, aber es sollte die Verhältnismäßigkeit gewahrt werden.


Was macht der RVR mit OpenStreetMap? https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=63052
Aktuelle Luftbilder des RVRs (Ruhrgebiet) http://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=28511

Offline

#71 2015-12-19 17:55:23

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,621
Website

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

TobWen wrote:
kreuzschnabel wrote:

neue-strassen.de scheint wirklich Gold wert zu sein beim Aufspüren von Unsinn.

Ja, komischer Weise sehe ich dort auch immer wieder Unsinn-Straße, die es in OSM wirklich gibt. Was macht der Ersteller denn anders, sodass diese so prominent auftauchen?

Nimm mal den Url "neue-strassen.de" und lies das als "Neue Strassen in Deutschland" - alles klar?

Gruss
walter

Offline

#72 2015-12-21 14:22:28

TobWen
Member
From: Ruhrgebiet
Registered: 2009-03-31
Posts: 1,108

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

wambacher wrote:

Nimm mal den Url "neue-strassen.de" und lies das als "Neue Strassen in Deutschland" - alles klar?

Also bräuchten wir eine Art RSS-Feed, welches ständig am rechten Bildschirmrand (oder per Twitter, hehe) über die neusten Straßennamen informiert? big_smile

Last edited by TobWen (2015-12-21 14:24:47)


Was macht der RVR mit OpenStreetMap? https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=63052
Aktuelle Luftbilder des RVRs (Ruhrgebiet) http://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=28511

Offline

#73 2015-12-21 15:20:46

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,621
Website

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

TobWen wrote:

Also bräuchten wir eine Art RSS-Feed, welches ständig am rechten Bildschirmrand (oder per Twitter, hehe) über die neusten Straßennamen informiert? big_smile

Ja, sowas könnte ganz nützlich sein. Hatte gerade gedacht "sowas machst du doch mit Links an einem Abend" aber der Teufel steckt im Detail:

- wenn Strassen gesplittet werden, ist ja eigentlich keinen neue Strasse dazu gekommen.
- ich bekomme die Diffs erst dann zu "sehen", wenn mit denen schon die Live-DB upgedatet wurde. Dann fehlt mir der alte Wert. Und eine History hab ich nicht.

Man müsste sich wohl eine Liste aller aktuellen Strassen anlegen und die als Basis zum Vergleich nehmen. Ähnlich wie ich das mit den Grenzen mache. Und das ist mir zu viel Aufwand.

Gruss
walter

Offline

#74 2015-12-21 16:12:17

Chrysopras
Member
From: Baden-Württemberg
Registered: 2015-04-01
Posts: 1,588

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

wambacher wrote:

Man müsste sich wohl eine Liste aller aktuellen Strassen anlegen und die als Basis zum Vergleich nehmen. Ähnlich wie ich das mit den Grenzen mache. Und das ist mir zu viel Aufwand.

Hm ... wäre der Aufwand akzeptabel, wenn wir den Betreiber von www.neue-strassen.de bitten würden, seine Rohdaten (Listen neuer Straßenobjekte) zugänglich zu machen, sodass Du anhand dieser Rohdaten eine für uns 'praktischere' Darstellung basteln könntest? Auf diese Art würde die Vergleichs-Auswertung nur einmal gemacht (er braucht sie ja für neue-strassen.de ohnehin) und einfach besser genutzt ... Oder verstehe ich da was falsch?

Offline

#75 2015-12-21 19:47:56

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,621
Website

Re: Datenmüll durch Umtagging von POIChecker

Chrysopras wrote:

Hm ... wäre der Aufwand akzeptabel, wenn wir den Betreiber von www.neue-strassen.de bitten würden, seine Rohdaten (Listen neuer Straßenobjekte) zugänglich zu machen, sodass Du anhand dieser Rohdaten eine für uns 'praktischere' Darstellung basteln könntest? Auf diese Art würde die Vergleichs-Auswertung nur einmal gemacht (er braucht sie ja für neue-strassen.de ohnehin) und einfach besser genutzt ... Oder verstehe ich da was falsch?

Nicht ganz falsch, aber selbst dieser Aufwand wäre mir momentan zu viel. Zudem ist mir diese Seite immer noch dubios; ich bin nicht sicher, was die überhaupt soll (Geld verdienen?), woher alle Daten kommen (Nur OSM oder auch der "Mitbewerb"?) und wie lange diese Seite "leben" wird.

Gruss
Walter

Offline

Board footer

Powered by FluxBB