OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2015-11-13 00:19:25

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,280

Artikel zurückgezogen

nop

Last edited by geocodec (2015-11-14 20:05:25)


Mein neuer OpenStreetMap Blog, besucht mich dort. Kommentare funktionieren in meinem Blog ohne Registrierung. Link vom Moderator entfernt wegen dort veröffentlichter hetzerischer Beiträge entfernt.

Offline

#2 2015-11-13 05:23:13

Rogehm
Member
From: Rösrath / Köln
Registered: 2014-05-07
Posts: 2,499

Re: Artikel zurückgezogen

geocodec wrote:

Der nächste große Schritt in Openstreetmap sind Flächenelemente für Straßen. Wer heute in Openstreetmap noch weiterhin überlagerte Polygone zeichnet verunmöglicht eine spätere Feinzeichnung und so die künftige Integration von detaillierten Flächenelemnten z.b. für Straßen.

Die bessere und aktuelle Referenz ist:
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Prop … treet_area
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Prop … guidelines

Da ist bei euch in Ö ja auch schon eine Menge getaggt worden:
http://overpass-turbo.eu/s/cCq

Anh.:  Visualisierung z.Z. begrenzt (Polen + tlw DE): http://www.osmapa.pl/w/areade/?lat=50.8 … m=6&ol=BPN

Last edited by Rogehm (2015-11-13 05:32:45)


Gruß   Rolf
“Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es besser werden soll!”  Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

Offline

#3 2015-11-13 08:58:48

Wolfgang B
Member
Registered: 2009-09-23
Posts: 373

Re: Artikel zurückgezogen

Nur zu meinem Verständnis: In welchem Zusammenhang sprichst du von überlagernden Polygonen?

Offline

#4 2015-11-13 16:47:17

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,280

Re: Artikel zurückgezogen

nop

Last edited by geocodec (2015-11-14 20:04:44)


Mein neuer OpenStreetMap Blog, besucht mich dort. Kommentare funktionieren in meinem Blog ohne Registrierung. Link vom Moderator entfernt wegen dort veröffentlichter hetzerischer Beiträge entfernt.

Offline

#5 2015-11-14 02:19:19

slint
Member
Registered: 2008-12-22
Posts: 140

Re: Artikel zurückgezogen

Das Straßen zwischen einem Wald und einem Residential mal keinem von beiden zuzuordnen sind halte ich für richtig. Auch nutze ich häufiger (breitere) Straßen um Riesige Waldflächen aufzuteilen. Lichtungen in Wäldern befinden sich auch häufig an Straßen und somit kann man gut Multipolygone vermeiden. Multipolygone führen sehr schnell zu unbearbeitbaren Multipolygonen (siehe auch "Löschung von Relation 4804286 zur Diskussion") und sollten deswegen vermieden werden.

Was du aber da an dem residential da aber gemacht hast halte ich für falsch. Die Straßen gehören für mich noch zum Residential dazu. Polygone kann man schnell mal zu multipolygonen umwandeln und Stücke rausschneiden die eben nicht dazugehören. Ich hab früher auch mit vielen Linien gearbeitet die Teil von mehreren Multipolygonen sind und kann dir sagen das genau das die Problemstellen sind an denen es schwer ist neue Details hinzuzufügen. Man muss ständig nachkontrollieren das die Multipolygone noch geschlossen sind, das man keine Linien hat ohne Merkmale und das es keine leeren Relationen gibt. Das ist der Horror pur.

An deinem Negativbeispiel finde ich jetzt eigentlich nur schlecht das in der Mitte der Bereich nicht ausgeschnitten ist, wo kein residential ist. Ansonsten ist das doch relativ gut. Und wenn man die Schnittstelle zum Wald als schlecht gezeichnet empfindet kann man noch einfach mehr Punkte hinzufügen. (Ich finde ehrlich gesagt das eher bei dir das übertrieben wirkt und so das du Details hinmachst die eigentlich gar nicht da sind)

Offline

#6 2015-11-14 17:58:57

Wolfgang B
Member
Registered: 2009-09-23
Posts: 373

Re: Artikel zurückgezogen

geocodec wrote:

Ein Beispiel nach meiner Arbeitsweise:
https://www.openstreetmap.org/#map=18/47.52796/12.39531

(Ich exponiere mich hier, Fairness zu zeigen ist keinen Editwar auf OSM gegen mich anzuzetteln)

Das Endergebnis schaut ja nicht so schlecht aus. Aber die Devise sollte sein: Mappe so einfach, wie möglich.
Ich kann eigentlich nur wiederholen, was @slint gesagt hat.
Dass man Polygone nicht überlagern soll, ist Usus. Was spricht dagegen, kleine Polygone mit gleichem Key aneinander zu heften? Multipolygone, deren äußerer Rand aus zahlreichen kleinen Linienstücken besteht, sind doch extrem fehleranfällig. Nur erfahrene Mapper können damit umgehen und Editoren wie Potlatch oder iD tun ein übriges dazu. Erforderlich sind Multipolygone meiner Meinung nur dann, wenn es ein Ganzes gibt (z. B. landuse=residential) und innerhalb dieses Ganzen etwas Gleichwertiges (z. B. landuse=meadow). Sachen, wie Straßen oder später auch area:highway aus landuse=residential mittels Multipolygon auszunehmen, wäre in meinen Augen grober Unfug. Da würde der Spaß am Projekt verloren gehen.

Offline

#7 2015-11-14 18:39:51

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,280

Re: Artikel zurückgezogen

nop

Last edited by geocodec (2015-11-14 20:04:29)


Mein neuer OpenStreetMap Blog, besucht mich dort. Kommentare funktionieren in meinem Blog ohne Registrierung. Link vom Moderator entfernt wegen dort veröffentlichter hetzerischer Beiträge entfernt.

Offline

#8 2015-11-14 18:49:32

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,280

Re: Artikel zurückgezogen

nop

Last edited by geocodec (2015-11-14 20:04:11)


Mein neuer OpenStreetMap Blog, besucht mich dort. Kommentare funktionieren in meinem Blog ohne Registrierung. Link vom Moderator entfernt wegen dort veröffentlichter hetzerischer Beiträge entfernt.

Offline

#9 2015-11-14 19:38:25

slint
Member
Registered: 2008-12-22
Posts: 140

Re: Artikel zurückgezogen

geocodec wrote:

"Aktuell neu entstehende große Multipolygone", das ist eine Urban Legend. Bei dem gegenständlichen "lösch" Polygon handelt es sich um einen der vielen Alt Importe. Man kann solche Polygone durch verkleinern auflösen.

Dadurch werden sie aber nicht besser, nur kleiner. Und bearbeiten tut sie trotzdem keiner. Außerdem hab ich selbst auch schon sowas verbrochen. Deine Multipolygone halte ich auch für schwer bearbeitbar.

geocodec wrote:

Übrigens es gibt keine unbearbeitbaren Multipolygonen, sondern nur meiner Meinung nach nur unbearbeitbare überlagerte Polygone. Stoße ich auf solche bekomme ich regelrecht die Krise.

Ich weiß nicht was daran schwer zu machen ist.

Wenn du etwas zwischen zwei Polygonen einzeichnen willst: - den überlappenden Teil, zwischen dem man was einzeichnen will aufteilen (In JOSM geht das durch punkte auswählen und dann werkzeuge>linien trennen oder g drücken). - punkte dahin verschieben wo man sie haben will - neues Polygon hinein zeichnen.

Irgendetwas das innen drin ist? Bei nur einem Polygon innen einzeichnen, Polygon auswählen und äußeres auch auswählen. Werkzeuge>Multipolygon erstellen/Multipolygon aktualisieren. Wenn man mehrere aneinander hängende Flächen hat wie in dem Beispiel von dir zeichnet man ein Polygon um die herum und macht das selbe.

geocodec wrote:

Aktuell stelle ich am Beispiel Linz fest dass dort im Hinblick auf kommende Flächenelemente für Straßen diese aus dem Wohngebiet herausgenommen werden. Übrigens eine Klasse Technik zum Multipolygone vermeiden. Jeder Wohnblock bekommt sein eigenständiges Residential Polygon.

Das macht bei großen Straßen sinn, die Nachbarschaften voneinander wirklich trennen. Ansonsten ist es eine Heidenarbeit das nachzubearbeiten und zu erstellen ohne mir ersichtlichen Mehrnutzen.

geocodec wrote:

Das ist nun wirklich ein schwerwiegender Vorwurf.
Ich arbeite mit tiris Radarbildern, hochauflösenden basemap.at Luftbildern. Zudem lebe ich in dieser Region und arbeite vielfach mittels Lokalaugenschein. Verfüge über umfassenden vorort Kenntnissen.

Daher bitte um einen einzigen Beleg:

Ich hab mal ohne es wieder hochzuladen in deinem Beispiel in einem Ausschnitt ca. die Hälfte der Punkte gelöscht. Genauigkeitsverlust: 0
http://imgur.com/a/2Hkwh

Du machst da Winkel von unter 1° bei einer Strecke von 5–10m. Das sind Details die die Daten nicht hergeben und außerdem in der Realität auch gar nicht existieren. Bis wie nah genau der Bauer an die Straße mäht ändert sich alle Wochen und der Abschluss von einem Acker wandert auch jedes Jahr mal gut 20cm in die eine und die andere Richtung.

In deinem Beispiel hat sich ein Ackerstück um 5m sogar verschoben: http://imgur.com/gfdhwy0

In dem Beispiel gibt es auch ein typisches Opfer der Multipolygonitis: http://imgur.com/y4ZUHp8
Hier sollten die beiden `landuse=meadow` Stücke eigentlich zusammen gehören, oder zumindest an einer Linie aneinander angrenzen. Das ist aber ein Riesen Aufwand das zu korrigieren dank Multipolygone

geocodec wrote:

Genaugenommen liegt die Stärke von Openstreetmap in der Zoom Stufe 19 http://www.openstreetmap.org/#map=19/47.52593/12.39848
Folgen wir der Regel "mappen wir möglichst einfach" folgt daraus folgendes https://www.openstreetmap.org/#map=19/46.61661/13.82730

Das ist OSM unbrauchbar.

Die  Aussage "Einfach" ist daher doppelt irreführend.
"Einfach" ist die Aufforderung nicht am Openstreetmap Projekt mitzuwirken da Openstreetmap bereits vollständig mit hölzernen Rechtecken und Quadraten bunt ausgemalt ist, und daher keiner weiteren Verbesserung und Detailzeichnung mehr bedarf.

Wo nichts da ist kann man halt nichts Mappen. Was mir es jetzt bringen soll das mir gesagt wird das irgendwo kein landuse residential sein soll bringt mir auch nicht viel und in deinem Beispiel halte ich das ganz deutlich falsch und nur Tagging für den Renderer. Ich fände a:h rendering in den hohen zoomstufen auch ganz nett, aber da muss man sich einfach etwas gedulden oder selbst an dem Carto Stil mitarbeiten.

Es gibt noch wahnsinnig viele Gebiete bei denen noch sehr viel fehlt. Bei mir in der Heimatregion sind Wiesen und Ackerflächen kaum eingezeichnet, auch Häuser kaum. In Schweden fehlen in vielen Regionen sogar die Wälder

Offline

#10 2015-11-14 19:45:24

Wolfgang B
Member
Registered: 2009-09-23
Posts: 373

Re: Artikel zurückgezogen

Nochmals - einfach ist:
Ein Gebiet mit Wohnhäusern - Polygon landuse=residential um dieses Gebiet.
Darin z. B. eine Wiese - Polygon wird Multipolygon mit landuse=meadow als inner.
Was will man noch mehr detaillieren?
Flächenelemente für Straßen sollten wie Straßen behandelt werden. Dass es "richtig" dargestellt wird, ist dann Sache der Renderer.

Offline

#11 2015-11-14 20:03:27

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,280

Re: Artikel zurückgezogen

slint wrote:

Ich hab mal ohne es wieder hochzuladen in deinem Beispiel in einem Ausschnitt ca. die Hälfte der Punkte gelöscht. Genauigkeitsverlust: 0
http://imgur.com/a/2Hkwh

Du machst da Winkel von unter 1° bei einer Strecke von 5–10m. Das sind Details die die Daten nicht hergeben und außerdem in der Realität auch gar nicht existieren. Bis wie nah genau der Bauer an die Straße mäht ändert sich alle Wochen und der Abschluss von einem Acker wandert auch jedes Jahr mal gut 20cm in die eine und die andere Richtung.

Wenn du Dir den Straßenverlauf anschaust bemerkst du dass dieser hier keine Gerade ist. Dein angebliches Vereinfachen geht sobald die Straße in eine größere Krümmung übergeht in eine Ecke über.

Ich bemerke dass ich mich bereits zu weit exponiert habe und steige daher aus dieser Diskussion aus. Der nächste Schritt ist ein Editwar auf OSM, einen solchen möchte ich hier nicht provozieren.

Last edited by geocodec (2015-11-14 20:08:36)


Mein neuer OpenStreetMap Blog, besucht mich dort. Kommentare funktionieren in meinem Blog ohne Registrierung. Link vom Moderator entfernt wegen dort veröffentlichter hetzerischer Beiträge entfernt.

Offline

#12 2015-11-14 20:26:41

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,305
Website

Re: Artikel zurückgezogen

geocodec wrote:

Ich bemerke dass ich mich bereits zu weit exponiert habe und steige daher aus dieser Diskussion aus. Der nächste Schritt ist ein Editwar auf OSM, einen solchen möchte ich hier nicht provozieren.

Aussteigen ist ja ok - aber einfach alle "deine" Beiträge zu löschen ist es nicht.

Shame on You

walter

Offline

#13 2015-11-14 20:58:13

Rogehm
Member
From: Rösrath / Köln
Registered: 2014-05-07
Posts: 2,499

Re: Artikel zurückgezogen

Aussteigen ist ja ok - aber einfach alle "deine" Beiträge zu löschen ist es nicht.

+1 .  Hier wurde doch nur ganz normal diskutiert. Die Reaktion verstehe ich nicht.
Die Fragmente des ganzen Threads sind jetzt unbrauchbar. Ich sah jetzt keinen Grund für diese Reaktion.
Editwar werden im Forum gar nicht erst aufkommen, wenn doch, muss man sich denen stellen oder schweigen.
(Ein Moderator sollte sich hier organisieren).
Im übrigen ist die Erfassung von geocodec vielleicht zuerst zu übergenau. Aber spätestens, wenn es an das erfassen von Straßenflächen geht, muss man das in der entsprechenden Genauigkeit machen. Gut sind dann natürlich sehr genaue Sat-Daten, von der wir in DE tlw noch träumen.
Das die DB der OSM in den nächsten Jahren eine Menge ... Daten mehr bekommt, ich glaube, diese Entwicklung ist nicht aufzuhalten.
Was machen wir nun jetzt mit dem Thread? Apell an Geocodec: Wieder nachtragen....  oder neuer Thread.  Danke.


Gruß   Rolf
“Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es besser werden soll!”  Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

Offline

#14 2015-11-14 22:01:24

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,280

Re: Artikel zurückgezogen

Entschuldigung bitte an alle, ich habe Gründe.


Mein neuer OpenStreetMap Blog, besucht mich dort. Kommentare funktionieren in meinem Blog ohne Registrierung. Link vom Moderator entfernt wegen dort veröffentlichter hetzerischer Beiträge entfernt.

Offline

#15 2015-11-15 18:41:13

slint
Member
Registered: 2008-12-22
Posts: 140

Re: Artikel zurückgezogen

geocodec wrote:

Ich bemerke dass ich mich bereits zu weit exponiert habe und steige daher aus dieser Diskussion aus. Der nächste Schritt ist ein Editwar auf OSM, einen solchen möchte ich hier nicht provozieren.

Du brauchst keine Angst vor einem Editwar zu haben, ich hab keine Änderungen hochgeladen und ich glaube hier gibt es keinen der jetzt wild anfangen wird deine Daten zu löschen. Das würde doch keinen Sinn machen, weil man dadurch einen fleißigen Mapper (dich) verlieren würde. Das Forum ist in erster Hand zum diskutieren da und wenn sich deine Meinung nicht ändert dann ist dies nunmal so. In Openstreetmap gibt es einen gewissen Freiraum in seiner eigenen Ecke sein eigenes Ding zu machen.

Last edited by slint (2015-11-15 18:52:11)

Offline

#16 2015-11-15 20:11:55

Rogehm
Member
From: Rösrath / Köln
Registered: 2014-05-07
Posts: 2,499

Re: Artikel zurückgezogen

@slint:         +1   Bin voll deiner Meinung.
@geocodec:   Vielleicht überlegst du ja, mit deinem extrem genauem tagging, schon mal das Flächentaggging der Wege vorzubereiten.
Leider  ist die Kapazität und die Leistung  des Servers des polnischen Kollegen (siehe #2 ) nicht ausreichend, um alle gewünschten Länder bedienen zu können. Ich hatte in NRW/DE  auch nur ein kurzweiliges Vergnügen. Hier muß global wohl mal irgendwer aufmerksam werden.
Vielleicht reicht auch erst mal ein europäischer Vorstoß. Ich denke, du solltest dein Tagging so belassen oder gar erweitern, wenn du möchtest, mit dem Schema highway:area=XX (siehe#2). Bitte Geduld wegen dem Rendering.


Gruß   Rolf
“Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es besser werden soll!”  Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB