You are not logged in.

#151 2020-09-20 10:12:27

Peter Elderson
Member
From: Nieuwerkerk aan de IJssel
Registered: 2018-02-08
Posts: 2,015

Re: Knotenpunktnetzwerke

geri-oc wrote:

Habe das gerade gesehen: "Datum letzte Inspektion" als farbliche Darstellung - sehr gut.
Dazu müsste aber ein check_date= in die Daten - meine Meinung - an die Relation und Knotenpunkte. Falls die Auswertung über "last updated" erfolgt genügt ein "verschieben eines nodes (Wegweiser)" zur angeblichen Prüfung.

Recht so. Das Wichtigste ist aber jetzt, die Knoten systematisch einzuführen. Wenn's nicht komplett in OSM steht, kann man überhaupt nicht zuverlassig planen.

Offline

#152 2020-09-20 10:19:23

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,411
Website

Re: Knotenpunktnetzwerke

Worauf ich ja auch geachtet habe, zusätzlich zu dei Knotenpunkten und Routen sind die Themenradrouten. Daher ist es essenziell, auch Fotos der Knoten zu haben. Gelegentlich wurden diese Themenradrouten in der Routenführung verändert, oder weichen (noch) vom Knotenpunktnetz ab. Das habe ich einmal, in Langengrassau...https://cycling.waymarkedtrails.org/#?m … 59!13.6343

Manchmal tauchen auch nicht erfasste Routen auf, so z.B. einige im Muskauer Faltenbogen...

Vor allem solche Routen anzupassen ist recht aufwendig...

Sven

Offline

#153 2020-09-20 10:27:23

Peter Elderson
Member
From: Nieuwerkerk aan de IJssel
Registered: 2018-02-08
Posts: 2,015

Re: Knotenpunktnetzwerke

streckenkundler wrote:

Worauf ich ja auch geachtet habe, zusätzlich zu dei Knotenpunkten und Routen sind die Themenradrouten. Daher ist es essenziell, auch Fotos der Knoten zu haben. Gelegentlich wurden diese Themenradrouten in der Routenführung verändert, oder weichen (noch) vom Knotenpunktnetz ab. Das habe ich einmal, in Langengrassau...https://cycling.waymarkedtrails.org/#?m … 59!13.6343

Manchmal tauchen auch nicht erfasste Routen auf, so z.B. einige im Muskauer Faltenbogen...

Vor allem solche Routen anzupassen ist recht aufwendig...

Sven

The torture never stops - Frank Zappa

Offline

#154 2020-09-20 10:50:10

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 5,055
Website

Re: Knotenpunktnetzwerke

streckenkundler wrote:

Daher ist es essenziell, auch Fotos der Knoten zu haben

und warum dann nicht mit image=* verlinken am "Wegweiser" (Knoten)? Dann kann auch einmal die andere Route kontrolliert/Korrigiert werden. Lieber später eventuell ein älteres Foto - sagt auch mehr als "Worte".

Last edited by geri-oc (2020-09-20 10:50:42)

Offline

#155 2020-09-20 11:27:10

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,411
Website

Re: Knotenpunktnetzwerke

geri-oc wrote:
streckenkundler wrote:

Daher ist es essenziell, auch Fotos der Knoten zu haben

und warum dann nicht mit image=* verlinken am "Wegweiser" (Knoten)? Dann kann auch einmal die andere Route kontrolliert/Korrigiert werden. Lieber später eventuell ein älteres Foto - sagt auch mehr als "Worte".

Ja, das wäre schön, wenn so einfach ginge... sad

Ich habe immer mehrere Fotos pro Knotenpunkt... Nur wenn man äußerstes Glück hat reicht eines, in der Regel brauche ich für LDS immer mind. 3 Fotos... 2 für die Richtungsfahnen und eines für die Pfostennummer (+1 für die Karte am Pfosten). Ja und aus 3 eines zu machen ist auch nicht so leicht... und mir fehlt die Zeit... bei ca. 200 Knotenpunkten in LDS gehen vielleicht 2/3 aud mein Konto...

Sven

Offline

#156 2020-09-20 20:33:46

vmarc
Member
Registered: 2015-07-16
Posts: 47

Re: Knotenpunktnetzwerke

geri-oc wrote:

Habe das gerade gesehen: "Datum letzte Inspektion" als farbliche Darstellung - sehr gut.
Dazu müsste aber ein check_date= in die Daten - meine Meinung - an die Relation und Knotenpunkte. Falls die Auswertung über "last updated" erfolgt genügt ein "verschieben eines nodes (Wegweiser)" zur angeblichen Prüfung.

I am glad you like this function. Knooppuntnet currently looks at tag "survey:date=*", or the combination of "source=survey" and "source:date=*". It looks like it would be useful to add "check_date=*" to this?

Offline

#157 2020-11-26 15:41:46

Duvodas
Member
Registered: 2013-01-17
Posts: 21

Re: Knotenpunktnetzwerke

Hallo,

seit einigen Tagen beschäftige ich mich relativ intensiv mit den Rad- und Wanderrouten im Rheinland (bisher in der Region zwischen Köln und Bonn). Die Knotenpunktnetzwerke sind hier bereits relativ gut erfasst, die übrigen Routen waren jedoch größtenteils in einem schlechten oder veralteten Zustand (bis 10 Jahre alt). Ich habe nun folgenden Gedanken:

Viele aktuelle Themenradrouten sind zum großen Teil auf das Knotenpunktnetzwerk gelegt und somit eine Aneinanderreihung von Knotenpunktrouten. Wäre es sinnvoll, die Themenrouten aus den Knotenpunktrouten-Relationen zusammenzusetzen, statt aus den einzelnen Linien der Wege? Dann wären die einzelnen Linien der Wege nur noch Bestandteil einer Relation (der Knotenpunktroute) statt zweien oder mehr. Das könnte den Wartungsaufwand verringern.

Testweise habe ich das mal bei der von mir neu angelegten RegioGrün Erlebnisroute Süd so gemacht. Zumindest auf waymarkedtrails wird das so aber nicht richtig gerendert.

Gibt es bereits Überlegungen zu dem Thema? Ich konnte bisher leider nichts dazu finden, auch kein anderes Beispiel. Müssen die Kind-Relationen eine bestimmte role erhalten?

Offline

#158 2020-11-26 16:16:11

Peter Elderson
Member
From: Nieuwerkerk aan de IJssel
Registered: 2018-02-08
Posts: 2,015

Re: Knotenpunktnetzwerke

Ich habe in den Niederlanden damit experimentiert. Es ist möglich, aber es ist sehr schwierig zu verwalten, wenn es mehr als etwa 10 Node2node Routen werden. Ich mache es also nicht mehr mit längeren Strecken, sondern nur mit kürzeren Rundwanderungen via 3-10 Knotenpunkte.

Ich verwende die Regel, dass der Operator sie selbst als Knotenpunktwanderung anbietet.

z.B.
https://hiking.waymarkedtrails.org/#routelist  und https://hiking.waymarkedtrails.org/#rou … 839!5.1994

Offline

#159 2020-11-30 11:32:50

Duvodas
Member
Registered: 2013-01-17
Posts: 21

Re: Knotenpunktnetzwerke

Peter Elderson wrote:

Es ist möglich, aber es ist sehr schwierig zu verwalten, wenn es mehr als etwa 10 Node2node Routen werden.

Warum ist das schwierig?


Peter Elderson wrote:

Ich verwende die Regel, dass der Operator sie selbst als Knotenpunktwanderung anbietet.

Ok, dann werde ich auch erstmal keine Knotenpunktrouten in Themenrouten aufnehmen und stattdessen ganz normal die Wege erfassen.

Bei meinem Beispiel funktioniert das Rendering auf waymarkedtrails mit den Themenrouten auch immer noch nicht richtig. Die gezeichnete Linie und die Schilder sind unvollständig, das Highlighting bei ausgewählter Route ist aber da. Ich werde die Route in den nächsten Tagen zur einfachen Route ohne Kind Relationen umbauen.

Offline

#160 2020-11-30 13:12:58

Peter Elderson
Member
From: Nieuwerkerk aan de IJssel
Registered: 2018-02-08
Posts: 2,015

Re: Knotenpunktnetzwerke

Duvodas wrote:

Warum ist das schwierig?

Die richtige Anordnung. Man kann das nicht einfach sehen und die Sortierfunktion macht das auch nicht.

Duvodas wrote:

Bei meinem Beispiel funktioniert das Rendering auf waymarkedtrails mit den Themenrouten auch immer noch nicht richtig.

Das ist das Anordnungsproblem. Man muss die Kind-Relationen selbst in die richtige Reihenfolge bringen. Erst dann kan WMT sie als eine Totalroute verwenden. Das Höhenprofil in WMT zeigt das Problem.

Offline

#161 2020-12-02 22:25:23

Duvodas
Member
Registered: 2013-01-17
Posts: 21

Re: Knotenpunktnetzwerke

Ok, bisher habe ich die Sortierfunktion von JOSM nicht verwendet und immer alles von Hand sortiert. Ich habe das Gefühl, vor allem bei parallelen Teilstrecken mit Einbahnstraßen und den forward/backward Rollen geht das besser.

Die Kind Relationen habe ich auch in der richtigen Reihenfolge aufgenommen. Funktioniert es vielleicht nur, wenn innerhalb der Knotenpunktrouten die Linien in der richtigen Reihenfolge sind? Also muss es z.B. 4-8,8-15,15-3 sein und 4-8,15-8,15-3 funktioniert nicht?

Auffällig ist folgendes: Ich habe weder meine obige Beispielrelation noch die entsprechenden Knotenpunktrouten angefasst und seit gestern wird bei WMT plötzlich der nördliche Teil der Route richtig gerendert. Meine einzige Änderung in dem Gebiet war, dass ich das Radverkehrsnetz NRW in Köln von type=route auf type=network geändert habe. Aber das sollte mit der Themenroute ja nicht in Zusammenhang stehen.

Offline

#162 2020-12-11 13:59:29

Peter Elderson
Member
From: Nieuwerkerk aan de IJssel
Registered: 2018-02-08
Posts: 2,015

Re: Knotenpunktnetzwerke

LS
Ein französischer Mapper gebt jetzt Netzwerke in der Nähe von Toulouse ein. Das sind richtige Knotenpunktnetzwerke mit Namen, keine Zahlen.
Er möchte, dass es gut aussieht und funktioniert in waymarkedtrails, OsmAnd und Knooppuntnet Analyse un Knooppuntnet Planner.

Wir haben noch keinen Konsens über die endgültige Tagging, aber er möchte die Daten bereits eingeben. Vorläufige Lösung:
(auf English, entschuldige)

guidepost node on its exact position:
* tag name and ele and whatever you normally put on it (in this case they were already present)

network nodes (= intersections of the ways where the routes end/start)
network:type=node_network
rwn_name=<guidepost name>
rwn_ref=o (lowercase letter o)

network routes (mode2node route relations)
network:type=node_network
ref=o-o  (lowercase letter o, hyphen, lowercase o)
name=<start node's rwn_name>-<end node's rwn_name)

network relation
network:type=node_network
name
operator
... whatever deemed necessary.

Note that network relations are not really necessary any more.
Also, the node2node routes do not really need the name tag. But it looks good in Waymarkedtrails!
The guideposts may be included in the route relations with the role guidepost, but this is not necessary.

This temporary scheme will give no "facts"  in Knooppuntnet Analyse, Knooppuntnet Planner will work technically, and Waymarkedtrails and OsmAnd have a reasonable rendering and information popups/sidebar.
Knooppuntnet has been asked to display rwn_name instead of rwn_ref in the result list and in the pfd exports.

Last edited by Peter Elderson (2020-12-11 14:01:07)

Offline

#163 2020-12-11 15:39:03

JochenB
Member
Registered: 2012-01-24
Posts: 334

Re: Knotenpunktnetzwerke

Peter Elderson wrote:

network nodes (= intersections of the ways where the routes end/start)
network:type=node_network
rwn_name=<guidepost name>
rwn_ref=o (lowercase letter o)
...
network routes (mode2node route relations)
network:type=node_network
ref=o-o  (lowercase letter o, hyphen, lowercase o)

Meines Erachtens ist die Einführung von 'rwn_name=*' unnötig und 'rwn_ref=o' eine sehr unglückliche Anwendung.

'rwn_ref=o' enthält nicht die Aussage, dass es keine Referenz gibt. Es sagt, dassdie Referenzbezeichnung "o" lautet. Wir haben dann hunderte unterschiedliche Knoten mit der gleichen Referenz, das ist nicht gut! Das gilt genauso für 'ref=o-o' an den Verbindungen.

Wenn in Frankreich der Name die Referenz darstellt, so kann dieser in der Form 'rwn_ref=<guidepost name>' angegeben sein. Es ist ja nirgends festgelegt, dass 'ref=*' eine Zahl sein muss. Analog dann auch das 'ref=<start node's rwn_ref>-<end node's rwn_ref>'

Somit kann des vorhandene Schema komplett verwendet werden, oder?

Offline

#164 2020-12-11 16:53:15

Karthoo
Member
Registered: 2016-11-22
Posts: 116

Re: Knotenpunktnetzwerke

Auch ich habe angefangen das Wandernetzwerk in meiner Gegend als Knotenpunktnetzwerk zu taggen. Allerdings würde ich das etwas anders machen, als ihr es in Frankreich umgesetzt habt. Hier meine Verbesserungsvorschläge:

guidepost node on its exact position:
* tag name and ele and whatever you normally put on it (in this case they were already present)

network nodes (= intersections of the ways where the routes end/start)
network:type=node_network
rwn_name=<guidepost name> -> For more dense and local networks rather lwn_name=
rwn_ref=o (lowercase letter o) -> In my eyes tagging for the renderer

network routes (mode2node route relations)
network:type=node_network
ref=o-o  (lowercase letter o, hyphen, lowercase o)
name=<start node's rwn_name> - <end node's rwn_name>  -> I would add spaces before and after the "-" because in my area some names already contain it as a Bindestrich (e.g. "Sausteig-Lourdes-Grotte" -> "Sausteig - Lourdes-Grotte")
* The route relation also contains the guideposts at the end and the start of the route segment

network relation
network:type=node_network
name
operator
... whatever deemed necessary.

Offline

#165 2020-12-11 17:05:26

Peter Elderson
Member
From: Nieuwerkerk aan de IJssel
Registered: 2018-02-08
Posts: 2,015

Re: Knotenpunktnetzwerke

JochenB wrote:

Meines Erachtens ist die Einführung von 'rwn_name=*' unnötig und 'rwn_ref=o' eine sehr unglückliche Anwendung.

(Sorry to respond in English, mein Deutsch reicht nicht)

I agree withe the rwn_ref observation, and I understand the rwn_name observation. Explanation:

This is the temporary setup to make the current setup work with the universal node network planner Knooppuntnet Planner. See https://knooppuntnet.nl/nl/map/hiking and search/pan/zoom to south-east of Toulouse, give it a try!

The bigger picture is this:
I want to get rid of this trick as soon as possible. To do that, I need an approved tagging scheme, or else the data users will not make the necesasary changes. I have some experience in getting consensus in a relatively unknown field - it's impossible without a working model.
In the meantime, mappers want to move on.
This tempory scheme allows mappers to move on and enter the data, and start using the current applications. It does not break anything, and it allows data_entry in a way that can be easily reused /retagged.

Now to be more concrete:

The rwn_ref (r*n_ref) was designed for max 2 characters, numbers only. It was adapted to max 3: one letter two numbers, because operators started to use that. We have tried longer refs in the Schlossberg test, you can see the result in WMT here on the second picture: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Pro … e_networks 
Knooppuntnet and OsmAnd also did not display this well. Other applications, I dont know, but it's clear this is not the solution.

As for the choice of o when there is no r*n_ref: it's a visual choice. o for naught. It's been used and documented: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag … 5#Examples

The o-o ref is then necessary to make Knooppuntnet Planner work. As it heappens, it resembles a node-node connection. In WMT it looks like this: https://hiking.waymarkedtrails.org/#rou … 088!1.4901 (hope this works...)
Notice how the guidposts near the network nodes show the name when zooming in. You can even click there and get the guidepost information.

While you are on the page, you might take a look at the issues and possible solutions...

This does not mean it should remain that way - but I think it is acceptable as a model and for data entry until the "dummy" rwn_ref and route ref can be eliminated. I have already asked Knooppuntnet if they will accommodate rwn_name instead of rwn_ref (what it would take to add this to their program).

Last edited by Peter Elderson (2020-12-11 17:12:12)

Offline

#166 2020-12-11 17:23:24

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,262
Website

Re: Knotenpunktnetzwerke

Dummydaten sollte es nicht geben. Priorität sollte ref haben, name ist als Ergänzung zu betrachten.

Offline

#167 2020-12-11 17:27:30

Peter Elderson
Member
From: Nieuwerkerk aan de IJssel
Registered: 2018-02-08
Posts: 2,015

Re: Knotenpunktnetzwerke

Karthoo wrote:

Auch ich habe angefangen das Wandernetzwerk in meiner Gegend als Knotenpunktnetzwerk zu taggen. Allerdings würde ich das etwas anders machen, als ihr es in Frankreich umgesetzt habt. Hier meine Verbesserungsvorschläge:

rwn_ref=o (lowercase letter o) -> In my eyes tagging for the renderer

name=<start node's rwn_name> - <end node's rwn_name>  -> I would add spaces before and after the "-" because in my area some names already contain it as a Bindestrich (e.g. "Sausteig-Lourdes-Grotte" -> "Sausteig - Lourdes-Grotte")

I agree, the o and o-o trick is tagging for ... well, not so much the renderer, it's for the checking utility Knooppuntnet Analysis and the Knooppuntnet Planner.
I find these are essential for systematic entry and use of node networks (please take a look at Belgium and the Netherlands, for walking and cycling  to see the extent of node networks there).  The Knooppuntnet Planner is the only utility that makes the OSM node network information directly available for planning and navigation, that's why I think it is important to have a temorary solution to make it work while an approved permanent scheme is discussed and passed.

Offline

#168 2020-12-11 17:34:22

Peter Elderson
Member
From: Nieuwerkerk aan de IJssel
Registered: 2018-02-08
Posts: 2,015

Re: Knotenpunktnetzwerke

toc-rox wrote:

Dummydaten sollte es nicht geben. Priorität sollte ref haben, name ist als Ergänzung zu betrachten.

Did you read https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Pro … e_networks ?
Maybe you would like to add some comments there?

Offline

#169 2020-12-11 17:51:12

Peter Elderson
Member
From: Nieuwerkerk aan de IJssel
Registered: 2018-02-08
Posts: 2,015

Re: Knotenpunktnetzwerke

toc-rox wrote:

Dummydaten sollte es nicht geben

Thought about this some more. It's not really dummy data - it's a value saying there is no rwn_ref. Comparable to 'none', '0' (zero)  and 'no'  values of other keys.

Offline

#170 2020-12-11 20:11:41

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,262
Website

Re: Knotenpunktnetzwerke

KISS ... do not over-engineer the concept.

Offline

#171 2020-12-11 21:57:27

Peter Elderson
Member
From: Nieuwerkerk aan de IJssel
Registered: 2018-02-08
Posts: 2,015

Re: Knotenpunktnetzwerke

toc-rox wrote:

KISS ... do not over-engineer the concept.

Not really helpful... what exactly do you mean?

Offline

#172 2020-12-11 23:25:18

Peter Elderson
Member
From: Nieuwerkerk aan de IJssel
Registered: 2018-02-08
Posts: 2,015

Re: Knotenpunktnetzwerke

Karthoo wrote:

name=<start node's rwn_name> - <end node's rwn_name>  -> I would add spaces before and after the "-" because in my area some names already contain it as a Bindestrich (e.g. "Sausteig-Lourdes-Grotte" -> "Sausteig - Lourdes-Grotte")
* The route relation also contains the guideposts at the end and the start of the route segment

Names: In the proposal as well as and in the temporary  setup, names and punctuation on the route relations are optional and free format.
Guideposts: Optional in all hiking routes.

I would like to know the rationale for adding guideposts to the route. I don't know of any application of that association, do you? The applications I know just ignore the guidepost members.

Offline

#173 2020-12-11 23:36:14

JochenB
Member
Registered: 2012-01-24
Posts: 334

Re: Knotenpunktnetzwerke

Ah, ich habe erst jetz gesehen, dass der Vorschlag 'rwn_name=*' hier schon länger diskutiert wird und im Wiki gelesen, dass 'ref=*' eher was mit Zahlen ist, mitunter sogar mit begrenzter Länge. Mein Post #163 ist damit hinfällig.

Grundsätzlich fände ich das Verwenden von 'name' am Knoten und 'from=*' und 'to=*' an der Relation der Wegeverbindung wunderbar einfach und völlig ausreichend. Ich verstehe den Mehrwert von 'rwn_name=*' nicht.  Ich habe aber nicht die ganzen 171 Beiträge durchgelesen - krasser Thread! -  und mein Englisch ist begrenzt.

Dafür muss der Knoten lediglich ohne Verwendung von 'rwn_ref=*' als als Netzwerknoten des jeweiligen Netzwerkes markiert werden. Daran erkennt der Renderer, dass er den Kreis zeichnen muss. Wenn mehrere Namen am Knoten notwendig werden, dann nutzt man Namensräume.  Ein Knoten könnte dann so aussehen:

rwn:name=Katzensteinerhof
rwn:network:type=node_network

Da der Renderer kein 'rwn_ref=*' findet, schreibt er keine Zahl in den Kreis und setzt den Name daneben - fertig.

Das mit dem 'rwn_ref=o' und 'ref=o-o' widerstrebt mir zutiefst. Nicht nur weil es "Tagging für Renderer" ist, sondern auch, weil ein Merkmal für etwas "missbraucht" wird, wofür es nicht gedacht ist. Dann besser ein temporäres zusätzliches Merkmal erfinden wie 'rwn:has_ref=no', dann bleibt da alte Merkmal sauber.

Im Wiki steht dazu: "Wenn eine Straße oder ein Weg keine Nummer hat, benutze diesen Schlüssel nicht; damit ist sichergestellt, dass Navigationsprogramme nicht versuchen, die Straße mit einer Nummer zu benennen.".

Ich würde für Geduld plädieren, bis die Renderer mit einer neuen Lösung umgehen können und bis dahin 'rwn_ref=*' nicht füllen und/oder nur 'rwn:has_ref=no' taggen.

edit: statt 'node_network_node=yes' das etablierte 'network:type=node_network' verwendet

Last edited by JochenB (2020-12-12 00:53:28)

Offline

#174 2020-12-11 23:45:38

JochenB
Member
Registered: 2012-01-24
Posts: 334

Re: Knotenpunktnetzwerke

Grundsätzlich: Ist ein Netzwerk ein Knotenpunktnetzwerk, nur weil die Wegweiser einen Namen haben? Für mich absolut nicht.

Knotenpunktwegweisung wäre es m. E. erst, wenn

a) auf den Wegweisen ausschließlich die Namen der nächsten Knoten ausgeschildert würden,

oder

b) sich die Ausschilderung der nächsten Knoten optisch stark von der Ausschilderung entfernter liegender Ziele unterscheidet (bei Radwegnetzen in Deutschland durch Einschübe mit den Nummern unten am klassischen Wegweiser)

Das Beispielbild vom Wegweiser "Katzensteinerhof" im Proposal hat für mich keine Merkmale eines Knotenpunktnetzwerkes. Es ist nur ein Wegweiser einer klassischen Wegweisung mit einem Namen.

Womöglich gibt es gar keine Knotenpunktnetzwerke ohne Knotenpunktnummern und das ist eine Phantom-Diskussion durch ein Missverständnis, was ein Knotenpunktnetzwerk ausmacht.

Offline

#175 2020-12-11 23:52:57

JochenB
Member
Registered: 2012-01-24
Posts: 334

Re: Knotenpunktnetzwerke

Peter Elderson wrote:

I would like to know the rationale for adding guideposts to the route. I don't know of any application of that association, do you? The applications I know just ignore the guidepost members.

Ich finde mehrer Gründe, um Wegweiser in die Relationen aufzunehmen:

Wegweiser helfen bei der Orientierung. Womöglich ist es hilfreich, beim Verfolgen einer Route die zugehörigen Wegweiser mit anzukündigen und alle anderen Wegweiser auszublenden.

Mitunter gibt es mehrere Wegweiser an einer Kreuzung an verschiedenen Standorten. So weiß man, in welche Richtung man schauen muss.

Es gibt Routen, die sind nicht an jedem Wegweiser ausgeschildert. So weiß mann, dass man sich nicht verlaufen hat, nur weil ein Zwischenwegweiser nicht das Routensymbol hat.

Man kann statistisch auswerten, wieviele Wegweiser zu einer Route aufgestellt wurden. Routen mit vielen Wegweisern gelten als gut ausgeschildert, was ein Qualitätsmerkmal sein kann.

Last edited by JochenB (2020-12-11 23:57:12)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB