You are not logged in.

Announcement

*** NOTICE: By 30th of September 2022 the forum.openstreetmap.org will be retired, please request a category for your community in the new ones as soon as possible using this process, which will allow you to propose your community moderators. We expect the migration of data will be finished by that date, you can follow its progress here.***

#1 2015-04-12 21:18:56

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

Hallo in die Runde,

möglicherweise ist das Thema ziemlich OT, aber ich weiß nicht, an wen ich mich sonst wenden könnte.

kartler175 wrote:

Was möglicherweise noch ein Problem sein könnte, dass nach MYKis-Handbuch wichtige Flussläufe, Regionalgliederung oder Höhenschichten eingeblendet werden können.

habe leider feststellen müssen, dass in der MTB/TK25-Auswahl von MykIS (kurz für "Mykologisches Informationssystem", ein Programm zur Kartierung von Pilzfunden) die Regionalgliederung nur für Brandenburg, Sachsen sowie NRW verfügbar ist - Bayern geht demnach leer aus:

2015-04-08_MykIS_MTB-Auswahl_mit_Regionalgliederung.png

Ich fände es aber hilfreich, wenn sich zur besseren Orientierung auch die Regierungsbezirke und Kreise einblenden ließen. Der MykIS-Admin teilte mir auf Anfrage mit, dass er hierzu weder die Software (vermutlich PIA PRO von Forstware) noch das notwendige Wissen hat. Er hat mir die Regionalgrenzendateien von "seinem" Bundesland Sachsen geschickt und mir vorgeschlagen, sie hier zugänglich zu machen. Nachstehend der Inhalt von Fregion.IPG in einem Texteditor - Fregion.PSG enthält dagegen augenscheinlich nur Zeichensalat:

.P.
.... 1.000000
... 4601676.955000 5643847.815000 0
.. 0.000000 0.000000
... 4601676.955000 5643847.815000 0 0
.. 0.000000 0.000000 3
DB_NAME=fregionp.dbf
DB_TYP=dbf
DB_FIELD=PIA_OBJ_ID
.B 1 -1,-1
    1n
.B 2 -1,-1
    2n    4n    1r    5n    3n
.B 3 -1,-1
    9n    2r    6n    7n    8n
.B 4 -1,-1
   10n    7r   11n   12n
.B 5 -1,-1
   11r    6r    3r   14n   13n
.B 6 -1,-1
   19n   15n   16n   17n   18n
.B 7 -1,-1
   20n   17r   21n
.B 8 -1,-1
   22n   15r   25n    8r   10r   12r   13r   26n   23n   24n
.B 9 -1,-1
   27n   28n
.B 10 -1,-1
   29n   21r   16r   22r   30n   31n
.B 11 -1,-1
   23r   34n   32n   27r   33n
.B 12 -1,-1
   35n   36n   18r   20r   29r   37n
.B 13 -1,-1
   38n   35r   39n
.B 14 -1,-1
   30r   24r   33r   28r   32r   40n

Meine Idee war es, die Regionalgliederung aus dieser SVG-Grafik zu konvertieren. Aber nachdem, was ich bisher im Thema TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org alles mitbekommen habe, ist das wahrscheinlich sehr blauäugig? Oder gibt's solche Gebietsgrenzen als Datensätze in OSM bzw. OpenTopoMap? Kennt jemand die beiden Dateiformate?

Bin für jeden Rat dankbar.

Gruß, Andreas

Offline

#2 2015-04-12 23:17:55

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,769
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

AK_CCM wrote:

Bin für jeden Rat dankbar.

https://osm.wno-edv-service.de/boundaries

Im linken Tree gewünschte Grenzen auswählen, auf SHP stellen, Export klicken, feddich.

Shapes kann man überall importieren. Ansonsten hätte ich auch noch GeoJSON im Angebot.

Gruss
walter

Last edited by wambacher (2015-04-12 23:24:02)

Offline

#3 2015-04-13 06:54:59

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

Guten Morgen Walter,

danke für den Link und die Anleitung. Weiß nicht, wie ich mich verständlich ausdrücken soll: Sind die exportierten Regionalgrenzen bereits richtig gekrümmt?

Gruß, Andreas

Offline

#4 2015-04-13 07:48:23

kartler175
Member
Registered: 2012-09-10
Posts: 326

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

Servus Andreas,

wenn dir mit Shape-Dateien gedient ist, hier gibt es die bayerischen Verwaltungsgrenzen im Gauss-Krüger-Bezugssystem zum Download.

Wenn es dir vorerst in erster Linie um die Ermitttlung der Fundort-Koordinaten geht, könnte ich dir den Bayernatlas empfehlen. Auf Klick mit der rechten Maustaste werden die Koordinaten an der Cursorposition in verschiedenen Bezugssystem angezeigt, die Du per copy-paste in das Erfassungsformular kopieren kannst. Dabei kannst zwischen verscheidenen Kartenhintergründen oder hoch aufgelösten Luftbildern wählen. Du kannst auch das Digitalisierwerkzeug verwenden und die Lagedaten als gpx-Datei speichern, um daraus den Längen- und Breitengrad entnehmen.

Gruß
Franz

Offline

#5 2015-04-13 09:07:32

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,769
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

AK_CCM wrote:

danke für den Link und die Anleitung. Weiß nicht, wie ich mich verständlich ausdrücken soll: Sind die exportierten Regionalgrenzen bereits richtig gekrümmt?

Ich nehme an, du meinst die Projektion? Nee, ist sie sicher nicht.

Meiner Erfahrung nach kann jede "vernünftige" Software, die Shapes verarbeiten kann, diese auch auf seine Wunsch-Projektion umrechnen. Für QGIS - um mal eine Open-Source-Software zu nennen, ist das trivial.

Gruss
walter

ps: Ist aber ne prima Idde für den Export. Ich denk mal drüber nach.

Offline

#6 2015-04-13 10:47:13

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

Servus Franz,

kartler175 wrote:

wenn dir mit Shape-Dateien gedient ist, hier gibt es die bayerischen Verwaltungsgrenzen im Gauss-Krüger-Bezugssystem zum Download.

danke für den Tipp - ich bevorzuge lieber (auch für die kommerzielle Nutzung) freie Daten.

Wenn es dir vorerst in erster Linie um die Ermitttlung der Fundort-Koordinaten geht, könnte ich dir den Bayernatlas empfehlen.

Den Bayernatlas kenne ich. Mir geht es nicht um die Ermittlung der Fundort-Koordinaten - dafür nutze ich derzeit dieses geniale Werkzeug des Arbeitskreises Heimische Orchideen Baden-Württemberg. Die Verwaltungsgrenzen würden mir bei der MTB/TK25-Auswahl helfen, damit ich auf Anhieb das richtige MTB öffne, um letztlich den Fundort auswählen und die Koordinaten automatisch übernehmen zu können, völlig ohne externe Webtools und Copy & Paste.

Nebenbei: Hätte meine Stimme in der Deutschen Gesellschaft für Mykologie Gewicht, würde ich die GIS-Implementierung ohnehin neu programmieren lassen, um blattschnittfrei agieren zu können. Noch wichtiger fände ich zudem eine Schnittstelle zu Online-Kartendiensten wie die OpenTopoMap o.ä. und/oder zu den käuflichen Kartenwerken von MagicMaps. Das ist beispielsweise bei MultibaseCS vorbildlich gelöst:

Durch die kartengestützte Koordinatenerfassung wird die Verortung von Fundpunkten für jeden Nutzer ermöglicht und insgesamt wesentlich erleichtert. Dafür können neben dateibasierten Karten auch die WMS-Dienste der Landesvermessungsverwaltungen, WebTileServer-Kartendienste (OpenStreetMap, Bing-Maps) oder MagicMaps Tour Explorer (topographische Karten auf Basis der TK25) verwendet werden. Auch die Eingabe von GPS- oder Rasterkoordinaten ist in MultiBaseCS möglich.

Gruß, Andreas

Offline

#7 2015-04-13 10:53:11

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

Hallo Walter,

wambacher wrote:
AK_CCM wrote:

Sind die exportierten Regionalgrenzen bereits richtig gekrümmt?

Ich nehme an, du meinst die Projektion? Nee, ist sie sicher nicht.

danke für die Info.

Meiner Erfahrung nach kann jede "vernünftige" Software, die Shapes verarbeiten kann, diese auch auf seine Wunsch-Projektion umrechnen. Für QGIS - um mal eine Open-Source-Software zu nennen, ist das trivial.

Habe kürzlich QGIS auf meinem Rechner installiert und gemäß einer Anleitung im Web die OSM-Daten von Bayern heruntergeladen und eingebunden (ich musste 3x etwas importieren - Punkte, Polygone und nochmal was). Aber das Ergebnis war eine überfrachtete Karte, die von einer schönen Karte, wie sie auf OSM zu sehen ist, meilenweit entfernt ist. Da bin ich als blutiger Laie leider überfordert.

ps: Ist aber ne prima Idde für den Export. Ich denk mal drüber nach.

Freut mich, dass meine Äußerungen wenigstens zu etwas nützen.

Gruß, Andreas

Offline

#8 2015-04-13 11:02:58

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,769
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

AK_CCM wrote:

Da bin ich als blutiger Laie leider überfordert.

Kleinen Missverständnis deinerseits: Lade "meine" Shapes in QGIS, ändere die Zielprojektion und speichere wieder ab.

Dazu unten rechts in der QGIS-Statuszeile auf EPSG:4326 klicken, Spontane KBS-Koordinatentransformation anschalten, ändern und abspeichern.

Gruss
walter

Offline

#9 2015-04-13 11:20:26

kartler175
Member
Registered: 2012-09-10
Posts: 326

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

AK_CCM wrote:

ich bevorzuge lieber (auch für die kommerzielle Nutzung) freie Daten.

Die bayerischen Verwaltungsgrenzen in OSM stammen genau aus dieser Quelle.

Offline

#10 2015-04-13 11:55:11

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

wambacher wrote:

Lade "meine" Shapes in QGIS, ändere die Zielprojektion und speichere wieder ab.

Dazu unten rechts in der QGIS-Statuszeile auf EPSG:4326 klicken, Spontane KBS-Koordinatentransformation anschalten, ändern und abspeichern.

Danke für die Anleitung. Die Frage ist jetzt : Welches Koordinatensystem und welche Autoritäts-ID muss ich auswählen? Das ist weder in MykIS selbst noch in dessen Handbuch ersichtlich.

Gruß, Andreas

Offline

#11 2015-04-13 12:09:44

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 5,143
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

Fregion.PSG enthält dagegen augenscheinlich nur Zeichensalat:

.P.
    .... 1.000000
    ... 4601676.955000 5643847.815000 0
    .. 0.000000 0.000000
    ... 4601676.955000 5643847.815000 0 0
    .. 0.000000 0.000000 3
    DB_NAME=fregionp.dbf
    DB_TYP=dbf

Ich würde meinen, bei Bayern ist es Gauss-Krüger 4. Meridianstreifen, also EPSG-Code 31468. In deinem "Zeichensalat" sind die fett markierten Zahlen der Hinweis.

Sven

Last edited by streckenkundler (2015-04-13 12:10:12)

Online

#12 2015-04-13 13:10:17

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

Ist das von Sachsen auf Bayern übertragbar?

Gruß, Andreas

Offline

#13 2015-04-13 13:39:04

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 5,143
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

AK_CCM wrote:

Ist das von Sachsen auf Bayern übertragbar?

Gruß, Andreas

Da kann ich nur noch raten... am besten probieren...

Ich arbeite schon sehr lange in ETRS und mache bei digitalen Dingen einen riesen Bogen um Gauss-Krüger... eben wegen solchen Problemen.

Sven

Online

#14 2015-04-13 14:43:58

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,769
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

AK_CCM wrote:

Welches Koordinatensystem und welche Autoritäts-ID muss ich auswählen? Das ist weder in MykIS selbst noch in dessen Handbuch ersichtlich.

Keine Ahnung. GK3 dürfte schon ganz nah dran sein, aber wie der Code dafür ist? Frag mich net. Zumindest solange, bis ich meine Boundaries-Map erweitert habe. Und das kann noch Wochen dauern.

Gruss
walter

Offline

#15 2015-04-13 14:56:59

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

Hallo zusammen,

auf der Seite der Bayer. Vermessungsverwaltung wird bei den herunterladbaren Verwaltungsgrenzen als Bezugssystem

EPSG:31468 (Gauß-Krüger 12°-Streifen)

angegeben. Ich schicke jetzt einfach die ZIP-Archive mit den Regierungsbezirken und Landkreisen an den MykIS-Admin mit der Bitte, er möge sie zur Implementierung an den Entwickler weiterleiten.

Gruß, Andreas

Offline

#16 2015-04-13 15:49:07

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,769
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

AK_CCM wrote:

. Ich schicke jetzt einfach die ZIP-Archive mit den Regierungsbezirken und Landkreisen an den MykIS-Admin mit der Bitte, er möge sie zur Implementierung an den Entwickler weiterleiten.

Ist ja wirklich zum Mäusemelken: Da haben wir die Daten in "unserem" OSM und was wird gemacht?

Werden von Extern herangeschafft und weitergeleitet.

Nun denn,
walter

Last edited by wambacher (2015-04-13 15:49:31)

Offline

#17 2015-04-13 16:04:51

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

Hallo Walter,

nachdem die Bayerische Vermessungsverwaltung das Bezugssystem angibt und dies sehr wahrscheinlich das "korrekte Format" ist, habe ich mich für diesen Weg entschieden, zumal Franz schrieb, dass die OSM-Daten darauf basieren. Ich hoffe, das ist jetzt nicht allzu verwerflich. Dir und allen anderen Helfern in diesem Thema gebührt dennoch mein Dank. Es ist sicher nicht so einfach, einem Greenhorn den rechten Weg zu weisen. wink

Gruß, Andreas

Offline

#18 2015-04-13 16:14:02

gormo
Member
Registered: 2013-08-01
Posts: 2,119
Website

Re: MykIS: Regionalgrenzen für Bayern

wambacher wrote:
AK_CCM wrote:

Welches Koordinatensystem und welche Autoritäts-ID muss ich auswählen? Das ist weder in MykIS selbst noch in dessen Handbuch ersichtlich.

Keine Ahnung. GK3 dürfte schon ganz nah dran sein, aber wie der Code dafür ist? Frag mich net.

GK3 ist EPSG:31467.


OSM hat nicht das Ziel bis Ende des Monats einen vollständigen Datensatz der Welt zu enthalten.
(nach S.W.) - Aber weil die Welt vielfältig ist, weil sie auch im Detail interessant ist, mag ich genaue Karten (nach C.)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB