You are not logged in.

#51 2015-04-15 23:03:22

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 504
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Eine Online-Karte, die Fundstellen von Orchideen gewidmet ist, bietet ein Online-Tool, das vielleicht interessant sein könnte:
http://www.orchids.de/haynold/tkq/Koord … ittler.php

Auf jeden Fall lassen sich Blattschnitte, diverse Gitter usw. auf der Karte einblenden.

Offline

#52 2015-04-15 23:22:55

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hallo Stefan,

das Webtool verwenden wir Pilzler schon seit längerem, um in MykIS via Copy & Paste Fundorte zu definieren. Ich zitiere aus einem anderen Thema:

AK_CCM wrote:

Mir geht es nicht um die Ermittlung der Fundort-Koordinaten - dafür nutze ich derzeit dieses geniale Werkzeug des Arbeitskreises Heimische Orchideen Baden-Württemberg. Die Verwaltungsgrenzen würden mir bei der MTB/TK25-Auswahl helfen, damit ich auf Anhieb das richtige MTB öffne, um letztlich den Fundort auswählen und die Koordinaten automatisch übernehmen zu können, völlig ohne externe Webtools und Copy & Paste.

Nebenbei: Hätte meine Stimme in der Deutschen Gesellschaft für Mykologie Gewicht, würde ich die GIS-Implementierung ohnehin neu programmieren lassen, um blattschnittfrei agieren zu können. Noch wichtiger fände ich zudem eine Schnittstelle zu Online-Kartendiensten wie die OpenTopoMap o.ä. und/oder zu den käuflichen Kartenwerken von MagicMaps. Das ist beispielsweise bei MultibaseCS vorbildlich gelöst:

Durch die kartengestützte Koordinatenerfassung wird die Verortung von Fundpunkten für jeden Nutzer ermöglicht und insgesamt wesentlich erleichtert. Dafür können neben dateibasierten Karten auch die WMS-Dienste der Landesvermessungsverwaltungen, WebTileServer-Kartendienste (OpenStreetMap, Bing-Maps) oder MagicMaps Tour Explorer (topographische Karten auf Basis der TK25) verwendet werden. Auch die Eingabe von GPS- oder Rasterkoordinaten ist in MultiBaseCS möglich.

Außerdem würde ich die Unterstützung von Shapes auf die Wunschliste setzen, damit die Fundorte klar umrissen werden können und sie nicht auf eine quadratische oder rechteckige Form beschränkt sind.

Vieles wird wohl beim Wunschdenken bleiben. Aber TK25-Grafikdateien basierend auf Deiner OpenTopoMap ließen sich vielleicht mit der Unterstützung einiger User hier im Forum verwirklichen.

Gruß, Andreas

Offline

#53 2015-04-16 13:38:16

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hallo Lutz,

lutz wrote:

da kannst du mal die tk25 6232 zum testen für den MykIS-Admin runterladen:

http://gk.historic.place/historische_ob … _o.tfw.zip

grüße von lutz

wir haben leider noch keine Antwort erhalten - ich hoffe, es geht dieses Mal schneller als beim letzten Kontakt: Da kam die Antwort 7 Monate später.

Mich würde einstweilen interessieren, wie Du die Karte erzeugt hast - ist das schwierig bzw. wäre das auch für mich als Laien machbar?

Gruß, Andreas

Offline

#54 2015-04-16 14:34:58

gormo
Member
Registered: 2013-08-01
Posts: 2,119
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Mist, das ist doch mehr verzerrt als ich dachte.


OSM hat nicht das Ziel bis Ende des Monats einen vollständigen Datensatz der Welt zu enthalten.
(nach S.W.) - Aber weil die Welt vielfältig ist, weil sie auch im Detail interessant ist, mag ich genaue Karten (nach C.)

Offline

#55 2015-04-16 14:57:34

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,411
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

gormo wrote:

Mist, das ist doch mehr verzerrt als ich dachte.

Die Kartenkachel ist größer als das TK 25-Raster, welches unter: http://www.geodatenzentrum.de/geodaten/ … _user_id=0 zu finden ist. und ist auch verschoben.

getestet mit ArcGis 10.2.2

Datenrahmen eingestellt: EPSG 25832 (ETRS-UTM Zone 32N)
Kartenkachel: EPSG: 31468 (DHDN_3_Dregree_Gauss_Zone_4)

Transformation: DHDN_To_ETRS_1989_8_NTv2


Nach Norden steht die Kachel ca. 25m über
Nach Westen steht die Kachel ca. 306m über
Nach Süden steht die Kachel ca. 250m über
Im Osten fehlen 135m...

Sven

Offline

#56 2015-04-16 21:48:59

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,616
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Mist, das ist doch mehr verzerrt als ich dachte.

nein, nur die version die ich zum testen gesendet habe, es geht auch ohne versatz....

Die Kartenkachel ist größer als das TK 25-Raster

ja das ist aber nicht das problem.

Mich würde einstweilen interessieren, wie Du die Karte erzeugt hast

also ganz kurz:

ich habe taho.pl benutzt, um ein png mit mapfile  und kalfile zu erzeugen:

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Taho

dort habe ich folgende zeilen geändert:

   my $tilesource = "http://a.tile.opentopomap.org/";
   my $tilesource_fallback1 = "http://b.tile.opentopomap.org/";
   my $tilesource_fallback2 = "http://c.tile.opentopomap.org/";

und das script aufgerufen:

./taho.pl -coord="9,49.75095,11.08073" -size=5  -tilesource="http://a.tile.opentopomap.org"

damit wurde eine große png von oberfranken mit mapfile erzeugt.

dann habe ich verschiedene tools probiert:

geotools:

http://forum.pocketnavigation.de/forum9 … ost1441811

und ozi2geotiff:

http://sourceforge.net/p/ozi2geotiff/co … geotiff.py

gdalwarp :
gdalwarp -overwrite -s_srs EPSG:3857 -t_srs EPSG:31468 -dstnodata 0 -of GTiff /home/lutz/Documents/GIS/map2geotiff/*_ref.tif /home/lutz/Documents/GIS/map2geotiff/6232_ref.tif

gdal_translate -co "TFW=YES" /home/lutz/Documents/GIS/google2geotif/6232--.tif 6232-twf.tif erzeugt das worldfile.

beides führt zum erfolg, muß das alles nochmal durchführen, und die schritte mitschreiben.....

aber das problem, welches ich nicht lösen kann, ist taho.pl die bbox der meßtischblätter zu übergeben, so das das png die größe und den ausschnitt der meßtischblatter hat.
das habe ich händisch in qgis ausgeschnitten.

wenn du glück hast, findet sich jemand, der taho.pl dahingehend erweitert.......

grüße von lutz

Offline

#57 2015-04-17 05:43:39

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,224
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

lutz wrote:

wenn du glück hast, findet sich jemand, der taho.pl dahingehend erweitert.......

Tag zusammen,

will jemand mit taho.pl weiterarbeiten? Falls nicht, würde ich mal mein Glück versuchen...

Dankenswerterweise hab ich von Stefan die Erlaubnis zum Saugen bekommen und einen MapProxy für die OpenTopoMap aufgesetzt, der auch Gauß-Krüger ausgeben kann. Ich denke, da kann ich relativ einfach die Messtischblätter rausschneiden und als Tiff ausgeben. Mapserver läuft bei mir auch, der kann das. Ich bräuchte halt dann mal Hilfe bei der Beurteilung von Versatz und ob ich alle Gitterlinien getroffen hab.

Wichtig wäre allerdings die Klärung der Frage aller Fragen: "Brauchts das?"

Mir ist es recht, ich finde die Geschichte der Erdvermessung total spannend und liefere auch gerne noch historischere Versionen dieser Karte. Eleganter wär es allerdings, UTM-Karten zu erzeugen. Wobei man da halt wissen müsste, wo in Bayern die amtliche Zonengrenze liegt und ob dieses MykIS damit zurechtkommt, dass ein Land aufgeteilt wird.

Noch viel eleganter wäre es, wenn MykIS einfach die Kacheln in der Projektion verarbeiten könnte, in der sie vorliegen... smile

Grüße, Max

Offline

#58 2015-04-17 06:23:28

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,616
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

will jemand mit taho.pl weiterarbeiten? Falls nicht, würde ich mal mein Glück versuchen...

du mußt auf jeden fall dein glück versuchen, unabhängig von diesen thread-thema wäre eine erweiterung von taho.pl auch für andere zwecke wünschenswert ;-)

Ich bräuchte halt dann mal Hilfe bei der Beurteilung von Versatz

ich konnte gerade in qgis keinen versatz feststellen :-)

grüße von lutz

Offline

#59 2015-04-17 11:17:16

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,224
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

lutz wrote:

du mußt auf jeden fall dein glück versuchen

Dann mach ichs mal. Und behalte im Hinterkopf, dass ich auch später mal die Projektion wechsel... Ich würde als Grundlage die Zoomstufe 15 nehmen. 16 ginge auch, aber ich denke, ich mache lieber fettere Striche beim umprojizieren, als dass ich dünne Striche verliere.

Andreas: In den sächsischen Testdaten sind am Blattrand weisse Keile, weil ein MTB schräg auf dem Blatt steht. Braucht Ihr die, weil man keinesfalls einen Pilz in diesem Keil eintragen darf? Man hat ja das MTB 4711 vor sich, der linke Keil würde aber zu 4710 gehören. wenn ich in den Keil klicke, weiss dann MykIS, dass das ein Pilz in 4710 ist oder ist es stur auf 4711 begrenzt?

Braucht Ihr noch andere Gitternetze auf dem Kartenausschnitt (GK, UTM, Längen/Breitengrad oder Messtischblattviertel z.B.) oder kann die MykIS selbst einblenden?

Offline

#60 2015-04-17 13:03:37

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

maxbe wrote:

Andreas: In den sächsischen Testdaten sind am Blattrand weisse Keile, weil ein MTB schräg auf dem Blatt steht. Braucht Ihr die, weil man keinesfalls einen Pilz in diesem Keil eintragen darf? Man hat ja das MTB 4711 vor sich, der linke Keil würde aber zu 4710 gehören. wenn ich in den Keil klicke, weiss dann MykIS, dass das ein Pilz in 4710 ist oder ist es stur auf 4711 begrenzt?

Braucht Ihr noch andere Gitternetze auf dem Kartenausschnitt (GK, UTM, Längen/Breitengrad oder Messtischblattviertel z.B.) oder kann die MykIS selbst einblenden?

Habe die Fragen an den MykIS-Admin weitergeleitet und folgende Antworten erhalten:

Frank Dämmrich wrote:

Die Fundortauswahl ist in Mykis immer genau auf ein MTB eingestellt, d. h. der Mauszeiger kann gar kein Nachbar-MTB auswählen. Die sächsischen Karten in Mykis sind anscheinend quadratisch (exakt eigentlich rechteckig mit 11 x 10 km) und haben keine "Weißen Keile".
Gitternetze verschiedenster Art (Flüsse, Regionalgrenzen) werden in Mykis separat erzeugt und über die jeweilige Karte geblendet, sodass die Karte allein ausreicht.

Zur Sicherheit habe ich ihn angerufen und auf das Gitternetz der Beispielkarte vom MTB 5041 angesprochen: Das Gitternetz scheint dort wahlfrei vom hiesigen Landesvermessungsamt abgebildet worden zu sein, auf den anderen Karten ist es nicht enthalten.

Nachtrag: Habe gerade ausprobiert, einen Fundpunkt im MTB 5041 in einem der "weißen Keile" zu fixieren. MykIS bzw. PIA Pro reagiert darauf mit dieser Fehlermeldung: "Die Koordinaten des Punktes liegen außerhalb der gewählten Rasterfläche 5041".

Gruß, Andreas

Last edited by AK_CCM (2015-04-17 13:21:22)

Offline

#61 2015-04-17 13:27:18

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Kurze Zwischenfrage: Ist die TK25 etwas anderes wie die ATK25 bzw. ist TK25 weniger amtlich? Denn ich meine gelesen zu haben, dass der Kartensatz von Bayern um die 240 Blätter umfasst. Der MykIS-Admin meinte jedoch, dass das deutlich mehr Blätter sind. Also habe ich kurzerhand die Übersicht der Rahmenblätter ausgedruckt und nachgezählt: Inklusive den Randblättern komme ich auf 598 Stück. Was stimmt jetzt?

Gruß, Andreas

Offline

#62 2015-04-17 13:48:01

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,616
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

das wird dort erklärt:

http://vermessung.bayern.de/file/pdf/37 … eATK25.pdf

grüße von lutz

Offline

#63 2015-04-17 13:50:36

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Danke, Lutz!

Gruß, Andreas

Offline

#64 2015-04-17 14:09:30

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,411
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

lutz wrote:

das wird dort erklärt:

http://vermessung.bayern.de/file/pdf/37 … eATK25.pdf

grüße von lutz

Die Bayern wieder... sad

Offline

#65 2015-04-18 23:37:12

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,224
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Ich hab mir mal die Shapefiles für die Blattschnitte vom BKG runtergeladen und rumgepfriemelt bis ich deckungsgleiche Vierecke zu den amtlichen Blättern hatte ("b25_gk4.shp" aus dem GK4-Datensatz) und hätte mal ne Frage...

Ist es tatsächlich so, dass die Schnitte der Messtischblätter zwar den Längen- und Breitengrade folgen, allerdings den Graden auf dem Bessel-Ellipsoid, also ein paar dutzend Meter neben den heute üblichen Graden?

Wie will man denn aus dieser Situation jemals rauskommen? Oder will man das gar nicht, sondern behält diesen Blattschnitt nur noch aus Tradition? Stellen die Bundesländer, die auf UTM umgestellt haben auch das Gitter der Messtischblätter um?

Grüße, Max

Offline

#66 2015-04-19 08:57:22

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,411
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

maxbe wrote:

Ist es tatsächlich so, dass die Schnitte der Messtischblätter zwar den Längen- und Breitengrade folgen, allerdings den Graden auf dem Bessel-Ellipsoid, also ein paar dutzend Meter neben den heute üblichen Graden?

Ja... dem ist so... Beispiel: Ich habe hier ein TK10-Blatt aus meiner Heimat: 3949-NW ETRS-Ausgabe). Dessen Nordwest-Ecke 52° 05' 55,1'' und 13° 49' 53,5'' (GRS80-Ellipsoid des ETRS89). Das Meßtischblatt 3949 (Stand: Oktober 1938)  benennt die selbe Ecke mit  52° 6' und 13° 50'' (Bessel-Ellipsoid)

Das Meßtischblatt-Raster wird also beibehalten und nur nach ETRS89 umgerechnet. Der Blattschnitt wird also beibehalten und nicht verschoben.


maxbe wrote:

Oder will man das gar nicht, sondern behält diesen Blattschnitt nur noch aus Tradition? Stellen die Bundesländer, die auf UTM umgestellt haben auch das Gitter der Messtischblätter um?

Zu mindestens für den Online-Vertrieb (digitale Taten im tif-Format) von Karten wird auf Blattschnittfreiheit gesetzt. Ich kann bei uns Brandenburg im Geobroker (der im Moment leider Offline ist sad ) einen freien Rahmen aufziehen, ein 5x5km ETRS-Kachel wählen (z.B. Shape-Datei dtk25_k10_utm33s aus dem BKG-Datensatz) oder eine TK10/ TK25 Blattnummer wählen. Ich bekomme dann die Daten entsprechend: hier ein Beispiel aus dem Brandenburg-Viewer: http://bb-viewer.geobasis-bb.de/?zoom=3 … FFFFFFTTTF (die K10-Kachelbezeichnungen weichen ab).
Da unser Geobroker im Moment Offline ist (Fehler 502), kann ich nicht schauen, wie aktuell die Papierkarten vertrieben werden...

Die TK-25 Blattnummern werden aber sicher nicht ihre Bedeutung verlieren, spiegeln sie sich doch in vielen anderen Dingen wider: z.B. Netzknotenkarte: http://www.ls.brandenburg.de/media_fast … 055347.pdf (Achtung 9,7 MB) die Nummerierung der Netzknoten erfolgt innerhalb eines Meßtischblattes von 1-n

Sven

Offline

#67 2015-04-21 21:04:31

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,224
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Ich hab mal 5 Blätter gemacht. Die vier sächsischen aus #38 oben und eine bayerische.

(4x Sachsen, 45 MByte): http://geo.dianacht.de/messtischtest/5041.zip
(1x Bayern, 18MB): http://geo.dianacht.de/messtischtest/7446.zip

Könnte mal ein Kundiger drüberschauen, ob Lage und Blattschnitt passt?

tfw-Dateien sind keine dabei, aber ich weiss eh nicht, wozu man die braucht, wenn man geotiffs hat. Aber egal, die sind leicht zu erzeugen. Das grosse Problem ist die Datenmenge... Mal schaun was man da noch machen kann, sicher habe ich nach der Verarbeitung viel zu viele Farben. Die Testblätter gibt es deshalb auch nur mit 3m/Pixel, 1.5m/Pixel hielte ich für die ideale Auflösung, aber so lange ich so grosse Brocken erzeuge, will ich gar nicht so ne hohe Auflösung...

Grüße, Max

Offline

#68 2015-04-21 21:55:22

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,411
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

maxbe wrote:

tfw-Dateien sind keine dabei, aber ich weiss eh nicht, wozu man die braucht, wenn man geotiffs hat. Aber egal, die sind leicht zu erzeugen.

in der tfw-Datei stehen einige Angaben, wie Breite und Höhe , dann Drehung  und Position des linken unteren Pixels der Kartendatei... http://de.wikipedia.org/wiki/World_file

Ansonsten die sächsischen Blätter:

Blatt: 5426

NW-Ecke:NW.JPG
NO-Ecke: NO.JPG
SW-Ecke: SW.JPG
SO-Ecke: SO.JPG


getestet mit: ArcGis 10.2.2 (10.2.2.3552)

Datenrahmen: EPSG 25833
TK25-Kartenrahmen: Ebene b25_utm33s aus dem BKG-Datensatz
OSM-Rasterdateien: für 5041, 5042, 5141, und 5142 als geographische Ausdehnung EPSG 31468 festgelegt.
angewendete Transformationsmethode: DHDN_To_ETRS_1989_NTv2

Sven

Last edited by streckenkundler (2015-04-25 21:46:11)

Offline

#69 2015-04-21 22:04:30

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,224
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

ok, danke... Also immer um 2-3 Meter zu weit links. Mal sehn, ob ichs hinbiegen kann oder ignoriere oder fettere Linien male wink

Offline

#70 2015-04-21 22:08:07

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hallo Max,

maxbe wrote:

Die Testblätter gibt es deshalb auch nur mit 3m/Pixel, 1.5m/Pixel hielte ich für die ideale Auflösung, aber so lange ich so grosse Brocken erzeuge, will ich gar nicht so ne hohe Auflösung...

keine Ahnung, ob das weiterhilft: Habe gerade die TIFF-Datei angeschaut und festgestellt, dass die (verlustfreie) LZW-Komprimierung nicht aktiviert ist. Oder wird sie bei GeoTIFFs nicht unterstützt?

Gruß, Andreas

Offline

#71 2015-04-21 22:11:02

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,411
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

maxbe wrote:

ok, danke... Also immer um 2-3 Meter zu weit links. Mal sehn, ob ichs hinbiegen kann oder ignoriere oder fettere Linien male wink

Ich weiß jetzt aber nicht ob hier bereits die Abweichung zwischen WGS84 und GRS80 zu Tragen kommt...

(ich bin Müde... und lege mich schlafen...)

Sven

Offline

#72 2015-04-21 22:32:16

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,224
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

AK_CCM wrote:

dass die (verlustfreie) LZW-Komprimierung nicht aktiviert ist. Oder wird sie bei GeoTIFFs nicht unterstützt?

Doch, ich denke schon. Ich muss mal versuchen, die Kombinationsmöglichkeiten des Mapservers zu verstehen oder durchzuprobieren.

Hier gibts übrigens schon mal Vorschaubilder (pngs, keine georeferenzierten Bilder), die Seite ist aber noch Baustelle.

streckenkundler wrote:

Ich weiß jetzt aber nicht ob hier bereits die Abweichung zwischen WGS84 und GRS80 zu Tragen kommt...

Ich weiss, woher das kommt: Die Daten für die Karte kommen aus Mapproxy und Mapserver. Die machen NTv2. Die Kanten kommen aus Postgis und das macht eine Helmert-Transformation. Ich glaube, ich nehme dann mal Postgis das Rechnen ab.


Grüße, Max

Last edited by maxbe (2015-04-21 23:08:53)

Offline

#73 2015-04-21 23:05:21

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

maxbe wrote:

Ich muss mal versuchen, die Kombinationsmöglichkeiten des Mapservers zu verstehen oder durchzuprobieren.

Aus der Doku:
GDAL/GTiff: Supports the “TILED=YES”, “BLOCKXSIZE=n”, “BLOCKYSIZE=n”, “INTERLEAVE=[PIXEL/BAND]” and “COMPRESS=[NONE,PACKBITS,JPEG,LZW,DEFLATE]” format specific options.

Hier gibts übrigens schon mal Vorschaubilder (pngs, keine georeferenzierten Bilder), die Seite ist aber noch Baustelle.

Cool. smile Danke für Deine Mühe!

Gruß, Andreas

Offline

#74 2015-04-22 05:50:44

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Guten Morgen Max,

wäre es möglich, den Urheber- und Lizenzhinweis außerhalb der Kartenkachel zu positionieren, beispielsweise durch das Anflanschen eines schmalen Streifens oder durch eine breitere Überlappung am unteren Ende der Kachel?

Gruß, Andreas

Last edited by AK_CCM (2015-04-22 14:08:59)

Offline

#75 2015-04-22 07:49:45

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,224
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

AK_CCM wrote:

Guten Morgen Max,

wäre es möglich, den Urheber- und Lizenzhinweis außerhalb der Kartenkachel zu positionieren, beispielsweise durch das Anflanschen eines schmalen Streifens oder durch eine breitere Überlappung am der unteren Kante der Kachel?

Gruß, Andreas

Gerne, falls es nicht stört, dass das Eck des Blattes nicht an der Unterkante sitzt... Dann gebe ich da 20 oder 30 Pixel zu und bau dort auch noch einen Maßstab ein, gehört sich ja eigentlich so.

Last edited by maxbe (2015-04-22 07:50:03)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB