You are not logged in.

#26 2015-04-05 10:51:48

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,226
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Mal einfach so dahinphantasiert....

Man installiert sich Mapserver und nutzt den zum zusammensetzen der Zoom-16-Kacheln. Der könnte als WMS-Server dienen und beliebige Blattschnitte als GeoTiff ausgeben. Vielleicht noch einen Mapproxy dazu, damit man die OpenTopoMap nicht mit allen Fehlversuchen zusätzlich belastet.

Dann schreibt man ein Script mit zwei Schleifen, orientiert sich am Blattschnitt der TK25 ("10 Längenminuten breit und 6 Breitenminuten hoch"), gibt noch ein paar hundert Meter Überlappung dazu und erzeugt grosse Tiffs in diesem Raster. Als Ergebnis hätte man ein paar hundert grosse georeferenzierte Tiffs. Den Blattschnitt kann man sich wie immer auch vom Netzwolf klauen.

Dazu bräuchte man natürlich das Einverständnis der OpenTopoMap und man müsste den Hersteller fragen, ob ihm das reicht. Nicht dass der dann z.B. mit Karten in Mercatorprojektion nichts anfangen kann, oder den exakten Blattschnitt der bayerischen TK25 haben will, oder Überlappungen nicht mag, oder unbedingt das Numerierungsschema der Amtskarten haben will oder ...

Bisschen blöd ist, dass man nur mit einem gesamten Kartensatz für Bayern ankommen kann, mal eben ein kleines Gebiet zum Testen bis alles passt wäre schon schöner zum ausprobieren

Mal vorausgesetzt, das Vorgehen findet Zustimmung, könnte ich sowas aufsetzen. Aber erst ab Ende April, davor bin ich beschäftigt...

Grüße, Max

Offline

#27 2015-04-05 15:16:51

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hallo Max,

maxbe wrote:

Man installiert sich Mapserver und nutzt den zum zusammensetzen der Zoom-16-Kacheln. Der könnte als WMS-Server dienen und beliebige Blattschnitte als GeoTiff ausgeben. Vielleicht noch einen Mapproxy dazu, damit man die OpenTopoMap nicht mit allen Fehlversuchen zusätzlich belastet.

Dann schreibt man ein Script mit zwei Schleifen, orientiert sich am Blattschnitt der TK25 ("10 Längenminuten breit und 6 Breitenminuten hoch"), gibt noch ein paar hundert Meter Überlappung dazu und erzeugt grosse Tiffs in diesem Raster. Als Ergebnis hätte man ein paar hundert grosse georeferenzierte Tiffs. Den Blattschnitt kann man sich wie immer auch vom Netzwolf klauen.

Das klingt nach einem guten Plan!

Dazu bräuchte man natürlich das Einverständnis der OpenTopoMap

Vielleicht liest Stefan noch mit und kann sich hierzu zu Wort melden.

und man müsste den Hersteller fragen, ob ihm das reicht. Nicht dass der dann z.B. mit Karten in Mercatorprojektion nichts anfangen kann, oder den exakten Blattschnitt der bayerischen TK25 haben will, oder Überlappungen nicht mag, oder unbedingt das Numerierungsschema der Amtskarten haben will oder ...

Bisschen blöd ist, dass man nur mit einem gesamten Kartensatz für Bayern ankommen kann, mal eben ein kleines Gebiet zum Testen bis alles passt wäre schon schöner zum ausprobieren

Ich kann gerne versuchen, Herrn Seiger zu kontaktieren. Allerdings weiß ich nicht, wann ich eine Antwort bekomme und wie sie ausfällt.

Mal vorausgesetzt, das Vorgehen findet Zustimmung, könnte ich sowas aufsetzen. Aber erst ab Ende April, davor bin ich beschäftigt...

Das wäre großartig - danke für Dein Angebot!

Gruß, Andreas

Offline

#28 2015-04-05 15:25:22

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hallo Klaus,

toc-rox wrote:

D.h. ohne genaue Angaben und/oder Unterstützung des Programmherstellers kommst du m.E. wohl nicht weiter.

ich habe Herrn Seiger gestern per E-Mail angeschrieben, ob er die einzelnen Karten im exakten Zuschnitt der TK25 und ob er als Grafikformat GeoTIFFs benötigt. Sobald ich eine Antwort bekomme, gebe ich hier Bescheid.

Gruß, Andreas

Offline

#29 2015-04-08 17:03:59

g0ldfish
Member
Registered: 2009-04-27
Posts: 290

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

derstefan wrote:

Tatsächlich spiele ich schon länger mit dem Gedanken, wie man die Karte einfach drucken kann. Es gibt theoretisch drei Möglichkeiten:

  • Die fertigen Kartenkacheln zusammenfügen und mit 50-200 dpi drucken. Geht schnell und einfach, wenn man auf der Konsole geübt ist. Siehe unten. Nett wäre auch ein Leaflet-Plugin, das das Drucken vereinfacht und z.B. auch DIN A3 auswählen lässt.

  • Der Server erzeugt eine größere Rastergrafik mit Georeferenzierung, Legende etc. Nachteil: Serverlast.

  • Der Server erzeugt eine Vektorgrafik. In meinen Tests klappt das mit der semitransparenten Schummerung nicht, weshalb ich in diese Richtung vorerst nicht weiterentwickle. Immer wieder fragen uns Kartenverläge an, ob wir ihnen als Auftragsarbeit eine Vektorkarte erstellen können. Weil ich meine Brötchen aber in einer anderen Branche verdiene, muss ich sie immer abwimmeln. Theoretisch kann sich natürlich jeder eine eigene OpenTopoMap-Instanz aufsetzen. (Praktisch tun das sogar manche!) Für einen einzigen Ausschnitt ist das natürlich wenig praktikabel.

Vielleicht entwicklen wir tatsächlich irgendwann eine der drei Funktionen. Vielleicht gründen wir auch irgendwann einen Verein und bieten Drucke kostenpflichtig an. Vielleicht kommt aber auch gar nichts.

Ob sich sowas nicht vielleicht unabhängig auf die Beine stellen ließe?

Gerade Vektorgrafik- und Geotiff-Export fände ich sehr reizvoll, Shapefiles auch, aber das ist wohl eher eine andere Baustelle. Was braucht man? Und wo fängt am besten man an?

Erstmal einen Test-Mapnik mit den Stildefinitionen der OpenTopoMap aufsetzen und eine kleine Gegend testweise rendern?

Offline

#30 2015-04-08 17:19:22

woodpeck
Member
Registered: 2009-12-02
Posts: 1,113

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

derstefan wrote:
  • Die fertigen Kartenkacheln zusammenfügen und mit 50-200 dpi drucken. Geht schnell und einfach, wenn man auf der Konsole geübt ist. Siehe unten. Nett wäre auch ein Leaflet-Plugin, das das Drucken vereinfacht und z.B. auch DIN A3 auswählen lässt.

  • Der Server erzeugt eine größere Rastergrafik mit Georeferenzierung, Legende etc. Nachteil: Serverlast.

Nachteil der Kachelvariante ist, dass sie nur in EPSG:3857 geht (alles andere mit herben Qualitätsverlust) und die Auflösung begrenzt ist. Dafür ist sie relativ server-schonend. Es gäbe eine Zwitterlösung aus 1+2, und zwar die Herstellung von Tiles mit größerer Auflösung auf dem Server. Falls der Renderer Mapnik-basiert ist, reicht da eine einfache Skalierungsanweisung im Tirex bzw. Renderd. Dann kann man von jedem Tile zwei Versionen vorhalten - einmal die 256x256px-Normalverbraucher-Version und eine in 512x512 oder gar bis zu 1024x1024. Diese würde dann im Druckbetrieb verwendet, um hochauflösende Druckvorlagen zu machen.

Die Serverlast ist dabei natürlich immer noch größer als im Fall mit nur einem Kachelsatz, und der Server braucht mehr Plattenplatz für die vorberechneten Kacheln, aber im Vergleich zum ständigen Berechnen von Großbildern nach Wunsch wäre die Last immer noch im Rahmen.

Bye
Frederik

Last edited by woodpeck (2015-04-08 17:19:43)

Offline

#31 2015-04-08 18:17:45

womisa
Member
Registered: 2009-06-30
Posts: 445

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hi

ich habe jetzt nicht den ganzen Thread verfolgt, aber das Drucken müßte doch mit MOBAC möglich sein. Leider wird MOBAC von immer mehr Kachelserven wegen mißbräuchlichen MASSENDownloads  ausgesperrt, was das eigentliche Problem ist. Man kann auch die Kacheln lokal speichern in OSM Kachelform (x/y/z) und dann mit Mobac nutzen und auch drucken. Ich meine das geht bis A0 Format.

Seit Mapsforge auch für den Desktop (JAVA) verfügbar ist nutze ich nur noch Vektorkarten und habe deshalb den aktuellen Stand von MOBAC nicht mehr parat. Aber das Drucken ging vor langer Zeit schon.

Oder habe ich da was falsch verstanden?

Grüsse
Achim

Last edited by womisa (2015-04-08 18:18:52)

Offline

#32 2015-04-08 18:32:33

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,226
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

womisa wrote:

Oder habe ich da was falsch verstanden?

Das Problem der Pilzkundler ist nicht das Drucken. Die wollen Karten für ein Programm zum Funde eintragen, auf dem Monitor.
Dazu brauchen sie passend zurechtgeschnittene "Messtischblätter" als Tiff. Das kann ihr Programm darstellen, zumindest wenn der Hersteller das einpflegt.

Wobei mir auch nicht so recht klar ist, wie das funktioniert. Die Messtischblattnummer ist bei den Pilz- und Insektenzählern (für letztere wurde das Programm wohl gemacht) auch sowas wie das Gitternetz zur Inventarisierung, jedenfalls ist diese Blattnummer recht wichtig. Es hat vermutlich auch Sinn, dass man so ein Gitter behält, wenn man lange Zeitreihen verfolgt. Sie verwenden aber anscheinend Karten in GK oder UTM, die zwangsläufig dann nicht mehr den historischen Blattschnitt der Messtischblätter entlang der Längen- und Breitengrade haben. Jedenfalls sehen alle Screenshots, die man im Netz so findet danach aus und was anderes liefern Vermessungsbehörden auch nicht mehr. Verortet werden Pilze auch mit GK und UTM-Koordinaten. Aber vielleicht erfahren wir mehr vom Hersteller und vielleicht braucht der tatsächlich "nur" eine BigMap-Funktion für eine Karte in Mercatorprojektion mit Ausgabe als GeoTiff.

Grüße, Max

Last edited by maxbe (2015-04-08 18:37:44)

Offline

#33 2015-04-08 18:53:08

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hallo in die Runde,

maxbe wrote:

Das Problem der Pilzkundler ist nicht das Drucken. Die wollen Karten für ein Programm zum Funde eintragen, auf dem Monitor.
Dazu brauchen sie passend zurechtgeschnittene "Messtischblätter" als Tiff. Das kann ihr Programm darstellen, zumindest wenn der Hersteller das einpflegt.

ganz genau. Hier beispielsweise ein Bildschirmfoto von der MTB/TK25-Auswahl des Bundeslands Bayern:

2015-04-08_MykIS_MTB-Auswahl.png

Mit einem Doppelklick auf ein Kästchen wird dann die entsprechende Karte zur Definition eines Fundorts angezeigt.

Gruß, Andreas

Offline

#34 2015-04-09 08:07:18

curmet
Member
Registered: 2009-12-04
Posts: 71

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hast du Karten für andere Bundesländer?
Also schon im Programm integriert?
Könnte man so eine Kachel von der Festplatte holen und analysieren?

Offline

#35 2015-04-09 08:38:39

gormo
Member
Registered: 2013-08-01
Posts: 2,119
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

curmet wrote:

Hast du Karten für andere Bundesländer?
Also schon im Programm integriert?
Könnte man so eine Kachel von der Festplatte holen und analysieren?

Braucht man nicht. Was für ein Format er haben will ist klar (GeoTIFF, 10000x10000px).


OSM hat nicht das Ziel bis Ende des Monats einen vollständigen Datensatz der Welt zu enthalten.
(nach S.W.) - Aber weil die Welt vielfältig ist, weil sie auch im Detail interessant ist, mag ich genaue Karten (nach C.)

Offline

#36 2015-04-09 09:09:40

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,226
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

gormo wrote:

Braucht man nicht. Was für ein Format er haben will ist klar (GeoTIFF, 10000x10000px).

eine Kachel könnte helfen, die Fragen nach Projektion und Lage der Eckpunkte zu beachten.... Das ist mit "10000x10000" noch nicht ganz beantwortet.

Offline

#37 2015-04-09 09:17:50

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hallo zusammen,

habe den Admin von MykIS angeschrieben und ihn gebeten, mir von einem Bundesland mit verfügbarem Kartenmaterial 2x2 Kacheln zur Verfügung zu stellen. Sobald ich mehr weiß, melde ich mich. Nachtrag: Ich bin allerdings bis Sonntag bei einem Pilzlertreffen im Allgäu, die Antwort kann also bis dahin dauern.

Gruß, Andreas

Last edited by AK_CCM (2015-04-09 12:11:40)

Offline

#38 2015-04-10 11:40:09

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hallo zusammen,

hier könnt ihr 2x2 Messtischblätter aus Sachsen mit den dazugehörigen Referenzdateien als ZIP-Archiv herunterladen:
http://www.entoloma.de/files/MTB.zip

Bin gespannt, ob ihr damit etwas anfangen könnt.

Gruß, Andreas

Offline

#39 2015-04-10 12:21:32

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,226
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Ich glaube, ich kenne das Rezept:

* Man nimmt Karten in Gauß-Krüger-Projektion
* Legt das Gitter der Messtischblätter (10x6 Minuten entlang der Längen- und Breitengrade) drüber. Die Blätter stehen dann als sowas ähnliches wie schiefe Trapeze auf der Karte, so wie im Bild aus #33.
* Bildet ein Rechteck, dass senkrecht im GK-Gitter steht und diese Trapeze umfasst. Dabei gibt es Überlappungen, weil der Keil zwischen Trapez und Rechteck in zwei Kacheln liegt.
* Dieses Rechteck exportiert man dann als Tiff. Einheitlicher Maßstab scheint wichtiger als einheitliche Bildgröße.

Schätze an der Umprojiziererei wird es scheitern. Müsste man ausprobieren, aber ein Kartenbild wird beim Rotieren und Stauchen schnell matschig.

Grüße, Max

Last edited by maxbe (2015-04-10 12:31:25)

Offline

#40 2015-04-10 13:50:54

gormo
Member
Registered: 2013-08-01
Posts: 2,119
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Die Messtischblätter sind bei meiner groben Anguckerei in QGis im Schnitt so ca. 150m gegen OSM versetzt.

Das TIFF schien so als sei es in EPSG:3397 (edit: aber siehe nächster Post), also GK4. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen EPSG:31468 (GK4/DHDN) und EPSG:3397 (GK4/PD83)? Der Proj4 String sieht gleich aus, nur das beim 31468 noch +towgs84 dran steht, bei 3397 nicht. Verstehe ich nicht...

Ich denke nicht, das die Projiziererei schlimme Dinge macht. Ich glaube, das könnte was werden.

Welche Zoomstufe ist denn geeignet? Wenn ich mein QGis auf 1:25.000 stelle lädt er z14er-Tiles. Ich denke, das würde auch passen.

Last edited by gormo (2015-04-10 14:23:07)


OSM hat nicht das Ziel bis Ende des Monats einen vollständigen Datensatz der Welt zu enthalten.
(nach S.W.) - Aber weil die Welt vielfältig ist, weil sie auch im Detail interessant ist, mag ich genaue Karten (nach C.)

Offline

#41 2015-04-10 14:03:10

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,616
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

wenn du EPSG:31464 nimmst passen sie.

ob das weiterbringt, weiß ich nicht....

grüße von lutz

Offline

#42 2015-04-10 23:47:58

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hallo in die Runde,

bin gerade bei einem Pilzlertreffen im Allgäu und ich freue mich sehr, dass ihr so viel Energie in mein Anliegen investiert. Will einfach mal danke sagen, auch wenn ich nur wenig davon verstehe, was ihr hier schreibt. smile

Schönen Gruß aus Kaufbeuren

Andreas

Offline

#43 2015-04-11 10:09:37

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,616
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

EPSG:31468 passt auch, da wird wohl das stimmen.

@ AK_CCM

wird das *.fwr auch benötigt?
keine ahnung wie das erzeugt wird.
solltest du nochmal nachfragen......

grüße von lutz

Offline

#44 2015-04-11 10:40:00

kartler175
Member
Registered: 2012-09-10
Posts: 293

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

lutz wrote:

wenn du EPSG:31464 nimmst passen sie

EPSG:31464 ist deprecated

lutz wrote:

EPSG:31468 passt auch, da wird wohl das stimmen.

EPSG:31468 passt genau genommen für den 4. Meridianstreifen, also für den Bereich um den 12. Längengrad ±1,5 °.
Für den 3. Meridianstreifen (9 ±1,5°) ist EPSG:31467 zuständig.

Franz

Offline

#45 2015-04-11 10:51:10

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,226
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

kartler175 wrote:

EPSG:31468 passt genau genommen für den 4. Meridianstreifen, also für den Bereich um den 12. Längengrad ±1,5 °.
Für den 3. Meridianstreifen (9 ±1,5°) ist EPSG:31467 zuständig.

Die bayerischen Vermesser haben sich irgendwann mal dazu entschlossen, einheitlich den 4. Streifen zu verwenden und akzeptieren eine kleine Ungenauigkeit in den westlichen Randgebieten, um nicht mitten im Land die Zone zu wechseln. Wenn man zu ihren bisherigen TK25 kompatibel sein will, passt EPSG:31468.

Grüße, Max

Last edited by maxbe (2015-04-11 10:51:30)

Offline

#46 2015-04-11 13:38:14

kartler175
Member
Registered: 2012-09-10
Posts: 293

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hallo Max,

maxbe wrote:

Wenn man zu ihren bisherigen TK25 kompatibel sein will, passt EPSG:31468.

Wenn ich mir bei meinen alten TK-Karten (nicht ATK) das Kartengitter anschaue, wird dort durchaus je nach Lage nach Meridianstreifen differenziert. Auch als digitale Karten werden sie mit nach Streifen unterschiedlichen Koordinatensystem angeboten =>.

Es kommt halt daruf an, was MYKis erwartet, nachdem es sich so eng an die Blatteinteilung der TK-Blätter hält.

Was möglicherweise noch ein Problem sein könnte, dass nach MYKis-Handbuch wichtige Flussläufe, Regionalglie­de­rung oder Höhenschichten eingeblendet werden können. Diese Informationen müssten also als separate Bildebenen vorhanden sein.

PS: Wie ich grade sehe ist das nur in der Auswahlübersicht der Fall, als wahrscheinlich nicht relevant.

Grüße
Franz

Last edited by kartler175 (2015-04-11 13:42:20)

Offline

#47 2015-04-11 15:21:26

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hallo Franz,

kartler175 wrote:

Was möglicherweise noch ein Problem sein könnte, dass nach MYKis-Handbuch wichtige Flussläufe, Regionalglie­de­rung oder Höhenschichten eingeblendet werden können. Diese Informationen müssten also als separate Bildebenen vorhanden sein.

PS: Wie ich grade sehe ist das nur in der Auswahlübersicht der Fall, als wahrscheinlich nicht relevant.

genau: die drei Layer beziehen sich nur auf die MTB-Auswahl.

Gruß, Andreas

Offline

#48 2015-04-11 16:03:24

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Hallo Lutz,

lutz wrote:

wird das *.fwr auch benötigt?
keine ahnung wie das erzeugt wird.
solltest du nochmal nachfragen......

habe mal die Datei 5041g_o.fwr mit einem Editor geöffnet:

800517  5041g_o.fwr                      9 1 3  13:47   TIFF    GKS     3            4535089.63  5651721.63    1.250000    1.250000 0.          512           0       0       0       0       0    9447    8981       0       0       0           0           0 5041g_o.tif

Vielleicht handelt es sich um eine Datei für den GIS-Aufleger PIA PRO von Forstware - habe mal den MykIS-Admin angeschrieben.

Nachtrag: Nachstehend die Antwort.

Ja, diese .fwr-Dateien werden von Pia bei der Georeferenzierung erzeugt und benötigt.

Gruß, Andreas

Last edited by AK_CCM (2015-04-11 16:11:14)

Offline

#49 2015-04-11 23:46:40

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,616
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

da kannst du mal die tk25 6232 zum testen für den MykIS-Admin runterladen:


http://gk.historic.place/historische_ob … _o.tfw.zip

grüße von lutz

Offline

#50 2015-04-12 00:34:20

AK_CCM
Member
From: Donauwörth
Registered: 2014-11-06
Posts: 99
Website

Re: TK25-Karten basierend auf OpenTopoMap.org?

Guten Morgen Lutz,

danke für die Beispiel-TK25. Habe sie umgehend an den MykIS-Administrator Frank Dämmrich weitergeleitet und ihn gebeten, er möge sie an den Entwickler Gerald Seiger zur Georeferenzierung weiterleiten und das Ganze anschließend in MykIS testen.

Ich hoffe auf ein rasches Feedback.

Update: Herr Dämmrich hat das Test-MTB um 16:24 an Herrn Seiger geschickt.

Gruß, Andreas

Last edited by AK_CCM (2015-04-12 15:40:28)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB