You are not logged in.

#51 2015-02-08 21:26:08

Thoschi
Member
Registered: 2013-07-19
Posts: 767

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

OEPNV_Achim wrote:

sorry, jetzt kurz etwas nicht-fachliches:
Ich formuliere Thoschis Aussage mal etwas freundlicher: Wir haben nichts dagegen, wenn sich regional Außenstehende an uns wenden mit Hinweisen, Ideen, Verbesserungsvorschlägen, Korrekturempfehlungen etc. Aber ein Begrüßungseinstieg wie Du ihn Dir geleistet hast - siehe VRR Tagging Diskussion http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Talk:VRR_Tagging - "Das ist völlig falsch. Ich werde diese Änderungen in Kürze selbst vornehmen." mag im Schwabenländle funktionieren, im Ruhrgebiet stößt so etwas sauer auf! Und irgendwie habe ich an vielen Stellen, an denen Du schreibender Weise beteiligt bist, das Gefühl, dass es eher um Angriff und Verteidigung geht statt um sachliche Diskussion... Aber ich mag mich auch irren... bin vielleicht zu sensibel ;-)

Hallo,
ich möchte hier mal grundsätzlich dazu etwas loswerden.
a) Die Taggingseite mit dem VRR ist und bleibt ein Vorschlag, der meiner Kenntnis nach bisher noch nicht in Arbeitsgruppen auf Richtigkeit und Praktikabilität geprüft wurde.
b) Keiner hat etwas dagegen, dass sich jedweder Mapper an Diskussionen zum Taggingschema innerhalb des VRR äußert oder Diskussionen anstößt. Aber wie OEPNV_Achim schon sagt, der Ton macht die Musik
c) Aus meiner Sicht hat OEPNV_Achim hier meine Stimmung zu diesem Vorgehen jedenfalls gut eingefangen, ich war ziemlich sauer über dieses Vorgehen und es kam mir arrogant vor. Entsprechend bin ich aus psychologischer Sichtweise in den Abwehrmodus gegangen. Dadurch vielleicht ein wenig die Realitäten ausgeblendet.

Mit der Rolle von Mentz und dem VRR hat OEPNV_Achim sachlich beschrieben, worum es geht. Leider hatte ich die notwendige Sachlichkeit nicht mehr im Blick, dafür sorry und Dank an Achim.

d) Da wir in Sachen VRR nicht untätig nur vielleicht ein wenig langsam sind, möchten wir die erforderlichen Änderungen der Seite zum VRR-Tagging vom Vorschlag hin zur weitgehend endgültigen Wiki-Seite selbst durchführen. Ich hoffe, das dies allgemein anerkannt wird.

Offline

#52 2015-02-08 21:45:41

OEPNV_Achim
Member
Registered: 2014-07-12
Posts: 35
Website

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

streckenkundler wrote:
OEPNV_Achim wrote:

Hi Sven, ich sprach ja auch von der Eindeutigkeit des "VRR", nicht des RVS ;-)

Sicher... ja..

OEPNV_Achim wrote:

In Deinem Fall ist RVS auch kein network (so wie VBB), sondern eher ein operator, oder?

Unsere Regionale Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald ist eher als Operator zu betrachten ja.

Bei der ganzen Geschichte schwingt aber auch immer die Grundsatz-Disskussion mit... abkürzen oder nicht...
Ich für meinen Teil habe mich erst mal entschlossen, Network und Operator-Tag auszuschreiben. Ob es der Weisheit letzer Schluß ist weiß ich nicht. ...und solange es keine einigermaßen funktionierende Karte gibt, die mit den erfassten Daten die Fahrplandaten so präsentiert, daß der Fahrgast damit was anfangen kann, ist die Disskussion eh müßig...

Die einzige einigermaßen mit OSM-Daten funktionierende Karte ist http://openptmap.org/?zoom=12&lat=52.00 … =B0000TFFT Das funktioniert aber nur mit einem name-Tag in einer bestimmten Schreibweise, einem uic_ref-Tag (an den UIC- Nummern mangelt es) oder einem entsprechenden ref_name un einer bestimmten Schreibweise neutral

Grundsätzlich bin ich eh der Meining, daß ÖPNV nur sauber über eindeutige Stations-ID's funktioniert, und ich glaube da geht der Trend hin. Ich meine aber auch, daß man in bestimmten Bereichen (z.B. hier beim ÖPNV) um eine wie auch immer geartete Sachdatenbankerweiterung von OSM nicht drumherum kommt... wie das aussehen könnte... Hm... frag's Pferd...


Sven...

Ja, das Thema Abkürzen wurde hier ja schon ausgiebig diskutiert... Hab übrigens dazu im englischen Wiki zu key:network / Abschnitt Public Transport (https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key … sit_routes) gerade folgendes gesehen: Network values are generally abbreviated. . Ist schon fast witzig ;-)

Was die tatsächlich die OSM-ÖPNV-Daten nutzenden Applikationen angeht, so kenne ich auch nur die openptmap. Leider. Es ist aber auch für regional begrenzte Verbünde technisch nicht so einfach. Selbst wenn es eine eindeutige Haltestellen-ID gäbe, müsste Opentptmap immer noch wissen, wessen Fahrplanauskunft für welche Haltestelle anzufragen ist.
was die einheitlichen Haltestellen IDs angeht, so hat mach sich zumindest in NRW dazu abgestimmt, alles auf die IFOPT-Nummern umzustellen, die hierarchisch aufgebaut ist und bis zum individuellen Bussteig alles referenzieren kann (Land:Kennung Kreis/kreisfreieStadt:Haltestellennummer:Bereich:Gleis/Steig). Hier entfernt man sich von proprietären IDs einzelner Unternehmen, Verbünde oder VUs.

Offline

#53 2015-02-09 19:56:53

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

OEPNV_Achim wrote:
viw wrote:
Thoschi wrote:

Hmmm...also Du verwirrst mich. Es wird sowohl an der Haltestelle (Schild), auf dem Fahrplan und sonstwo nur mit den Abkürzungen gearbeitet. Und auch die Bevölkerung kennt eher die Abkürzung (BOGESTRA) als den ausgeschriebenen Namen.
Beispiel: http://farm7.static.flickr.com/6140/595 … eddb_m.jpg

Das Bild zeigt doch sehr eindrucksvoll was ich meine!
Als Name würde diese bei mir "Jakob-Mayer-Straße/Jahrhunterhalle" bekommen. name:VRR wäre dann aber "Bochum, J.-Mayer-Str./Jahrhunderthalle" Das ist zu mindest was im Abfahrtsplan dazu gefunden wird. Und im Fahrplan des Verkehrsunternehmens könnte stehen: J.-Mayer-Str./Jahrhunderthalle das wäre dann name:VU.

Stimme dem hier vorgeschlagenen "name" Tag zu. Die Haltestelle sollte immer den unabgekürzten tatsächlichen Namen als Name-Tage erhalten.
Das Erfassen weiterer alternativer Namen wie name:VRR oder name:VU halte ich für unnötig abzubilden, da der VRR/MentzDV keinerlei Haltestellenbenennungen aus OSM in seinen produktiven Haltestellenbestand übernehmen wird. Hinzu kommt, dass es n Namen für dieselbe Haltestelle in diversen Medien geben kann: Die Backend-Software des VRR (übrigens dieselbe wie in Stuttgart) erlaubt es z.B. theoretisch, unterschiedliche Schreibweisen einer Haltestelle für Haltestellenbeschriftung, Linienplan, Linienband, Fahrplanbuch, Fahrplanaushang, Online/Apps, Alternative Namen, Fahrtzielanzeige und Haltestellenansage zu definieren. Dazu kommt dann noch, dass zwei VU, die dieselbe Haltestelle bedienen, diese in unterschiedlicher Schreibweise an den VRR-Datenpool liefern können. Deshalb ganz klar im VRR: ein name-Tag reicht.

Ich bin dagegen nur ein nametag zu verwenden. Insbesondere wenn auf den Schildern nur die Information Bahnhof oder Rathaus steht, weil man als ortskundiger weiß in welchem Ort die Haltestelle liegt. Bei der Maschinellen Verarbeitung und vor allem bei der Suche ist es sehr viel besser, genau wie in den Auskunftssystemen die Aliase zu haben unter denen die Haltestelle noch bekannt ist.

Offline

#54 2015-02-18 09:49:59

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 3,034
Website

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Zur Abkürzen von operator/network empfehle ich einen Blick auf die Dresdner Mailingliste und die Äußerung eines ÖPNV-Datennutzers (Consti betreibt die Fahrkartenautomatenkarte). https://lists.openstreetmap.de/pipermai … 01448.html


Werdet Mitglied in der OSM Foundation und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des Projekts mit. Ab 42 Mappingtagen in den letzten 365 Tagen ist es kostenlos. Jetzt beitreten ("Active Contributor Membership")!
Moderator im Bereich users: Austria

Offline

#55 2015-02-18 10:10:45

Thoschi
Member
Registered: 2013-07-19
Posts: 767

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Nakaner wrote:

Zur Abkürzen von operator/network empfehle ich einen Blick auf die Dresdner Mailingliste und die Äußerung eines ÖPNV-Datennutzers (Consti betreibt die Fahrkartenautomatenkarte). https://lists.openstreetmap.de/pipermai … 01448.html

Auch der Beitrag in der Mailingliste ändert nichts daran, dass es Quatsch ist. Die EVG gibt es in Essen nicht mehr, die heißt EVAG. Zudem selbst wenn, ist operator EVG im network VRR eindeutig. Was ist denn so schwer daran, beides zu kombinieren? Wenn ich EVG abfrage, könnte mir auch die Equadorianische Verkehrsgemeinschaft in die Quere kommen, aber ich würde EVG (wenn es sie denn noch gäbe) im Zusammenhang mit VRR abfragen.

Offline

#56 2015-02-18 20:48:08

Ökkel
Member
From: Ostwestfalen
Registered: 2014-10-27
Posts: 88

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Der in der Mailingliste genannte Betrieb in Erfurt heißt übrigens ebenfalls EVAG, also zweimal die gleiche Abkürzung in Deutschland. Ein paar, wie MVG oder KVG, gibt es sogar noch öfter. Einen Fall, wo innerhalb eines Verbundes eine Abkürzung doppelt vorkommt, kenne ich so spontan aber nicht.

Offline

#57 2015-02-18 22:59:08

OEPNV_Achim
Member
Registered: 2014-07-12
Posts: 35
Website

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Nakaner wrote:

Zur Abkürzen von operator/network empfehle ich einen Blick auf die Dresdner Mailingliste und die Äußerung eines ÖPNV-Datennutzers (Consti betreibt die Fahrkartenautomatenkarte). https://lists.openstreetmap.de/pipermai … 01448.html

Zur Abkürzung von network empfehle ich einen Blick in das englische OSM Wiki, Key: network: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key: … sit_routes.
Dort heißt es im Abschnitt Abschnitt Public transit routes "Network values are generally abbreviated."
Die global gültige englische Wiki-Seite zu einem Tag hat für mich mindestens die gleiche Relevanz wie eine Dresdener Mailingliste.

Offline

#58 2015-02-22 14:05:55

ubahnverleih
Member
From: Dresden
Registered: 2011-06-04
Posts: 81

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Ich finde es schon hoch optimistisch, dass eine Dreibuchstabige Abkürzung nur einmal auf dem Planeten vorkommen soll. Egal ob es sich das um operator oder network handelt. Auch wenn das jetzt vielleicht so erscheint, weil gerade sonst kein zweites network in OSM existiert, kann es ja durchaus vorkommen, dass in irgend einem Land ein Network mit der gleichen Abkürzung existiert. Ich denke ÖPNV ist noch in sehr wenigen Ländern erfasst.

Weiter denke ich, dass nicht jedes Objekt mit ÖPNV-Operator ein network Tag hat - bei Fahrkartenautomaten kann ich nachvollziehen, dass da vielleicht eins dran gehört, bei Energieversorung mit viel liebe auch noch (gibt es bei energie eigentich auch sowas wie network, was sich überscheinden könnte?) aber bei Gebäuden (verwaltung, pausenraum usw) glaube ich nicht, dass da jeder auch noch ein network dran taggt. dann ist es nicht mehr eindeutig.

Ich finde es einfach seltsam, dass wir sonst immer alles komplett ausschreiben, und bei ÖPNV ist es auf einmal nicht mehr so. Eindeutigkeit mit dreibuchstabigen abkürzungen, aber ohne sammelrelation scheint hier gerade gefordert zu werden, finde ich aber schwer umzusetzten.

Offline

#59 2015-02-23 07:54:26

Thoschi
Member
Registered: 2013-07-19
Posts: 767

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

ubahnverleih wrote:

Ich finde es einfach seltsam, dass wir sonst immer alles komplett ausschreiben, und bei ÖPNV ist es auf einmal nicht mehr so. Eindeutigkeit mit dreibuchstabigen abkürzungen, aber ohne sammelrelation scheint hier gerade gefordert zu werden, finde ich aber schwer umzusetzten.

Alles muss auch praktikabel sein und bleiben. Ein Terminus wie VRR ist praktikabel. Im Zusammenhang mit ÖPNV und Deutschland dürfte er als Network einmalig sein. Und wenn nicht kann man daraus ja VRR_NRW machen.
Ein Terminus wie "Verkehrsverbund Rhein-Ruhr Anstalt des öffentlichen Rechts" ist sehr unpraktikabel. Sicher kann man so etwas in JOSM vorbelegen, nur, nicht jeder arbeitet mit JOSM und es arbeiten keine Profis in OSM (übrigens sollte wir auf diese Abkürzung verzichten und ab nun immer 'OpenStreetMap' ausschreiben, genau wie JavaOpenStreetMap, was imm er JOSM heißt). Wer hat denn diese bescheuerte Idee gehabt, alles auszuschreiben? Es gibt ja sogar noch Irritiationen ob man GmbH oder AG dazusetzen soll oder nicht. Wenn schon dann muss man hier natürlich auch ausschreiben: Gesellschaft mit beschränkter Haftung, weglassen darf man das auch nicht, weil es Teil des Eigennamens ist.

Zudem ist im Wiki die Abkürzung beschrieben, das reicht meines Erachtens (m.E.).

Last edited by Thoschi (2015-02-23 07:56:07)

Offline

#60 2015-02-23 08:02:15

Swen Wacker
Member
From: Lüneburg
Registered: 2014-07-25
Posts: 339

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Thoschi wrote:

Wer hat denn diese bescheuerte Idee gehabt, alles auszuschreiben

Die Taktik, jeden, der eine andere Meinung hat, zu beleidigen, verbessert nicht die eigene Argumentationskraft.

Offline

#61 2015-02-23 10:10:35

Thoschi
Member
Registered: 2013-07-19
Posts: 767

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Swen Wacker wrote:
Thoschi wrote:

Wer hat denn diese bescheuerte Idee gehabt, alles auszuschreiben

Die Taktik, jeden, der eine andere Meinung hat, zu beleidigen, verbessert nicht die eigene Argumentationskraft.

Sorry, aber eine Idee blöd zu finden ist noch keine Beleidigung. So war das nicht gemeint!

Offline

#62 2015-02-23 11:20:06

Swen Wacker
Member
From: Lüneburg
Registered: 2014-07-25
Posts: 339

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Thoschi wrote:

Sorry, aber eine Idee blöd zu finden ist noch keine Beleidigung. So war das nicht gemeint!

Ixch rege an, dass Du Formulierungen wie  "Ich finde diese Idee blöd" und nicht "Diese Idee ist blöd" nutzt. Denn "blöd" ist keine Eigenschaft der Idee sondern (zunächst einmal) allein Deine Wertung. Neben der Sprachlogik fließt so auch der Respekt vor dem Diskussionspartner in die Formulierung ein.

Offline

#63 2015-02-24 23:07:40

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 3,034
Website

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Zurück zur Sachlichkeit:

Ich habe nochmal über die Frage abgekürzter vs. Langnamen nachgedacht. ubahnverleihs (twitterbedingt) kurze Aussage, eine Wikidata-basierte Lösung sei (derzeit) nicht besonders gut nehme ich ernst. Ich habe gestern selbst eingesehen, dass Langnamen nicht unbedingt das Beste sind. Die Regiobahn in NRW, die dort die Bahnstrecke Neuss–Kaarst (Infrastruktur) betreibt, heißt laut Impressum Regionale Bahngesellschaft Kaarst-Neuss-Düsseldorf-Erkrath-Mettmann-Wuppertal mbH, tritt sonst aber oft als Regiobahn GmbH auf. Mit der BOGESTRA (Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG) gibt es einen ähnlichen Fall.

Ich denke, dass man mit Abkürzungen, die mindestens sechs Zeichen haben, in den Bereich oft schützbarer Markennamen kommt und die Namen somit relativ einzigartig (oft auch branchenübergreifend) werden.

Mein Vorschlag:
1. Bei Abkürzungen, die kürzer als sechs Zeichen sind, ist ein Langname zu verwenden.
2. Wir verwenden den Langnamen, der Impressum verwendet wird.
3. Bei ausgeschriebenen Namen wird auf abgekürzte Geschäftsformen (GmbH, AG, AöR) verzichetet.
4. Es kann diskussionswürdige Ausnahmen geben, wenn der Name sehr lang ist und die vorgeschlagene Kurzform markenrechtlichen Schutz in einer größeren Anzahl an Branchen besitzt. [2]

Beispiele:
DVB -> Dresdner Verkehrsbetriebe
DVG -> Dessauer Verkehrsgesellschaft oder Duisburger Verkehrsgesellschaft
AVG -> Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (nicht Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH)
DB -> Deutsche Bahn (schon allein einer differenzierteren Auswertung wegen sind die Namen der Töchter zu bevorzugen, wenn man den Betreiber genau kennt)
DB Netz -> ist schon der Langname
DB Netz AG -> DB Netz
BOGESTRA -> BOGESTRA
Rheinbahn -> Rheinbahn
Eisenbahninfrastrukturunternehmen Regiobahn -> Regiobahn
Eisenbahnverkehrsunternehmen Regiobahn -> Regiobahn oder vielleicht "Regiobahn Fahrbetriebsgesellschaft"? (Regiobahn kann man nicht markenrechtlich schützen, mit Zusätzen ist es auch anderswo noch in Gebrauch)
Veolia -> Veolia Verkehr ("VEOLIA" ist zwar eine geschützte Wortmarke, aber man möchte den HEX-Fahrkartenschalter vom Stromverteilerkasten auf dem Gelände eines Heizkraftwerks unterscheiden können)
CD -> České dráhy (viel Spaß beim Tippen, es gilt hier dasselbe wie bei der Deutschen Bahn, falls die České dráhy auch mehrere Töchter hat)
SWEG -> "SWEG Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft"

Ich denke, dass wir den Namen, der im Impressum der Website verwendet wird, verwenden sollen.

Die Beschränkung "kürzer als sechs" ist nicht in Stein gemeißelt. Von mir aus auch fünf.

Ich befürworte die Anwendung dieser Regel auch auf network=*, da eine hierarchische Abkürzung (z.B. network=DE:NW:VRR) an länderübergreifenden Verkehrsverbünden scheiter und somit schon die Einmaligkeit leidet. Der Karlsruher Verkehrsverbund reicht über drei Bundesländer/Regionen – Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und zu kleinen Teilen das Elsass. DE:BW:KVV oder DE:RP:KVV oder gar FR:A:KVV? (Der KVV reicht nämlich bis Lauterburg und Weißenburg)

Ich empfehle allen Interessierten einen Blick auf Jochens Auswertung von Lang- und Kurzschreibweisen bei Objekten mit public_transport=*.

Viele Grüße

Michael


Werdet Mitglied in der OSM Foundation und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des Projekts mit. Ab 42 Mappingtagen in den letzten 365 Tagen ist es kostenlos. Jetzt beitreten ("Active Contributor Membership")!
Moderator im Bereich users: Austria

Offline

#64 2015-02-25 08:50:00

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Also ich bin noch nicht überzeugt davon das man eine trennung bei 4, 5 oder 6 Buchstaben machen sollte. Diese Festlegung scheint mir nicht intuitiv zu sein. Daher habe ich ganz leise Zweifel daran, dass sich das auch durchsetzen kann. Hinzu kommt das Jochen nur eine Auswertung über public_transport gemacht hat. Das heißt alle Routen und Elemente wie vending_machine sind schon gar nicht erst in die Auswertung eingeflossen.

Offline

#65 2015-02-25 11:27:45

axelr
Member
Registered: 2014-03-18
Posts: 284

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Der Ansatz #63 ist gut, die Details sind noch abzustimmen.

Eine Festlegung auf eine Buchstabenzahl ist schlecht.
Eine Festlegung auf Impressumsangaben führt zu unerwünschten Ergebnissen.

Der Tendenz je kleiner das Unternehmen desto länger sollte der operator sein, stimme ich zu.
Bei den in der Umgebung eher unbekannten Unternehmen sollte der Stadtname mit auftauchen.

Eine Vereinheitlichung der Namensnennung war im wiki-VRR schon immer vorgesehen, diese müssen wir aber etwas mehr hervorheben.

Die Frage ob ein operator weltweit einmalig sein muss ist nicht geklärt.
Bisher habe ich die Stärke von osm im Zusammenhang mit der räumlichen Zuordnung gesehen, dies führt jedoch bei Anwendungen wie overpass sketch-line, die weltweit abgefragt werden zu Problemen.
In Kombination network und operator sollte die Einmaligkeit gegeben sein.

Offline

#66 2015-02-25 12:13:42

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 10,021

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

DVB -> Dresdner Verkehrsbetriebe

Ich denke, man sollte beides mappen. Die übliche/gebräuchliche Abkürzung und den Langnamen.


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#67 2015-02-25 13:44:43

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Die Frage ist einfach nur was steht in operator und wie heißt der zweite Tag.
Dazu hat nakaner Vorschläge gemacht. Er wollte für den Kurznamen einen neuen Tag einführen.
Außerdem gab es den Vorschlag die Sache an Wikidata auszulagern und nur einen Schlüsselwert zu taggen.
Dies stieß jedoch auf Ablehnung.

Offline

#68 2015-02-25 16:44:19

Thoschi
Member
Registered: 2013-07-19
Posts: 767

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Es gab mal operator:abbr= für die Abkürzung.

Offline

#69 2015-02-28 12:03:27

holgermappt
Member
Registered: 2010-06-19
Posts: 120

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Für mich ist die Abkürzung sowas wie eine Marke. Taucht ja auch oft in den Logos der jeweiligen Gesellschaften auf. Also könnte man brand und operator nehmen. Analog zu Briefkästen (brand=PostModern, operator=MEDIA Logistik), Tankstellen (brand=Aral, operator=Bellersheim Tankstellen GmbH) usw. So könnte man auch den Fall abbilden, dass Unternehmen einzelne Linien ausschreiben und andere Unternehmen somit als Operator auftauchen, alles unter einem Logo/Brand, welches z.B. an den Haltestellen zu finden ist. Ist zwar auch nicht eindeutig, würde aber der allgemeinen Verwendung der Abkürzung gut entsprechen.

Offline

#70 2016-05-07 18:43:47

Reclus
Member
Registered: 2010-08-07
Posts: 221
Website

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Wo stammen denn die Daten, die im VRR-Betreich an Bushaltestellen u.ä. teilweise als uic_name und uic_ref getaggt sind, her? (Beispiel: Husemann-Sporthalle, Witten)

Auf der VRR Tagging-Seite ist zur Suche die IBNR-Suche von Michael Dittrich angegeben. Da finde ich aber nur Bahnhöfe.

Last edited by Reclus (2016-05-07 18:44:07)

Offline

#71 2016-05-07 20:29:54

TobWen
Member
From: Ruhrgebiet
Registered: 2009-03-31
Posts: 1,108

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Kurzbeispiel zu #63:
AVV = Aachener Verkehrsverbund GmbH && Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund GmbH


Was macht der RVR mit OpenStreetMap? https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=63052
Aktuelle Luftbilder des RVRs (Ruhrgebiet) http://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=28511

Offline

#72 2016-05-07 20:59:56

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,752
Website

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Reclus wrote:

Wo stammen denn die Daten, die im VRR-Betreich an Bushaltestellen u.ä. teilweise als uic_name und uic_ref getaggt sind, her? (Beispiel: Husemann-Sporthalle, Witten)

Auf der VRR Tagging-Seite ist zur Suche die IBNR-Suche von Michael Dittrich angegeben. Da finde ich aber nur Bahnhöfe.

Frag doch mal den Mapper:  https://www.openstreetmap.org/changeset/18329822

Gruss
walter

Offline

#73 2016-05-07 21:56:29

Reclus
Member
Registered: 2010-08-07
Posts: 221
Website

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

wambacher wrote:

Ja, danke! Hatte auch schon gesehen, dass Thoschi das eingetragen hat. Er diskutiert hier ja aber auch mit.

Mir wäre es sehr lieb wenn die Information, wo man diese Daten findet, öffentlich zugänglich wäre, also zumindest mal hier im Forum.

Offline

#74 2016-05-08 17:43:30

axelr
Member
Registered: 2014-03-18
Posts: 284

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Reclus wrote:

Wo stammen denn die Daten, die im VRR-Betreich an Bushaltestellen u.ä. teilweise als uic_name und uic_ref getaggt sind, her? (Beispiel: Husemann-Sporthalle, Witten)

Auf der VRR Tagging-Seite ist zur Suche die IBNR-Suche von Michael Dittrich angegeben. Da finde ich aber nur Bahnhöfe.

Deine Frage passt nicht zu dieser alte Diskussion. Der Datenbestand bei Michael Dittrich scheint in den letzten zwei Jahren reduziert worden zu sein.

Offline

#75 2016-05-09 19:03:38

OEPNV_Achim
Member
Registered: 2014-07-12
Posts: 35
Website

Re: "VRR Tagging": Abkürzungen, tram_stop, subway, Diskussions-Transparenz

Reclus wrote:
wambacher wrote:

Ja, danke! Hatte auch schon gesehen, dass Thoschi das eingetragen hat. Er diskutiert hier ja aber auch mit.

Mir wäre es sehr lieb wenn die Information, wo man diese Daten findet, öffentlich zugänglich wäre, also zumindest mal hier im Forum.

Hi Reclus, Tatsache ist, dass eine uic_ref-Nummer an einer Bushaltestelle im VRR eigentlich nichts (mehr) zu suchen hat. Die 7stelligen uic_ref gehören nur an Bahnhöfe, all uic_ref mit anderer Länge sind proprietäre Nummern von HAFAS und sollten hier nicht gemappt werden.
Zumindest in NRW hat sich die Landesregierung zur eindeutigen Identifizierung einer Haltestelle/eines Bussteiges im Haltestellenkataster auf die IFOPT-Nr geeinigt. Also am besten die uic_ref ignorieren ;-)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB