You are not logged in.

#126 2015-01-24 12:23:04

Rogehm
Member
From: Rösrath / Köln
Registered: 2014-05-07
Posts: 2,768

Re: Höhlen, Stollen, Keller und andere Löcher

Dann sag mir doch mal bitte, ob ein Engländer oder Amerikaner und sonst im englischsprechenden Raum jemand mit dem Begriff "erdstall" was anfangen kann.
Es gibt nun mal Dinge auf der Welt, die nicht überall vorkommen und auch Begriffe, die nur örtlichen Charakter besitzen, eben weil sie nur örtlich zu finden sind.
Da gibt es Erdställe, Burgfriede und Zunftbäume  und die kann man eben nicht verenglischen oder in englisch übersetzen. Daher, ich hab's sonst nicht anders hinbekommen, existieren für den Burgturm 3 Begriffe (keep, donjon, bergfried). Wenn sich die Bedeutung eines Objekts in anderen Ländern unterscheidet, muss man eben weiter unter-differenzieren.
Auch sehe ich hier insgesamt ein Problem: Die tags mit man_made=...._entrance sollten ja eigentlich nur die Eingänge beschreiben und nicht direkt die ganze Höhle etc.
Aber das würde ich schade finden, wenn man jetzt alles, was aus der Vogelperspektive nicht zu sehen ist, nicht in der OSM berücksichtigt. Wir haben ja auch Tunnel hinbekommen, warum nicht auch die Verläufe und nähere Beschreibungen von Stollen und Kellereien.
Dann könnte man z.B. auch die Zugangsstollen zu den wichtigsten Schauhöhlen, wi z.B. der Atta-Tropfsteinhöhle taggen. http://www.openstreetmap.org/way/243496376
Das ist jetzt so auf keinen Fall richtig. Denn da gibt's eine Türe, ähnlich wie ein cellar_entrance, und dann Treppen durch einen künstlichen Stollen, die hinab führen.
@fkv + Zecke: Jetzt mal konkret: Wie würdet ihr so einen kleinen Stollen taggen, der ausschließlich zum Zivilschutz von Fliegerangriffen angelegt wurde (50m Länge):
http://de.wikipedia.org/wiki/Bunker_Hoffnungsthal
Hier wäre mir sogar ein way oder ein area am liebsten:  Und dann man_made=adit; adit:type=bunker; start_date=1944; description...; wiki....


Gruß   Rolf
“Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es besser werden soll!”  Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)

Offline

#127 2015-01-24 12:57:18

Zecke
Member
Registered: 2011-11-14
Posts: 844

Re: Höhlen, Stollen, Keller und andere Löcher

Rolf, ich bezog mich auf Friedrichs Aussage. Es gibt generell gültige Aussagen, wie die zu Bauformen von Kellern und Stollen. Und es gibt regionale Ausprägungen und Besonderheiten wie Erdställe. Wobei auch das möglicherweise nur deshalb eine besondere Bezeichnung ist, weil man es bis heute nicht richtig einordnen kann. Es widerspricht sich aber nicht, für die allgemein gültigen Eigenschaften entsprechende Tags zu verwenden und für Besonderheiten sowas wie *:type=erdstall etc. (In solchen Fällen ist es legitim den nationalen Begriff zu verwenden, sofern es keinen englischen gibt)

Den kleinen Stollen würde ich taggen:
man_made=adit
adit:type=bunker   (oder adit_type)
bunker=civil_protection
name=Bunker Hoffnungsthal
length=50
start_date=1944

Man könnte noch überlegen, ob man statt bunker besser shelter nähme, da bin ich unschlüssig.

Offline

#128 2015-01-24 13:45:17

fkv
Member
From: Wien
Registered: 2010-08-12
Posts: 760
Website

Re: Höhlen, Stollen, Keller und andere Löcher

Rogehm wrote:

Dann sag mir doch mal bitte, ob ein Engländer oder Amerikaner und sonst im englischsprechenden Raum jemand mit dem Begriff "erdstall" was anfangen kann.
Es gibt nun mal Dinge auf der Welt, die nicht überall vorkommen und auch Begriffe, die nur örtlichen Charakter besitzen, eben weil sie nur örtlich zu finden sind.

Erdställe gibt es aber nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern z.B. auch in der Tschechei. Die haben sicher auch eine Bezeichnung dafür. Und wenn Erdstallforscher aus verschiedenen Ländern Englisch miteinander reden, müssen sie eine Bezeichnung verwenden, die jeder versteht. Vielleicht eh "erdstall". Dann spricht nichts gegen ein Tag xxx=erdstall (z.B. cellar=erdstall).

Leider sind die Erdstallforscher ziemliche Geheimniskrämer und ich weiß nicht viel über ihre Kommunikation untereinander. Aber ich kann mal einen fragen, wenn ich wieder einen treffe.

Da gibt es Erdställe, Burgfriede und Zunftbäume  und die kann man eben nicht verenglischen oder in englisch übersetzen.

Dann gilt das gleiche wie oben: zur not historic=zunftbaum

Burgfriede tagge ich building=tower + tower:type=defensive + evtl. redundant man_made=tower.

Die tags mit man_made=...._entrance sollten ja eigentlich nur die Eingänge beschreiben und nicht direkt die ganze Höhle etc.

Das ist das gleiche Problem wie bei natural=cave_entrance. Eigentlich müsste man natural=cave wiederbeleben und alle Tags, die die Höhle betreffen (z.B. Name), auf natural=cave setzen und alle Tags, die den Eingang betreffen, auf natural=cave_entrance. Leider lässt sich der Verlauf von Naturhöhlen wegen der unregelmäßigen Raumformen kaum in OSM abbilden.

Analog würde das für künstliche Objekte bedeuten: Eingänge als barrier=* und/oder entrance=*, und das eigentliche unterirdische Objekt als man_made=mine/cellar/etc. oder military=bunker oder building=* + level<0 oder highway=* + layer<0 mappen.

Dann könnte man z.B. auch die Zugangsstollen zu den wichtigsten Schauhöhlen, wi z.B. der Atta-Tropfsteinhöhle taggen. http://www.openstreetmap.org/way/243496376
Das ist jetzt so auf keinen Fall richtig. Denn da gibt's eine Türe, ähnlich wie ein cellar_entrance, und dann Treppen durch einen künstlichen Stollen, die hinab führen.

Ich glaub, das ist schon ok so, außer dass barrier=door fehlt. Schließlich ist es ein Eingang in eine Höhle, und das Innere wird aus o.g. Grund nicht gemappt.

Wie würdet ihr so einen kleinen Stollen taggen, der ausschließlich zum Zivilschutz von Fliegerangriffen angelegt wurde (50m Länge):
http://de.wikipedia.org/wiki/Bunker_Hoffnungsthal

Wie ich ihn mappen würde oder wie ich es für richtig halte? cool

Bunker ist military=bunker. Und wenn der Krieg vorbei ist, evtl. disused=yes.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB