You are not logged in.

#1 2014-09-03 13:01:54

okilimu
Member
Registered: 2010-01-01
Posts: 667

Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

Hallo,

ich möchte mal von der allgemeine Runde und vor allem auch von interessierten Mapper in Sachsen ein Meinungsbild abholen.

Bei Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) habe ich nach einer landesweiten Straßenliste und Hausnummerliste für Sachsen für meine regio-osm.de Auswertungen angefragt.


Hausnummerlisten - Fehlanzeige

* Eine landesweite Hausnummerliste ohne Geokoordinaten kann mir nicht angeboten werden, weil das nicht als Produkt existiert. Es wird immer nur nach einem Produkt inkl. Geokoord. nachgefragt.


Straßenlisten - Mit Bedingungen

* Eine landesweite Straßenliste kann ich erhalten, zu einem reinen Preis von 25,- Euro, die ich zahlen würde. Diese Nutzung ist für 5 Bearbeiter, aber nicht für die Publizierung im Internet, vorgesehen.

- Die Auflistung auf regio-osm.de im Straßenlisten-Wiki wird vorauss. möglich sein, wenn ich die sächsischen Listen auch für nur Lesende nicht zulasse.
Normalerweise braucht man nur für die Bearbeitung einer Liste ein Konto und muss sich dazu anmelden.

- Auf der Auswerteseite einer Gemeinde würden die noch fehlenden Straßen nicht angezeigt werden und diese wären auch nicht über die aktuelle Google-Maps Suchfunktion ermittelbar (hier werde ich noch versuchen, max. 5 oder 10 fehlende Straßen doch suchbar machen zu lassen).
Es würde auf der Auswerteseite aber natürlich angegeben, wieviele noch fehlen, welche nur in OSM vorhanden sind und wie die Abdeckung der Gemeinde ist.

Wenn eine anderweitig abgefragte Straßenliste bereits vorhanden ist, würden diese Einschränkungen nicht gelten.

Allerdings sind die meisten der heute verfügbaren Straßenlisten in Sachsen von der Website [3] und dort steht als Quelle "Datafactory Streetcode der Deutschen Post", sodass ich mir nicht sicher bin, ob wir diese heute sauber nutzen dürfen. Ich habe zumindest keine Anfrage und daher auch keine Erlaubnis vorliegen.

Daher würde ich persönlich die von dieser Website geholten Inhalte gerne durch die o.g. landesweite Liste ersetzen wollen.


WMS-Dienst mit Straßennamen

Unabhängig von diesen Bedingungen gibt es einen WMS-Dienst mit den landesweiten Straßenbezeichnungen.
Dazu geht Ihr nach  [1], dann links "Simple search" anklicken und im Hauptfenster nur "service" anklicken und "Straßen" eingeben.
In der Treffermene nach unten scrollen, bis ein service mit dem Titel "Straßen" vorkommt (ca. 17. Treffer), Darauf hin erscheint ein Dialog mit den Angaben zum WMS-Dienst.

Wer den WMS-Dienst einfach in Josm anschauen will, geht dort nach Einstellungen +WMS und gibt oben bei Dienste [2] ein. Es kommt dann der einzelne Eintrag "Stra?en" und den anklicken und mit ok übernehmen.

Diesen WMS-Dienst darf von uns auf meine Anfrage hin  dazu genommen werden:
a) bei unklarer Schreibweise die dortige anzusehen und nach OSM zu übernehmen
b) bei Straßennamen, die vor Ort nicht gefunden werden (also erst dort suchen!), dürfen diese nach OSM übernommen werden.

Ich habe nicht gefragt, ob wir generell noch fehlende Straßennamen einfach so übernehmen dürfen, weil  das ja nicht unsere OSM-Vorgehensweise ist.
Ohne extra Nachfrage besteht für die direkte Übernahme also keine Erlaubnis.


Allgemeinde Nachbemerkung

Ich werde mal versuchen (evtl. kann mir ein OSM-ler mit entsprechendem Know-How helfen), eine Anmeldung über OpenID oder OAuth oder wie das heißt, hinzubekommen, dann wäre eine einfache Anmeldung mit dem OSM-Account möglich, ohne das extra ein neuer Account-Antrag gestellt werden müsste.


Was haltet Ihr von dem Angebot der landesweiten Straßenlisten in Verbindung mit den Einschränkungen?

viele Grüße

Dietmar



[1] https://www.geomis.sachsen.de/terraCatalog/Start.do
[2] http://www.landesvermessung.sachsen.de/ … wmsservice?
[3] http://www.statistik.sachsen.de/regiore … 004&param=

Offline

#2 2014-09-03 18:26:41

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,618
Website

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

hallo,

* Eine landesweite Straßenliste kann ich erhalten, zu einem reinen Preis von 25,- Euro, die ich zahlen würde. Diese Nutzung ist für 5 Bearbeiter, aber nicht für die Publizierung im Internet, vorgesehen.

was bedeutet das, das 5 mapper nach diesen listen offiziell fehlende straßennamen in osm einpflegen dürfen?

Ich habe nicht gefragt, ob wir generell noch fehlende Straßennamen einfach so übernehmen dürfen, weil  das ja nicht unsere OSM-Vorgehensweise ist.
Ohne extra Nachfrage besteht für die direkte Übernahme also keine Erlaubnis.

irgendwie kaugummi, wenn es nicht einfach so übernommen werden darf, sind a und b nur hintertüren es doch zu können ;-)

grüße von lutz

Offline

#3 2014-09-03 18:47:02

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 5,055
Website

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

Zum Beispiel wird in 01744 Dippoldiswalde, Am Bötchen bestimmt nicht enthalten sein. Nach Auskunft des Waldseilparkes wurde diese Adressse in Übereinstimmung mit der Stadt bei der Anmeldung abgestimmt, da dieser Weg keine Adresse hat(te). Jetzt steht übrigens ein Schild "Am Wald" - wegen der Navigation zum Park - glaube aber auch da nicht an ein Vorhandensein in der Liste.

Offline

#4 2014-09-03 19:16:24

Thomas8122
Member
From: Sachsen
Registered: 2012-04-15
Posts: 1,083

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

okilimu wrote:

Ich habe nicht gefragt, ob wir generell noch fehlende Straßennamen einfach so übernehmen dürfen, weil  das ja nicht unsere OSM-Vorgehensweise ist. Ohne extra Nachfrage besteht für die direkte Übernahme also keine Erlaubnis.

lutz wrote:

irgendwie kaugummi, wenn es nicht einfach so übernommen werden darf, sind a und b nur hintertüren es doch zu können

Sehe ich wie lutz. Es gibt immer ein paar "Experten" die abschreiben und so würde es einfacher.

okilimu wrote:

Die Auflistung auf regio-osm.de im Straßenlisten-Wiki wird vorauss. möglich sein, wenn ich die sächsischen Listen auch für nur Lesende nicht zulasse.

Den Satz verstehe ich nicht.

Gruß Thomas

Offline

#5 2014-09-03 19:43:43

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,999
Website

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

Hallo Dietmar,

okilimu wrote:

ich möchte mal von der allgemeine Runde und vor allem auch von interessierten Mapper in Sachsen ein Meinungsbild abholen.

Bei Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) habe ich nach einer landesweiten Straßenliste und Hausnummerliste für Sachsen für meine regio-osm.de Auswertungen angefragt.

Hausnummerlisten - Fehlanzeige

* Eine landesweite Hausnummerliste ohne Geokoordinaten kann mir nicht angeboten werden, weil das nicht als Produkt existiert. Es wird immer nur nach einem Produkt inkl. Geokoord. nachgefragt.

Waren das in der Vergangenheit Vermessungsämter (egal ob es die Untere Vermessungsbehörde auf Kreis-/Stadtebene oder das Landesvermessungsamt war), die dir die Hausnummernlisten gegeben haben, oder andere Ämter? Die haben nämlich bestimmt auch kein "Produkt" in ihrem "Produktportfolio". Hast du schon mal darüber nachgedacht, bei den Vermessungsämtern, von denen du Daten hast, nachzufragen, welche Software sie als ALKIS-Lösung einsetzen und sie nach Tipps/Anleitung/Ratschlägen für einen koordinatenfreien Hausnummernexport gefragt? Vielleicht setzt ein anderes Bundesland ja zufällig dieselbe Software ein und du kannst denen dann eine fertige Klick-Anleitung wie diese für den Straßenlistenexport aus MESO/Kommuna geben.

Die "Amtlichen Hauskoordinaten Deutschland" gibt es ja in einem ASCII-Format. Hast du mal um einen Testdatensatz (mit falschen Daten) gebeten? Vielleicht könnte man ja auch einen Treuhänder finden, der die heiligen Daten erhält, den Heiligenschein aus der Datei entfernt und dann die entstandene profane Hausnummernliste an dich übergibt. Der Treuhänder kann auch das Amt selber sein, wenn es ein Reinigungsskript/-programm starten kann (sofern es die IT-Administration zulässt).

okilimu wrote:

Straßenlisten - Mit Bedingungen

* Eine landesweite Straßenliste kann ich erhalten, zu einem reinen Preis von 25,- Euro, die ich zahlen würde. Diese Nutzung ist für 5 Bearbeiter, aber nicht für die Publizierung im Internet, vorgesehen.

Wenn die Bedingungen so bürokratisch sind, dann würde ich aus Prinzip dieses Angebot ablehnen. Wenn man sich einen Katasterauszug holt (in Baden-Württemberg), dann steht da auch immer dabei "nur interne Nutzung, 1–5 Arbeitsplätze".

Wir sollten dieses Angebot ablehnen, weil wir sonst zum zahnlosen Tiger werden. Dann wird bei der nächsten Anfrage sich das Amt auch nicht mehr groß bemühen, intern ein Ok für eine offen Straßenliste zu bekommen. Weshalb sollte sich der Sachbearbeiter im Vertrieb um ein Ok von weiter oben bemühen, wenn die da von Open Street smile sich auch mit den normalen Bedingungen zufrieden geben?

Weiß Joachim (DD1GJ) schon darüber Bescheid? Hast du mit ihm mal darüber geredet? Ich glaube, dass er bestimmt auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Außerdem ist das zur Zeit bestimmt kein guter Moment für einen Open-Data-Anfrage. In Sachsen war am Wochenende Landtagswahl. Da können die Ämter in den Wochen davor (unklare künftige Regierung/Amtsleiter) und danach (Regierungsbildung noch nicht abgeschlossen/Amtsleiter noch nicht ernannt) nur eingeschränkt entscheiden.

Ich habe vor einigen Wochen selber mal versucht, beim Ladesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt eine Straßenliste aus ALKIS zu bekommen. Auf der Website stand aber schon, dass sie derzeit erst einen der Teil der Regionalbereiche von ALB/ALK auf ALKIS umgestellt haben. Die Antwort vom Amt war dann, dass die derzeit verwendete Version ihrer ALKIS-Lösung noch keine Straßenlisten ausgeben kann. Nach meinen Erfahrungen mit der ALKIS-Umstellung in Baden-Württemberg habe ich das geglaubt und werde Anfang kommenden Jahres erneut anfragen. Dann sind auch alle vier Regionalbereiche auf ALKIS umgestellt. (Ich möchte keine Listen aus dem Automatisierten Liegenschaftsbuch, kurz ALB, haben, da diese qualitativ nicht so gut sind. Die Stadt Karlsruhe zeigt nämlich, dass ALB-basierte Listen schlechter sind als die ALKIS-basierte Liste des Landkreis Karlsruhe)

Viele Grüße

Michael


Werdet Mitglied in der OSM Foundation und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des Projekts mit. Ab 42 Mappingtagen in den letzten 365 Tagen ist es kostenlos. Jetzt beitreten ("Active Contributor Membership")!
Moderator im Bereich users: Austria

Offline

#6 2014-09-03 20:10:25

okilimu
Member
Registered: 2010-01-01
Posts: 667

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

Hallo Lutz,

lutz wrote:

hallo,

* Eine landesweite Straßenliste kann ich erhalten, zu einem reinen Preis von 25,- Euro, die ich zahlen würde. Diese Nutzung ist für 5 Bearbeiter, aber nicht für die Publizierung im Internet, vorgesehen.

was bedeutet das, das 5 mapper nach diesen listen offiziell fehlende straßennamen in osm einpflegen dürfen?

die normalen Kunden brauchen die Datensätze für sich im lokalen Netzwerk/Intranet.
Mit 5 Usern ist die Nutzung, also lesend und/oder schreibend gemeint.
Ich kann die Daten mit dieser Minimallizenz erwerben, die Daten auswerten und darf die amtlichen Listen halt im Internet nicht bereitstellen.
Im Straßenlistenwiki habe ich keine 5 Leute, die gleichzeitig eingeloggt da arbeiten.

lutz wrote:

Ich habe nicht gefragt, ob wir generell noch fehlende Straßennamen einfach so übernehmen dürfen, weil  das ja nicht unsere OSM-Vorgehensweise ist.
Ohne extra Nachfrage besteht für die direkte Übernahme also keine Erlaubnis.

irgendwie kaugummi, wenn es nicht einfach so übernommen werden darf, sind a und b nur hintertüren es doch zu können ;-)

grüße von lutz

Das Kaugummi habe ich so angefragt. Wir wollen ja bei OSM nicht von amtlichen, freigegebenen Karten einfach 1:1 abmalen, zumindest nicht alle Daten.
Gebäudeumrisse machen wir schon (z.B. NRW-Atlas), aber Straßennamen werden so i.d.R. nicht übernommen, auch nicht nicht in BaWü (Map4BW) oder NRW (NRW-Atlas), weil die amtlichen Daten ja auch nicht 100%ig richtig sind.

Deshalb war meine Anfrage, die zum suchen der Straßen heranzuziehen, damit das schon mal geht und wenn der Mapper vor Ort kein Straßenschild findet, könnte er/sie trotzdem den Namen übernehmen nach eigenem Ermessen oder bei unklarer Schreibweise (Straßenschilder an beiden Ende unterschiedlich), dann könnte der WMS-Dienst zu Rate gezogen werden.

In so einer WMS-Ansicht werden ja auch nicht unbedingt alle Straßennamen angezeigt, wg. des Renderns der Namen oder der Kartografischen Regeln.

viele Grüße

Dietmar

edit: 5 User Nutzung, nicht in OSM erfassen, klargestellt

Last edited by okilimu (2014-09-03 20:12:56)

Offline

#7 2014-09-03 20:16:51

okilimu
Member
Registered: 2010-01-01
Posts: 667

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

Hallo Thomas,

Thomas8122 wrote:
okilimu wrote:

...
Die Auflistung auf regio-osm.de im Straßenlisten-Wiki wird vorauss. möglich sein, wenn ich die sächsischen Listen auch für nur Lesende nicht zulasse.

Den Satz verstehe ich nicht.

Gruß Thomas

Die Straßenlisten im Straßenlisten-Wiki auf regio-osm.de sind ohne Account lesend für alle Internetbesucher ansehbar.

Das darf ich mit den hier vorgeschlagenen sächsischen Straßenlisten dieser Behörde nicht machen. Ich muß das lesen speziell dieser Straßenlisten bereits beschränken auf angemeldete Straßenlisten-Wiki User.


viele Grüße

Dietmar

Offline

#8 2014-09-03 20:42:31

lutz
Member
Registered: 2007-08-18
Posts: 1,618
Website

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

hallo,

Das darf ich mit den hier vorgeschlagenen sächsischen Straßenlisten dieser Behörde nicht machen. Ich muß das lesen speziell dieser Straßenlisten bereits beschränken auf angemeldete Straßenlisten-Wiki User.

damit kann ich leben, wenn ich mich mit meinem osm-account einloggen muß....

danke für die mühe :-)

grüße von lutz

Offline

#9 2014-09-03 20:45:29

okilimu
Member
Registered: 2010-01-01
Posts: 667

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

Nakaner wrote:

Hallo Dietmar,

okilimu wrote:

...
Hausnummerlisten - Fehlanzeige

* Eine landesweite Hausnummerliste ohne Geokoordinaten kann mir nicht angeboten werden, weil das nicht als Produkt existiert. Es wird immer nur nach einem Produkt inkl. Geokoord. nachgefragt.

Waren das in der Vergangenheit Vermessungsämter (egal ob es die Untere Vermessungsbehörde auf Kreis-/Stadtebene oder das Landesvermessungsamt war), die dir die Hausnummernlisten gegeben haben, oder andere Ämter?

Die Hausnummerlisten kommen bisher in Deutschland nur von den unteren Behörden. Das sind die städtischen Geodatenämter oder Landkreisämter bzw. die dortige Geoabteilung.
Von einem Landesvermessungsamt habe ich noch keine Hausnummerliste erhalten.

Ich habe jetzt zum ersten Mal die Landesbehörden von Bayern (Absage: ohne Koordinaten nicht als Produkt verfügbar), Hessen (ausstehende Antwort), Thüringen (Anfrage wurde weitergeleitet) und Sachsen (Absage) angefragt. Vor der Thüringen-Anfrage hatte ich kurz Joachim gefragt, ob er dort Kontakte hat, er war kurz vor Urlaubsbeginn und meinte, ich solle selbst anfragen.

Nakaner wrote:

Die haben nämlich bestimmt auch kein "Produkt" in ihrem "Produktportfolio". Hast du schon mal darüber nachgedacht, bei den Vermessungsämtern, von denen du Daten hast, nachzufragen, welche Software sie als ALKIS-Lösung einsetzen und sie nach Tipps/Anleitung/Ratschlägen für einen koordinatenfreien Hausnummernexport gefragt? Vielleicht setzt ein anderes Bundesland ja zufällig dieselbe Software ein und du kannst denen dann eine fertige Klick-Anleitung wie diese für den Straßenlistenexport aus MESO/Kommuna geben.

Ich gestehe, ich habe nur mal kurz bei der Fossgis auf einem Alkis-Stand einer Firma mir kurz das Alkis erläutern lassen und die unterschiedliche Einführungsstrategie abgefragt.
Ich will die Intergeo im Oktober besuchen und da mal versuchen, tiefer einzusteigen und versuchen, auch Behörden zu kontaktieren.

Nakaner wrote:

Die "Amtlichen Hauskoordinaten Deutschland" gibt es ja in einem ASCII-Format. Hast du mal um einen Testdatensatz (mit falschen Daten) gebeten? Vielleicht könnte man ja auch einen Treuhänder finden, der die heiligen Daten erhält, den Heiligenschein aus der Datei entfernt und dann die entstandene profane Hausnummernliste an dich übergibt. Der Treuhänder kann auch das Amt selber sein, wenn es ein Reinigungsskript/-programm starten kann (sofern es die IT-Administration zulässt).

Da habe ich noch nicht nachgefragt, das sächsische Amt hat mich gestern auch darauf hingewiesen. Ich werde da mal nachfragen, danke für Deinen Hinweis.

Nakaner wrote:
okilimu wrote:

Straßenlisten - Mit Bedingungen

* Eine landesweite Straßenliste kann ich erhalten, zu einem reinen Preis von 25,- Euro, die ich zahlen würde. Diese Nutzung ist für 5 Bearbeiter, aber nicht für die Publizierung im Internet, vorgesehen.

Wenn die Bedingungen so bürokratisch sind, dann würde ich aus Prinzip dieses Angebot ablehnen. Wenn man sich einen Katasterauszug holt (in Baden-Württemberg), dann steht da auch immer dabei "nur interne Nutzung, 1–5 Arbeitsplätze".

Wir sollten dieses Angebot ablehnen, weil wir sonst zum zahnlosen Tiger werden. Dann wird bei der nächsten Anfrage sich das Amt auch nicht mehr groß bemühen, intern ein Ok für eine offen Straßenliste zu bekommen. Weshalb sollte sich der Sachbearbeiter im Vertrieb um ein Ok von weiter oben bemühen, wenn die da von Open Street smile sich auch mit den normalen Bedingungen zufrieden geben?

Weiß Joachim (DD1GJ) schon darüber Bescheid? Hast du mit ihm mal darüber geredet? Ich glaube, dass er bestimmt auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Außerdem ist das zur Zeit bestimmt kein guter Moment für einen Open-Data-Anfrage. In Sachsen war am Wochenende Landtagswahl. Da können die Ämter in den Wochen davor (unklare künftige Regierung/Amtsleiter) und danach (Regierungsbildung noch nicht abgeschlossen/Amtsleiter noch nicht ernannt) nur eingeschränkt entscheiden.

Ich habe vor einigen Wochen selber mal versucht, beim Ladesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt eine Straßenliste aus ALKIS zu bekommen. Auf der Website stand aber schon, dass sie derzeit erst einen der Teil der Regionalbereiche von ALB/ALK auf ALKIS umgestellt haben. Die Antwort vom Amt war dann, dass die derzeit verwendete Version ihrer ALKIS-Lösung noch keine Straßenlisten ausgeben kann. Nach meinen Erfahrungen mit der ALKIS-Umstellung in Baden-Württemberg habe ich das geglaubt und werde Anfang kommenden Jahres erneut anfragen. Dann sind auch alle vier Regionalbereiche auf ALKIS umgestellt. (Ich möchte keine Listen aus dem Automatisierten Liegenschaftsbuch, kurz ALB, haben, da diese qualitativ nicht so gut sind. Die Stadt Karlsruhe zeigt nämlich, dass ALB-basierte Listen schlechter sind als die ALKIS-basierte Liste des Landkreis Karlsruhe)

Viele Grüße

Michael

Die 25 Euro sind ja reine Bearbeitungsgebühren, vermute ich. Eine landesweite Hausnummerliste inkl. Koordinaten mit den 5 User war im 5stelligen Bereich, nur mal so zum Vergleich wink

Ich habe ja keine Ahnung von Alkis, ich vermute aber mal, das es einigermaßen modern ist. Sicher werden die Bundesländer die Datenstrukturen individuell gestalten, es dürfte aber einen Mindest-Konsens geben und ein einmal erstelltes Exportmodul für Straßenlisten oder Hausnummern müsste mit ggfs. kleinen Anpassungen je Bundesland dürfte doch nicht sehr hohen Aufwand verursachen.

Mal theoretisch gesponnen: müsste es nicht möglich sein, bei so einem Exportmodul ggfs. mitzuhelfen oder sogar weitgehend selbst zu erstellen und dafür die Daten entsprechend zu bekommen? Da bedarf es sicher eines persönlichen Kontakts und guten Willens auf Amtsseite, aber sicher haben wir ja auch den einen oder anderen OSM-ler in den entsprechenden Behörden sitzen.

viele Grüße

Dietmar

Offline

#10 2014-09-03 21:26:07

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,999
Website

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

Hallo Dietmar,

okilimu wrote:

Ich gestehe, ich habe nur mal kurz bei der Fossgis auf einem Alkis-Stand einer Firma mir kurz das Alkis erläutern lassen und die unterschiedliche Einführungsstrategie abgefragt.
Ich will die Intergeo im Oktober besuchen und da mal versuchen, tiefer einzusteigen und versuchen, auch Behörden zu kontaktieren.

Dann sieht man sich wahrscheinlich (mich am OSM-Stand).

okilimu wrote:

Ich habe ja keine Ahnung von Alkis, ich vermute aber mal, das es einigermaßen modern ist. Sicher werden die Bundesländer die Datenstrukturen individuell gestalten, es dürfte aber einen Mindest-Konsens geben und ein einmal erstelltes Exportmodul für Straßenlisten oder Hausnummern müsste mit ggfs. kleinen Anpassungen je Bundesland dürfte doch nicht sehr hohen Aufwand verursachen.

ALKIS ist eine Reimplementierung des digitalen Katasters, um das ALB/ALK, das halt noch ziemlich 80er-/90er-Jahre-Stil ist, mal auf einen aktuellen Stand zu bringen. Es setzt viel auf XML (die Formatdokumentation ist frei verfügbar) und eine sinnvolle Datenstruktur. Eine Flurstücksgrenze im ALKIS kann man mit einem Multipolygon in OSM vergleichen, dessen Mitglieder die einzelnen Linien von einem Grenzpunkt zum nächsten sind.

Wenn man mal einen ALK-Auszug gesehen hat, dann versteht man das. Manche Städte in Baden-Württemberg haben nämlich bei der ALK-Einführung ein wenig gespart. Straßennamen oder Flurstücksnummern, waren dann reine Textobjekte und nicht mit dem (Straßen-)Flurstück verbunden. Außerdem vereinigt ALKIS ALK (Automatisierte Liegenschaftskarte, grafischer Teil der Datenhaltung, enthält die Grenzpunkte und Grenzlinien, Gebäude usw.) und ALB (Automatisiertes Liegenschaftsbuch, Datenbank für Eigentümerinformationen, Fläche, Lagebezeichnung (Adresse/Gewann) und andere Daten mit Flurstücksbezug.

Die Schnittstelle (NAS-Format) sind bundesweit einigermaßen einheitlich. Wie bei XML üblich, kann es erweitert werden, was manche (z.B. Stadt Stuttgart mit ALKIS+) tun. Manchmal ist es auch wirklich notwendig, denn es gibt immer noch erhebliche Unterschiede, denn Vermessung immer noch Ländersache.

Es gibt mehrere verschiedene Lösungen für die Datenhaltungskomponente (also das Datenbank-Backend) und die Frontendteile (Auskunftsoftware für die Sachbearbeiter, sozusagen der "Kataster-JOSM"). Niedersachsen arbeitet beim Backend mit vier weiteren Ländern zusammen und nutzt Produkte der ibR-Produktpalette. Das niedersächsische Frontend baut auf Esri-Software auf (Niedersachsen ist AED SICAD-Kunde). Sachsen ist anscheinend auch Kunde von AED SICAD.

Viele Grüße

Michael


PS Mitleser, die in der Vermessungsverwaltung arbeiten, dürfen mich gerne korrigieren. Ich habe nur Anfang 2013 ein ÖbVI-Büro in Baden-Württemberg von innen gesehen (während der ALKIS-Einführung).


Werdet Mitglied in der OSM Foundation und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des Projekts mit. Ab 42 Mappingtagen in den letzten 365 Tagen ist es kostenlos. Jetzt beitreten ("Active Contributor Membership")!
Moderator im Bereich users: Austria

Offline

#11 2014-09-04 06:30:12

TheFive
Member
Registered: 2009-05-03
Posts: 1,566
Website

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

Hi,

a) Frage zu der Userzahl,

Ich kenne die Namenslizensierung ( 5 bekannte User) und die concurrent user Lizensierung (5 User gleichzeitig), mir ist noch nicht ganz klar was das Angebot ist. 5 User würde ich, wenn keine Zusatzinformationen existieren, immer auf 5 Namenslizensierungen mappen.

5 Namentlich benannten User wird natürlich nicht sinnvoll funktionieren.

Ich kann mir vorstellen, das Du technisch 5 concurrent User hinbekommst, auch wenn man sich dann für die Auswertung auch einloggen müsste, um die vollständig zu sehen.

b) Bezahlen

In NRW möchte die Landesregierung jetzt auch #OpenData einführen. Sie hat den guten Willen, und die Kommunen dürfen (werden gebeten) das umzusetzen. Ein wesentlicher Hinderungsgrund sind Gebühreneinnahmen, die mit den Produkten erzeugt werden. Die Kommunen haben ein Problem (und dürfen evtl. auch nicht einfach so) auf diese Einnahmen zu verzichten.
Dabei fragt keiner, ob die Verkauferei profitabel ist, oder nicht.

Die (sicher fundierte) Rechnung, das die wegfallenden Gebühreneinahmen durch mit #OpenData stärker wachsende Wirtschaft wettgemacht wird, habe ich auch schon gesehen :-)

Das Bezahlthema und #OpenData ist also ne "heisse Kiste". Sind die 25 Euro "Bearbeitungsgebühr" oder ein speziell für deinen Nutzungssatz runtergerechneter Preis (Bereitstellungsentgeld), um uns entgegenzukommen ?
Sicher ist es für die Behörden einfacher, einen Preis neu festzusetzen, als ihn abzuschaffen.

Damit steht im Raum, das die Open Data Communities wie OpenStreetMap auf Behördendaten nach dem Bezahlmodell mit Einschränkungen verarbeiten können. Und das für ein Bundesland, was eine gewissen Sichtbarkeit "in der Szene" haben wird.

Ich kann verstehen, das dich das Angebot "juckt", hätte ich ein solches für NRW vorliegen, stände ich hier mit der gleichen Anfrage, die Du gestellt hast. Mit genügendem Abstand bin ich aber eher dagegen, ein solches Angebot einzugehen.

Die Diskussion / Frage, ob OpenStreetMap den OpenData Prozess stützen will, oder ob das für OSM kontraproduktiv ist, wurde in einem Thread auch schon gestellt, ich gehöre hier zur Unterstützungsfraktion.

Christoph

Im Topic Dunstkreis:
Ich persönlich habe die Hausnummernlisten von Wuppertal für ein "Bereitstellungsentgeld" von 130 € (inkl. Mwst) angeboten bekommen (mit Koordinaten).

Ebenfalls im Topic Dunstkreis:

Alle mir zur Verfügung gestellten Hausnumummernlisten fallen bisher NICHT unter #OpenData, sondern sind speziell für OpenStreetMap erschaffene Lizenzen, die teilweise auch schriftlich geregelt werden.

Offline

#12 2014-09-04 09:05:33

Göre
Member
Registered: 2013-09-16
Posts: 991

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

okilimu wrote:

WMS-Dienst mit Straßennamen

Unabhängig von diesen Bedingungen gibt es einen WMS-Dienst mit den landesweiten Straßenbezeichnungen.
Dazu geht Ihr nach  [1], dann links "Simple search" anklicken und im Hauptfenster nur "service" anklicken und "Straßen" eingeben.
In der Treffermene nach unten scrollen, bis ein service mit dem Titel "Straßen" vorkommt (ca. 17. Treffer), Darauf hin erscheint ein Dialog mit den Angaben zum WMS-Dienst.


oder im   Sachsenatlas Lehrer in das Suchfeld eingeben lol und dann beim ersten Treffer auf Karte kliksen


dann sieht man auch die Straßen



Edit: wenn die Landesvermessungsämter dies Hausnummern verkaufen, warum gibt es die dann bei den Gemeinden umsonst?
Wissen die Landesvermessungsämter das?

Last edited by Göre (2014-09-04 09:24:52)

Offline

#13 2014-09-04 09:31:24

Göre
Member
Registered: 2013-09-16
Posts: 991

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

Nakaner wrote:

Die Schnittstelle (NAS-Format) sind bundesweit einigermaßen einheitlich. Wie bei XML üblich, kann es erweitert werden, was manche (z.B. Stadt Stuttgart mit ALKIS+) tun. Manchmal ist es auch wirklich notwendig, denn es gibt immer noch erhebliche Unterschiede, denn Vermessung immer noch Ländersache.


das liegt wohl daran das sich die adv da eingemischt hat.

Die AdV hatte hierzu die grundlegenden Rahmenvorgaben beschlossen und organisiert fortan die Pflege des Datenmodells.

http://www.adv-online.de/AdV-Produkte/L … ster/ALKIS




pffff, jetzt erst mal tief einatmen und zurücklehnen

das ist das was google im ersten Treffer zu alkis anbietet  lol

Offline

#14 2014-09-04 11:27:31

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,619
Website

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

Göre wrote:
Nakaner wrote:

Die Schnittstelle (NAS-Format) sind bundesweit einigermaßen einheitlich. Wie bei XML üblich, kann es erweitert werden, was manche (z.B. Stadt Stuttgart mit ALKIS+) tun. Manchmal ist es auch wirklich notwendig, denn es gibt immer noch erhebliche Unterschiede, denn Vermessung immer noch Ländersache.


das liegt wohl daran das sich die adv da eingemischt hat.

Die AdV hatte hierzu die grundlegenden Rahmenvorgaben beschlossen und organisiert fortan die Pflege des Datenmodells.

http://www.adv-online.de/AdV-Produkte/L … ster/ALKIS


Nein, andersherum wird ein Schuh draus... Die Länder haben sich auf ein bundesweit einheitliches Modell geeinigt, was quasi den Basis-Standard des NAS-Formats darstellt, erweitern es aber eigenmächtig und eigene Dinge...

Sven

Online

#15 2014-09-04 12:01:37

okilimu
Member
Registered: 2010-01-01
Posts: 667

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

Hallo Göre,

Göre wrote:

...

Edit: wenn die Landesvermessungsämter dies Hausnummern verkaufen, warum gibt es die dann bei den Gemeinden umsonst?
Wissen die Landesvermessungsämter das?

Die Landesvermessungsämter verkaufen die Hausnummern inkl. Geokoordinaten und genau die sind das Geld wert.

Wir fragen bei den unteren Behörden nach Listen ohne die Geokoordinaten nach, weil diese Listen für normale Kunden keinen Sinn ergeben und "wertlos" sind und genau deshalb geben uns die Ämter die Listen ohne große Probleme.

Die Landesvermessungsämter haben diese "wertlosen" Listen nicht im Angebot und sind dann nicht entweder nicht in der Lage oder bereit, zu entscheiden, diese Listen ohne Geokoordinaten herauszugeben.

Abgrenzung: die größeren Städte haben eigene Geodatenämter, diese unterlieggen nur der jeweiligen Stadt, sind also nicht den Landesvermessungsämtern zugeordnet.
Die städtischen Geodatenämtern haben dann auch (meist, aber nicht immer) die Datenhohheit über die Geokoordinaten und geben dann in Einzelfällen (bisher bei 5 deutschen Städten der Fall) auch schon mal die Hausnummerliste inkl. Geokoordinaten heraus.

viele Grüße

Dietmar

Offline

#16 2014-09-04 15:52:48

Göre
Member
Registered: 2013-09-16
Posts: 991

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

streckenkundler wrote:

Nein, andersherum wird ein Schuh draus...

na gut dann habe ich es falschrum gelesen roll

streckenkundler wrote:

erweitern es aber eigenmächtig und eigene Dinge...

hmmmm, ist das ni klar geregelt wsas si müssen und was sie dürfen?
[url=http://www.adv-online.de/icc/c/AdV-Produkte/Liegenschaftskataster/ALKIS/binarywriterservlet?imgUid=b7144748-6046-5314-0825-f47072e13d63&uBasVariant=11111111-1111-1111-1111-111111111111&isDownload=true]
ALKIS ® - Grunddatenbestand und länderspezifische Inhalte[/url]




Edit: warum geht der Link ni als Link? hmm naja ihr macht das schon cool




okilimu wrote:

Hallo Göre,

Die Landesvermessungsämter verkaufen die Hausnummern inkl. Geokoordinaten und genau die sind das Geld wert.

Wir fragen bei den unteren Behörden nach Listen ohne die Geokoordinaten nach, weil diese Listen für normale Kunden keinen Sinn ergeben und "wertlos" sind und genau deshalb geben uns die Ämter die Listen ohne große Probleme. ...

auch sorum, Danke

Last edited by Göre (2014-09-04 15:55:44)

Offline

#17 2014-09-04 19:11:47

rayquaza
Member
From: DE-BW
Registered: 2012-11-18
Posts: 2,007

Re: Straßenlisten für Sachsen: Landesweites Angebot eingeschränkte Nutzung

Göre wrote:

ALKIS ® - Grunddatenbestand und länderspezifische Inhalte
Edit: warum geht der Link ni als Link? hmm naja ihr macht das schon cool

OT: Weil du da an unpassender Stelle einen Zeilenumbruch eingefügt hast. Technisch sehe ich zwar keinen Grund, wegen dem das nicht funktionieren sollte, aber die Forensoftware mag das wohl nicht. Das sollte aber mEn eigentlich diese nervige Syntax-Kaputt-Meldung triggern…

Offline

Board footer

Powered by FluxBB