You are not logged in.

#26 2014-09-29 08:22:24

christophe_de
Member
From: DE-BE
Registered: 2010-08-18
Posts: 27

Re: Mapping mit Dashcams

jha, nenn doch mal konkrete Beispiele mit Endlosaufnahme, Full-HD, GPS, und Unterstützung 128-GB-SD-Karten. (und kein Gebastel)

Die Situation mit den GPS-Daten ist unschön. Der RegistratorViewer für Automatisierung nicht brauchbar. Wir haben die GPS-Daten aber den Aufnahmen der Panorama II extrahieren können, ich denke wir werden das auch für andere Modelle hinbekommen.

Ich habe in den letzten Tagen die Auswertung zu Amazon Web Services portiert. Ich hatte ja oben schon erwähnt, dass die Auswertung auf meinem Notebook sehr langsam ist, ca. 5 Frames/s. Mit CUDA dauert die Auswertung eines 30-Minuten-Clips jetzt 15 Minuten, also 60 Frames/s. Dazu kommt, dass man mehrere Instanzen parallel starten kann. Das ist für's erste akzeptabel.

Ich werde jetzt eine kleine Web-Anwendung schreiben, mit der man Videos hochladen und die Ergebnisse der Auswertung anschauen kann.

Offline

#27 2014-09-29 08:29:48

gormo
Member
Registered: 2013-08-01
Posts: 2,115
Website

Re: Mapping mit Dashcams

Psst...Datenschutz! Macht wenigstens die Autokennzeichen unkenntlich.


OSM hat nicht das Ziel bis Ende des Monats einen vollständigen Datensatz der Welt zu enthalten.
(nach S.W.) - Aber weil die Welt vielfältig ist, weil sie auch im Detail interessant ist, mag ich genaue Karten (nach C.)

Offline

#28 2014-09-29 08:56:40

christophe_de
Member
From: DE-BE
Registered: 2010-08-18
Posts: 27

Re: Mapping mit Dashcams

gormo: Jajaja.

Der Code liegt übrigens bei Github. Zur Zeit ist das eine ungeordnete Ansammlung an Dateien, bei denen selbst ich den Überblick verliere. Ich werde ihn aber vereinheitlichen, dokumentieren und unter der Apache License 2.0 veröffentlichen, die Aufnahmen voraussichtlich als CC BY 4.0.

https://github.com/christophe-de/osm-dashcam

Offline

#29 2014-10-01 14:42:52

MHohmann
Member
From: Tartu, Estonia
Registered: 2009-06-07
Posts: 1,598
Website

Re: Mapping mit Dashcams

Den Code würde ich gerne mal ausprobieren und auf meine Raspberry Pi Bilder loslassen. Was braucht man denn, um den zum laufen zu bringen? Hat der schon CUDA drin?

An Hardware könnte ich einen etwas älteren Laptop mit Intel Core i7 Q720 und Geforce GT240M und einen Rechner mit Xeon E31220 und Tesla C2075 nutzen, beide haben Ubuntu (ersterer 14.04, zweiterer noch 12.04) und CUDA.

Ach ja, ich schätze, man muss den Code auch trainieren, wenn man Verkehrsschilder finden möchte, auf die er noch nicht trainiert ist? Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sehen ja in Estland genau so aus wie in Deutschland, aber jetzt habe ich z.B. auch Bilder in Finnland geschossen und da ist der "weiße" Teil gelb. Ein paar Höhenbeschränkungen sind auch dabei (gleiche Farbe), außerdem z.B. Straßennummern.

Last edited by MHohmann (2014-10-01 14:49:08)


SotM Baltics, 3.-4. August 2013, Tartu, Estonia: amenity=university, mappers=yes

Offline

#30 2014-10-06 14:45:48

kartler175
Member
Registered: 2012-09-10
Posts: 282

Re: Mapping mit Dashcams

gormo wrote:

Psst...Datenschutz! Macht wenigstens die Autokennzeichen unkenntlich.

„Das BayLDA wird in Zukunft, wenn bekannt wird, dass Autofahrer die mit ihrer Dashcam aufgenommenen Videofilme an Polizei, Versicherung oder ähnliche weitergeben oder im Internet veröffentlichten, prüfen, ob im jeweils konkreten Fall der Erlass eines Bußgeldbescheides angezeigt ist. Der gesetzlich festgelegte Bußgeldrahmen für derartige Verstöße beläuft sich auf bis zu 300.000 EUR.“ Quelle

Offline

#31 2014-10-06 15:14:21

-ad-
Member
Registered: 2013-02-05
Posts: 208

Re: Mapping mit Dashcams

kartler175 wrote:
gormo wrote:

Psst...Datenschutz! Macht wenigstens die Autokennzeichen unkenntlich.

„Das BayLDA wird in Zukunft, [..] prüfen, ob im jeweils konkreten Fall der Erlass eines Bußgeldbescheides angezeigt ist.

Ich habe hier auch einen echten Brief von 2009 von einem Forstamt in dem man mir mit "Prüfung" gedroht wurde.
http://i.imgur.com/EpwDj0K.png

Offline

#32 2014-10-06 18:31:39

MHohmann
Member
From: Tartu, Estonia
Registered: 2009-06-07
Posts: 1,598
Website

Re: Mapping mit Dashcams

GEO-Catching big_smile


SotM Baltics, 3.-4. August 2013, Tartu, Estonia: amenity=university, mappers=yes

Offline

#33 2014-10-06 18:35:22

Suidakra
Member
Registered: 2010-04-11
Posts: 462

Re: Mapping mit Dashcams

MHohmann wrote:

GEO-Catching big_smile

Das muß so ein neuer Trend sein - muß ich unbedingt auch mal versuchen.

Offline

#34 2014-10-07 05:42:46

hurdygurdyman
Member
Registered: 2009-12-10
Posts: 2,848

Re: Mapping mit Dashcams

Suidakra wrote:
MHohmann wrote:

GEO-Catching big_smile

Das muß so ein neuer Trend sein - muß ich unbedingt auch mal versuchen.

Auf Seiten der Executive heißt das "geo-bashing" big_smile

Last edited by hurdygurdyman (2014-10-07 06:01:02)


Gruß Michael (hurdygurdyman)
Ich mappe für Menschen, die Karten verwenden, welche aus OSM-Daten gerendert wurden tongue http://de.wikipedia.org/wiki/KISS-Prinzip cool

Offline

#35 2014-10-07 07:55:22

gormo
Member
Registered: 2013-08-01
Posts: 2,115
Website

Re: Mapping mit Dashcams

Das aktuelle, nicht rechtskräftige Dashcam-Urteil des VGH in Ansbach/Bayern sagt

http://www.vgh.bayern.de/media/vgansbach/presse/p-2014-20.pdf wrote:

Der Kläger verlasse mit dem Zweck der Aufnahmen den
persönlichen oder familiären Bereich,
womit das Bundesdatenschutzgesetz Anwendung finde.
Seine Dashcam stelle eine optisch-
elektronische Einrichtung im Sinne dieses Gesetzes
dar. Der Kläger verarbeite mit den Video-
aufnahmen auch personenbezogene Daten, da es möglic
h sei, die gefilmten Personen zu iden-
tifizieren.
Die deshalb nach dem Bundesdatenschutz vorzunehmend
e Abwägung zwischen den Interes-
sen des Klägers, die Aufnahmen zu den von ihm genan
nten Zwecken zu fertigen, und den Inte-
ressen der Personen, die ohne ihr Wissen von der Da
shcam des Klägers erfasst werden, fällt
nach Auffassung des Gerichts zu Ungunsten des Kläge
rs aus. Maßgebend hierfür ist, dass das
Bundesdatenschutzgesetz heimliche Aufnahmen unbetei
ligter Dritter grundsätzlich nicht zulässt

und solche Aufnahmen einen erheblichen Eingriff in
das Persönlichkeitsrecht und das Recht auf
informationelle Selbstbestimmung der von den Filmau
fnahmen betroffenen Personen darstel-
len.
Das Interesse dieser Personen überwiege deshal
b das geltend gemachte Interesse des
Klägers an der Fertigung von Aufnahmen mit einer Da
shcam.


OSM hat nicht das Ziel bis Ende des Monats einen vollständigen Datensatz der Welt zu enthalten.
(nach S.W.) - Aber weil die Welt vielfältig ist, weil sie auch im Detail interessant ist, mag ich genaue Karten (nach C.)

Offline

#36 2014-10-30 18:32:02

MHohmann
Member
From: Tartu, Estonia
Registered: 2009-06-07
Posts: 1,598
Website

Re: Mapping mit Dashcams

Inzwischen bin ich mit den vom Raspberry Pi gemachten Bildern ganz zufrieden - so sieht das Ergebnis aus:
http://www.mapillary.com/profile/mhohmann
Zum automatischen Aufnehmen habe ich einen kleinen Python-Skript gebastelt:
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/User:MHohmann/RPiCam


SotM Baltics, 3.-4. August 2013, Tartu, Estonia: amenity=university, mappers=yes

Offline

#37 2014-11-03 09:31:15

christophe_de
Member
From: DE-BE
Registered: 2010-08-18
Posts: 27

Re: Mapping mit Dashcams

MHohmann wrote:

Den Code würde ich gerne mal ausprobieren und auf meine Raspberry Pi Bilder loslassen. Was braucht man denn, um den zum laufen zu bringen? Hat der schon CUDA drin?

Hast du die Möglichkeit die Videos bei Amazon S3 hochzuladen? Hier am Fachbereich geht das mit ca. 10 MB/s, das ist ganz praktikabel.

Offline

#38 2014-11-03 10:01:00

MHohmann
Member
From: Tartu, Estonia
Registered: 2009-06-07
Posts: 1,598
Website

Re: Mapping mit Dashcams

Videos habe ich derzeit nicht, sondern Foto-Sequenzen mit einem Abstand von einer Sekunde zwischen zwei Photos (die ich aber natürlich per Software zu einer Videodatei konvertieren könnte, falls das von Vorteil ist). Ich habe mal einen Blick auf Amazon S3 geworfen, so weit ich das sehe sind da bis 5GB Speicher kostenlos? Meine Daten sind da etwas größer, eine Fahrt von Tartu nach Tallinn hat um die 17GB, man könnte es also erst einmal mit einem kleineren Teil versuchen. Registriert habe ich mich dort noch nicht - falls möglich würde ich es erst einmal lokal auf meinem Rechner testen (oder einem der GPU-Uni-Rechner), wenn die Installation von OpenCV nicht zu aufwändig ist. Ubuntu 14.04 hat OpenCV 2.4.8 in den Repositories, ich habe mich schon mal ein wenig in die Dokumentation eingelesen.

Upload-Speed wäre kein Problem, von zu Hause kann ich mit 5MB/s hochladen, vom Institut ungefähr 40-60MB/s (Gigabit-Anbindung).


SotM Baltics, 3.-4. August 2013, Tartu, Estonia: amenity=university, mappers=yes

Offline

#39 2014-11-06 05:32:56

christophe_de
Member
From: DE-BE
Registered: 2010-08-18
Posts: 27

Re: Mapping mit Dashcams

Fotos sind prinzipiell kein Problem. Was die Performance betrifft wird das sogar deutlich schneller werden. Ich analysiere derzeit lediglich jedes Frame, weil die Schilder bei hohen Geschwindigkeiten nur sehr kurz gut zu erkennen sind. Das liegt aber am großen Bildwinkel der Dashcam. Ich überlege mir eine GoPro Hero 3+ silver oder black zu kaufen, da kann man den Bildwinkel verstellen und sie kann 2-10 Bilder/s aufnehmen. Aber das nur am Rande.

Wie schwer es ist meinen Code bei dir zum Laufen zu bringen, kann ihr ehrlich gesagt nicht einschätzen. Ich habe mich für OpenCV 3 entschieden und kompiliere aus git selbst. Weißt du, ob die Pakete aus dem Repository CUDA unterstützen? CUDA ist leider proprietär. Wie groß die Unterschiede zwischen den beiden OpenCV-Versionen sind, weiß ich auch nicht. Die "Anwendung" selbst ist eine Mischung aus Python und C++. Mit Python hatte ich angefangen, da funktioniert aber das CUDA nicht, dafür gibt es eine Bibliothek für die Dienste von Amazon. Mit C++ mache ich nur noch die Klassifizierung.

Für deine Daten kannst du aber auch einfach meinen S3-Bucket mitnutzen. Ich benutze das "Reduced Redundancy Storage", das kostet 2 Euro pro 100 GB im Monat. Das ist wirklich kein Problem. Ich habe schon knapp 150 GB an Daten.

Ich werde mich am Wochenende mit einer Freundin um eine Oberfläche für die Auswertung und das Training des Klassifizierers kümmern. Ich hoffe ihr seid gespannt.

Offline

#40 2014-11-06 08:18:36

MHohmann
Member
From: Tartu, Estonia
Registered: 2009-06-07
Posts: 1,598
Website

Re: Mapping mit Dashcams

Gut, in Sachen Bildwinkel ist der bei der RPi-Cam eigentlich recht brauchbar, um auch bei einem Bild pro Sekunde und einer Autobahnfahrt noch 1-3 gute Bilder zu bekommen, auf denen man ein Verkehrsschild gut erkennen kann, zumindest manuell. Wie gut es OpenCV dann erkennt, werden wir sehen. Ich hatte dieses Aufnahmeintervall vor allem deshalb drin, weil die GPS-Positionen von gpsd im gleichen Takt kommen, so muss ich nicht interpolieren.

Die OpenCV-Pakete aus dem Ubuntu-Repository haben ein Paket libopencv-gpu2.4 dabei - ich nehme mal an, dass das der Teil der Bibliothek ist, der CUDA nutzt. Ausprobiert habe ich es allerdings noch nicht. Bisher habe ich CUDA (und OpenCL) nur für selbst programmierten GPU-Code benutzt, aber noch keine fertigen GPU-beschleunigten Bibliotheken.

Auf die Ergebnisse des Wochenendes bin ich tatsächlich schon gespannt smile Wenn ich die Dokumentation richtig verstanden habe, braucht man zum Training einen Haufen Bilder (typische Fotos) ohne Verkehrsschilder sowie ein Bild (Zeichnung) von jedem Verkehrsschild, dass man erkennen will. Zum Training selbst erzeugt die Software dann positiv-Bilder, indem jedes Verkehrsschild in mehr oder weniger gedrehter oder verzerrter Weise in einen Hintergrund ohne Verkehrsschild eingebaut wird, und lässt dann den Classifier darauf los. Stimmt das so weit?


SotM Baltics, 3.-4. August 2013, Tartu, Estonia: amenity=university, mappers=yes

Offline

#41 2014-11-11 11:04:01

christophe_de
Member
From: DE-BE
Registered: 2010-08-18
Posts: 27

Re: Mapping mit Dashcams

Also OpenCV wirst du dir wahrscheinlich selbst kompilieren müssen. Das Paket hat vermutlich keine volle Funktion:

WITH_CUDA=OFF
http://anonscm.debian.org/cgit/debian-s … bian/rules

To enable CUDA support, configure OpenCV using CMake with WITH_CUDA=ON . When the flag is set and if CUDA is installed, the full-featured OpenCV GPU module is built.
http://docs.opencv.org/modules/gpu/doc/ … ction.html

Den Classifier habe ich direkt mit Samples trainiert. Das Freistellen wäre mehr Arbeit gewesen als einfach mehr Schilder zu markieren. Eine Webapp, mit der man das im Browser machen kann ist in Arbeit. Das generieren von Positiv-Samples ist für den Fall gedacht, in dem man beispielsweise nur ein Logo hat, das man in vielen (unbekannten) Aufnahmen erkennen möchte.

Offline

#42 2014-11-11 13:30:07

MHohmann
Member
From: Tartu, Estonia
Registered: 2009-06-07
Posts: 1,598
Website

Re: Mapping mit Dashcams

Na gut, dann muss ich OpenCV wohl doch selbst kompilieren - das sollte ja auch kein größeres Problem sein. Das werde ich die Tage mal in Angriff nehmen. Seltsam ist es schon irgendwie, dass es ein GPU-Package im Repository gibt, das aber mit WITH_CUDA=OFF kompiliert ist - da erschließt sich mir der Sinn dieses Paketes nicht ganz.

Klar, wenn man genug Fotos als Positiv-Samples hat, ist das natürlich kein Problem, die auch zum Training zu nehmen. Ich hatte mir gedacht, dass ein Verkehrsschildes ja im Wesentlichen das gleiche ist wie ein Logo, und dass man einfach eine Zeichnung des Schildes als Eingabedatei nehmen kann, statt das Schild aus einem Foto freizustellen. Ich kann ja mal beides versuchen und schauen, was davon besser läuft.


SotM Baltics, 3.-4. August 2013, Tartu, Estonia: amenity=university, mappers=yes

Offline

#43 2014-12-15 17:18:43

wegavision
Member
Registered: 2011-12-06
Posts: 1,137
Website

Re: Mapping mit Dashcams

Gibt es noch andere Erfahrung mit Dashcams? Ich überlege mir nämlich wegen eines anderen Problems so ein Ding zuzulegen und weiß noch nicht genau, auf was es da bei OSM ankommt. Eben war ich im Laden (Conrad) und habe mir einige angeschaut. Erstaunt war ich, dass man nur Laufzeiten von bis zu 5 Minuten einstellen konnte. Das wäre schon mal nix für unsere Zwecke.

Offline

#44 2014-12-15 18:04:05

osm-maps
Member
Registered: 2012-08-17
Posts: 64

Re: Mapping mit Dashcams

Ich kann jetzt nur raten, was du mit Laufzeit meinst. Zwei Dinge kommen mir da in den Sinn:

1. Dauer der Aufnahmesegmente. Dashcams speichern die Daten in Form von Videodateien in einer definierten Länge (Zeit) ab. Diese kann in der Regel zwischen 1-5min vorgewählt werden. Die Segmente können später mit einer enstprechenden Software (z.B. RegistratorViewer) nahtlos aneinandergereiht werden.

2. Die Akkulaufzeit. Dashcams haben in der Regel eine ziemlich begrenzte Laufzeit, weil sie ohnehin an der Bordspannung des Fahrzeugs hängen. Der Akku reicht in der Regel nur um offline Menüeinstellungen vorzunehmen oder ein Beweisfoto zu schießen. So weit ich weiß kann man aber 12V-Zusatzakkus nutzen um die "Laufzeit" zu erhöhen.

Offline

#45 2014-12-15 18:12:48

-ad-
Member
Registered: 2013-02-05
Posts: 208

Re: Mapping mit Dashcams

wegavision wrote:

Erstaunt war ich, dass man nur Laufzeiten von bis zu 5 Minuten einstellen konnte. Das wäre schon mal nix für unsere Zwecke.

Das zugrundeliegende Konzept der Dashcams erklärt Techmoan hier:
https://www.youtube.com/watch?v=HQ0Tm9FFpKM
(Und ja, die 5min/3min-Segmente sind überaus sinnvoll.)

Angesagt ist derzeit die "Mini-0803". Für OSM würde ich ein etwas tele-lastigeres M12-Objektiv draufschrauben.
https://dashcamtalk.com/mini-0803/
Gibt noch ein geringfügig verbessertes Modell, welches als "Mini-805" angeboten wird, da sitzt dann ein Ambarella A7LA70D drin statt eines A7LA50D, der Sensor bleibt ein Aptina AR0330.

Alternative wäre noch die "Dual"-Kamera CVR-A7620. Aber ehrlich gesagt, ist es meist einfacher, zwei einzelne Kameras zu verkabeln ins Heck (Strom z.B. aus den Heckleuchten, seit "Taglicht-Fahrgebot" hat man ja ja sowieso ständig "Licht an")

Ach ja, warum auch nach hinten: Weil man sich dann in vielen Orten einen zweiten Besuch sparen kann, wenn man die Schilder auch gleich aus dem Heck sehen kann. Gerade Straßenschilder an Einmündungen werden gern "von vorn" von irgendwelchen anderen Sachen verdeckt, von hinten ist jedoch nichts, da auf der Fahrbahn schlecht Bäume stehen oder Leuchtreklame blenden kann.

Last edited by -jha- (2014-12-15 18:33:34)

Offline

#46 2014-12-15 19:10:52

wegavision
Member
Registered: 2011-12-06
Posts: 1,137
Website

Re: Mapping mit Dashcams

Ja, das mit der Laufzeit habe ich zwischenzeitlich auch kapiert. Wenn es Software gibt, die die Schnipsel einfach wieder zusammenfassen, macht das ja nichts aus. Es gibt aber auch Cams, die wahlweise solange speichern, bis die Karte voll ist.
Die Mini-0803 hatte ich noch nicht im Visier, die ist ja wirklich klein (die großen Halterungen mit Saugnapf fand ich schon immer unnötig. Nachteil wäre hier, dass das GPS wohl nicht ganz so zuverlässig ist, wie man so liest, und für's Fahrrad müsste man sich einen zweiten Halter kaufen, weil das GPS da drin ist.
Hatte bisher das a-rival Car Cam im Blick, aber da ist das GPS im Kabel, was noch doofer für's Fahrrad ist.

Offline

#47 2014-12-15 19:40:52

-ad-
Member
Registered: 2013-02-05
Posts: 208

Re: Mapping mit Dashcams

wegavision wrote:

für's Fahrrad müsste man sich einen zweiten Halter kaufen, weil das GPS da drin ist.

Für's Fahrrad brauchst Du eine komplett andere Kamera.
Merke: Unter einer besseren Gopro wird's nicht gehen. Und auch da sind die Bilder eigentlich nur wegen des Weitwinkels scharf.

In Wirklichkeit brauchst Du etwas mit mechanischer Stabilisierung. Wetterfest... Du wirst aneiner Panasonic-Outdoor (DMC FT5) nicht vorbekommen. Plus ein Garmin Etrex mit SD-Karte.
(Du kannst natürlich auch eine andere Marke versuchen. Ich bin nicht markentreu... habe auch Olympus Tough und Nikon AW110.... FT5 führt nach wie vor unter miesen Verhältnissen.)

Offline

#48 2014-12-15 19:52:19

wegavision
Member
Registered: 2011-12-06
Posts: 1,137
Website

Re: Mapping mit Dashcams

Ne, mit dem Fahrrad ist nur als Spielerei gedacht. Da habe ich meinen rechten Arm und mein Smartphone als Steadycam-Erssatz.

Offline

#49 2014-12-15 21:56:10

seichter
Member
Registered: 2011-05-21
Posts: 3,078

Re: Mapping mit Dashcams

wegavision wrote:

Ne, mit dem Fahrrad ist nur als Spielerei gedacht. Da habe ich meinen rechten Arm und mein Smartphone als Steadycam-Erssatz.

Hoffentlich nur im Stehen ...

Offline

#50 2014-12-16 12:31:36

TobWen
Member
From: Ruhrgebiet
Registered: 2009-03-31
Posts: 1,108

Re: Mapping mit Dashcams

Kürzlich ging doch wieder etwas bzgl. fest installierter, privater Überwachungskameras durch die Medien. Man muss den Bereich außerhalb des eigenen Grundstücks schon bei der Aufnahme auspixeln und - jetzt kommt der Hammer - es sind sogar Kameraattrappen ohne Hinweis verboten, da diese das Persönlichkeitsrecht einschränken.


Was macht der RVR mit OpenStreetMap? https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=63052
Aktuelle Luftbilder des RVRs (Ruhrgebiet) http://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=28511

Offline

Board footer

Powered by FluxBB