You are not logged in.

#1 2014-06-26 12:48:07

Prince Kassad
Member
Registered: 2013-10-18
Posts: 2,391

Fernbuslinien

Per Bug habe ich soeben entdeckt, dass jemand die Fernbuslinie von London nach München eingetragen hat: http://www.openstreetmap.org/relation/3220374

Spätestens seit der Liberalisierung des Fernverkehrsmarktes sprießen diese Linien ja wie Pilze aus dem Boden. Ist das etwas, was wir haben wollen, da diese Linien ja, im Gegensatz zu Bus und Bahn, nicht reguliert sind und sich jeden Tag ändern können. Ich meine, bei Linien, die schon vor der Liberalisierung existierten, kann man das ja noch akzeptieren (die BerlinLinienBus-Linien oder die ganzen Zubringerbusse zum Flughafen Hahn), aber bei den heutigen Linien weiß ich nicht, ob da uns nicht der Aufwand, die Linien ständig aktuell zu halten, über den Kopf wachsen wird. ÖPNV ist ja ok, aber bei Fernbuslinien ist mir nicht wohl.

Offline

#2 2014-06-26 13:07:06

Schina02
Member
Registered: 2013-10-19
Posts: 278

Re: Fernbuslinien

Ich bin da absolut dagegen. Diese Fernbusse fahren vermutlich keine eindeutige Route ab, sondern sind da gewissermaßen flexibel. Zu dem, wie du schon sagst, kann sich das Angebot sehr schnell ändern. Was man machen kann ist, die Haltestellen für diese Fernbusse aufzunehmen (sofern die recht stabil sind).

Offline

#3 2014-06-26 15:39:28

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Fernbuslinien

Schina02 wrote:

Ich bin da absolut dagegen. Diese Fernbusse fahren vermutlich keine eindeutige Route ab, sondern sind da gewissermaßen flexibel. Zu dem, wie du schon sagst, kann sich das Angebot sehr schnell ändern. Was man machen kann ist, die Haltestellen für diese Fernbusse aufzunehmen (sofern die recht stabil sind).

Fernbusse fahren wie alle anderen jedenfalls innerdeutsch brav auf einer (und zwar der genehmigten) Route. Das Gleiche gilt für Fahrplan und Relationen die man käuflich erwerben darf. Auch wenn der Markt liberalisiert wurde heißt das nicht das jeder machen darf was er will.

Offline

#4 2014-06-26 15:52:59

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,052
Website

Re: Fernbuslinien

Schina02 wrote:

Ich bin da absolut dagegen. Diese Fernbusse fahren vermutlich keine eindeutige Route ab, sondern sind da gewissermaßen flexibel. Zu dem, wie du schon sagst, kann sich das Angebot sehr schnell ändern. Was man machen kann ist, die Haltestellen für diese Fernbusse aufzunehmen (sofern die recht stabil sind).

also ich werde wohl keine eintragen, ich meine auch, daß sie nichts für OSM sind...

sie haben es aber schon nach OSM geschafft:

http://www.openstreetmap.org/relation/3389905
http://www.openstreetmap.org/relation/3389906

Sven

Online

#5 2014-06-26 16:01:44

Zecke
Member
Registered: 2011-11-14
Posts: 844

Re: Fernbuslinien

streckenkundler wrote:

also ich werde wohl keine eintragen, ich meine auch, daß sie nichts für OSM sind...

Also wenn ich eine ÖP?V-Karte anschaue, würde ich es begrüßen, diese Linien dort zu finden. Die genaue Route ist auch bei jeder NV-Buslinie unerheblich, es interessieren nur die Haltestellen und der ungefähre Bereich, den die Linie abdeckt. Die Route dient nur dazu, den Zusammenhang auf der Karte leichter auffindbar zu machen.

Auch Fähren fahren nicht immer exakt die gleiche Strecke und sind dennoch in OSM.

Eintragen tut ohnehin jeder nur das, was er für wichtig/interessant hält. Aber eine Daseinsberechtigung haben sie sicherlich. Mehr als manch anderes Schleifchen. wink

Gruß,
Zecke

Offline

#6 2014-06-26 16:04:58

brogo
Member
From: 54,11 +-1°
Registered: 2009-06-02
Posts: 552

Re: Fernbuslinien

Zecke wrote:

Also wenn ich eine ÖP?V-Karte anschaue, würde ich es begrüßen, diese Linien dort zu finden.

+1
Damit man die Alternative zur Bahn auch gleich sieht.

Christian

Offline

#7 2014-06-26 17:42:31

Schina02
Member
Registered: 2013-10-19
Posts: 278

Re: Fernbuslinien

viw wrote:

Fernbusse fahren wie alle anderen jedenfalls innerdeutsch brav auf einer (und zwar der genehmigten) Route. Das Gleiche gilt für Fahrplan und Relationen die man käuflich erwerben darf. Auch wenn der Markt liberalisiert wurde heißt das nicht das jeder machen darf was er will.

Ok, wenn das tatsächlich so ist, dann spricht außer dem evtl. Aktualisierungs- und Übersichtsproblem nichts entgegen.

Aber was meinst du mit käuflich erwerblichen Farhplänen und Relationen?

Offline

#8 2014-06-26 18:15:31

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Fernbuslinien

Schina02 wrote:
viw wrote:

Fernbusse fahren wie alle anderen jedenfalls innerdeutsch brav auf einer (und zwar der genehmigten) Route. Das Gleiche gilt für Fahrplan und Relationen die man käuflich erwerben darf. Auch wenn der Markt liberalisiert wurde heißt das nicht das jeder machen darf was er will.

Ok, wenn das tatsächlich so ist, dann spricht außer dem evtl. Aktualisierungs- und Übersichtsproblem nichts entgegen.

Aber was meinst du mit käuflich erwerblichen Farhplänen und Relationen?

Das ist sehr mißverständlich ausgedrückt. Sorry. Ich meinte es ist festgelegt für welche Relationen man (käuflich) Fahrkarten erwerben darf. Es ist zum Beispiel nicht erlaubt in Berlin vom ZOB mit dem Fernbus zum Flughafen Schönefeld zu fahren. Dies ist bereits in der Genehmigung untersagt. Anderen Linien zum Beispiel Budapest Prag Dresden Berlin ist der gesamte innerdeutsche Verkehr also auch Dresden Berlin untersagt.

Offline

#9 2014-06-26 21:14:39

rayquaza
Member
From: DE-BW
Registered: 2012-11-18
Posts: 2,007

Re: Fernbuslinien

viw wrote:

Fernbusse fahren wie alle anderen jedenfalls innerdeutsch brav auf einer (und zwar der genehmigten) Route.

Sollten sie zumindest…

Wegen dem Genehmigungs-Zeug (genauer: wegen des festgelegten offiziellen Linienweges) finde ich auch, dass man die in OSM lassen kann. Aber wie schon in der OSMNote geschrieben als route=coach wink

Offline

#10 2014-06-26 21:45:37

Zecke
Member
Registered: 2011-11-14
Posts: 844

Re: Fernbuslinien

rayquaza wrote:

Aber wie schon in der OSMNote geschrieben als route=coach wink

Und wer diese Routen erfasst, darf sich dann mit Fug und recht als Coachmapper bezeichnen (lassen). big_smile

Gruß,
Zecke

Edit:
@Lutz: Vielleicht sollten wir mal drüber nachdenken, auch historische Coach-Routen (= Postkutschen) für die historische Karte zu erfassen? smile

Last edited by Zecke (2014-06-26 21:47:51)

Offline

#11 2014-06-26 22:24:01

woodpeck
Member
Registered: 2009-12-02
Posts: 983

Re: Fernbuslinien

Zecke wrote:

Also wenn ich eine ÖP?V-Karte anschaue, würde ich es begrüßen, diese Linien dort zu finden. Die genaue Route ist auch bei jeder NV-Buslinie unerheblich, es interessieren nur die Haltestellen und der ungefähre Bereich, den die Linie abdeckt. Die Route dient nur dazu, den Zusammenhang auf der Karte leichter auffindbar zu machen.

Auch Fähren fahren nicht immer exakt die gleiche Strecke und sind dennoch in OSM.

Eintragen tut ohnehin jeder nur das, was er für wichtig/interessant hält. Aber eine Daseinsberechtigung haben sie sicherlich. Mehr als manch anderes Schleifchen. wink

Ich bin dagegen.

1. "Ich will das gern auf der ÖPNV-Karte sehen" ist kein Grund -> die ÖPNV-Karte könnte diese Daten auch anderswo hernehmen als aus OSM. OSM kann nicht der Sammelbehälter für alles sein, wass irgendjemand gern auf irgendeiner Karte sehen würde, und je früher wir das klarstellen, um so besser.

2. Gerade weil die genaue Route unerheblich ist, ist es doch völlig bescheuert, wenn am Ende jedes Stückchen von der Autobahn A3 in 40 verschiedenen Fernbusrelationen ist.

3. Es fehlt die Überprüfbarkeit. Wie soll ich mich als Mapper denn davon überzeugen, wo eine Fernbuslinie genau langfährt?

Mir ist schon klar, dass diese Punkte ebenso auch für Fernbahnstrecken und Nahverkehrsbuslinien gelten, aber bei OSM wird viel zu oft nach der Devise "es ist schon Mist in der Datenbank, also darf man auch noch Mist dazutun" argumentiert. 

Die vernünftige Art, mit solcherlei Linien umzugehen (wenn man sie denn haben will), ist, die verschiedenen Haltepunkte in einer Relation zu sammeln, und Anwender wie die ÖPNV-Karte müssen dann eine Routing-Engine bemühen, wenn sie partout eine Linie zwischen den Punkten zeichnen wollen. Die Haltepunkte sind nämlch sehr wohl überprüfbar (dort befindet sich ein Anschlag/Schild), und sie ändern sich auch sicherlich nicht so oft wie die tatsächlich befahrene Wegstrecke.

Bye
Frederik

Offline

#12 2014-06-27 00:05:42

Zecke
Member
Registered: 2011-11-14
Posts: 844

Re: Fernbuslinien

woodpeck wrote:

Ich bin dagegen.

Gut. Dein gutes Recht.

woodpeck wrote:

1. "Ich will das gern auf der ÖPNV-Karte sehen" ist kein Grund -> die ÖPNV-Karte könnte diese Daten auch anderswo hernehmen als aus OSM. OSM kann nicht der Sammelbehälter für alles sein, wass irgendjemand gern auf irgendeiner Karte sehen würde, und je früher wir das klarstellen, um so besser.

Moment stop. Jetzt heißt es plötzlich "wir"? DU stellst klar, daß DU das nicht möchtest.

woodpeck wrote:

2. Gerade weil die genaue Route unerheblich ist, ist es doch völlig bescheuert, wenn am Ende jedes Stückchen von der Autobahn A3 in 40 verschiedenen Fernbusrelationen ist.

Das Datenmodell ist nicht das Gelbe vom Ei. Wissen wir. Aufsplitten von Strecken macht keine Freude.

woodpeck wrote:

3. Es fehlt die Überprüfbarkeit. Wie soll ich mich als Mapper denn davon überzeugen, wo eine Fernbuslinie genau langfährt?

Genauso, wie ich überprüfe, ob die Linie 27 in Hintertupfingen am Schwimmbad hält. Gar nicht. Ich glaube es, weil es jemand eingetragen hat, der es besser weiß oder wenigstens so tut. Ich überprüfe aber auch nicht, ob an der Landstraße 4711 ein Schild Tempo 30 steht, das ist auch nicht überprüfbar - kann ja gerade geändert worden sein, wenn ich meinen Kontrollgang mache. Man muss den Mappern in vielen Dingen vertrauen.

woodpeck wrote:

Mir ist schon klar, dass diese Punkte ebenso auch für Fernbahnstrecken und Nahverkehrsbuslinien gelten, aber bei OSM wird viel zu oft nach der Devise "es ist schon Mist in der Datenbank, also darf man auch noch Mist dazutun" argumentiert.

Frage mich allerdings schon, was man eigentlich drin lassen sollte, wenn der ganze ÖPNV "Mist" ist. Zum Beispiel 25cm Dachüberstand? Bravo! DAS braucht die Welt? Vielleicht. Ich nicht. Macht aber nix. Ich lasse den Modellierern ihr Vergnügen, nehme mir aber auch die Freiheit, das zu mappen, was ich für nützlich halte. Die Vielfalt von OSM wird doch immer so hoch gepriesen.

woodpeck wrote:

Die vernünftige Art, mit solcherlei Linien umzugehen (wenn man sie denn haben will), ist, die verschiedenen Haltepunkte in einer Relation zu sammeln, und Anwender wie die ÖPNV-Karte müssen dann eine Routing-Engine bemühen, wenn sie partout eine Linie zwischen den Punkten zeichnen wollen. Die Haltepunkte sind nämlch sehr wohl überprüfbar (dort befindet sich ein Anschlag/Schild), und sie ändern sich auch sicherlich nicht so oft wie die tatsächlich befahrene Wegstrecke.

Vernünftig, klingt so. Niemand wird aber gezwungen, die Wegstrecke in seiner Karte darzustellen, wenn er sie für fragil hält. Wir mappen ja schließlich nur für eine Datenbank.

Ich frage mich schon wer eigentlich immer alles bestimmen will, was eigentlich in OSM reingehört und was nicht. Überprüfbarkeit ist ein sehr dehnbarer Begriff. Busrouten gehören da sicher zu den leichteren Aufgaben. Im übrigen, hoffe ich, daß der Ton deines Postings der späten Stunde geschuldet ist. Aber auskotzen müssen wir uns alle mal. Es befreit, sich die Dinge nochmal durch den Kopf gehen zu lassen.

Im übrigen klingt das, als wärst du für striktere Mapping-Regeln. Da bin ich der letzte, der widersprechen will. Dann bitte mit einem sauberen Taggingschema anfangen und einen funktionierenden und verpflichtenden Reviewprozess einrichten. Oder doch lieber Doocracy?

Offline

#13 2014-06-27 06:07:04

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Fernbuslinien

woodpeck wrote:

Ich bin dagegen.

1. "Ich will das gern auf der ÖPNV-Karte sehen" ist kein Grund -> die ÖPNV-Karte könnte diese Daten auch anderswo hernehmen als aus OSM. OSM kann nicht der Sammelbehälter für alles sein, wass irgendjemand gern auf irgendeiner Karte sehen würde, und je früher wir das klarstellen, um so besser.

Guter Einwand, aber es gibt immer noch keine verlässliche Möglichkeit der Verknüpfung von Daten miteinander!

woodpeck wrote:

2. Gerade weil die genaue Route unerheblich ist, ist es doch völlig bescheuert, wenn am Ende jedes Stückchen von der Autobahn A3 in 40 verschiedenen Fernbusrelationen ist.

Schön das du dir die ÖV-Relationen rausgreifst. Aber schau doch mal weiter. Du zerteilst straßen wegen surface-änderungen, Für Geschwindigkeitsattribute und für Parkstreifen. Vielleicht ist das Model der Linie einfach überholt, welche ja auch nur eine Relation von Punkten ist!

woodpeck wrote:

3. Es fehlt die Überprüfbarkeit. Wie soll ich mich als Mapper denn davon überzeugen, wo eine Fernbuslinie genau langfährt?

Ok ein gutes Argument. Aber das trifft auch auf unterirdische Bäche zu. Das trifft vor allem auf Grenzen und Postleitzahlen zu. Aus meiner Sicht trifft das auch auf Stromleitungen zu. Also scheint es wieder kein spezifisches Phänomen zu sein.

woodpeck wrote:

Die vernünftige Art, mit solcherlei Linien umzugehen (wenn man sie denn haben will), ist, die verschiedenen Haltepunkte in einer Relation zu sammeln, und Anwender wie die ÖPNV-Karte müssen dann eine Routing-Engine bemühen, wenn sie partout eine Linie zwischen den Punkten zeichnen wollen. Die Haltepunkte sind nämlch sehr wohl überprüfbar (dort befindet sich ein Anschlag/Schild), und sie ändern sich auch sicherlich nicht so oft wie die tatsächlich befahrene Wegstrecke.

Ich weiß nicht wie oft du dich damit bereits befasst hast, aber wenn du es getan hättest, wüsstest du das der Teufel im Detail steckt. Bestimmt kann man wie beim TMC den Großteil automatisch machen. Vielleicht sogar 90%. Aber wie willst du die letzten 10% abbilden? Das wäre dann etwa so wenn due die Autobahnen und Bundesstraßen hast, aber keine Links zwischen beiden. Was sind die Daten dann noch wert? Nichts!

Offline

#14 2014-06-27 07:47:38

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,798

Re: Fernbuslinien

Fernbusse fahren nicht wie behauptet immer auf den gleichen Strecken. Wenn auf der Strecke Stau ist, fahren die auch mal von der Autobahn runter und dann über die Landstraße. Selbst gesehen


viw wrote:

Fernbusse fahren wie alle anderen jedenfalls innerdeutsch brav auf einer (und zwar der genehmigten) Route.

Wie kommst Du zu der Aussage?


Thomas

Offline

#15 2014-06-27 07:56:53

Wolfgang B
Member
Registered: 2009-09-23
Posts: 373

Re: Fernbuslinien

Im Prinzip dürfen Fernbusse fahren, wie sie wollen. Es sind nur die Halte festgelegt. Alle anderen dürfen sie nicht bedienen.
Übrigens: Fernbuslinien in einer ÖPNV-Karte? lol

Offline

#16 2014-06-27 07:59:58

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Fernbuslinien

SunCobalt wrote:
viw wrote:

Fernbusse fahren wie alle anderen jedenfalls innerdeutsch brav auf einer (und zwar der genehmigten) Route.

Wie kommst Du zu der Aussage?

service-bw wrote:

Genehmigung für den Verkehr mit Omnibussen beantragen
Voraussetzungen für die Genehmigung sind:

    für das Unternehmen:
        persönliche und fachliche Eignung sowohl der antragstellenden Person als auch der eingesetzten Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer
        Betriebssitz oder Niederlassung im Inland (im handelsrechtlichen Sinn)
        Nachweis, dass das Unternehmen sicher und leistungsfähig ist
    für die Strecke:
        Die geplante Streckenführung schließt nur Straßen ein, die geeignet sind.
        Auf der geplanten Strecke gibt es noch keinen Linienverkehr.
        Die geplante Buslinie entspricht den Zielen des Nahverkehrsplans.

http://www.service-bw.de/zfinder-bw-web … 56&vbmid=0

Das in Ausnahmen davon abgewichen wird, wenn außergewöhnliche Umständen es erfordern ist klar. Das passiert dir im übrigen Linienverkehr auch! Nur ist es aufgrund der Kleinräumigkeit der Haltestellen nicht immer möglich. Aber im Regionalbusverkehr habe ich das schon öfter erlebt, dass dort nach Absprache Staus umfahren werden.

Offline

#17 2014-06-27 12:10:57

seawolff
Member
From: Kiel
Registered: 2008-08-29
Posts: 429

Re: Fernbuslinien

Moin,

das bisherige ÖPNV-Datenmodell hat eine Reihe von Nachteilen:

- viel Arbeit beim Erstellen und Pflegen der Relationen
- viele Varianten einer Linie sind  nicht praktikabel zu erstellen
- Lücken/Widersprüche durch Bearbeitungen des Straßennetzes
- Konflikte beim Upload möglich und für viele Mapper nicht behebbar

Diese Probleme sind bei Fernlinien nochmals größer als im Nahbereich.

Ein streckenloses, haltestellenbasiertes System würde diese Probleme
vermeiden oder zumindest erheblich entschärfen. Es könnte parallel zu
Relationen im alten ÖPNV-Modell existieren. Nur für die Kartendarstellung
wäre eine Vorverarbeitung durch einen Router nötig.

Ich komme mit anderen Argumenten zur gleichen Einschätzung wie Frederik:
Fernbuslinien sollten nur als streckenloses Modell erfasst werden.

Offline

#18 2014-06-27 12:53:29

Noframe
Member
From: Seelze
Registered: 2009-11-08
Posts: 340

Re: Fernbuslinien

Moinsen,

ich bin auch total dagegen:
-Wer informiert sich bei OSM über Fernbusverbindungen?
-Lohnt sich daher der Eintrag und die Pflege?
-Wen interessiert die Streckenführung überhaupt?


Abfahrts- und Ankunftsstelle sind interessant, da steht (wie Frederik schon bemerkte) ein Schild, das kann jeder sehen und somit in die DB aufnehmen.
Dort wird auch eine weiterführende Internetadresse mit aktuellen Infos vom Veranstalter zu finden sein (heute hat doch jeder ein internetfähiges dingensbums)


Gruß
Noframe

Offline

#19 2014-06-27 12:55:43

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Fernbuslinien

seawolff wrote:

Ich komme mit anderen Argumenten zur gleichen Einschätzung wie Frederik:
Fernbuslinien sollten nur als streckenloses Modell erfasst werden.

Wie oft bitte hast du versucht Fahrpläne mittels Routing auf ein Streckennetz zu bringen?
Wie groß war der Bereich in dem du es probiert hast? Landkreis Bundesland?
Wenn du diese Fragen beantwortet hast, kann ich mich mit deinen Argumenten beschäftigen. Ansonsten glaube ich das ihr einer Wunschvorstellung erlegen seid, welche in der Realität nicht umsetzbar ist.

Offline

#20 2014-06-27 12:57:45

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Fernbuslinien

Noframe wrote:

Abfahrts- und Ankunftsstelle sind interessant, da steht (wie Frederik schon bemerkte) ein Schild, das kann jeder sehen und somit in die DB aufnehmen.
Dort wird auch eine weiterführende Internetadresse mit aktuellen Infos vom Veranstalter zu finden sein (heute hat doch jeder ein internetfähiges dingensbums)

Stimmt und deshalb ist heute keiner mehr in der Lage Fahrpläne zu lesen, oder?

Offline

#21 2014-06-27 13:29:43

Weide
Member
Registered: 2009-04-05
Posts: 1,442

Re: Fernbuslinien

woodpeck wrote:

Die vernünftige Art, mit solcherlei Linien umzugehen (wenn man sie denn haben will), ist, die verschiedenen Haltepunkte in einer Relation zu sammeln, und Anwender wie die ÖPNV-Karte müssen dann eine Routing-Engine bemühen, wenn sie partout eine Linie zwischen den Punkten zeichnen wollen. Die Haltepunkte sind nämlch sehr wohl überprüfbar (dort befindet sich ein Anschlag/Schild), und sie ändern sich auch sicherlich nicht so oft wie die tatsächlich befahrene Wegstrecke.

Die Idee, dass Routing-Engines die Erfassung der Linien ersetzen sollen geht von der Vorstellung aus, dass man eine Linie auf einen Schlag komplett erfasst. Den Fall hatte ich noch nie. Man erfasst das benutzte Stück und hat auf diesem Stück oft nicht einmal alle Haltestellen. Die Liste wird im Laufe der Zeit komplettiert. Man kann nicht einmal aus der Existenz einer Haltestelle auf dem Fahrweg schließen, dass diese Buslinie dort hält. Es ist auch wichtig, dass auf den nicht erfassten Teilen der Strecke keine Linien eingezeichnet werden -- wie soll man sonst die fehlenden Stücke erkennen? Auch die Ansicht, dass an jeder Haltestelle ein Fahrplan hängt oder auch nur eine Liste der Buslinien ist ganz einfach falsch.

Weide

Offline

#22 2014-06-27 13:42:28

Prince Kassad
Member
Registered: 2013-10-18
Posts: 2,391

Re: Fernbuslinien

Weide wrote:

Man kann nicht einmal aus der Existenz einer Haltestelle auf dem Fahrweg schließen, dass diese Buslinie dort hält.

Richtig. Die Haltestelle Barbarossastraße in Hanau ist ein Paradebeispiel. Da fahren zwar recht viele Busse durch, es ist aber eine reine Schulbushaltestelle... Auch am Nordbahnhof halten nur die Stadtbusse obwohl da auch sehr viele Regionalbuslinien vorbeifahren, die rauschen aber einfach durch.


Weide wrote:

Auch die Ansicht, dass an jeder Haltestelle ein Fahrplan hängt oder auch nur eine Liste der Buslinien ist ganz einfach falsch.

Richtig, 1. wegen Vandalismus der leider allgegenwärtig bei uns ist, und 2. weil die Beschilderung oben teilweise nie auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Stattdessen hängen dort dann noch Buslinien von anno dazumals. Am Inneren Ring in Bruchköbel werden glaube ich noch die Hanauer Stadtbuslinien 5 und 15 sowie eine AST-Linie ausgeschildert, die schon in den 90er-Jahren in die Tonne getreten wurden.

Offline

#23 2014-06-27 16:22:49

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Fernbuslinien

Prince Kassad wrote:
Weide wrote:

Man kann nicht einmal aus der Existenz einer Haltestelle auf dem Fahrweg schließen, dass diese Buslinie dort hält.

Richtig. Die Haltestelle Barbarossastraße in Hanau ist ein Paradebeispiel. Da fahren zwar recht viele Busse durch, es ist aber eine reine Schulbushaltestelle... Auch am Nordbahnhof halten nur die Stadtbusse obwohl da auch sehr viele Regionalbuslinien vorbeifahren, die rauschen aber einfach durch.

Es spielt auch gar keine Rolle ob man von dem Fahrweg auf die Haltestelle schließen kann, denn es geht ja darum von den Haltestellen auf den Fahrweg zwischen den Haltestellen zu schließen. Und das wiederum ist nicht unbedingt einfach, bzw. nicht immer genau.

Offline

#24 2014-06-27 16:39:12

seawolff
Member
From: Kiel
Registered: 2008-08-29
Posts: 429

Re: Fernbuslinien

viw wrote:
seawolff wrote:

Fernbuslinien sollten nur als streckenloses Modell erfasst werden.

Wie oft bitte hast du versucht Fahrpläne mittels Routing auf ein Streckennetz zu bringen?
Wie groß war der Bereich in dem du es probiert hast? Landkreis Bundesland?
Wenn du diese Fragen beantwortet hast, kann ich mich mit deinen Argumenten beschäftigen. Ansonsten glaube ich das ihr einer Wunschvorstellung erlegen seid, welche in der Realität nicht umsetzbar ist.

Ich habe mehrfach PKW-Strecken von über 1000km mit OSM-basierten Routern geplant. Das funktioniert gut.
Selbst wenn ein Router einmal eine von der tatsächlichen Strecke abweichende Route ermittelt, ist der Nachteil minimal.
Die Kartendarstellung dürfte für Fernbusnutzer ohnehin nur eine geringe Rolle spielen.
Wichtig ist die Verbindung der Haltestellen. Solche Verbindungen werden vermutlich weit häufiger erfasst, wenn das Datenmodell einfach und robust ist.

Offline

#25 2014-06-27 17:59:34

Weide
Member
Registered: 2009-04-05
Posts: 1,442

Re: Fernbuslinien

viw wrote:

Es spielt auch gar keine Rolle ob man von dem Fahrweg auf die Haltestelle schließen kann

Beim Erfassen spielt das schon eine Rolle: man kann die Haltestelle nicht einfach eintragen nur weil der Bus daran vorbeifährt. So kommt man dann zu unvollständigen Haltestellenlisten, die im Laufe der Zeit in Zusammenarbeit verschiedener Mapper aufgefüllt werden. Ist erstmal der größte Teil einer Teilstrecke oder kompletten Strecke vorhanden, kann man aus dem Vergleich von Fahrweg und vorhandenen Haltestellen oft die fehlenden Haltestellen raten und dort beim nächsten Mal extra aufpassen. Das setzt natürlich voraus, dass die Fahrwege erfasst werden und nicht irgendein Routingalgorithmus die z.B. 30% erfassten Haltestellen kreativ verbindet.

Weide

Offline

Board footer

Powered by FluxBB