You are not logged in.

#1 2014-06-17 18:20:04

osm-maps
Member
Registered: 2012-08-17
Posts: 64

sidewalk die 1001

Es gibt ja schon etliche Posts zum Thema sidewalk, aber wirklich schlau werde ich daraus nicht.

Bisher fand ich sidewalk=left/right/both/... ganz nett, weil es "so schön einfach" ist wink
Allerdings hat der Tag sidewalk seine Grenzen und da kommt der separat verlaufende Weg mit highway=footway in Verbindung mit footway=sidewalk ins Spiel.

Ich habe hier einen Fall, bei dem eine Straße auf beiden Seiten einen Geh-/Bürgersteig hat. Allerdings ist eine Seite davon für Fußgänger gesperrt (traffic_sign=DE:259). Mit sidewalk=both kann ich das nicht mehr beschreiben. Bei highway=footway habe ich allerdings das Problem, dass die andere Straßenseite nicht explizit ausgewiesen ist, also ohne traffic_sign=DE:239/240/241. Das dürfte dann laut Wiki also gar nicht zur Anwendung kommen, oder bin ich da zu kleinlich?

Habt ihr eine Idee, wie ich da vorgehen soll/kann?


Ich habe auch schon beidseitig Geh-/Bürgersteige gesehen, wobei die eine Seite mit traffic_sign=DE:239 (Sonderweg Fußgänger) und die andere Seite mit traffic_sign=DE:237 (Sonderweg Radfahrer) beschildert war. Hier könnte ich mir für die eine Seite das oben erwähnte highway=footway und footway=sidewalk und für die andere Seite entsprechend highway=cycleway und cycleway=sidewalk vorstellen.

Offline

#2 2014-06-17 21:53:03

Hubert87
Member
Registered: 2014-03-07
Posts: 344

Re: sidewalk die 1001

Hallo.

Bitte Entschuldige den langen Text. Aber ich muss dazu etwas weiter ausholen. Außerdem habe ich mich mit dem Thema "sidewalk" noch nicht so richtig auseinandergesetzt. Deswege sei bitte vorsichtig mit dem, was ich gleich schriebe:

Sidewalk wurde -wenn ich das richtig verstanden/gelesen habe- eingeführt, um zu beschreiben, ob und auf welcher Straßenseite sich Gehwege/Bürgersteige befinden.
Zum Verständnis der Verwendung unterschiede ich hier mal zwischen normalen Straßen, (seperat eingetragenen) straßengebleitenden Wegen und sonstige Wege.
Für den Fall eines sonstigen Weges halte ich die Verwendung von "highway=footway" in Verbindung mit "footway=sidewalk" für falsch. Dort reicht meines Erachtens ein "highway=footway/cycleway/path" aus.
Auch die ob ein Weg beschildert ist, entscheidet primär nicht darüber, ob ein sidewalk bzw. "footway=sidewalk" gesetzt werden sollte.

Im zweiten Fall beschreiben ich einmal kurz die Situation bei Radwegen.
In der Lübecker Methode wird an der Straße immer ein Tag "cycleway=right/left/both/no" gesetzt, und im nächsten Schirtt ein weiterer Tag "cycleway:right/left=track/lane/etc." falls der Radweg straßenbegleitend ist und nicht extra eingetragen wurde, oder ein "cycleway:right/left=sidepath" falls der Radweg straßenbegleitend ist und extra eingetragen wurde.

Bei einem Gehweg würde ich das nun ähnlich machen. !Achtung - Absatz bitte zu Ende lesen!
Also an die Straße ein "footway=right/left/both/no + footway:right/left/both/no=sidewalk" bei einem nicht seperat eingetragenem Gehweg oder "footway:right/left=sidepath" bei einem seperat eingetragenem Gehweg.
Mit der Einführung von "sidewalk" wurde "footway=right/left/both/no" dann decrepated (Wiki), da es nachvollziehbar redundant ist. Allesding ergibt sich daraus dann eine Symmetriebrechung bei der Betaggung(?) von Gehwegen, so dass für nicht seperat eingetragene Gehwege der Tag "sidewalk=right/left/both/no" und für seperat eingetragene Gehwege der Tag "sidewalk=right/left/both/no + sidewalk:right/left=sidepath" übrig blieben.
Für den Fall, dass der Gehweg straßenbegleitend und seperat eingetragen ist werden am Weg die Tags "highway=footway + footway=sidewalk" verwendet. Die Frage, was ein straßengebleitender Gehweg ist, bzw. wie breit ein Grünstreifen zwischen Gehweg und Straße sein darf, lasse ich ersteinmal weg.

Das ersteinmal als kleine Lektüre vorweg.
Nun zu deiner Frage:

osm-maps wrote:

Ich habe hier einen Fall, bei dem eine Straße auf beiden Seiten einen Geh-/Bürgersteig hat. Allerdings ist eine Seite davon für Fußgänger gesperrt (traffic_sign=DE:259). Mit sidewalk=both kann ich das nicht mehr beschreiben.

Frage: Warum ist er auf der einen Seite gesperrt? Es kann sein, dass die Kommune dadurch einen sogennanten "Ragweg ohne Benutzungspflicht" schaffen wollen oder dieser "Bürgersteig" in Fahrtrichtung rechts mit einem Zeichen 237 zum Radweg erklärt worden ist und man mit dem Zeichen 259 das Gegehen von Fußgängern in Gegenrichtung verhindern will.
In beiden Fällen würde ich aber einen "highway=cycleway" eintragen und auf der Straße die entsprechenden Tags.
[edit] Ich würde hier an die Straße einfach dann nur "sidewalk=right/left" eintragen, jenachdem auf welcher Seite der Gehweg vorhanden ist. Die Seite mit Zeichen 259 würde ich [edit2] bei "sidewalk=right/left" [/edit2] entsprechend außen vorlassen und aber trotzdem ein sidewalk:right/left:foot=no [edit2] auf der entsprechend für Fußgänger gesperrte Seite [/edit2] setzen. [/edit]

osm-maps wrote:

Bei highway=footway habe ich allerdings das Problem, dass die andere Straßenseite nicht explizit ausgewiesen ist, also ohne traffic_sign=DE:239/240/241. Das dürfte dann laut Wiki also gar nicht zur Anwendung kommen, oder bin ich da zu kleinlich?

Ich nehme mal an, dass du ein "designated" suchts, um die Tags zu begründen. Aber eine Beschilderung ist nicht notwendig, um ein Weg mit "highway=footway" bzw. "highway=footway + footway=sidewalk" zu taggen. Nach StVO sind alle Bürgersteige benutzungspflichtig (§ 20 Nr 6) und Fahrzeuge müssen die Straße/Fahrbahn (§2 Nr. 1) benutzen. Von Ausnahmen einmal abgesehen. Bürgersteige sind also von 'Natur aus' "designated".

osm-maps wrote:

Hier könnte ich mir für die eine Seite das oben erwähnte highway=footway und footway=sidewalk und für die andere Seite entsprechend highway=cycleway und cycleway=sidewalk vorstellen.

"cycleway=sidewalk" ergibt aus meiner Sicht keinen Sinn. Dann lieber "cycleway=track". Aber auch das ist nicht sinnvoll, da man ja durch die seperate Eintragung erkennt, dass der Radweg neben einer Staße verläuft und soll [edit2]auch[/edit2] meines Wissens nach nicht in dem Zusammenhang verwendet werden. Desweiteren kommen auch andere "cycleway=*" im Zusammenhang mit "highway=cycleway" garnicht zu tragen. (Zumindest habe ich das noch nicht gesehen und kann mir auch nicht vorstellen was man dadurch ausdrücken möchte.) Außer vieleicht bei "cycleway=crossing"

Gruß Hubert


Zusätzliches (Bitte nicht antworten oder aber einen neuen Beitrag erstellen):
1. Ähnlich wie bei "cycleway=track" erbigt auch "footway=sidewalk" bei seperat erfassten Wegen für mich keinen Sinn, bzw. kann ich keinen zusätzlichen Nutzen erkennen.
2. Im Sinne der Symmetrie fände ich es gut, footway=right/left/both/no wieder zuzulassen. In nächstem Schritt kann man dann footway:right/left=sidepath/sidewalk/etc. auswählen. Analog cycleway:right/left=sidepath/track/lane/etc.
3.  Im Sinne der Symmetrie kann man entgegen 1.,"footway=sidewalk" als Tag bei highway=footway zuslassen, um auch footway=crossing sinnvoll einzubinden. Dann hätte man highway=footway + footway=crossing/sidewalk/etc. Allerding müsste man dann auch bei  highway=cycleway + cycleway=crossing/track/etc. zulassen

Edit: Passage hinzugefügt. (2014-06-17 22:20:48)
Edit2: Tags in "" gesetzt. Teile überarbeitet und mit [edit2] oder gestrichen gekennzeichnet

Last edited by Hubert87 (2014-06-19 19:15:48)

Offline

#3 2014-06-19 12:42:52

osm-maps
Member
Registered: 2012-08-17
Posts: 64

Re: sidewalk die 1001

Besten Dank für die ausführliche Erklärung. Die muss ich mir noch ein paar mal durchlesen, bevor ich richtig dahinter steige wink

Offline

#4 2014-06-19 19:21:19

Hubert87
Member
Registered: 2014-03-07
Posts: 344

Re: sidewalk die 1001

Hey, ja war etwas spät für mich, um vernünftige Sätze zu schreiben. Ich habe es nochmal überarbeitet.
Falls es immer noch nicht verständlich ist, kann ich ja mal die Tags an einem konkreten Beispiel angeben. smile

Offline

Board footer

Powered by FluxBB