OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#1 2014-05-09 14:05:20

uvi
Member
From: Mittelsachsen
Registered: 2012-04-26
Posts: 704

Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

Ich habe hier www.cdu-fraktion-sachsen.de/fileadmin/media/mediathek/Veranstaltungen/Sportpolitisches_Forum/140520_Sportpolitisches_Forum_Einladung.pdf eine versäumte Linzenzangabe entdeckt und enstperchend früherer Empfehlungen mal eine freundliche Mail die CDU-Fraktion geschickt.

"Sehr geehrte Damen und Herren,

als Beitragender zu OpenStreetMap freut es mich, dass Sie für die Lageskizze auf Ihrer Einladung zum Sportpolitischen Forum der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag sehr offenichtlich Kartendaten des Projektes OpenStreetMap verwenden (siehe http://osm.org/go/0MGgL9Ea )

Selbstverständlich stehen die Daten jedermann kostenfrei zur Verfügung. Leider haben sie versäumt, den geforderten Quellen- und Lizenzhinweis aufzudrucken. Die Lizenz verlangt zwingend einen Hinweis auf die Quelle der Daten.

Ein Hinweis, der diese Anforderungen erfüllt, kann zum Beispiel so aussehen: "© OpenStreetMap und Mitwirkende". Gern kann dies auch umfangreicher erfolgen (zum Beispiel: "© OpenStreetMap.org und Mitwirkende (ODbL). Erstellt mit OSM-Daten vom ... . Dieser Plan kann ungenau oder unvollständig sein. Sie können helfen, diesen Plan zu verbessern. Siehe hierzu unter www.openstreetmap.de").
...
Ein korrekter Hinweis auf die Lizenz ist auch ein Zeichen der Achtung vor der Arbeit der vielen Freiwilligen, die unentgeltlich viel (Frei-)Zeit, Technik und Wissen in das Projekt einbringen.
Sollten Sie das Projekt (beispielsweise durch die Überlassung von Geodaten an das Projekt) unterstützen wollen, nutzen Sie bitte die Kommunikationskanäle, die unter wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Contact aufgezeigt sind.

Bei Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
Vielen Dank für eine schnelle Antwort

Mit freundlichen Grüßen"

Mal sehen welche Antwort gerade unter dem Zeichen der "freien Geodaten" von der Regierungsfraktion in Sachsen kommt.

Gruß Uwe

Last edited by uvi (2014-05-22 04:15:12)

Offline

#2 2014-05-16 12:04:42

uvi
Member
From: Mittelsachsen
Registered: 2012-04-26
Posts: 704

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

Soeben kam die Antwort mit einer Entschuldigung:

"Tatsächlich hat die von uns beauftragte Agentur, die für die Gestaltung und Produktion der Flyer zuständig ist, auf meine Nachfrage hin eingeräumt, in der Vergangenheit mit dem Lizenzhinweis auf OpenStreetMap-Material „nachlässig“ umgegangen zu sein. ...Der von Ihnen beanstandete Flyer wird selbstverständlich mit dem korrekten Lizenzhinweis ausgetauscht."

... leider aber nicht mit dem Versprechen, sich dafür einzusetzten, dass zukünftig Geodaten des Freistaates Sachsen an OSM frei überlassen werden wink


Gruß Uwe

Offline

#3 2014-05-16 12:16:37

Schina02
Member
Registered: 2013-10-19
Posts: 278

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

Woher willst du wissen, dass dies von OSM ist? Ja, sieht sehr ähnlich, aber gibt es Möglichkeiten dies eindeutig zu belegen? Und leider steht auch nicht drauf welche Agentur das gewesen sein soll. Sonst hätte man da mal bei anderen Erzeugnissen nachschauen können. Weiß jemand eigentlich wie das andere Karten machen? Begeht man bei Google Maps eine Urheberrechtsverletzung, werden die da aktiv und wenn ja, wie?

Offline

#4 2014-05-16 12:22:52

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,319
Website

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

Schina02 wrote:

Woher willst du wissen, dass dies von OSM ist?

Wo ist das Problem? Der "Angeklagte" hat doch schon "seine Tat zugegeben" und Besserung gelobt. Was willst du mehr?

Gruss
walter

Offline

#5 2014-05-16 12:26:33

uvi
Member
From: Mittelsachsen
Registered: 2012-04-26
Posts: 704

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

Schina02 wrote:

Woher willst du wissen, dass dies von OSM ist? Ja, sieht sehr ähnlich, aber gibt es Möglichkeiten dies eindeutig zu belegen?

Für mich gab es (siehe Link) zu viele Ähnlichkeiten mit der Standard-OSM-Darstellung, und deshalb hatte ich auch formuliert "offensichtlich". Und ich hatte recht damit.

Schina02 wrote:

Und leider steht auch nicht drauf welche Agentur das gewesen sein soll. Sonst hätte man da mal bei anderen Erzeugnissen nachschauen können. Weiß jemand eigentlich wie das andere Karten machen? Begeht man bei Google Maps eine Urheberrechtsverletzung, werden die da aktiv und wenn ja, wie?

Mein freundlicher Hinweis hatte den gewünschten Effekt, dass die "beauftragte Agentur" zukünftg nicht mehr so "nachlässig" mit dem Lizenzhinweis umgehen wird.

Was andere Kartenanbieter machen, ist mir persönlich völlig egal: OSM verlangt (und verdient im Namen aller Mitwirkenden) einen Linzenzhinweis und soll ihn auch haben. - und dafür habe ich mich offensichtlich ganz erfolgreich eingesetzt


Gruß Uwe

Offline

#6 2014-05-16 12:42:00

Schina02
Member
Registered: 2013-10-19
Posts: 278

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

wambacher wrote:
Schina02 wrote:

Woher willst du wissen, dass dies von OSM ist?

Wo ist das Problem? Der "Angeklagte" hat doch schon "seine Tat zugegeben" und Besserung gelobt. Was willst du mehr?

Gruss
walter

Das schon. Es war rethorisch gemeint, bzw. es war etwas tiefer gemeint; wenn man schlau genug ist, dann entwickelt man einen eigenen Stil und niemandem wird das auffallen wo das herkommt und eine Verbindung zu OSM herstellen (können). Das dieser Fall nun offensichtlich ist, das ist mir schon klar. wink

Und @uvi, natürlich verdient es OSM genannt zu werden, aber der Unterton, dass in der Vergangenheit damit ein wenig „nachlässig“ umgegangen worden ist, ist wohl ein eher typisches, denn seltenes Phänomen. Entweder weiß man es nicht besser (sollte man bei einer Agentur eigentlich ausschließen können) oder man schätzt das Produkt (OSM) einfach nicht Wert genug/befürchtet keine rechtlichen Schritte um solch einen Hinweis zu platzieren.
Und deshalb hätte es mich halt interessiert, ob die gleiche Agentur (hier jetzt als Stellvertreter tausender anderer) das auch so mit Google Maps macht (ich schätze mal eher Nein) und was Google dann dagegen macht. Rein interessehalber und unabhängig davon ob es dich interessiert. wink

Aber ist natürlich super wenn man so etwas anmerkt und sich dafür einsetzt, dass solche „Schlampereien“ in Zukunft unterbleiben. smile

Last edited by Schina02 (2014-05-16 12:43:08)

Offline

#7 2014-05-17 09:07:06

malenki
Member
Registered: 2008-09-07
Posts: 636

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

Schina02 wrote:

wenn man schlau genug ist, dann entwickelt man einen eigenen Stil und niemandem wird das auffallen wo das herkommt und eine Verbindung zu OSM herstellen (können)

Objekte, die in nur OSM vorkommen, lassen sich nicht durch einen "eigenen Stil" wegerklären…

Offline

#8 2014-05-17 09:10:17

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

malenki wrote:
Schina02 wrote:

wenn man schlau genug ist, dann entwickelt man einen eigenen Stil und niemandem wird das auffallen wo das herkommt und eine Verbindung zu OSM herstellen (können)

Objekte, die in nur OSM vorkommen, lassen sich nicht durch einen "eigenen Stil" wegerklären…

Das Ding heißt Filter und kann sehr selektiv wirken!

Offline

#9 2014-05-17 10:11:17

Göre
Member
Registered: 2013-09-16
Posts: 991

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

andere müssen bei Fehlern beim Urheberrecht oder Lizenzbestimmungen das sofort aus dem Netz nehmen und Strafe zahlen, in der Politik reicht eine Entschuldigung.
Diese ist jedoch nicht die Bit und Bytes wert, welche da verbraten wurden. roll


Edit: es wurde immer noch nicht ausgebessert, wie lange Dauert so was? 2 Minuten?


2. Edit: Oder ihr lasst euch einfach bestechen, mit ner Brause vielleicht beim nächsten Treffen der Dresdner hmm

Last edited by FGOSM22 (2014-05-17 10:13:00)

Offline

#10 2014-05-17 12:27:27

Schina02
Member
Registered: 2013-10-19
Posts: 278

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

FGOSM22 wrote:

andere müssen bei Fehlern beim Urheberrecht oder Lizenzbestimmungen das sofort aus dem Netz nehmen und Strafe zahlen, in der Politik reicht eine Entschuldigung.
Diese ist jedoch nicht die Bit und Bytes wert, welche da verbraten wurden. roll


Edit: es wurde immer noch nicht ausgebessert, wie lange Dauert so was? 2 Minuten?


2. Edit: Oder ihr lasst euch einfach bestechen, mit ner Brause vielleicht beim nächsten Treffen der Dresdner hmm

Andere müssen das aus dem Netz nehmen und Strafe zahlen weil sie jemand abgemahnt hat und eine Unterlassunserklärung wollte. Das könnte man in dem Fall sicherlich auch machen, nur müsste es eben jemand tun. Einfach so wird natürlich niemand was zahlen oder unternehmen. smile Jetzt mit dem Hinweis haben sie die Chance diesen Fehler zu korrigieren. Das werden sie tun wenn sie einsehen das sie im Unrecht sind und/oder eine kostenpflichtige Abmahnung fürchten. Aber mal ehrlich, wird hier jetzt einer zu seinem Anwalt gehen und ihn einen Brief an die Agentur schicken lassen? wink
Andererseits fände ich das nicht mal schlecht. Gut, wenn irgend ein kleiner, privater Anwender mal da was vergisst, sollte man nicht gleich mit der Abmahnkeule kommen, aber wenn Profis, die damit ihr Geld verdienen, solche Schnitzer machen oder sogar absichtlich solche Urheberrechtsverletzungen begehen, dann sähe ich moralisch kein Problem darin da gleich ein entsprechendes Schreiben zu verfassen.

Offline

#11 2014-05-18 01:06:06

woodpeck
Member
Registered: 2009-12-02
Posts: 871

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

Schina02 wrote:

Aber mal ehrlich, wird hier jetzt einer zu seinem Anwalt gehen und ihn einen Brief an die Agentur schicken lassen? wink

Ich bin da zu wenig Jurist, um das wirklich einschätzen zu können. Vom Datenbankrecht her ist die OSM Foundation die einzige Partei, die hier gegen jemanden vorgehen könnte, der die Lizenz verletzt - der einzelne Mapper kann das eher nicht.

Allerdings laufen solche Abmahnungen ja oft auf einem Umweg - also z.B. Staat schreibt vor, dass ein Impressum sein muss, Firma A macht keins, Firma B mahnt ab (weil sie einen Wettbewerbsnachteil hat, wenn andere sich nicht an die Regeln halten). Es könnte also durchaus sein, dass eine Werbeagentur B, die selbst mit OSM gar nichts am Hut hat, eine Abmahnung an eine Werbeagentur A schreiben könnte, die OSM ohne Lizenzangabe benutzt.

Weiss aber nicht, ob ich wirklich will, dass OSM vor den Abmahnkarren gespannt wird wink

Bye
Frederik

Offline

#12 2014-05-18 08:53:05

Göre
Member
Registered: 2013-09-16
Posts: 991

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

ich meinte ja nur,
die verarschen euch doch bloß. lol


Edit: ob das jetzt drin steht oder ni ist mir eigentlich egal. Es sind manchmal Karten ohne Hinweis zu sehen,

Last edited by FGOSM22 (2014-05-18 08:55:03)

Offline

#13 2014-05-18 09:08:14

morjak
Member
Registered: 2008-08-05
Posts: 66

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

uvi wrote:

Soeben kam die Antwort mit einer Entschuldigung:

"Tatsächlich hat die von uns beauftragte Agentur, die für die Gestaltung und Produktion der Flyer zuständig ist, auf meine Nachfrage hin eingeräumt, in der Vergangenheit mit dem Lizenzhinweis auf OpenStreetMap-Material „nachlässig“ umgegangen zu sein. ...Der von Ihnen beanstandete Flyer wird selbstverständlich mit dem korrekten Lizenzhinweis ausgetauscht."

Das Ding ist immer noch ohne Lizenzhinwis.
Vielleicht sollten wir ihnen den Flyer bei ihrem nächsten "Welttag des geistigen Eigentums" im wahrsten Sinne des Wortes um die Ohren hauen.

Offline

#14 2014-05-18 09:11:45

Göre
Member
Registered: 2013-09-16
Posts: 991

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

morjak wrote:

Das Ding ist immer noch ohne Lizenzhinwis.

hatte ich ja gestern schon geschrieben,

FGOSM22 wrote:

Edit: es wurde immer noch nicht ausgebessert, wie lange Dauert so was? 2 Minuten?

Offline

#15 2014-05-18 09:37:50

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,319
Website

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

FGOSM22 wrote:

es wurde immer noch nicht ausgebessert, wie lange Dauert so was? 2 Minuten?

Die Antwort der "Politik" kam vorgestern ca 13:00 Uhr.

Ich würde mal auf den Kalender schauen, was für einen Tag wir gestern hatten und heute haben. Das Ergebnis würde ich dann in Relation zu den regulären Arbeitszeiten einer Werbe-Agentur stellen und mich danach ein wenig in Geduld fassen.

Ja ja, die jugendliche Ungeduld wink

Gruss
walter

ps: ob die das aber am Montag hinkriegen, steht noch in den Sternen.

Last edited by wambacher (2014-05-18 09:38:22)

Offline

#16 2014-05-18 09:50:02

Göre
Member
Registered: 2013-09-16
Posts: 991

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

in der Werbeagentur war ja auf jeden Fall mal jemand da lol lol lol

Offline

#17 2014-05-18 16:46:54

morjak
Member
Registered: 2008-08-05
Posts: 66

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

wambacher wrote:

Ich würde mal auf den Kalender schauen, was für einen Tag wir gestern hatten und heute haben. Das Ergebnis würde ich dann in Relation zu den regulären Arbeitszeiten einer Werbe-Agentur stellen und mich danach ein wenig in Geduld fassen.

Dann müssen sie den Flyer eben löschen oder notfalls den Provider informieren, damit er die Seite mit der Raubkopie vorübergehend vom Netz nimmt. Genau das fordert die CDU doch selbst immer.

Offline

#18 2014-05-18 18:25:59

TheFive
Member
Registered: 2009-05-03
Posts: 1,566
Website

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

FGOSM22 wrote:

in der Werbeagentur war ja auf jeden Fall mal jemand da lol lol lol


wieso IN ?

Lass Dir von Deinen Arbeitgebern nie ein Handy andrehen :-).
Agentur und Arbeitszeiten beissen sich eh.

Offline

#19 2014-05-20 15:24:30

uvi
Member
From: Mittelsachsen
Registered: 2012-04-26
Posts: 704

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

FGOSM22 wrote:

ich meinte ja nur,
die verarschen euch doch bloß.

FGOSM22 wrote:

andere müssen bei Fehlern beim Urheberrecht oder Lizenzbestimmungen das sofort aus dem Netz nehmen und Strafe zahlen, in der Politik reicht eine Entschuldigung.
Diese ist jedoch nicht die Bit und Bytes wert, welche da verbraten wurden. roll


Edit: es wurde immer noch nicht ausgebessert, wie lange Dauert so was? 2 Minuten?


2. Edit: Oder ihr lasst euch einfach bestechen, mit ner Brause vielleicht beim nächsten Treffen der Dresdner hmm

lol


Edit: ob das jetzt drin steht oder ni ist mir eigentlich egal. Es sind manchmal Karten ohne Hinweis zu seh

wambacher wrote:
FGOSM22 wrote:

es wurde immer noch nicht ausgebessert, wie lange Dauert so was? 2 Minuten?

Die Antwort der "Politik" kam vorgestern ca 13:00 Uhr.

Ich würde mal auf den Kalender schauen, was für einen Tag wir gestern hatten und heute haben. Das Ergebnis würde ich dann in Relation zu den regulären Arbeitszeiten einer Werbe-Agentur stellen und mich danach ein wenig in Geduld fassen.

Ja ja, die jugendliche Ungeduld wink

Gruss
walter

ps: ob die das aber am Montag hinkriegen, steht noch in den Sternen.

en,

Leider entsteht zumindest der Eindruck, dass FGOSM22 doch recht behält und wir hingehalten werden. Ich hatte gerade noch einmal ein (weiteres) freundliches Telefonat (nach heute morgen) mit dem Pressesprecher. Dieser ist zwar vielleicht nicht der richtige Ansprechpartner für Änderungen auf der Internet-Seite, aber eben für Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Ich habe deutlich meinen Unmut zum Ausdruck gebracht und auch den Hinweis gegeben, dass andere Kartenanbieter sicherlich mit (Schadenersatz-)Forderungen in einem solchen Fall nicht kleinlich sind. Dem Herrn schien es zwar sichtlich peinlich zu sein und er versprach auch, nochmals an die Agentur heran zu treten.

Vielleicht gibts ja als Wiedergutmachung eine Spende an die OSM Foundation wink

Ein Feedback per Mail wurde mir auf jeden Fall versprochen. Allerdings ist die Sache in etwa 2 Stunden ohnehin erledigt. Dann ist der Beginn der Veranstaltung und wenn die Regierungsfraktion im Sächsischen Landtag ihre Web-Seite aktuell hält, ist das Dokument morgen ohne Änderung gelöscht und kein Hahn kräht mehr danach sad

Offline

#20 2014-05-20 21:03:09

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,319
Website

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

uvi wrote:

Ein Feedback per Mail wurde mir auf jeden Fall versprochen. Allerdings ist die Sache in etwa 2 Stunden ohnehin erledigt. Dann ist der Beginn der Veranstaltung und wenn die Regierungsfraktion im Sächsischen Landtag ihre Web-Seite aktuell hält, ist das Dokument morgen ohne Änderung gelöscht und kein Hahn kräht mehr danach sad

Wie nennt man das? Aussitzen.

Offline

#21 2014-05-21 05:36:05

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

uvi wrote:

Leider entsteht zumindest der Eindruck, dass FGOSM22 doch recht behält und wir hingehalten werden. Ich hatte gerade noch einmal ein (weiteres) freundliches Telefonat (nach heute morgen) mit dem Pressesprecher. Dieser ist zwar vielleicht nicht der richtige Ansprechpartner für Änderungen auf der Internet-Seite, aber eben für Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Ich habe deutlich meinen Unmut zum Ausdruck gebracht und auch den Hinweis gegeben, dass andere Kartenanbieter sicherlich mit (Schadenersatz-)Forderungen in einem solchen Fall nicht kleinlich sind. Dem Herrn schien es zwar sichtlich peinlich zu sein und er versprach auch, nochmals an die Agentur heran zu treten.

Vielleicht gibts ja als Wiedergutmachung eine Spende an die OSM Foundation wink

Ein Feedback per Mail wurde mir auf jeden Fall versprochen. Allerdings ist die Sache in etwa 2 Stunden ohnehin erledigt. Dann ist der Beginn der Veranstaltung und wenn die Regierungsfraktion im Sächsischen Landtag ihre Web-Seite aktuell hält, ist das Dokument morgen ohne Änderung gelöscht und kein Hahn kräht mehr danach sad

Dann mach doch einen Screenshot und liefer das das Ganze mit ein paar Informationen an die Zeitung deiner Wahl. Heise wäre deutschlandweit verfügbar.
Vielleicht sind aber im Wahlkampf auch lokale Zeitungen bereit sich wie um die Steuerhinterziehung zu kümmern.

Offline

#22 2014-05-21 16:20:08

uvi
Member
From: Mittelsachsen
Registered: 2012-04-26
Posts: 704

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

viw wrote:

Dann mach doch einen Screenshot und liefer das das Ganze mit ein paar Informationen an die Zeitung deiner Wahl. Heise wäre deutschlandweit verfügbar.
Vielleicht sind aber im Wahlkampf auch lokale Zeitungen bereit sich wie um die Steuerhinterziehung zu kümmern.

Ich weiß nicht, ob es der richtige Weg ist, so eine Problematik in der Presse auszutragen. Vielmehr wollte ich die "Nachlässigen" nur auf den Fehler aufmerksam machen.
Ob es aber tatsächlich nur Nachlässigkeit, wenn man es innerhalb von 10 Tagen nicht fertig bringt, einen fehlerhafte Veröffentlichung aus dem Netz zu nehmen ist wirklich fraglich. Unwissenheit war es aber offensichtlich nicht. Nunmehr ist es m.E. Vorsatz!

Zwischenzeitlich befindet sich der Flyer (wegen des abgelaufenen Termins) zwar nicht mehr auf der Startseite, verfügbar ist er aber im Moment immer noch - und das macht mich wütend, zumal ich mehrere Telefonate mit den Herren Pressesprechern geführt habe. Man bat mich um Verständnis, dass sie die Änderung nicht selbst vornehmen können und dies auch nicht innerhalb von "drei Stunden zu erledigen ist". Drei Stunden sind aber nicht zehn Tage.  Vielleicht reagiert ja der Fraktionsvorsitzende schneller, ich werde mich mal an diesen wenden.

... und alle Interessierten auf dem Laufenden halten

Gruß Uwe

edit:

"Sehr geehrter Herr Flath,
ich beziehe mich auf anghängten E-Mail-Verkehr und die geführten Telefonate mit Ihren Pressesprechern Herrn ... .
Leider konnte die Angelegenheit nicht abschließend geklärt werden, die E-Mail-Antwort vom 16.05.2014 nicht zufriedenstellend. Der fehlerhafte Flyer ist immer noch verfügbar und nicht ausgetauscht. (Stand 21.05.2014, 17:15 Uhr)
Durch Ihre Pressesprecher wurde mitgeteilt, dass sie selbst die Änderungen nicht vornehmen können und diese nicht „innerhalb von drei Stunden“ (Zitat!) zu erledigen ist. Dafür kann ich Verständnis aufbringen.
Kein Verständnis habe ich (und andere Openstreetmap-Mitwirkende) aber für die Tatsache, dass für die Änderung nunmehr über zehn Tage Zeit war und diese immer noch nicht vorgenommen worden ist. Dies hätte eigentlich im Interesse der CDU-Fraktion im sächsischen Landtag als auch im Interesse der beauftragten Agentur zeitnah erfolgen müssen.
Durch dieses Verhalten wird wenig Achtung vor der Arbeit der vielen Freiwilligen gezeigt, die in ihrer Freizeit zum Gelingen des Projektes „Openstreetmap“ beitragen und somit für jedermann kostenfrei verfügbare Kartendaten in Internet bereit stellen.
Bitte nehmen Sie sich doch des Problems an und Veranlassen die Änderung oder Löschung fehlerhafter Publikationen und nehmen Sie darauf Einfluss, dass zukünftig eine korrekte Quellenangabe erfolgt.
Sollten Sie das Projekt unterstützen wollen, nutzen Sie bitte die Kommunikationskanäle, die unter wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Contact aufgezeigt sind.
Bei Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Meine Kontaktdaten sind in Ihrer Pressestelle bekannt.
Vielen Dank für eine schnelle Antwort.
Mit freundlichen Grüßen"

Last edited by uvi (2014-05-21 16:48:42)

Offline

#23 2014-05-21 21:19:21

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,610
Website

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

Hallo,

mir hat die Hinhalterei gereicht. Ich habe meinem Frust auf Twitter freien Lauf gelassen und zwei Antworten erhalten.

Ja, "Raubkopie" ist ein schweres Wort, aber ich denke, dass die Gnadenfrist lang genug war.

Viele Grüße

Michael


Werdet Mitglied in der OpenStreetMap Foundation für 15 Pfund pro Jahr und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des OSM-Projekts mit.
Moderator im Bereich users: Austria.

Offline

#24 2014-05-21 21:22:10

Gehrke
Member
From: Bremen, DE
Registered: 2013-10-19
Posts: 1,894
Website

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

Nakaner wrote:

Ja, "Raubkopie" ist ein schweres Wort, aber ich denke, dass die Gnadenfrist lang genug war.

Leider ist "Raubkopie" recht polemisch. Es wird ja nichts geraubt. Oder wurde da körperliche Gewalt angedroht?

Offline

#25 2014-05-21 21:31:57

Barthwo
Member
From: Saarland
Registered: 2011-11-28
Posts: 73

Re: Die "Politik" nutzte OSM ohne Lizenzhinweis

"Raubkopie" ist ein Kampfwort der Content-Industrie, das wir nicht verwenden sollten, denn es ist kein Raub, keine Wegnahme einer Sache unter Anwendung von Gewalt.

Wir sollten aber klarstellen, daß es sich um eine massive und nach 10 Tagen auch bewußt in Kauf genommene Urheberrechtsverletzung handelt.

Nach 10 Tagen ist es auch voll in Ordnung das in die Presse zu tragen: "CDU kämpft immer wieder für die Verschärfung von Gesetzen zur Urheberrechtsverletzungen, aber sie selbst hält sich gar nicht daran."

Offline

Board footer

Powered by FluxBB