OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

Announcement

A fix has been applied to the login system for the forums - if you have trouble logging in please contact support@openstreetmap.org with both your forum username and your OpenStreetMap username so we can make sure your accounts are properly linked.

#1 2013-09-24 07:37:32

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Freie Geodaten für Berlin

http://daten.berlin.de/interaktion/arti … BCr-berlin

Wer fühlt sich berufen anzufragen/abzuklären wie eine mögliche verwendung für OSm aussehen könnte?

Offline

#2 2013-09-24 09:52:32

DD1GJ
Member
Registered: 2009-04-12
Posts: 596

Re: Freie Geodaten für Berlin

momentan steht in den Capabilities

kosten- und lizenzfreie Nutzung des Dienstes für private Zwecke, andere Nutzung nach Absprache

Einfach mal abwarten, was da im Oktober steht. Ich vermute, dass es dann lautet "... für private und kommerzielle Zwecke".

Wenn das drinsteht, können wir loslegen, ansonsten kann man dann immer noch nachfragen. Ich würde erstmal abwarten.

Offline

#3 2013-09-24 10:03:33

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Freie Geodaten für Berlin

Ich denke das drin stehen wird CC-BY. Sowie bei den anderen Datensätzen im Opendata-Portal. Aber vielleicht hast du Recht, dass es bei den WMS Diensten anders kommt. In einer Woche wissen wir mehr.

Last edited by viw (2013-09-24 10:04:06)

Offline

#4 2013-09-24 10:09:55

Oli-Wan
Member
From: NRW
Registered: 2010-09-14
Posts: 2,814

Re: Freie Geodaten für Berlin

Ui, toll. Lauter spannende Daten, die man unbedingt in OSM kippen sollte (willkürliche Auswahl):

Arbeitslose unter 25 Jahren 2010 (LOR)
Art der Kanalisation 2012 (Umweltatlas)
Ausländer 2010 (LOR) - aus Jugoslawien und dessen Nachfolgestaaten
Ausländische Empfänger von Existenzsicherungsleistungen 2010 (LOR)
Entwicklung Luftqualität SO2-Emissionen Hausbrand 2005 (Umweltatlas)
Fortzug von Kindern unter 6 Jahren 2010 (LOR)
Geothermisches Potenzial - spezifische Wärmeleitfähigkeit bis 100 m
Grundwassertemperatur 20m unter Geländeoberfläche 2010 (Umweltatlas)
Senioren 2010 (LOR)
Strat. Lärmkarte Gesamtlärmindex L_N (Nacht) Raster 2012 (UA)
Verdunstung aus Niederschlägen 2012 (Umweltatlas)
Wahlbeteiligung Europawahl 2004

Immerhin: bei genauerem Hinsehen findet man auch:

Bezirke von Berlin
Hausumringe Berlin
Ortsteile von Berlin
Postleitzahlen von Berlin
Tempo 30 in Berlin

Bleibt nur die Frage, unter welchen Bedingungen diese Daten dann zur Verfügung stehen. Bisher lese ich überall:

Zugriffsbeschränkungen:     Ressource unterliegt der jeweiligen Gesetzgebung zum Urheberrecht
                                         Ressource unterliegt lizenzrechtlichen Bestimmungen
                                         Ressource unterliegt der jeweiligen Gesetzgebung zum Schutz des geistigen Eigentums


No animals were harmed in the writing of this posting.

Offline

#5 2013-09-24 10:14:19

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 2,911
Website

Re: Freie Geodaten für Berlin

Brandenburg:

https://www.statistik-berlin-brandenbur … n-data.asp

Die Daten sind zur vereinfachten und transparenten Nutzung nach der Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland lizensiert.
(CC-BY 3.0 http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de)

Kompaktibel?

Sven

Nachtrag: Die Geodatengeschichten Berlins sind denke ich im Zusammenhang mit Brandenburg zu sehen. Ich denke, was in Berlin kommt, wird in Brandenburg auch so kommen...

Last edited by streckenkundler (2013-09-24 10:18:01)

Offline

#6 2013-09-25 16:51:04

stephan75
Member
Registered: 2008-05-28
Posts: 2,696

Re: Freie Geodaten für Berlin

uiui, das klingt ja spannend!

Neue Open-Data-Quellen wie z.B. für Brandenburg wären auch unter http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:P … ta-Portale gut aufgehoben ...

Offline

#7 2013-09-25 19:32:24

Lübeck
Member
Registered: 2009-02-17
Posts: 2,472

Re: Freie Geodaten für Berlin

Die Stolpersteine werden schon in der Vollständigkeit geprüft !

Jan


Android 2.2 & 4.1.1 / Webkit 3.1 / PC: Win7 64bit

Offline

#8 2013-10-01 18:52:15

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Freie Geodaten für Berlin

So nachdem wir nun alle lange gewartet haben und im Laufe des Tages immer noch drin stand das die Formulierung der Nutzungsbedingungen nicht abgeschlossen sind, stehen sie nun offenbar fest:
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/g … utzIII.pdf
Leider scheint insbesondere die Namensnennung und die Abwandlungsinformation für OSM derzeit nicht realisierbar zu sein? Seht ihr das anders?

Offline

#9 2013-10-01 19:03:09

Oli-Wan
Member
From: NRW
Registered: 2010-09-14
Posts: 2,814

Re: Freie Geodaten für Berlin

So wie es da steht, nein. Die Verwaltung müßte schon ausdrücklich einen Eintrag auf der einschlägigen Wikiseite für ausreichend erklären und auf den Vermerk in Endprodukten verzichten. Mit dieser Frage dürfte Joachim bereits befaßt sein; vgl. https://lists.openstreetmap.org/piperma … 04844.html :

PS: Die Nachfrage, ob die zukünftigen Nutzungsbedingungen zur ODbL
kompatibel sind, läuft bereits.

Also einfach abwarten, was Joachim demnächst zu berichten weiß.


No animals were harmed in the writing of this posting.

Offline

#10 2013-10-02 09:36:14

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 2,911
Website

Re: Freie Geodaten für Berlin

Hier ein Linz zu Heise online zu diesem Thema.

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung wrote:

Die Daten - dazu zählen u.a. die in den Bezirken geführte Automatisierte Liegenschaftskarte, topographische Landeskartenwerke, Luftbilder und daraus abgeleitete entzerrte Digitale Orthophotos sowie Informationen über Bodenrichtwerte - dürfen für jeden kommerziellen und nicht-kommerziellen Verwendungszweck umfassend genutzt werden.

Sven

Offline

#11 2013-10-03 07:04:00

DD1GJ
Member
Registered: 2009-04-12
Posts: 596

Re: Freie Geodaten für Berlin

Oli-Wan wrote:

Also einfach abwarten, was Joachim demnächst zu berichten weiß.

Leider noch nichts Positives. Ich habe gestern nochmals mit der zuständigen Amtsleiteiterin der Senatsverwaltung telefoniert. Sie versteht unser Problem, muss aber derzeit auf die von "weiter oben" beschlossene Form der Namensennung bestehen, die wir nicht erfüllen können. Aufgrund des Feier- und Brückentages werden sich die Gremien der Senatsverwaltung erst wieder im Laufe der nächsten Woche damit beschäftigen.

Last edited by DD1GJ (2013-10-03 07:04:51)

Offline

#12 2013-10-03 07:15:37

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Freie Geodaten für Berlin

DD1GJ wrote:
Oli-Wan wrote:

Also einfach abwarten, was Joachim demnächst zu berichten weiß.

Leider noch nichts Positives. Ich habe gestern nochmals mit der zuständigen Amtsleiteiterin der Senatsverwaltung telefoniert. Sie versteht unser Problem, muss aber derzeit auf die von "weiter oben" beschlossene Form der Namensennung bestehen, die wir nicht erfüllen können. Aufgrund des Feier- und Brückentages werden sich die Gremien der Senatsverwaltung erst wieder im Laufe der nächsten Woche damit beschäftigen.

Ich finde das ist schon sehr positiv, wenn hier ein Verständnis besteht und es auf den Amtsweg getragen werden kann. Vielleicht anders als wir es je beschreiben könnten.
Vielleicht sollten wir auch darauf hinweisen, das wir nicht alle Daten in OSM übernehmen möchten. Also wir keine gloable Erlaubnis bräuchten. Vielleicht kann man sich auf die Luftbilder, Hausumringe und Hausumringe einigen. (Kein Anspruch auf Vollständigkeit)
Beim VBB waren die Vorbehalte auch vor allem auf Seiten der Aktualität von Fahrplandaten. Eine Übernahme von Haltestellen und Linienverläufen hingegen ist kein Problem.

Offline

#13 2013-10-03 09:42:33

!i!
Member
Registered: 2009-11-28
Posts: 3,287
Website

Re: Freie Geodaten für Berlin

Ich denke mittelfristig könnten die Behörden doch eh eine bessere Zusammenarbeit mit OSM wollen, denn ich gehe davon aus, dass in den nächsten 3 Jahren es eher noch notwendiger für Städte/Geschäfte/...,  (korrekt, vollständig, ...) bei uns vertreten zu sein, da OSM zunehmend genutzt wird. In HRO arbeiten die eigentlich ganz gut mit uns zusammen und wir sind in deren Straßenaktualisierungsnewsletter mit drin wink


privater Account von KVLA-HRO-Mei

Offline

#14 2013-10-05 14:43:05

DD1GJ
Member
Registered: 2009-04-12
Posts: 596

Re: Freie Geodaten für Berlin

Gestern ist die Antwort gekommen, die fette Hervorhebung stammt von mir

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt (SenStadtUm) wrote:

Es gelten die Nutzungsbestimmungen http://www.stadtentwicklung.berlin.de/g … utzIII.pdf

für die Bereitstellung von Geodaten in der Zuständigkeit

  • der für Geoinformation zuständigen Abteilung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt sowie

  • für amtliche Kartenwerke, die von den für das Vermessungswesen zuständigen Stellen der Bezirksämter für Berlin erstellt und für das Land Berlin flächendeckend vorliegen.

Entsprechend § 2 Nummer 1 dieser Nutzungsbestimmungen ist der Quellenvermerk erkennbar und in optischem Zusammenhang einzubinden, wenn die o.a. Geodaten in unveränderter Form verwendet werden. Der Quellenvermerk lautet: "Geoportal Berlin / [Titel des Datensatzes]".

Dies gilt des Weiteren für die Nutzung der Geodaten in veränderter, neu gestalteter, bearbeiteter oder abgewandelter Form (§ 2 Nummer 2 der o.a. Nutzungsbestimmungen), wenn die Geodaten einen überwiegenden Anteil im Folgewerk haben. Wenn die veränderten Geodaten nur einen untergeordneten Anteil an dem Folgeprodukt haben, dann kann der Quellenvermerk auch an einer anderen Stelle angebracht werden.

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Abteilung III - Geoinformation -
Referat III D
Fehrbelliner Platz 1
10707 Berlin

Da in der OpenStreetMap-Datenbank bereits sehr viele Daten über Berlin aus den unterschiedlichsten Quellen vorliegen, werden die zukünftig übernommenen oder abgeleiteten amtlichen Daten nur einen untergeordneten Anteil am Gesamtdatenbestand ausmachen. Es genügt das Source-Tag an dem jeweiligen übernommenen oder abgeleiteten Objekt. Die Namensnennung für Folgeprodukte erfolgt über die Wiki-Seite der Beitragenden.

Mit einem herzlichen Dank an die Berliner Senatsverwaltung
Joachim

PS: Es gibt noch ein kleines technisches Problem bei der Einbindung der WMS-Dienste: http://lists.openstreetmap.org/pipermai … 04844.html

Offline

#15 2013-10-05 15:56:20

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Freie Geodaten für Berlin

Das klingt doch sehr sehr gut.
Gibt es bezüglich Josm schon etwas Neues?

Offline

#16 2013-10-06 16:14:26

!i!
Member
Registered: 2009-11-28
Posts: 3,287
Website

Re: Freie Geodaten für Berlin

Hey das freut mich wirklich, vielleicht können wir beim Einpflegen der Geodaten ja der Berline Community ein wenig unter die Arme greifen smile

Da es nun losgeht, von mir noch ein paar Gedanken, die ich mir auch schon für Rostock gestellt habe:

1. Weiterführung:
Ich glaube auch die wird man nur manuell machen können (was nicht schlimm ist), an die sollte aber bereits vor dem Import gedacht werden wink

2. Vollständigkeit:
Was für das Amt vollständig ist, muss es nicht für unsere Community sein. Beispiel wären Straßenlaternen, Müllkörbe, Mobilfunkantennen ... die auch durchaus auch von anderen bewirtschaftet werden können. Man sollte also vor dem Import am besten eine komplette Spezifikation anfordern, was man denn da von wem und mit welcher Aktualität importiert und schauen wie die Abdeckung im Reallife ist.


privater Account von KVLA-HRO-Mei

Offline

#17 2013-10-06 17:27:36

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Freie Geodaten für Berlin

!i! wrote:

Hey das freut mich wirklich, vielleicht können wir beim Einpflegen der Geodaten ja der Berline Community ein wenig unter die Arme greifen smile

Da es nun losgeht, von mir noch ein paar Gedanken, die ich mir auch schon für Rostock gestellt habe:

1. Weiterführung:
Ich glaube auch die wird man nur manuell machen können (was nicht schlimm ist), an die sollte aber bereits vor dem Import gedacht werden wink

Ein Import? Ich glaube nicht das dies in Berlin clever ist. Da ist einfach schon soviel da was dadurch zerstört werden würde.
Ich denke es läuft eher wie bei den Luftbildern. Ergänzen, korrigieren und Prüfen. Vielleicht kann man in einigen Gegenden auch die Hausnummern aber sicher nicht flächendenkend.

Offline

#18 2013-10-11 10:03:50

MorbZ
Member
From: Berlin
Registered: 2013-05-08
Posts: 33

Re: Freie Geodaten für Berlin

Bitte kein Import. Dort wo mit Aerowest Luftbildern gemappt wurde sind die vorhandenen Daten fast perfekt identisch mit den Hausumringen. Am besten man benutzt zukünftig sowohl Aerowest, als auch die Hausumringe zum Abzeichnen/korrigieren. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das einen realen Rundgang ersetzen könnte, sprich wie aktuell und "der Wirklichkeit enstsprechend" die offiziellen Daten sind. Ich habe auf Anbieb mehrere größere Gebäude entdeckt, welches auf den Luftbildern nicht zu sehen ist (kann auch etwas unterirdisches sein). Um fehlende/versteckte Hausnummern zu finden dürften die Daten super sein.

DD1GJ wrote:

PS: Es gibt noch ein kleines technisches Problem bei der Einbindung der WMS-Dienste: http://lists.openstreetmap.org/pipermai … 04844.html

Wenn man das proj4j Plugin benutzt und in den Einstellungen unter Projektionsmethode > Nach Code (EPSG) > 4258 eingibt, funktioniert die Darstellung (bei mir) wunderbar. Der eine Meter Versatz ist imho vernachlässigbar, da es immernoch ein bisschen genauer ist als die Aerowest Bilder.

Last edited by MorbZ (2013-10-11 12:26:20)

Offline

#19 2013-10-13 22:17:48

Peter Maiwald
Member
From: Berlin
Registered: 2009-01-10
Posts: 516

Re: Freie Geodaten für Berlin

Ich darf jetzt in josm von diesem wms abzeichnen, habe ich das richtig verstanden?
http://fbinter.stadt-berlin.de/fb/wms/s … ild2011_20

Offline

#20 2013-11-11 13:52:12

moenk
Member
From: N52.466 E13.335
Registered: 2012-04-02
Posts: 490
Website

Re: Freie Geodaten für Berlin

Moin,

ich habe noch ein Thema aufgemacht, wo ich zu WFS gefragt habe. Ich kann mir sehr gut vorstellen, weiße Stelle auf der Karte, die es auch in Berlin gibt, besser mit einem kleinen WFS-Import zu füllen. Auch Stellen, wo ein großer Block mehrere Häuser darstellt sind auf diese Weise zu ersetzen, sofern die Attribute übertragen werden.

LG,

-moenk


YAPIS - denn Punkte sind nicht nur für die Statistik.

Offline

#21 2013-11-11 15:12:22

EvanE
Member
Registered: 2009-11-30
Posts: 5,716

Re: Freie Geodaten für Berlin

moenk wrote:

ich habe noch ein Thema aufgemacht, wo ich zu WFS gefragt habe. Ich kann mir sehr gut vorstellen, weiße Stelle auf der Karte, die es auch in Berlin gibt, besser mit einem kleinen WFS-Import zu füllen. Auch Stellen, wo ein großer Block mehrere Häuser darstellt sind auf diese Weise zu ersetzen, sofern die Attribute übertragen werden.

Hallo -moenk

Nach meinen Erfahrungen mit der Automatisierten Liegenschaftskarte (ALK) in NRW kann ich von einem Import nur abraten.

Die ALK richtet sich nach den Bedürfnissen der Vermessungs und Baubehörden. In der ALK ist nur das drin, was auch eingemessen wurde. Wurde z.B. ein Gebäude durch mehrere Anbauten erweitert, so sind das jeweils eigene Umrisse, obwohl es sich real um ein Gebäude handelt. Zudem müssen Anbauten bis zu einer gewissen Größe nicht zusätzlich eingemessen werden. Als Folge stimmt die ALK nicht mit dem realen Gebäude überein.

Genauso werden Wohnblocks oft als Ganzes gebaut und eingemessen, mit der Folge, dass für mehrere Gebäude nur ein Umriss in der ALK existiert.

Da ist menschliches Urteilsvermögen und ein Vergleich mit einem guten Luftbild notwendig.
Selber Abzeicnnen ist sicher ein zusätzlicher Aufwand. Aber falsche Daten wieder zurechbiegen (falls sie überhaupt entdeckt werden) ist ebenso ein erheblicher Aufwand.

Edbert (EvanE)

Offline

#22 2013-11-11 17:53:21

Göre
Member
Registered: 2013-09-16
Posts: 991

Re: Freie Geodaten für Berlin

moenk wrote:

Moin,

ich habe noch ein Thema aufgemacht, wo ich zu WFS gefragt habe. Ich kann mir sehr gut vorstellen, weiße Stelle auf der Karte, die es auch in Berlin gibt, besser mit einem kleinen WFS-Import zu füllen. Auch Stellen, wo ein großer Block mehrere Häuser darstellt sind auf diese Weise zu ersetzen, sofern die Attribute übertragen werden.

LG,

-moenk


Hallo,

es steht doch in keinem Verhältnis, Gebäude aus dem Luftbild zu digitalisieren nach folgender Anleitung
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Roof_modelling

Die Liegenschaftskarte ist, mit wenigen Ausnahmen, das genaueste was ihr nutzen dürft.

MbG
nicht die Göre

Offline

#23 2013-11-11 19:16:01

Nakaner
Moderator
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,070
Website

Re: Freie Geodaten für Berlin

EvanE wrote:
moenk wrote:

ich habe noch ein Thema aufgemacht, wo ich zu WFS gefragt habe. Ich kann mir sehr gut vorstellen, weiße Stelle auf der Karte, die es auch in Berlin gibt, besser mit einem kleinen WFS-Import zu füllen. Auch Stellen, wo ein großer Block mehrere Häuser darstellt sind auf diese Weise zu ersetzen, sofern die Attribute übertragen werden.

Hallo -moenk

Nach meinen Erfahrungen mit der Automatisierten Liegenschaftskarte (ALK) in NRW kann ich von einem Import nur abraten.

Die ALK richtet sich nach den Bedürfnissen der Vermessungs und Baubehörden. In der ALK ist nur das drin, was auch eingemessen wurde. Wurde z.B. ein Gebäude durch mehrere Anbauten erweitert, so sind das jeweils eigene Umrisse, obwohl es sich real um ein Gebäude handelt. Zudem müssen Anbauten bis zu einer gewissen Größe nicht zusätzlich eingemessen werden. Als Folge stimmt die ALK nicht mit dem realen Gebäude überein.

Genauso werden Wohnblocks oft als Ganzes gebaut und eingemessen, mit der Folge, dass für mehrere Gebäude nur ein Umriss in der ALK existiert.

Da ist menschliches Urteilsvermögen und ein Vergleich mit einem guten Luftbild notwendig.
Selber Abzeicnnen ist sicher ein zusätzlicher Aufwand. Aber falsche Daten wieder zurechbiegen (falls sie überhaupt entdeckt werden) ist ebenso ein erheblicher Aufwand.

Meine vollste Zustimmung!

Wir können hier in Deutschland sehr froh sein, dass wir bisher in der gesamten OSM-Geschichte keinen (größeren) automatisierten Import hatten! Unser Daten sind von den Mappern selbst erfasst worden. Was man selbst erfasst hat, will man wie sein eigen Kind auch pflegen. Genau deshalb genießt OSM auch den Ruf, aktuell zu sein.

Wenn ich Deutschland mit andern Ländern vergleiche, stelle ich fest, dass genau dort die Community und die Daten gut und stark sind, wo viel von Hand erfasst wurde. Nicht um sonst sind Amerikaner und Franzosen neidisch bis erstaunt, warum OSM im deutschsprachigen Raum so stark ist. Wir Deutschen gehören zu den drei größten nationalen Communities. Schau mal im Wiki an, wie viele Artikel es auf Deutsch gibt! Man führe sich mal nur die Übersichtsseite des OSM-Forums (die Spalte "Beiträge") zu Gemüte.

Das manuelle Erfassen hat dazu geführt, dass immer mehr Leute aus dem GIS-Bereich OSM als Alternative zu den Vermessungsvewaltungen ansehen. Das ist meine eigene Erfahrung als Standbetreuer am OSM-Stand auf der Geodäsie- und Geoinformatik-Fachmesse INTERGEO im Oktober diesen Jahres in Essen.

Ich persönlich bin grundsätzlich gegen jegliche Art von automatisiertem Import von Daten, deren Aktualität schlechter ist als die von OSM. Ich glaube, dass ein großflächiger automatischer Import von Daten die Community in Deutschland spalten könnte.


Moderator im Bereich users: Austria.
Bitte aussagekräftige Threadtitel verwenden und bei Änderungssätzen einen aussagekräftigen Kommentar eingeben.

Offline

#24 2013-11-12 08:56:25

moenk
Member
From: N52.466 E13.335
Registered: 2012-04-02
Posts: 490
Website

Re: Freie Geodaten für Berlin

Moin,

um nicht falsch verstanden zu werden: Es geht um keinen größeren Import. Es geht darum, ein bis drei Häuserblocks erst reinzuladen aus dem WFS (über Umwege natürlich, direkt geht ja nicht) in JOSM und dann zu bearbeiten. Und zwar nur in den Fällen, wo noch gar nichts da ist. Den allgemeinen Senf zum Import könnte Ihr hier gern vorbeten, das trägt aber nichts zu meinem Erkenntnisgewinn bei.

LG,

-moenk


YAPIS - denn Punkte sind nicht nur für die Statistik.

Offline

#25 2013-11-12 10:42:16

EvanE
Member
Registered: 2009-11-30
Posts: 5,716

Re: Freie Geodaten für Berlin

moenk wrote:

um nicht falsch verstanden zu werden: Es geht um keinen größeren Import. Es geht darum, ein bis drei Häuserblocks erst reinzuladen aus dem WFS (über Umwege natürlich, direkt geht ja nicht) in JOSM und dann zu bearbeiten. Und zwar nur in den Fällen, wo noch gar nichts da ist. Den allgemeinen Senf zum Import könnte Ihr hier gern vorbeten, das trägt aber nichts zu meinem Erkenntnisgewinn bei.

Dir geht es nur um ein paar Gebäude, die du noch prüfst und wo notwendig überarbeitest.

Prima, nur leider halten sich nicht alle an so eine Vorgabe. Wenn die Tools erst mal da sind, dann werden ratz-fatz damit ganze Dörfer importiert. Und ganz schnell hat man in Berlin französische Verhältnisse. Aber genau das will eigentlich niemand haben.

Nee, am besten gar nicht erst damit anfangen.

Edbert (EvanE)

Offline

Board footer

Powered by FluxBB