OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

#101 2014-02-16 15:22:19

keenonkites
Member
From: Switzerland
Registered: 2012-12-05
Posts: 12

Re: OpenTopoMap

@derstefan
Vielen Dank für die superschnelle Reaktion..... sieht nochmals viel besser aus. smile

Patrik

Offline

#102 2014-02-19 00:50:33

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 478
Website

Re: OpenTopoMap

Heute habe ich eine negative Überraschung erlebt: Ich wollte mir im Bücherladen eine UK [1] für meine jetzige Heimat besorgen und musste erstaunt feststellen, dass das Bayerische Landesvermessungsamt nur noch Karten im neuen Kartenstil herausgibt. (Vergleich alt/neu: http://vermessung.bayern.de/file/pdf/62 … aphik.pdf)

Was habe ich als Kind vor der TK50 gesessen und die Details studiert. smile

Es bleibt mir unbegreiflich, weshalb der filigrane, detailverliebte, kontrastreiche Kartenstil aufgegeben wurde. Stattdessen bekommt man eine pastellfarbene, stark vereinfachte Karte. Beim alten Stil sieht man noch sehr deutlich die Handarbeit, während hingegen das neue Bild nur noch rein maschinell erstellt aussieht. In OpenTopoMap-Sprache gesprochen wurde von Zoom 14 auf Zoom 13 herausgezoomt, aber als das gleiche verkauft.

Die OpenTopoMap versucht, den alten Stil zu bewahren und fortzuführen. Zoom 14 stellt dabei die wichtigste Zoomstufe dar. Über Anregungen und Hinweise zur weiteren Verbesserungen freue ich mich!

[1] Umgebungskarte; größerer Kartenausschnitt aus mehreren TK50-Karten des Vermessungsamtes

Offline

#103 2014-02-19 10:33:59

geri-oc
Member
From: Sachsen
Registered: 2011-03-21
Posts: 4,271
Website

Re: OpenTopoMap

derstefan wrote:

Die OpenTopoMap versucht, den alten Stil zu bewahren und fortzuführen. Zoom 14 stellt dabei die wichtigste Zoomstufe dar. Über Anregungen und Hinweise zur weiteren Verbesserungen freue ich mich!

Ich bin sehr dafür den alten Stil zu "bewahren - zähle aber auch zu den "älteren".
Eine Zoomstufe mehr (eventuell) und auf alle Fälle auch die Routen (als Layer) beibehalten.

Offline

#104 2014-02-20 11:56:52

S-Man42
Member
Registered: 2009-10-19
Posts: 302

Re: OpenTopoMap

Hi,

habe hier einen Fehler in der Topomap gefunden: http://opentopomap.org/#map=15/52.43544/13.13059

Da ist eine komplette Insel verschluckt. Woran könnte das liegen?

Offline

#105 2014-02-20 17:25:51

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,054
Website

Re: OpenTopoMap

S-Man42 wrote:

Da ist eine komplette Insel verschluckt. Woran könnte das liegen?

Die Insel liegt in einem Wasser-Multipolygon, wo sie als Insel auch ausgeschnitten ist. Der outer dieses Multipolygons ist allerdings selbst auch ein Gewässer, das die gesamte Fläche (Wasser und Insel) umfasst. Diese Situation wird von unterschiedlichen Renderern unterschiedlich aufgelöst.

Ich glaube, früher hat Mapnik das auch als grosse Wasserfläche betrachtet, inzwischen ist es nur noch bei manchen Inseln im See inselfeindlich wink

Edit: Hab gesehn, der verlinkte See ist auch ein Multipolygon. Scheint eher zufällig zu sein, wie unser Mapnik-Stil so etwas importiert und rendert.

Last edited by maxbe (2014-02-20 20:33:43)

Offline

#106 2014-02-21 19:15:21

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 478
Website

Re: OpenTopoMap

maxbe wrote:

Scheint eher zufällig zu sein, wie unser Mapnik-Stil so etwas importiert und rendert.

Komische Sache. Da bin ich auch etwas ratlos.

Ansonsten neu dargestellt werden Bahndämme (embankment=yes).

Offline

#107 2014-02-21 21:53:47

cepesko
Member
Registered: 2012-06-14
Posts: 459

Re: OpenTopoMap

Hallo der Stefan,

schließe mich dem Lob der Vorposter an: Die Karte ist eine Augenweide! Größtes Kompliment, und mit dem Lonvia overlay ist die Wanderplanung doppelt schön!

Kleine Meldung am Rande: Auf dem Stengerts befindet sich ein Aussichtsturm, welcher nicht gezeichnet wird (Node 278113319).

Könnte der Grund darin liegen, dass der Name des Bergs diesen überdeckt. Ähnliches würde dann evtl. bei Gipfelkreuzen passieren.

Als Retrofan würde ich mir für Sendeantennen (man_made=antenna; auch auf dem Stengerts eine, 50m NO) das früher verwendete Blitzsymbol wünschen. Bei Sendemasten  (man_made=mast) könnte man dieses ebenfalls verwenden, und das bisherige Symbol mit dem Turmzeichen nur bei wirklichen Sendetürmen(man_made=tower, tower:type=communication) verwenden. Ein sehr großer Sendeturm des BR findet sich ca. 5km weiter östlich auf dem Pfaffenberg (Node 158663637). Da dieser als Way eingezeichnet ist, erscheint er auch nicht auf der Karte.
Gruß,
Cepesko

PS: Friedhöfe sind soweit mir bekannt und wie der Name sagt, immer ein gefriedet (Zaun oder Mauer). Wäre daher eine Linie (auch bei fehlendem barrier-tag) optisch besser und detailgetreuer?

Last edited by cepesko (2014-02-21 22:14:21)

Offline

#108 2014-02-21 22:22:56

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,054
Website

Re: OpenTopoMap

derstefan wrote:

Komische Sache. Da bin ich auch etwas ratlos.

Das ist ein Problem, das alle haben, die mit osm2pgsql importieren und Wasserflächen getrennt von anderen Flächen rendern. Ihr habt sicher die beiden Flächen (Relation 173239 und Way 14662288) als Wasser in der Datenbank. Das macht osm2pgsql so, wenn der äussere Ring eines Multipolygons Tags hat. Das Problem dabei ist der Weg 14662288, der auch die Insel überdeckt.

Bei anderen Kombinationen (Wiese im Wald z.B.) fällt das nicht auf, weil kleine Flächen über grosse gemalt werden. Das trifft dann fast immer das beim Mappen gemeinte, ausser manchmal bei überlappenden Flächen.

Würde man die Wasserflächen zusammen mit den anderen landuses/naturals... malen, würde das auch nicht auffallen. Ihr malt aber bei der OpenTopoMap erst alle Landflächen, dann die Schummerung und dann das Wasser. Da gewinnt das Wasser immer, unabhängig von der Größe der Fläche und überschwemmt die kleinen Inseln.

Grüße, Max

PS: Da die Havel inzwischen dankenswerterweise geändert wurde, kannst auch hier Testen: eine Insel, abgesoffen im outer dieser Relation.

Offline

#109 2014-02-21 22:38:07

rayquaza
Member
From: DE-BW
Registered: 2012-11-18
Posts: 2,007

Re: OpenTopoMap

derstefan wrote:

Ansonsten neu dargestellt werden Bahndämme (embankment=yes).

Da hab' ich jetzt auch mal geschaut (ich finde den Stil eigentlich auch gut, aber mir fehlt mindestens ein Zoomlevel wink) und festgestellt, dass railway=tram wohl nicht gerendert wird. Ausserdem konnte ich bei railway=narrow_gauge mit embankment=yes nichts sehen, kann aber sein, dass da jeweils andere Objekte im Weg sind.

Und auf Zoomlevel 15 fehlen an einigen Orten jeweils an der Kachelgrenze Buchstaben (z.B. bei (L)adenburg und Edingen-Neckarha(usen), beide zwischen Heidelberg und Mannheim).

Offline

#110 2014-02-21 23:31:26

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 478
Website

Re: OpenTopoMap

cepesko wrote:

schließe mich dem Lob der Vorposter an: Die Karte ist eine Augenweide! Größtes Kompliment, und mit dem Lonvia overlay ist die Wanderplanung doppelt schön!

Positive Rückmeldungen freuen mich immer! Noch schöner sind natürlich konstruktive Rückmeldungen, wie auch von Dir. ;-)

cepesko wrote:

Kleine Meldung am Rande: Auf dem Stengerts befindet sich ein Aussichtsturm, welcher nicht gezeichnet wird (Node 278113319).
Könnte der Grund darin liegen, dass der Name des Bergs diesen überdeckt. Ähnliches würde dann evtl. bei Gipfelkreuzen passieren.

Genau daran liegt's und ist nicht vermeidbar. Mapnik entscheidet sich in dem Sinne für die Symbole, dass möglichst viele nebeneinander liegen können. Deshalb wird lieber das kleine Symbol für Gipfel und die Schrift angezeigt, als das größere Aussichtsturmsymbol.

cepesko wrote:

Als Retrofan würde ich mir für Sendeantennen (man_made=antenna; auch auf dem Stengerts eine, 50m NO) das früher verwendete Blitzsymbol wünschen. Bei Sendemasten  (man_made=mast) könnte man dieses ebenfalls verwenden, und das bisherige Symbol mit dem Turmzeichen nur bei wirklichen Sendetürmen(man_made=tower, tower:type=communication) verwenden. Ein sehr großer Sendeturm des BR findet sich ca. 5km weiter östlich auf dem Pfaffenberg (Node 158663637). Da dieser als Way eingezeichnet ist, erscheint er auch nicht auf der Karte.

Sendemasten und Funktürme stehen aus fachlichen Gründen immer hoch auf meiner Agenda. Ich unterscheide zwischen drei Kategorien, wie auch im Wiki dokumentiert:

  • Sendemasten (zu 99% Mobilfunksender)

  • Fernmeldetürme

  • Fernsehtürme

Sendemasten werden seit kurzem auch als Masten gerendert (Beispiel). Fernmeldetürme ab Zoom 13 und die großen Eumel ab Zoom 11.
Das Blitzsymbol wird für Kraftwerke verwendet. Auf den TK50 in meinem Besitz gibt es leider keine Kraftwerke...

cepesko wrote:

Friedhöfe sind soweit mir bekannt und wie der Name sagt, immer ein gefriedet (Zaun oder Mauer). Wäre daher eine Linie (auch bei fehlendem barrier-tag) optisch besser und detailgetreuer?

Nein. Es könnte auch Waldfriedhöfe ohne Umzäunung geben. Dreht man den alten OSM-Sinnspruch um, könnte man sagen:
"Ich rendere nicht für den säumigen Tagger." smile

Offline

#111 2014-02-22 00:06:18

Serienchiller
Member
Registered: 2010-08-07
Posts: 57

Re: OpenTopoMap

Ich muss auch sagen, dass mir die Karte wirklich sehr gut gefällt!

Als vollkommen ahnungsloser hätte ich aber auch noch eine Frage an diejenigen, die die Karte tatsächlich für Wanderungen u.ä. nutzen - wie kann man denn die Karte auf Wald und Wiese dabeihaben? Geht das nur mit Smartphone und Internetverbindung oder gibt es (außer Screenshots) noch andere Möglichkeiten, die Karte offline nutzbar zu machen?

Offline

#112 2014-02-22 10:56:00

cepesko
Member
Registered: 2012-06-14
Posts: 459

Re: OpenTopoMap

Sendemasten und Funktürme stehen aus fachlichen Gründen immer hoch auf meiner Agenda. Ich unterscheide zwischen drei Kategorien, wie auch im Wiki dokumentiert:

  • Sendemasten (zu 99% Mobilfunksender)

  • Fernmeldetürme

  • Fernsehtürme

Sendemasten werden seit kurzem auch als Masten gerendert (Beispiel). Fernmeldetürme ab Zoom 13 und die großen Eumel ab Zoom 11.
Das Blitzsymbol wird für Kraftwerke verwendet. Auf den TK50 in meinem Besitz gibt es leider keine Kraftwerke...

Ah, jetzt sehe ich auch, dass du das von mir mit "Blitz-Zeichen" beschriebene Sendeanlagen-Symbol für Kraftwerke verwendet hast. Auf meinen Bayerischen Topokarten des Landesvermessungsamts wird (in den Ausgaben 1986 bzw. 1994) dieses Symbol jedoch für "Funktechnische Anlagen" verwendet. Ob die anderen Altbundesländer dieses Symbol für andere Einrichtungen - in deinem Fall E-Werke - eingesetzt haben, weiß ich nicht.  In BY wurden Elektrizitätswerke mit dem Kürzel "EW" markiert. Vielleicht wäre ein Kompromiss die Richtung des Blitzes: Nach unten = Elektrizität, nach oben = Funk, damit bayerische Alt-User nicht durcheinander kommen. roll

Falls Interesse besteht, übermittle ich gern die Legende einer dieser öffiziellen Karten.


Vorschläge zum weiteren Ausbau der Karte: wink

- Gärten (allotments) haben oft hellgrüne Pünktchen.
- In wieweit Sportplätze technisch realisiert werden können, weiß ich nicht. In den Topo50 haben sie immer die Laufbahn, also ein "abgerundetes Rechteck" auch wenn es reine Fußballplätze sind.
- Das Kirchen-Symbol mit dem Kreis befindet sich m.E. zu oft auch bei Kapellen oder Marterln. Vielleicht wäre eine Verfeinerung dahingehend möglich, dass dieses Symbol nur bei building=church erscheint (cathedral hätte zwei Querbalken, wobei der untere etwas länger). Die Kapelle bekommt dann unten das schwarze Blockquadrat  und sonstige places of amenity nur das Kreuz, wobei echte Wegkreuze den Bodenquerstrich haben, wie von dir bereits verwendet.


Schön, dass die Weinberge integriert sind und auch die Flussrichtungspfeile. smile Und die markanten freistehenden Bäume sind mein Favorit!
geri-ocs Wunsch nach einer höheren Stufe schließe ich mich natürlich an!

Gruß,
Cepesko

Offline

#113 2014-02-22 11:34:32

rayquaza
Member
From: DE-BW
Registered: 2012-11-18
Posts: 2,007

Re: OpenTopoMap

cepesko wrote:

Flussrichtungspfeile

Hat eigentlich die Pfeilrichtung bei Stromleitungen eine Bedeutung?

Offline

#114 2014-02-22 11:43:31

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,311
Website

Re: OpenTopoMap

rayquaza wrote:
cepesko wrote:

Flussrichtungspfeile

Hat eigentlich die Pfeilrichtung bei Stromleitungen eine Bedeutung?

nur bei gleichstrom wink

walter

Offline

#115 2014-02-22 12:31:46

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,054
Website

Re: OpenTopoMap

rayquaza wrote:

Hat eigentlich die Pfeilrichtung bei Stromleitungen eine Bedeutung?

Auf meinen bayerischen Topos war die einzige erkennbare Anweisung an den Kartographen "mach die Pfeilrichtung möglichst nach Norden". Ansonsten laufen die Pfeile willkürlich auf Kraftwerke zu und weg. Das neue bunte Design hat auch keine Pfeile mehr, Österreichische Topos und  Alpenvereinskarten verwenden kleine senkrechte Striche.

Offline

#116 2014-02-22 13:43:17

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 478
Website

Re: OpenTopoMap

Die Pfeile werden nur zur Unterscheidung von Wegen oder Zäunen verwendet. Natürlich gibt es bei Stromleitungen meist eine primäre Richtung. Aber als reziprokes Zweitor kann man die Leitung nutzen wie man möchte - bei der Einspeisung muss halt die Phase dem Netz nur etwas voraus eilen.

Zum Thema Fließrichtung bei Gewässern: Es gibt in unserer OSM-Datenbank unzählige Bäche, die bergauf fließen! Also schwingt euch ran an euren Editor und checkt mal eure Gegend durch. cool

Offline

#117 2014-02-22 13:51:13

rayquaza
Member
From: DE-BW
Registered: 2012-11-18
Posts: 2,007

Re: OpenTopoMap

maxbe wrote:

Auf meinen bayerischen Topos war die einzige erkennbare Anweisung an den Kartographen "mach die Pfeilrichtung möglichst nach Norden".

derstefan wrote:

Die Pfeile werden nur zur Unterscheidung von Wegen oder Zäunen verwendet.

Dann sieh das als Verbesserungsvorschlag, da man sonst leicht anderes meinen könnte wink

Offline

#118 2014-02-22 13:57:01

cepesko
Member
Registered: 2012-06-14
Posts: 459

Re: OpenTopoMap

Das neue bunte Design hat auch keine Pfeile mehr, ....

und kann eigentlich garnicht mehr Design genannt werden. Eine Zumutung für die Augen und den Geschmack ist die Grobverpixelung im Bayern-Viewer, insbesondere mit den schlimmen Höhenlinien, ganz zuschweigen von den schrecklichen Farben. Da lob ich mir Stefans Karte smile

Offline

#119 2014-02-22 15:35:18

cepesko
Member
Registered: 2012-06-14
Posts: 459

Re: OpenTopoMap

Hallo Stefan,
meine Antwort hier übers Forum:

ja, deine Funkantennen/-Masten gefallen mir auch sehr gut, weil der Sinn verständlich ist. (In deiner Legende sind sie momentan noch nicht dargestellt.) Wenn du aber das eigentliche Funksymbol für E-Werke verwendest, wirst du wohl immer wieder auf den falschen Bezug hingewiesen werden, wenn Kartenleser ein ihnen bekanntes Symbol falsch zuordnen.

Beim ersten Googeln nach einer Lösung für E-Werke bin ich bislang nur in NRW auf die Legende einer amtlichen SW-Topokarte gestoßen: siehe PDF
Aber auch hier wird ein Buchstabenkürzel verwendet.

Neu und gut fand ich dort das Symbol für die Satellitenschüsseln (Radioteleskope) . Die Ausführung ist zwar etwas plump, ließe sich aber vielleicht im Stil ähnlich der Windkraftanlagen und der Sendemasten z.B. für die Erdfunkstelle bei Hammelburg einbauen.

Leider gibt es kein building=forestry tag für das schöne Forsthaus-Symbol..... hmm und Mühlen entlang der Flüsse gibt es auch immer weniger. sad

Die Kreise deiner Kirchen und Türme finde ich persönlich gut (weil sie auch in der Vergangenheit in dieser Größe dargestellt waren und gerade im ländlichen Raum immer noch Orientierungspunkte sind, welche die Normalbebauung überragen und einen Hinweis auf den Ortskern geben.

Gruß
Cepesko

Nachtrag: auch bei der Legende der offiziellen Schweizer Topokarte 3MB download ist das E-Werk mit Buchstaben, und die Funkstelle mit dem Blitz nach oben dargestellt.

Last edited by cepesko (2014-02-22 15:45:30)

Offline

#120 2014-02-22 16:17:21

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 3,472
Website

Re: OpenTopoMap

cepesko wrote:

Leider gibt es kein building=forestry tag für das schöne Forsthaus-Symbol

Ich würde auch kein Gebäude als Försterei erfassen. Letztendlich ist es ein i.d.R. Wohnhaus mit einem Büro. Wenn, dann eher ein node mit der Angabe office=forestry oder so. Ich weiß nicht, ob es was Etabliertes gibt.
Für notwendig, Förstereien zu erfassen, halte ich das aber!

Sven

Offline

#121 2014-02-22 20:22:27

cepesko
Member
Registered: 2012-06-14
Posts: 459

Re: OpenTopoMap

Hallo Stefan,

nach etwas ausführlicherem Studium der Karte und deiner Aufforderung, Hinweise zu geben, hier noch ein paar weitere Gedanken:

- Die Flugplätze sind m.E. zu intensiv dargestellt. Nehme ich z.B. den Segelflugplatz auf der Wasserkuppe/Rhön, so bestehen die Startbahnen zum größten Teil nur aus Wiesen. Ein feiner Rahmen für die Landebahn ohne die graue Flächeneinfärbung, aber dafür mit einem Flugzeugsymbol wäre evtl. ausreichend. Bei einem nicht befestigten Runway wäre sogar eine gepunktete Linie ok.

- Bei Steinbrüchen und Tagebau (quarry), die in der Karte noch nicht dargestellt werden, böte sich eine graue Einfärbung eher an, oder das Hammer und Schlegel-Symbol (outline). Bei den alten Topokarten ist oft die Abbruchkante nach innen dargestellt und bei Steinbrüchen die Innenfläche als Art Mauerwerk. Für großflächigen Tagebau wäre das aber wieder zu viel.

- Bahnstrecken die nicht railway=rail haben, also z.B. Schmalspurbahnen (rail=narrow_gauge) könnten weniger stark, also z.B. als "Leiter" ohne s/w-Füllung dargestellt werden,  zusammen mit Straßenbahnen (railway=tram).

Wie bereits gesagt, die Karte ist optisch bereits höchst ansprechend und könnte mit der Lonvia-Auswertung zu einem Wanderer-Klassiker werden. wink

Gruß,

cepesko

Offline

#122 2014-02-24 13:53:47

unixasket
Member
From: 4711 88 666 (=47,88N 11,666E)
Registered: 2012-06-06
Posts: 798
Website

Re: OpenTopoMap

Meine Anmerkungen zwecks Wandern im Gebirge:

Um die OpenTopomap auch im Gebirge tauglicher für Wanderungen zu machen müßte auch sac_scale gerendert werden. Auch die Darstellung von trail_visibility wäre hilfreich.

Außerdem ist mir auch aufgefallen daß natural=fell nicht gerendert wird. Alpine Matten sind als natural=fell eingetragen.

Die Namen von unbewohnten Orten werden nicht gerendert (place=locality). Dadurch werden zum Beispiel die Namen von Karen nicht dargestellt.

Nur mal zum Vergleich:

https://opentopomap.org/#map=15/47.39835/11.36480

http://geo.dianacht.de/topo/?zoom=15&la … n=11.35651

Im Hochgebirge ist die Karte von maxbe derzeit aussagekräftiger.

Gruß
unixasket

Offline

#123 2014-03-03 08:50:25

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 478
Website

Re: OpenTopoMap

Update:

  • natural=fell hinzugefügt (ähnliche Darstellung wie Wiesen)

  • Steinbrüche (nur bis zu bestimmter Größe) mit Muster

  • Brücke von Pfaden durchgezogene statt gestrichelte Linie

  • landuse=allotments (Schrebergärten) hinzugefügt

  • Neues Symbol für Kraftwerke


edit: hatte was vergessen

Last edited by derstefan (2014-03-03 12:09:55)

Offline

#124 2014-03-03 11:43:24

haddock1
Member
Registered: 2009-03-17
Posts: 4

Re: OpenTopoMap

derstefan wrote:
unixasket wrote:

Und Gletscher anscheinend jetzt auch!

Ja genau. Typisches Beispiel von Befangenheit des Kartographen: In meiner Region gibt es keine Gletscher, deswegen ist mir das Fehlen nicht aufgefallen und darüber hinaus sind diese mir weniger wichtig.

Leider werden (noch) nicht alle Gletscher richtig dargestellt, manche fehlen ganz bzw. werden nur in Randbereichen gerendert.

Siehe:
http://opentopomap.org/#map=14/46.85855/10.11884
http://www.openstreetmap.org/#map=14/46.8586/10.1188

Trotzdem natürlich vielen Dank für das tolle Projekt und speziell für die Ausweitung auf ganz Europa!

Offline

#125 2014-03-25 15:45:11

cepesko
Member
Registered: 2012-06-14
Posts: 459

Re: OpenTopoMap

derstefan wrote:
  • Steinbrüche (nur bis zu bestimmter Größe) mit Muster

  • Brücke von Pfaden durchgezogene statt gestrichelte Linie

  • landuse=allotments (Schrebergärten) hinzugefügt

  • Neues Symbol für Kraftwerke

Hallo Stefan,
schön, dass meine Vorschläge zu den Steinbrüchen, Gärten und Kraftwerken berücksichtigt wurden. smile
Daher noch zwei weitere Anregungen:

Die Friedhöfe sind in manchen Bereichen recht unbefriedigend, nämlich dann, wenn z.B. auf kleineren Flächen neben den Kreuzen noch die Friedhofswege eingetragen sind und dann weder die Kreuze noch die Wege als solche zu erkennen sind. siehe 2 Beispiele
Lösung: evtl. Fußwege innerhalb einer Friedhofsfläche nicht zeichnen lassen (bzw. Friedhofsfläche über Pfade legen)

Die Sportflächen vermisse ich noch (im Vergleich zu den Topokarten).
Bei leisure=pitch und einer bestimmten Flächengröße wäre das Recheck mit den abgerundeten Ecken (Stadion) ein weiterer Schritt zur perfekten Retro-Karte.

Gruß und weiter so!
Cepesko
Cepesko

Offline

Board footer

Powered by FluxBB