You are not logged in.

#226 2015-04-11 19:53:53

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,217
Website

Re: OpenTopoMap

derstefan wrote:

Bisher bin ich vor Präprozessierungsmethoden in der Datenbank zurückgeschreckt, weil ich die Leistungseinbußen fürs Rendern nicht einschätzen kann. Lässt du die Funktionen nach jedem Datenbankimport automatisiert durchlaufen? Oder im Falle der Ausrichtung von Pässen nur für Objekte, deren Richtung noch nicht berechnet wurde?

Danke fürs Lob, schön dass es gefällt.

Ja... Vorberechnen oder nicht ist eine schwere Entscheidung. Ich habe entschieden indem ich mich auf den Standpunkt stelle, dass ich mit meiner Ausstattung ordentliche Leistung eh nicht schaffe und deshalb Performance für mich einfach kein Kriterium darstellt. Wenn der Rechner sich des nachts ein paar Stunden mit sich selbst beschäftigt, ist das ok, solange er die Updates einer Woche innerhalb einer Woche einspielen kann, Kacheln nicht älter als ein paar Wochen werden lässt und er nebenbei noch mich und 100 andere Nutzer pro Tag halbwegs bedienen kann.

Der Job fürs Präprozessieren läuft einmal täglich gleich nach dem mitternächtlichen Update der Datenbank. Während er läuft werden keine Diffs eingespielt, ansonsten wird alle paar Stunden geupdatet. Es kann also sein, dass man um 23 Uhr schon die Fläche eines neu gemalten Hauses sieht, aber erst einen Tag später das Icon für die Kneipe darin zu sehen wäre. Ein paar Kleinigkeiten ändere ich auch gleich im Anschluss an den Update zwischendurch. Z.B. brauche ich Zahlen zum Rechnen und Vergleichen in "ele" und muss alles andere ("c.a. 500 Meter") schnell korrigieren oder löschen, bevor sich der Renderer daran verschluckt.

Alle POIs werden in eine eigene Tabelle neu geschrieben oder zumindest die alten POIs geupdatet. Ich hab auch mal mit "nur ansehen was sich geändert hat" anhand von diffs experimentiert, aber das ging schief: Ein POI kann bei auch aus einer Fläche entstehen. Wenn die Ecken eines Hauses verschoben werden, stehen im diff die Ecken, aber nicht der Way des Hauses.
Danach werden auf die POIs ein paar Skripte losgelassen (z.B. das fürs Pässedrehen. Nicht wundern, da steht dann "nature=mountain_pass", wo in OSM "mountain_pass=yes" steht und den Winkel stecke ich ins Feld population, weil das war da und wird nicht gebraucht).

Wenn ich mir allerdings ansehe, wie andere Karten ganz ohne Vorverarbeitung Fussballplätze mit korrekt gedrehten und skalierten Linien bemalen, denke ich mir, ich könnte mich auch mal mit PL/pgSQL anfreunden, auch wenns schwer fällt. Da könnte man sowas wie Pässerotieren vielleicht auch erledigen.

Franken: Mal sehn in welche Richtung ich expandiere, vielleicht beim nächsten Serverumzug... wink

Grüße, Max

Offline

#227 2015-04-12 09:35:11

nesol
Member
Registered: 2012-05-20
Posts: 88

Re: OpenTopoMap

Wäre es nicht auch möglich einfach bei Pass und Saddle ein zusätzliches direction tag in Grad dazuzugeben?
Bei allen bestehenden Pässen und Satteln ohne direction tag könne man ja mittels des Algorithmus von Max das tag ergänzen.
Vorteil wäre dann, falls der Algorithmus für einen Sattel mal nicht 100% klappt, man die direction manuell anpassen könnte.

Der Renderer hätte so auch keine große Last und müsste nur das tag auslesen und das Symbol entsprechend darstellen.

Und bei neu angelegten Saddles ohne direction tag, könnte man ja immer wieder mal eine Auswertung machen saddle ohne direction.

Die Ausrichtung eines saddles / passes sollte sich ja äuserst selten ändern (vielleicht bei großer Naturkatastrophe)...

Offline

#228 2015-04-12 12:06:21

mboeringa
Member
Registered: 2014-06-29
Posts: 355

Re: OpenTopoMap

nesol wrote:

Wäre es nicht auch möglich einfach bei Pass und Saddle ein zusätzliches direction tag in Grad dazuzugeben?

Klar, das tun fast alle GIS operator wenn es ein Punkt Symbol gibt das direction benötigt. Der GIS Software erfasst dann die Drehung mittels ein Attribut.

nesol wrote:

Bei allen bestehenden Pässen und Satteln ohne direction tag könne man ja mittels des Algorithmus von Max das tag ergänzen.
Vorteil wäre dann, falls der Algorithmus für einen Sattel mal nicht 100% klappt, man die direction manuell anpassen könnte.

Der Renderer hätte so auch keine große Last und müsste nur das tag auslesen und das Symbol entsprechend darstellen.

Ich denke, ein (mechanischer/manuelles) edit dass den Auskunft des Algorithmus von Max nutzte wäre effizienter. Auch gibt es jetzt kein Höhe data in OSM Standard, und macht es gerade unmöglich.

Offline

#229 2015-04-15 22:36:45

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 504
Website

Re: OpenTopoMap

Neu in der OpenTopoMap sind Campingplätze und verbesserte Farben für Waldflächen auf Zoom 9-11.

Offline

#230 2015-04-16 07:41:34

Zecke
Member
Registered: 2011-11-14
Posts: 844

Re: OpenTopoMap

Hier stimmt was nicht mit den Höhenlinien: Sie gehen durch den See, haben Überschneidungen und hören plötzlich auf.

http://opentopomap.org/#map=15/47.79252/6.35362

Gruß,
Zecke

Offline

#231 2015-04-16 07:52:46

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 504
Website

Re: OpenTopoMap

Hallo Zecke,

das liegt daran, dass die normalerweise eckigen Höhenlinien absichtlich abgerundet werden. Bei solch kleinen Artefakten geht das zwar bisschen in die Hose, im Mittel sehen die Höhenlinien trotzdem besser aus. Schlechter Zufall ist außerdem, dass die Höhenlinie genau auf einem See liegt. Maxbe zeigt, wie man es machen könnte.

Offline

#232 2015-04-16 07:59:42

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 4,372
Website

Re: OpenTopoMap

Zecke wrote:

Hier stimmt was nicht mit den Höhenlinien: Sie gehen durch den See, haben Überschneidungen und hören plötzlich auf.

http://opentopomap.org/#map=15/47.79252/6.35362

Gruß,
Zecke


Das kann man an anderen Stellen auch sehen: z.B. der Schlabendorfer See (Tagebaurestloch) bei mir um die Ecke:

http://opentopomap.org/#map=13/51.79662/13.78037

Die Höhenlinien sehen auch an anderen Stellen komisch aus...

Unabhängig davon würde ich mir wünschen, daß Gewässerflächen (Seen, Riverbanks) über den Höhenlinien gerendert werden... ob das so einfach geht, weiß ich nicht.

Sven

Offline

#233 2015-04-25 16:47:12

PT-53
Member
From: Oberschwaben (BW, DE)
Registered: 2013-09-01
Posts: 1,636

Re: OpenTopoMap

Hallo,
ich habe auf meinem Android-Smartphone bisher (nur) OSMand mit den von OSMand zur Verfügung gestellten Karten verwendet. Nun habe ich noch Locus zum Testen installiert und bin aktuell dabei Karten auszuwählen und herunterzuladen. Das Festlegen des gewüschten Kartenausschnittes fnde ich - im Vergleich zu OSMand - etwas "gewöhnungsbedürftig"
Ist es vielleicht möglich am PC einen Kartenausschnitt zu wählen und herunterzuladen und die Dateien anschließend auf das Smartphone zu kopieren ?

Kann die OpenTopoMap - mit Locus - nur zur Wander-Navigatiion genutzt werden oder wird auch Fahrrad-Navigation unterstützt ?

Im Voaus schon vielen Dank für die Antwort bzw. Unterstützung und die gute Karte.
Grüße aus Oberschwaben vonn Peter

Offline

#234 2015-05-05 19:37:07

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 504
Website

Re: OpenTopoMap

Ich möchte zukünftig bewirtschaftete Hütten, Unterstände usw. besser unterscheiden. Einen Hinweis liefert Bild 12 von 17 hier: http://vermessung.bayern.de/topo/umgebkart.html

Meine Frage an die Alpinisten: Werden die Hütten tatsächlich auch unterschiedlich getaggt? Ein Beispiel ist die Oberreintalhütte, die sogar im Note als Selbstversorgerhütte beschrieben wird, aber trotzdem tourism=apline_hut bekommen hat. Müsste diese nicht eher eine tourism=wilderness_hut sein?

edit: Ich möchte bezweifeln, dass es in der Fränkischen Schweiz und im Fichtelgebirge so viele bewirtschaftete Hütten gibt: http://overpass-turbo.eu/s/9c2

Last edited by derstefan (2015-05-05 21:58:32)

Offline

#235 2015-05-05 22:03:41

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,217
Website

Re: OpenTopoMap

derstefan wrote:

Meine Frage an die Alpinisten: Werden die Hütten tatsächlich auch unterschiedlich getaggt?

Nicht wirklich konsequent.

Hütten wie die Oberreintalhütte sind allerdings wirklich schwer einzuordnen. Da gibt es während der Öffnungszeit einen Wirt, der aber nur eine kleine Auswahl an Getränken verkauft. Wer was essen will, muss es mitbringen. Wer etwas warmes essen möchte, gibt es dem Wirt, der es zubereitet. Schlafplätze sind auch da. 3km nördlich ist die Stuibenhütte, da läuft es genauso, die ist aber bei uns eine wilderness_hut. Diese Art der Bewirtschaftung ist allerdings nicht sehr weit verbreitet.

Grüße, Max

Offline

#236 2015-05-11 22:35:02

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 504
Website

Re: OpenTopoMap

Das ist wirklich schade. Für den alpinen Wanderer könnte das gar zum Problem werden, wenn er sich zu sehr auf OSM verlässt.

Offline

#237 2015-05-31 11:04:21

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 504
Website

Re: OpenTopoMap

Die Datenbank ist nun wieder aktuell und bekommt tägliche Updates. Inzwischen werden die Geofabrik-Extrakte meist erst zwischen 3 und 4 Uhr fertig, sodass wir manchmal einen weiteren Tag hinterher waren. Ab morgen überprüfen wir um 3 und um 4 auf neue Updates und liegen somit hoffentlich maximal 24 Stunden zurück.

Offline

#238 2015-06-01 09:54:28

usm78-gis
Member
Registered: 2008-04-21
Posts: 2,648

Re: OpenTopoMap

Mit relativ geringem Aufwand ist es mir gelungen OpenTopoMap
auf einem kleinen Server mit 64GB RAM
unter Debian Wheezy ans laufen zu bringen
(postgres 9.1 ohne hstore, postgis 1.5, europe.pbf + EUDEM).
Wenn das jemanden interessiert, kann ich hier über auftretende Probleme berichten.
Vielen Dank natürlich an Stefan für ein tolles Projekt!

Offline

#239 2015-06-01 10:29:09

Chrysopras
Member
From: Baden-Württemberg
Registered: 2015-04-01
Posts: 1,595

Re: OpenTopoMap

derstefan wrote:

Die Datenbank ist nun wieder aktuell und bekommt tägliche Updates.

Gratulation und -- herzlichen Dank! Endlich ist mein Lieblings-Rendering der OSM-Daten wieder aktuell ...

derstefan wrote:

Ab morgen überprüfen wir um 3 und um 4 auf neue Updates und liegen somit hoffentlich maximal 24 Stunden zurück.

Aber das Rendering (oder wie man das Erstellen der Tiles nennen soll) braucht dann immer noch eine Weile, oder? Jedenfalls sehe ich die Änderungen der letzten Tage (noch) nicht (überall), trotz Browser-Cache-Löschung  ... hier z.B. (Stadt in Sizilien) ist Zoomstufe 15 einigermaßen aktuell (ca. 1 Woche alt), Zoomstufe 14 und 16 dagegen (noch) auf dem Stand vor ca. 1 Monat oder so. Oder hinken die da die Geofabrik-Extrakte hinterher? Oder ist da irgendein Tiles-Cache schuld?

(Das soll keine Beschwerde sein! nur eine Nachfrage zum bessern Verständnis smile)

Edit: ergänzt; Typo und Denkfehler gestrichen.

Last edited by Chrysopras (2015-06-01 14:23:47)

Offline

#240 2015-06-01 13:27:19

gormo
Member
Registered: 2013-08-01
Posts: 2,119
Website

Re: OpenTopoMap

usm78-gis wrote:

Wenn das jemanden interessiert, kann ich hier über auftretende Probleme berichten.

Ja, sehr gerne!


OSM hat nicht das Ziel bis Ende des Monats einen vollständigen Datensatz der Welt zu enthalten.
(nach S.W.) - Aber weil die Welt vielfältig ist, weil sie auch im Detail interessant ist, mag ich genaue Karten (nach C.)

Offline

#241 2015-06-01 20:40:03

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 504
Website

Re: OpenTopoMap

Chrysopras wrote:

Aber das Rendering (oder wie man das Erstellen der Tiles nennen soll) braucht dann immer noch eine Weile, oder? Jedenfalls sehe ich die Änderungen der letzten Tage (noch) nicht (überall), trotz Browser-Cache-Löschung  ... hier z.B. (Stadt in Sizilien) ist Zoomstufe 15 einigermaßen aktuell (ca. 1 Woche alt), Zoomstufe 14 und 16 dagegen (noch) auf dem Stand vor ca. 1 Monat oder so. Oder hinken die da die Geofabrik-Extrakte hinterher? Oder ist da irgendein Tiles-Cache schuld?

Einerseits braucht der Renderer relativ lange, um die Kacheln neu zu rendern. Dies geschieht nur, wenn jemand die Kacheln aufruft. Derjenige bekommt dann erstmal die veraltete Kachel, während der Server diese neu rendert. Im Vergleich zu den großen Renderservern (z.B. tile.osm.org) ist unsere Maschine um Größenordnungen langsamer.

Andererseits ist unser Renderer am 01.06. in den Morgenstunden ausgestiegen. (Die Inode table usage ist explodiert. Keine Ahnung, warum!). Nach einem kompletten Neustart heute Abend hat sich der Renderer an den kleinen Zoomstufen festgebissen und 60 GB RAM benötigt. (Warum ist mir auch unklar. Alle Zoomstufen kleiner 12 werden normalerweise getoucht, damit sie nie neu gerendert werden.) Jetzt läuft der Renderer wieder wie vorgesehen.

Mit einem Renderserver hat man ständig Arbeit. Wie ein kleines Kind darf man ihn nie aus den Augen lassen, sonst stellt er irgendeinen Unfug an. yikes

Offline

#242 2015-06-01 21:03:01

Chrysopras
Member
From: Baden-Württemberg
Registered: 2015-04-01
Posts: 1,595

Re: OpenTopoMap

@derstefan:

Vielen Dank für die Erklärung! Und viel Glück mit dem Renderer, dass jetzt eine Weile alles gut geht ...

Offline

#243 2015-06-05 09:48:32

geocodec
Member
Registered: 2015-02-01
Posts: 1,294

Re: OpenTopoMap

4rch wrote:
RadFr wrote:

Diese Teile müssen ausgestanzt werden, sprich als inner in die Wald-Relation eingefügt werden.
Done.

Anscheinend hast du dabei einen Weg gelöscht, der Wald wird nicht mehr gerendert.

Multipolygone wie hier erschweren es Anfängern, das Objekt zu editieren. Multipolygone sollten so sparsam wie möglich eingesetzt werden. Die Wiese etwa hätte man als geschlossenen Weg mappen können, um späteren Mappern keine Steine in den Weg zu legen. Multipolygone sind nur nötig, wenn man etwas "ausstanzen" will (etwa eine Insel im See) oder bei räumlich verteilten Objekten.

Gruß 4rch

Thema Multipolygone. In der Praxis zeigt sich aber dass zum Beispiel in meiner Region kaum Gelegenheitsmapper oder Anfänger aktiv sind. Wenn schon sich diese kaum an Polygonen sondern eher an Straßen und Gebäuden sowie Flurbezeichnungen versuchen. Praktisch erschweren überlagerte Polygone flüssiges verfeinern komplexer Strukturen bis hin zur Unmöglichkeit. Sofern ein regionaler Anfänger Interesse hat gebe ich diesem gerne eine umfassende Einführung und Einschulung. geocodec

Offline

#244 2015-06-09 18:57:32

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 504
Website

Re: OpenTopoMap

Die nächsten Tage könnte der OpenTopoMap-Hauptserver längere Zeit nicht erreichbar sein. Wir führen wichtige Erweiterungsarbeiten aus. smile

Der Garmin-Server bleibt weiter erreichbar: http://garmin.opentopomap.org

Ergänzung: Wenn alles glatt läuft, wird unser Zweitserver für Zoom 0-15 einspringen und auch das Webinterface zur Verfügung stellen.

Last edited by derstefan (2015-06-10 00:03:42)

Offline

#245 2015-06-13 21:31:56

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 504
Website

Re: OpenTopoMap

Update: Das System wird für längere Zeit noch im Notbetrieb weiterlaufen: Ein kleinerer Server verteilt die fertig gerenderten Kacheln von Zoom 0 bis 15 und es wird nichts neu gerendert. Zoom 16 bleibt nicht verfügbar.

Die neue 1,2 TB große PCIe-SSD funktioniert zwar, dennoch kommt entweder gar nichts aus dem Renderer raus oder nur unglaublich langsam. Da meine Freizeit weiter spärlich sein wird, könnte es noch mehrere Wochen dauern, bis wieder alles rund läuft.

Offline

#246 2015-06-24 16:34:47

SLÅ_NOK
Member
Registered: 2015-03-24
Posts: 23

Re: OpenTopoMap

Hallo,

ich möchte die Entwickler, welche hier offensichtlich mitlesen, bitten zu erwägen, folgende Keys zusätzlich zu Rendern:

1. Heide - natural=heath - Vielleicht ähnlich natural=scrub nur mit spitzen Nadelbaumsymbolen.
2. Obstplantage - landuse=orchard
3. Baumreihen - natural=tree_row

Außerdem sind Rückhaltebecken landuse=basin, basin=detention bzw. infiltration normalerweise nicht mit Wasser gefüllt. Vielleicht sollten sie dann auch nicht so prominent wie beispielsweise Seen, Teiche, Staubecken etc. gerendert werden. Häufig handelt es sich bei solchen "Becken" um Kulturland (Weide, Ackerland) entlang eine Baches/Grabens, welches nur bei dauerhaft sehr ergiebigen Niederschlägen gefüllt wird (Damm). Man könnte etwa die Außenlinien blau gestrichelt zeichnen.

Offline

#247 2015-06-28 12:29:35

derstefan
Member
From: OpenTopoMap
Registered: 2010-03-28
Posts: 504
Website

Re: OpenTopoMap

SLÅ_NOK wrote:

Hallo,

ich möchte die Entwickler, welche hier offensichtlich mitlesen, bitten zu erwägen, folgende Keys zusätzlich zu Rendern:

1. Heide - natural=heath - Vielleicht ähnlich natural=scrub nur mit spitzen Nadelbaumsymbolen.
2. Obstplantage - landuse=orchard
3. Baumreihen - natural=tree_row

Außerdem sind Rückhaltebecken landuse=basin, basin=detention bzw. infiltration normalerweise nicht mit Wasser gefüllt. Vielleicht sollten sie dann auch nicht so prominent wie beispielsweise Seen, Teiche, Staubecken etc. gerendert werden. Häufig handelt es sich bei solchen "Becken" um Kulturland (Weide, Ackerland) entlang eine Baches/Grabens, welches nur bei dauerhaft sehr ergiebigen Niederschlägen gefüllt wird (Damm). Man könnte etwa die Außenlinien blau gestrichelt zeichnen.

Hallo SLÅ_NOK,

danke für die nützlichen Hinweise! Sobald der Hauptserver wieder normal läuft, werde ich deine Vorschläge umsetzen. Wegen akuten Zeitmangels wird die OpenTopoMap aber voraussichtlich noch mehrere Wochen im Notbetrieb weiterlaufen - um danach noch besser und weltweit zurückzukehren.

Offline

#248 2015-06-28 16:56:18

Chrysopras
Member
From: Baden-Württemberg
Registered: 2015-04-01
Posts: 1,595

Re: OpenTopoMap

SLÅ_NOK wrote:

Außerdem sind Rückhaltebecken landuse=basin, basin=detention bzw. infiltration normalerweise nicht mit Wasser gefüllt. Vielleicht sollten sie dann auch nicht so prominent wie beispielsweise Seen, Teiche, Staubecken etc. gerendert werden.

Das ist m.E. ein besonders wichtiger Punkt. Der Umstand, dass auch im Default-Stil von OSM (Carto) basins als Wasserflächen dargestellt werden, führt manche Mapper schon zu seltsamen Formen des Mappings bzw. Taggings für den Renderer: in Baden wird z.B. an mehreren Stellen landuse=_basin benutzt, nur um die Darstellung als Wasserfläche auszuschalten. sad Insofern vielen Dank an Stefan schon für die Absicht, das in OpenTopoMap zu ändern! Dann wäre die Darstellung in OpenTopoMap in dieser Hinsicht deutlich besser als in OpenStreetMap, und ich hätte eine schöne Vergleichsdarstellung, mit der ich den badischen Mapper vielleicht dazu überreden könnte, dieses Tagging für den Renderer aufzugeben ... wink

Offline

#249 2015-06-28 18:36:25

Neuwieder
Member
Registered: 2013-08-31
Posts: 111

Re: OpenTopoMap

1. Heide - natural=heath - Vielleicht ähnlich natural=scrub nur mit spitzen Nadelbaumsymbolen.

Gute Idee, aber ich halte das übliche Symbol für Heide für geeigneter: ähnlich einem kleinen Graspuschel, siehe auch hier z.B. https://www.lgl-bw.de/lgl-internet/web/ … e_TK50.pdf

Gruß aus Neuwied

Offline

#250 2015-06-29 12:28:32

derFred
Member
From: Saarland
Registered: 2012-08-28
Posts: 344
Website

Re: OpenTopoMap

Moin derStefan,

ich weiß, wenn man was Gutes macht, gibt es tausende, die weitere Ansprüche haben. ;-) Ich würde mich freuen, wenn auch die Andenregionen auf Deiner Karte so schön dargestellt würden, wie die Alpen. Was könnte ich zur Realierung dazu beitragen?

Offline

Board footer

Powered by FluxBB