You are not logged in.

#1 2013-05-23 02:06:51

rayquaza
Member
From: DE-BW
Registered: 2012-11-18
Posts: 2,007

[OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

Ich versuche momentan für OsmAnd einen länderübergreifenden Kartenausschnitt zu erstellen. Ich habe dazu europe-latest.osm.pbf von download.geofabrik.de geladen, ein .poly-File mit JOSM erstellt und dieses mit osmosis --rbf --bp completeRelations --wb (Kommando gekürzt) angewendet (ergibt ca. 2GB).

Die resultierende Datei habe ich mit dem über die Batchdatei gestarteten OsmAnd MapCreator über "File"->(der Eintrag ohne "region") geöffnet, wie es zuvor mit einem kleineren Geofab-Extrakt funktionierte. Nun erhielt ich im Verzeichnis $HOME/osmand (oder wie auch immer man das unter Windows angibt) die ca. 32GB grosse Datei nodes.tmp.odb. Beim länger dauernden Schritt nach "Loading file" (Vorindizieren von Strassen oder so ähnlich) kam es danach zu einer Fehlermeldung, die auf zu wenig nutzbaren Arbeitsspeicher hinwies, wonach er trotzem weiter so tat, als würde er etwas tun, Prozessorlast lies allerdings nach (war schon zuvor nicht hoch).

Nun frage ich mich:

  • Wie lange dauert so ein Durchlauf ungefähr (Deutschland, 8GB RAM, Quadcore (Intel i5) 2,4GHz)?

  • Reicht es zur Vermeidung des aufgetretenen Fehlers im Java-Aufruf das "--Xmx720M" durch "--Xmx6G" zu ersetzen? (Ich kann's gerade nicht testen, da ich versehentlich ganz Europa statt nur meinen Ausschnitt ausgewählt hatte und das System jetzt nicht nutzen kann)

  • Wie gross wird diese nodes.tmp.odb und was ist das eigentlich?


/edit: Das zuvor im letzten Abschnitt stehende nach der Entdeckung eines Tippfehlers korrigiert (falsche Datei ausgewählt).

Last edited by rayquaza (2013-05-23 05:10:10)

Offline

#2 2013-05-23 07:17:37

couchmapper
Member
Registered: 2013-02-17
Posts: 462

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

Hi

Schau mal hier vorbei, demnach geht ganz DE nicht in einem Durchlauf: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OsmAndMapCreator

Wiki wrote:

Gebiete ab der Größe Bayerns kann man nicht mehr auf einmal in das .obf-Format konvetieren. Man muss diese Gebiete aufteilen und die Teile konvertieren. Deshalb werden auch keine .obf-Dateien für ganz Deutschland angeboten.

Last edited by couchmapper (2013-05-23 09:34:35)

Offline

#3 2013-05-23 08:34:06

GUFSZ
Member
Registered: 2012-11-30
Posts: 408

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

rayquaza wrote:

[*]Reicht es zur Vermeidung des aufgetretenen Fehlers im Java-Aufruf das "--Xmx720M" durch "--Xmx6G" zu ersetzen? (Ich kann's gerade nicht testen, da ich versehentlich ganz Europa statt nur meinen Ausschnitt ausgewählt hatte und das System jetzt nicht nutzen kann)[/*]

  • Wie gross wird diese nodes.tmp.odb und was ist das eigentlich?

Wie lange dauert so ein Durchlauf ungefähr (Deutschland, 8GB RAM, Quadcore (Intel i5) 2,4GHz)?

Unter WIN7 haut es dich mich 720M raus und die deutliche Erhöhung der Zahl, bei mir auf 4000M hilft.

Zu der Größe. Teilweise verbrauchen alle entstehenden Dateien mehr Platz als die Daten im OSM-Format.

Es rechnet lange. Bei mir braucht es für ein PBF-File von 140MB 17 Stunden. Ich habe fast die gleichen Daten wie Du, nur 4GB Arbeitsspeicher und der Rechner ist dann sehr,sehr träge bis nicht mehr nutzbar.

Offline

#4 2013-05-23 08:45:09

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 9,829

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

GUFSZ wrote:

Ich habe fast die gleichen Daten wie Du, nur 4GB Arbeitsspeicher und der Rechner ist dann sehr,sehr träge bis nicht mehr nutzbar.

Eine SSD-Platte hilft.
Mit Festplatte konnte ich bei einem osmupdate/osmconvert Lauf auch nicht mehr anderweitig arbeiten, mit SSD kein Problem.

Chris

Last edited by chris66 (2013-05-23 09:53:31)


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#5 2013-05-23 08:56:34

GUFSZ
Member
Registered: 2012-11-30
Posts: 408

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

chris66 wrote:
GUFSZ wrote:

Ich habe fast die gleichen Daten wie Du, nur 4GB Arbeitsspeicher und der Rechner ist dann sehr,sehr träge bis nicht mehr nutzbar.

Eine SD-Platte hilft.
Mit Festplatte konnte ich bei einem osmupdate/osmconvert Lauf auch nicht mehr anderweitig arbeiten, mit SD kein Problem.

Chris

Das ist ja interessant. Wenn ich die OSM-Datei, von der ich gerade spreche update, habe ich keinen Ärger.

Meinst Du mit SD SSD Laufwerke oder SD-Karten? Letztendlich ist System, was solche Resourcen braucht fragwürdig. Tiles mit Maperativ zu berechnen haut bei weitem nicht so ins Kontor.

Offline

#6 2013-05-23 09:53:09

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 9,829

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

Meinte SSD.


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#7 2013-05-23 09:53:20

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,502
Website

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

hi,

hier ein Extrakt aus meiner Chain:

java   -Djava.util.logging.config.file=logging.properties \
       -Xms256M -Xmx4G \
       -cp "./OsmAndMapCreator.jar:./lib/OsmAnd-core.jar:./lib/*.jar" \
       net.osmand.data.index.IndexBatchCreator \
       batch.xml

und von batch.xml

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<batch_process>
	<process_attributes mapZooms="" 
            renderingTypesFile="/opt/install/OsmAndMapCreator/rendering_types.xml" 
            zoomWaySmoothness="4" 
            osmDbDialect="sqlite_in_memory" 
            mapDbDialect="sqlite_in_memory"/>
	...
</batch_process>

Knackpunkt war für mich die Benutzung des Memories mittels "sqlite_in_memory". Das hat mächtig was gebracht. Ob allerdings für "dein Gebiet" der reale Memory ausreicht, kann ich nicht sagen.

Gruß
walter

Offline

#8 2013-05-23 13:11:24

GUFSZ
Member
Registered: 2012-11-30
Posts: 408

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

wambacher wrote:

hi,

hier ein Extrakt aus meiner Chain:

java   -Djava.util.logging.config.file=logging.properties \
       -Xms256M -Xmx4G \
       -cp "./OsmAndMapCreator.jar:./lib/OsmAnd-core.jar:./lib/*.jar" \
       net.osmand.data.index.IndexBatchCreator \
       batch.xml

Was bewirkt konkret "Xms256M". Gibt es nach oben hin Grenzwerte, wenn ja, wie findet man die raus?

wambacher wrote:

hi,

   osmDbDialect="sqlite_in_memory" 
            mapDbDialect="sqlite_in_memory"/>
	...
</batch_process>

Knackpunkt war für mich die Benutzung des Memories mittels "sqlite_in_memory". Das hat mächtig was gebracht. Ob allerdings für "dein Gebiet" der reale Memory ausreicht, kann ich nicht sagen.

Gruß
walter

Kümmert sich der MapCreator unter Windows um diese Batch-Datei oder ist die nur unter Linux relevant?

Offline

#9 2013-05-23 13:51:03

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,502
Website

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

GUFSZ wrote:

Was bewirkt konkret "Xms256M". Gibt es nach oben hin Grenzwerte, wenn ja, wie findet man die raus?

stellt der java-vm genug memory zur Verfügung. musst dich hat rantasten aber bei real 8GB im Rechner sollten schone einige GB drin sein, wenn java 64 bit verwendet wird.

Kümmert sich der MapCreator unter Windows um diese Batch-Datei oder ist die nur unter Linux relevant?

batch.xml ist keine batch-datei sondern eine xml-datei. Somit ein Datenfile, das Mapcreator bestimmt auch unter Window gebrauchen kann.

Gruss
walter

Last edited by wambacher (2013-05-23 13:51:25)

Offline

#10 2013-05-23 15:44:52

rayquaza
Member
From: DE-BW
Registered: 2012-11-18
Posts: 2,007

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

couchmapper wrote:

Schau mal hier vorbei, demnach geht ganz DE nicht in einem Durchlauf: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OsmAndMapCreator

Danke, die Seite hatte ich noch nicht gesehen.

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OsmAndMapCreator wrote:

Gebiete ab der Größe Bayerns kann man nicht mehr auf einmal in das .obf-Format konvetieren. Man muss diese Gebiete aufteilen und die Teile konvertieren.

Da interessiert mich doch, warum das so ist.


GUFSZ wrote:

Ich habe fast die gleichen Daten wie Du, nur 4GB Arbeitsspeicher und der Rechner ist dann sehr, sehr träge bis nicht mehr nutzbar.

Spannend, bei mir lässt sich der Laptop problemlos nebenher nutzen. Mir scheint auch die Auslastung des Systems während des Vorgangs überaschend niedrig. Ist das so normal oder kann man da was optimieren?

GUFSZ wrote:

Was bewirkt konkret "Xms256M".

-Xms ist die "anfägliche Heap-Grösse" (Quelle: $ java -X).


wambacher wrote:

Knackpunkt war für mich die Benutzung des Memories mittels "sqlite_in_memory".

Gibt es zu dieser Datei irgendwo eine einigermassen brauchbare Dokumentation? Falls nicht: Was bewirkt das?
Soweit ich das verstanden habe, wird sie ja nur genutzt, wenn man OAMC ohne das GUI verwendet. Hat man dabei auch so "viele" Statusangaben oder gar noch weniger?

Offline

#11 2013-05-23 17:10:43

stephan75
Member
Registered: 2008-05-28
Posts: 2,800

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

Kann zwar keine Lösungen für den Mapcreator bieten, aber dass der zum Erstellen der obf.Karten so lange braucht, "nervt" mich schon seit langem.

Würde es vielleicht mal was bringen, den Mapcreator mit einem Profiler wie Valgrind oder ähnlich mal zu untersuchen, wo er da am meisten Zeit für braucht?

Was Victor Shrerb als Hauptentwickler mal dazu schrieb, war glaub ich, dass die meiste Zeit für das Lesen und Schreiben in die Datenbank-Dateien draufgeht, welche der Mapcreator zwischendurch anlegt.

Welche Profiler für Java-Programme gibt es denn generell? Gibts da Infos bei z.B. stackoverflow.com mit der Suche nach "profiler"?

Offline

#12 2013-05-23 17:49:37

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,502
Website

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

rayquaza wrote:
wambacher wrote:

Knackpunkt war für mich die Benutzung des Memories mittels "sqlite_in_memory".

Gibt es zu dieser Datei irgendwo eine einigermassen brauchbare Dokumentation? Falls nicht: Was bewirkt das?
Soweit ich das verstanden habe, wird sie ja nur genutzt, wenn man OAMC ohne das GUI verwendet. Hat man dabei auch so "viele" Statusangaben oder gar noch weniger?

das bewirkt, dass die interne temporäre SQL-Datenbank in den Memory und nicht auf Platte gelegt wird. Ob das auch bei der GUI-Anwendung geschieht, ist mir nicht bekannt - allerdings halte ich das für möglich und durchaus sinnvoll. Müsstest nur das passende Eingabefeld dafür finden.

Ich bin übrigens nach 30 Minuten Einarbeitung in OAMC auf Batchbetrieb umgeschwenkt, da
a) das ständige Eingeben der selben Parameter mich nervte
b) klar war, dass ich am Ende die Sache regelmäßig alle paar Tage laufen lasse.

Würde ich dir auch raten.

Gruß
walter

Offline

#13 2013-05-23 18:07:59

couchmapper
Member
Registered: 2013-02-17
Posts: 462

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

stephan75 wrote:

Welche Profiler für Java-Programme gibt es denn generell? Gibts da Infos bei z.B. stackoverflow.com mit der Suche nach "profiler"?

Bei Oracle JDK mit dabei: Java VisualVM: http://docs.oracle.com/javase/6/docs/te … filer.html

Offline

#14 2013-05-23 18:08:40

rayquaza
Member
From: DE-BW
Registered: 2012-11-18
Posts: 2,007

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

wambacher wrote:

das bewirkt, dass die interne temporäre SQL-Datenbank in den Memory und nicht auf Platte gelegt wird. Ob das auch bei der GUI-Anwendung geschieht, ist mir nicht bekannt - allerdings halte ich das für möglich und durchaus sinnvoll. Müsstest nur das passende Eingabefeld dafür finden.

Danke für die Info. Bei den für diese Aufgabe in Frage kommenden Systemen ist Speicherplatz bis 128GiB kein Problem solange das ungefähr bekannt ist. Auch dadurch längere Verarbeitungszeit ist kein Problem, solange es unter ca. 4 Tagen bleibt und es vorher ungefähr bekannt ist wink

wambacher wrote:

Ich bin übrigens nach 30 Minuten Einarbeitung in OAMC auf Batchbetrieb umgeschwenkt, da
a) das ständige Eingeben der selben Parameter mich nervte
b) klar war, dass ich am Ende die Sache regelmäßig alle paar Tage laufen lasse.

Würde ich dir auch raten.

Das habe ich auch von Anfang an geplant (wegen b) ). Bisher habe ich an Parameterangaben nur die Dateiauswahl und entsprechend noch nicht die Motivation mich in ein XML-Format einzuarbeiten für etwas, was ich über Commandline-Parameter erwarten würde (Hab' ich da evtl. etwas übersehen?).

Offline

#15 2013-05-23 20:21:58

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,865
Website

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

Hallo rayquaza,

als Autor des zitierten Wiki-Artikels melde ich mich mal zu Wort.

GUFSZ wrote:

Ich habe fast die gleichen Daten wie Du, nur 4GB Arbeitsspeicher und der Rechner ist dann sehr, sehr träge bis nicht mehr nutzbar.

Spannend, bei mir lässt sich der Laptop problemlos nebenher nutzen. Mir scheint auch die Auslastung des Systems während des Vorgangs überaschend niedrig. Ist das so normal oder kann man da was optimieren?

Auch ich kann mein Notebook während der Erzeugung der Karten nutzen, aber nicht die ganze Zeit. In gewissen Abschnitten, schreibt/liest OsmAndMapCreator viel auf der Festplatte, dann sinkt die Performance. Ansonsten kann man nebenher arbeiten, da OSMC nur einen Prozessorkern/Thread nutzt. Ich habe deshalb schon des Öfteren schon erfolgreich zwei Karten parallel erzeugt. Wenn man die beiden Prozesse nicht gleichzeitig startet, behindern sie sich in der ersten Phase (das Einlesen der OSM-Rohdaten) nicht gegenseitig beim Zugriff auf die Festplatte.

rayquaza wrote:
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OsmAndMapCreator wrote:

Gebiete ab der Größe Bayerns kann man nicht mehr auf einmal in das .obf-Format konvetieren. Man muss diese Gebiete aufteilen und die Teile konvertieren.

Da interessiert mich doch, warum das so ist.

Auf das Warum kann ich dir keine Antwort geben, es handelt sich um eine Beobachtung meinerseits. Wenn ich Bayern mit Osmconvert in zwei Teile (Verhältnis der Dateigrößen ca. 1:2) aufteile, bin ich schneller fertig, als wenn ich ganz Bayern auf einmal berechne. Gefühlt ist die Berechnungszeit auf meinem Rechner keine lineare, sondern eine Potenz-* oder Exponentialfunktion.

Viele Grüße

Michael


*) Potenzfunktion: x², x³, x⁴ usw.


Werdet Mitglied in der OSM Foundation und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des Projekts mit. Ab 42 Mappingtagen in den letzten 365 Tagen ist es kostenlos. Jetzt beitreten ("Active Contributor Membership")!
Moderator im Bereich users: Austria

Offline

#16 2013-05-23 20:45:01

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,502
Website

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

rayquaza wrote:

Bisher habe ich an Parameterangaben nur die Dateiauswahl und entsprechend noch nicht die Motivation mich in ein XML-Format einzuarbeiten für etwas, was ich über Commandline-Parameter erwarten würde (Hab' ich da evtl. etwas übersehen?).

ja, nämlich, dass es ganz einfach ist. Hier mal mein kompletter batch.xml:

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<batch_process>

<!-- zoomWaySmoothness - 1-4 
     typical mapZooms - 8-10;11-12;13-14;15   
     osmDbDialect="SQLITE_IN_MEMORY" oder "sqllite"
     mapDbDialect="SQLITE_IN_MEMORY" oder "sqllite"
-->
	<process_attributes mapZooms="" 
                            renderingTypesFile="/opt/install/OsmAndMapCreator/rendering_types.xml" 
                            zoomWaySmoothness="4" 
		            osmDbDialect="sqlite_in_memory" 
                            mapDbDialect="sqlite_in_memory"/>
	
	<process directory_for_osm_files="/home/walter/osm/osmand/osm" 
                 directory_for_index_files="/home/walter/osm/osmand/obf" 
                 directory_for_generation="/home/walter/osm/osmand/work"

                 indexPOI="true" 
                 indexRouting="true" 
                 indexMap="true"
                 indexTransport="true" 
                 indexAddress="true">					
	</process>
</batch_process>

wer sich nen 128GB-Rechner "leisten" kann, ein wenig HTML beherrscht (html ist auch nur ein xml-Dialekt!) und einen Leistungskurs "Notepad Internals" bestanden hat, kriegt das schon hin - ansonsten mal die Kids fragen wink

Gruß
Walter

Last edited by wambacher (2013-05-23 20:45:49)

Offline

#17 2013-05-23 21:22:22

rayquaza
Member
From: DE-BW
Registered: 2012-11-18
Posts: 2,007

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

Nakaner wrote:
rayquaza wrote:
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OsmAndMapCreator wrote:

Gebiete ab der Größe Bayerns kann man nicht mehr auf einmal in das .obf-Format konvetieren. Man muss diese Gebiete aufteilen und die Teile konvertieren.

Da interessiert mich doch, warum das so ist.

Auf das Warum kann ich dir keine Antwort geben, es handelt sich um eine Beobachtung meinerseits. Wenn ich Bayern mit Osmconvert in zwei Teile (Verhältnis der Dateigrößen ca. 1:2) aufteile, bin ich schneller fertig, als wenn ich ganz Bayern auf einmal berechne. Gefühlt ist die Berechnungszeit auf meinem Rechner keine lineare, sondern eine Potenz-* oder Exponentialfunktion.

Das heisst, es wäre theoretisch möglich, dauert aber unnötig lange? Dann sollte das auch so im Wiki-Artikel stehen (dann kommen auch weniger blöde Nachfragen ;-) ).

wambacher wrote:
rayquaza wrote:

Bisher habe ich an Parameterangaben nur die Dateiauswahl und entsprechend noch nicht die Motivation mich in ein XML-Format einzuarbeiten für etwas, was ich über Commandline-Parameter erwarten würde (Hab' ich da evtl. etwas übersehen?).

ja, nämlich, dass es ganz einfach ist. [...] wer sich nen 128GB-Rechner "leisten" kann, ein wenig HTML beherrscht (html ist auch nur ein xml-Dialekt!) und einen Leistungskurs "Notepad Internals" bestanden hat, kriegt das schon hin - ansonsten mal die Kids fragen wink

Mit "übersehen" meinte ich ein brauchbares CLI fürs Scripting. Kleinere HDDs als 320GB kriegt man (gefühlt) ja kaum noch – auf den betreffenden Systemen ist nicht viel mehr als das Bertriebssystem bzw. teilweise zur Zeit gar nichts (==0x00). Und um "die Kinder" zu fragen bin ich glaube ich noch etwas jung tongue

Wenn ich dafür ein Script schreibe ist es einfacher z.B. "OsmAndMapCreator.sh --infile=tempfile$SESSIONID.osm.pbf" zu schreiben statt eine XML-Datei mit dem entsprechenden zu füllen wink

Offline

#18 2013-05-23 21:59:45

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,502
Website

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

rayquaza wrote:

Mit "übersehen" meinte ich ein brauchbares CLI fürs Scripting.

ja dann halt als Command-Line.  XML komplett zu generieren wäre hier wohl etwas übertrieben.

Kleinere HDDs als 320GB kriegt man (gefühlt) ja kaum noch – auf den betreffenden Systemen ist nicht viel mehr als das Bertriebssystem bzw. teilweise zur Zeit gar nichts (==0x00).

Oops, ich hatte 128 GB Memory verstanden - also 'nen richtig fetten Server!

Viel Erfolg
Walter

Offline

#19 2013-05-23 22:09:46

rayquaza
Member
From: DE-BW
Registered: 2012-11-18
Posts: 2,007

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

wambacher wrote:

Oops, [...]

War ja auch geringfügig missverständlich, weshalb ich die Bezeichnung "Speicher" vermeide und bei entsprechenden Angaben nachfrage, aber wir werden OT.

Offline

#20 2013-05-24 12:12:35

GUFSZ
Member
Registered: 2012-11-30
Posts: 408

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

Nakaner wrote:
GUFSZ wrote:

Ich habe fast die gleichen Daten wie Du, nur 4GB Arbeitsspeicher und der Rechner ist dann sehr, sehr träge bis nicht mehr nutzbar.

Spannend, bei mir lässt sich der Laptop problemlos nebenher nutzen. Mir scheint auch die Auslastung des Systems während des Vorgangs überaschend niedrig. Ist das so normal oder kann man da was optimieren?

Ich habe 4G eingetragen, habe aber nur 4G. Du 4G bei 6G. Bei dir bleiben 2G übrig.
Hast Du schon mal ausprobiert, die zwei Bayern-Obfs zusammenzufügen. Wenn ja, wie lange dauert das?

Offline

#21 2013-05-24 18:01:27

rayquaza
Member
From: DE-BW
Registered: 2012-11-18
Posts: 2,007

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

Ich fasse nochmal die noch offenen Fragen zusammen und füge unten noch Hinzugekommene an:

  • Gibt es eine brauchbare Dokumentation zur batch.xml?

  • Gibt es ein brauchbares CLI (=Parameterangabe via Commandlineparamter)?

  • Wenn man die batch.xml nutzen lässt, erhält man dabei mehr oder weniger Statusinformationen?

  • Wenn man z.B. Deutschland in Gebiete aufteilt, sollten die Gebiete sich die Grenzen teilen oder überlappen?

    • Bei gemeinsamen Grenzen: Mit welchen Parametern sollte man das extrahieren? Passt osmconvert --complexWays bzw. osmosis --completeRelations dafür? (Ich brauche länder-/gebietsübergreifende Navigation)

  • Wie gross sollten die Gebiete optimalerweise sein? (optimalerweise==für kürzeste Gesamtlaufzeit)

  • Wie kann man die .poly-Dateien automatisiert aus Relationen erstellen? (download.geofabrik.de hilft nicht, da ich teilweise andere Grenzen nutzen würde und z.B. Trasadingen nicht in "Deutschland" landen soll)

Offline

#22 2013-05-24 21:46:03

Nakaner
Moderator
From: Karlsruhe
Registered: 2011-09-03
Posts: 2,865
Website

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

Hallo,

rayquaza wrote:

Ich fasse nochmal die noch offenen Fragen zusammen und füge unten noch Hinzugekommene an:

  • Gibt es eine brauchbare Dokumentation zur batch.xml?

  • Gibt es ein brauchbares CLI (=Parameterangabe via Commandlineparamter)?

  • Wenn man die batch.xml nutzen lässt, erhält man dabei mehr oder weniger Statusinformationen?

  • Wenn man z.B. Deutschland in Gebiete aufteilt, sollten die Gebiete sich die Grenzen teilen oder überlappen?

Ich verarbeite immer die Geofabrik-Bundesländer-Extrakte. Den Bayern-Extrakt splitte ich dann immer noch einmal auf. Dabei überlappt nichts, das grenzüberschreitende Routing funktioniert trotzdem.

Nordhälfte Bayern

  • Südwestecke: 8.37187,48.92583

  • Nordostecke: 14.22758,50.922701

Südhälfte Bayern

  • Südwestecke: 8.37187,47.11845

  • Nordostecke: 14.22758,48.92583

Die Aufteilung Bayerns hat nur einen Nachteil. Wenn du nach einem Ort suchst, musst du wissen, ob er in der Nord- oder Südhälfte liegt. Das ist auch der Fall, wenn du die beiden .obf-Dateien mit inspector.sh bzw. inspector.bat zu einer zusammenfügst.

rayquaza wrote:
  • Bei gemeinsamen Grenzen: Mit welchen Parametern sollte man das extrahieren? Passt osmconvert --complexWays bzw. osmosis --completeRelations dafür? (Ich brauche länder-/gebietsübergreifende Navigation)

Ich arbeite mit osmconvert, weil es schneller ist und ich nicht filtere. Ich verwende die Optionen --complex-ways --complete-ways, damit grenzüberschreitende Wege und grenzüberschreitenden Multipolygonen (v.a. Wälder) ganz erhalten bleiben.

rayquaza wrote:
  • Wie gross sollten die Gebiete optimalerweise sein? (optimalerweise==für kürzeste Gesamtlaufzeit)

Meine Gebiete sind nicht größer (Dateigröße) als Baden-Württemberg.

Viele Grüße

Michael


Werdet Mitglied in der OSM Foundation und bestimmt über die Zukunft der Foundation und des Projekts mit. Ab 42 Mappingtagen in den letzten 365 Tagen ist es kostenlos. Jetzt beitreten ("Active Contributor Membership")!
Moderator im Bereich users: Austria

Offline

#23 2014-06-12 09:01:31

GUFSZ
Member
Registered: 2012-11-30
Posts: 408

Re: [OsmAnd] Laufzeit, HDD- und RAM-Verbrauch MapCreator

Als wir über das Tempo hier diskutiert haben, habe ich Version 1.1 verwendet.Jetzt habe ich Version 1.8 auf sehr kleine Dateien angewendet und bilde mir ein einen Tempozuwachs festzustellen.
Kann jemand bitte den Zeitgewinn für eine der obengenannten Dateiboldiden nennen.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB