You are not logged in.

#1 2013-03-03 23:57:56

unsereins
Member
Registered: 2012-11-25
Posts: 26

Radwanderkarten: Woher kommen die Daten? Und wann aktualisiert?

Hallo,

es gibt von den Ländern herausgegebene Radwanderkarten, hier jetzt insbesondere für Rheinland-Pfalz http://www.radwanderland.de/ und für Hessen http://www.radroutenplaner.hessen.de/.

Ich habe mir bei beiden mal eine Fahrradstrecke für die Fahrt von der Firma (Hessen) zu meinem Wohnort (Rheinland-Pfalz) vorschlagen lassen.

Mit teilweise kuriosen Ergebnissen, unnötige Umwege, nun ja, teilweise nicht verwertbar.

Ich habe mir daraufhin eine richtige Strecke ausgesucht, bin diese mit dem Fahrrad (und meinem etrex) nachgefahren und habe hinterher die Strecke in OSM gecheckt und reingebracht.

Nach 2 Monaten wurde in den Radwanderkarten immer noch der Umweg dargestellt. Anfragen, ob OSM als Grundlage benutzt wurde und zu welchen Zeitpunkten Updates gemacht würden, wurden nicht beantwortet. Und jetzt, 5 Monate später, immer noch dasselbe, immer noch Umweg.

Weiss eventuell von Euch jemand, mit welcher Kartengrundlage bei den Wanderkarten gearbeitet wird, und mit welchen Update-Terminen?


Grüsse,
Helmut

Offline

#2 2013-03-04 00:52:50

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 9,829

Re: Radwanderkarten: Woher kommen die Daten? Und wann aktualisiert?

Moin,
da sind die offiziellen Radnetze der Länder drin. Hat nix mit OSM zu tun.


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#3 2013-03-04 01:39:58

DD1GJ
Member
Registered: 2009-04-12
Posts: 699

Re: Radwanderkarten: Woher kommen die Daten? Und wann aktualisiert?

Hallo Helmut,

herzlich willkommen im Forum.

Falls Dich weitere Informationen zum Thema "amtliche Radroutenplaner" interessieren, findest Du aktuelle Informationen zur grenzüberschreitenden Radroutenplanung unter:
http://212.66.132.209/Anmeldung/
http://isim.rlp.de/verkehr/radverkehr/v … tenplanern

Beim zweiten Link, der allerdings gerade nicht funktioniert, stehen die Folien der diesjährigen Konferenz incl. meines OSM-Vortrages.

unsereins wrote:

Mit teilweise kuriosen Ergebnissen, unnötige Umwege, nun ja, teilweise nicht verwertbar.

Der Schwerpunkt liegt bei Routing auf den Themenradwegen des Tourismusverbandes. Da bleibt der Berufsverkehr wohl außen vor.

OSM-Fahrradrouting gibt es u.a. bei http://www.openrouteservice.org/

Grüße
Joachim

Last edited by DD1GJ (2013-03-04 02:00:29)

Offline

#4 2013-03-05 23:41:23

unsereins
Member
Registered: 2012-11-25
Posts: 26

Re: Radwanderkarten: Woher kommen die Daten? Und wann aktualisiert?

Hallo,

also bei radwanderland.de (für RP) steht unten rechts "Hintergrund: Open Street Map CC-BY-SA 2.0".

Für mich hört sich das schon nach OSM an.

Beim radroutenplaner.hessen.de (für Hessen) scheinen die Daten von einer Behörde zu kommen.

Aber bei beiden wird der gleiche Umweg angezeigt.

Probiere ichs mit openrouteservice.org klappt es.

So ganz ausgereift scheint mir diese Radwandersoftware noch nicht zu sein.


Grüsse,
Helmut

Offline

#5 2013-03-05 23:54:55

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,522
Website

Re: Radwanderkarten: Woher kommen die Daten? Und wann aktualisiert?

unsereins wrote:

also bei radwanderland.de (für RP) steht unten rechts "Hintergrund: Open Street Map CC-BY-SA 2.0".

Jo, das hast du recht - aber, wer lesen kann, ist echt im Vorteil wink

Da steht: "Hintergrund: Open Street Map CC-BY-SA 2.0"

Das bedeutet, daß der Hintergrund von OSM ist, aber nicht die angezeigten Routen - deren Daten kommen nicht aus OSM.

Gruss
walter

Last edited by wambacher (2013-03-05 23:55:21)

Offline

#6 2013-03-07 21:09:02

unsereins
Member
Registered: 2012-11-25
Posts: 26

Re: Radwanderkarten: Woher kommen die Daten? Und wann aktualisiert?

Man lernt nie aus. Das wusste ich bisher nicht.

Danke für die Info.


Gruss,
Helmut

Offline

#7 2013-03-09 08:57:02

Eberth
Member
Registered: 2010-03-21
Posts: 207

Re: Radwanderkarten: Woher kommen die Daten? Und wann aktualisiert?

Ich hatte vor einigen Monaten Kontakt mit den Verantwortlichen von radwanderland.de aufgenommen. Vor allem habe ich auf einige Schwachstellen des Portals und der dargestellten Routen hingewiesen bzw. Fragen dazu gestellt. Gleichzeitig zeigte ich mich erfreut darüber, dass sie OSM als Kartengrundlage verwenden und bat darum, mal in persönlichen Kontakt zu treten, um über eine mögliche Zusammenarbeit zu sprechen. Eine Antwort bekam ich einige Wochen später, meine Fragen/Hinwiese wurden standardmäßig beantwortet bzw. kommentiert und eine Zusammenarbeit zumindest nicht ausgeschlossen.

Daraufhin schrieb ich eine zweite E-Mail mit konkreten Vorschlägen, wie eine Zusammenarbeit aussehen und beide Seiten davon profitieren könnten. Eine Antwort darauf habe ich nie erhalten. Habe aber irgendwann mal den Hauptverantwortlichen für das Portal angerufen, kurz mein Anliegen geschildert und auf den E-Mail-Kontakt verwiesen. Er bügelte mich derart unfreundlich ab, dass ich davon ausgehen muss, dass er erstens kein Interesse an einer Zusammenarbeit hat und zweitens offenbar auch gar nicht weiß, woher ihre Kartendaten (OSM) letzlich kommen.

Schade, das hätte ein erster Schritt hin zu den Behörden in Rheinland-Pfalz werden können, die sich bisher ja insgesamt komplett gegen eine Öffnung sperren. Vor drei Jahren hatte ein Mitarbeiter der Landesvermessungsamtes (oder war es sogar der Präsident?) sogar mit einer Klage gedroht, weil eine Stadt eine OSM-Mapping-Aktion unterstützte. Es kam zu einem runden Tisch – OSM-Vertreter waren ausdrücklich nicht eingeladen –, bei dem herauskam, dass man beim Vermessungsamt keinerlei Ahnung von OSM hatte und auch über die rechtlichen Grundlagen des „Mappings“ nicht Bescheid wusste. Es waren nur aberwitzige Ideen, wie man der Stadt Vorschriften machen könnte – immerhin ist aber seither Ruhe.

Thomas

Offline

#8 2013-03-09 10:23:09

DD1GJ
Member
Registered: 2009-04-12
Posts: 699

Re: Radwanderkarten: Woher kommen die Daten? Und wann aktualisiert?

Hallo Thomas,

ich konnte vor ein paar Tagen den Verantwortlichen von radwanderland.de nicht erreichen, da er momentan in Berlin auf der ITB ist. Ich habe daraufhin eine Mail geschrieben bezüglich der Irritationen und der suboptimalen Darstellung einer etwas veralteten OSM-Karte. Die Kopie des Schreibens ging auch an den Leiter des zuständigen Referates im Innenministerium, zu dem ich durch die diesjährige VeRa-Konferenz den direkten Kontakt habe.

OSM hatte bei der Konferenz einen hohen Aufmerksamkeitswert. Der Schwerpunkt für die Radroutenplanung waren bisher hauptsächlich die Anforderungen der Tourismusverbände, aber man hat inzwischen erkannt, dass es auch noch andere Anforderungen an die Radroutenplanung gibt.

Für die diesjährige Saison sind zwar schon alle Entscheidungen getroffen, aber für 2014 kann man bestimmt noch einiges bewirken.

Da momentan die wichtigen Leute der amtlichen Seite auf ITB bzw. CeBit sind, werden die Antworten wohl noch ein bis zwei Wochen dauern. Ich melde mich dann wieder hier.


Grüße
Joachim

PS: Meine direkte eMail-Adresse steht im Impressum von openstreetmap.de bei Behörden.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB