You are not logged in.

#1 2008-11-17 18:28:39

John07
Member
Registered: 2007-11-13
Posts: 245

Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Von talk-de:  Die Firma Infas GEOdaten (http://www.infas-geodaten.de/) hat der Geofabrik freundlicherweise aus eigenem Datenbestand die Geometrien aller Kreisgrenzen in Deutschland mit Stand vom Ende 2005 zur Verfügung gestellt und dem Import in die OSM-Datenbank zugestimmt.  Wir haben uns die Daten angesehen und mal vorläufig geprüft, ob sie nutz- und konvertierbar sind. Wir haben vorher nichts gesagt, weil wir keine ungefangenen Fische verkaufen wollten, aber es sieht so aus, als ob die Daten ganz nützlich sein könnten. Die Daten sind teilweise nicht aktuell, aber die Geometrien sind besser aufgelöst als die meisten Daten, die wir derzeit haben (die kommen zum großen Teil aus dem Import der GADM-Daten (UNEP/GRID)). Wir wollen daher die neuen Daten (zumindest teilweise) importieren.  Format der Daten  Wir haben die Daten als Shapefiles mit einem Polygon pro Kreis bekommen. Zusätzlich ist jeweils der Kreisbezeichner aus dem amtlichen Gemeindeschlüssel (AGS5) (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Amtlicher_ … schlüssel) und der Name des Landkreises bzw. der kreisfreien Stadt enthalten.  Die Polygone gehen an der Küste nicht aufs Wasser hinaus, sondern dann die Küstenlinie lang.  Diese Daten wollen wir so konvertieren, dass sie folgendes Format haben: (Siehe auch http://wiki.openstreetmap.org/index.php … Boundaries .)  Für jeden Kreis wird eine Relation mit folgenden Tags angelegt:     type=multipolygon     boundary=administrative     admin_level=6 [siehe http://wiki.openstreetmap.org/index.php … min_level]     name=[Der Name]     de:amtlicher_gemeindeschluessel=[AGS5]     source=infas_geodaten_kreisgrenzen_import ([URL einer noch anzulegenden Wiki-Seite])  Mitglieder dieser Relation sind die einzelnen Ways, die die Grenzen ausmachen. Die Grenzen werden dabei so in Ways aufgeteilt, dass sich angrenzende Kreise einen gemeinsamen Way teilen können. Die einzelnen Ways haben die folgenden Tags:     boundary=administrative     admin_level=6  An den Bundeslandgrenzen bzw. an der Staatsgrenze haben die einzelnen Ways entsprechend kleinere admin_levels:     admin_level=2 (an der Staatsgrenze)     admin_level=4 (an den Grenzen der Bundesländer)  Für die Bundesländer werden jeweils ebenfalls Relationen angelegt:     type=boundary     boundary=administrative     admin_level=4     name=[Name des Bundeslandes]     de:amtlicher_gemeindeschluessel=[AGS2]     source=infas_geodaten_kreisgrenzen_import ([URL einer noch anzulegenden Wiki-Seite])  Für die Staatsgrenze wird die folgende Relation angelegt:     type=boundary     boundary=administrative     admin_level=2     name=Bundesrepublik Deutschland     source=infas_geodaten_kreisgrenzen_import ([URL einer noch anzulegenden Wiki-Seite])  Das Vorgehen haben wir uns so vorgestellt:  1. Ab sofort steht im OSM Inspector ein neuer View mit den aktuell in OSM    vorhandenen Grenzen zur Verfügung. Der View enthält zusätzlich einen Layer mit    den neuen Kreisgrenzen. Schaut Euch das bitte an und meldet Euch, wenn ihr    irgendwelche Probleme seht.  http://tools.geofabrik.de/osmi/?view=kreisgrenzen  2. Wer von Kreisgrenzen weiß, die bisher besser sind als die neuen Daten, z.B. weil    er selbst für seine Stadt sehr gut aufgelöste hat oder dergl. soll sich bitte melden.    Wir können dann diese Bereiche vom späteren Import ausschließen bzw. diskutieren, wie    wir im Einzelfall weiter vorgehen. Genauso wenn irgendwo Fehler in den Daten sind,    z.B. weil seither Kreise zusammengelegt wurden usw.  3. Wir importieren die neuen Daten (*zum Format siehe oben). Die Tags der alten    Daten werden geändert (z.B. boundary=administrative ändern in    obsolete_boundary=administrative), sodass sie als Referenz noch da sind, aber    nicht mehr auf der Karte erscheinen.  4. Jeder kann sich die neuen Daten anschauen und ggf. ändern, Lücken schließen, an andere    Daten anpassen usw. Die alten Daten sind im ja Editor noch sichtbar.  5. Wir löschen nach ausreichender Übergangszeit die alten, nun überflüssig gewordenen    Daten. (In der History bleiben sie aber natürlich erhalten.)  Das Ganze ist natürlich schon eine größere Operation und wird einiges an Arbeit nach sich ziehen. Aber wir denken, das ist es wert.  Wie klingt dieser Plan? Irgendwelche Einwände? Können wirs irgendwie besser machen?  Jochen -- Jochen Topf jochen@remote.org http://www.remote.org/jochen/ +49-721-388298  Wikiseite: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Impo … hland_2005

Offline

#2 2008-11-17 19:57:51

Hobby Navigator
Member
From: Aßlar, Germany
Registered: 2007-11-11
Posts: 1,616

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Hallo Jochen, na endlich mal eine Fa. die ihr Versprechen gute Daten zu liefern wahr gemacht hat. :-) (Infas GEOdaten meine ich)  Man hat ja schon des öfteren über wahre Schätze die zum Projekt beigesteuert werden sollten, lesen können.  Ich habe mir mal den Bereich zu dem ich etwas sagen kann (Lahn-Dill-Kreis) näher angeschaut. Da ich beruflich fast jeden Tag die Kreiskarte vor Augen habe, kann ich für diesen Bereich bestätigen das soweit alles korrekt erscheint. Die Daten sind natürlich um ein vielfaches präziser als der bisherige Grenzverlauf. Also rein damit.. wink  Voting: YES  Georg


"Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt."
Thomas Watson, Vorsitzender von IBM, 1943

Offline

#3 2008-11-18 08:39:56

redxeagle
Member
Registered: 2008-09-12
Posts: 13

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Ich habe mir die Kreisgrenzen um Leipzig und Umland angeschaut, da wir dort noch einen recht großen Bedarf haben.  Da wir aber gerade eine Kreisreform hatten sind es immer noch nicht die aktuellsten Kreisgrenzen. Sie sind aber immer noch genauer als die existierenden.   Evtl kann man den Kreis Leipzig, Leipziger Land und Muldentalkreis direkt beim importieren zusammenlegen. Wir diskutieren das am Donnerstag auf dem Stammtisch mal. Theorethisch sollten ja die äußeren Grenzen aller drei Kreise bestehen geblieben sein.  Ansonsten sehen die Grenzen schon sehr gut aus.

Offline

#4 2008-11-18 09:28:08

FK270673
Member
From: Niedersachsen
Registered: 2008-07-14
Posts: 520

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

In meiner Heimatregion (Landkreis Osterholz) beträgt die Abweichung von der tatsächlichen Kreisgrenze maximal 20 Meter. Bei einem Import würden also, abgesehen von der Tatsache, dass Flussverlauf und Kreisgrenze nicht mehr identisch sind, keine wichtigen Daten verloren gehen.   Gruß FK270673

Offline

#5 2008-11-18 13:59:31

north
Member
Registered: 2008-11-12
Posts: 126

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Hallo,  an den Wasserlinien sieht es nicht so gut aus:  http://tools.geofabrik.de/osmi/?view=kr … ary_ways_7   Grüße.

Offline

#6 2008-11-19 09:35:42

sabmatt54
Member
Registered: 2008-10-27
Posts: 85

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Ich kann die Aussage von north nur bestätigen, die Küstenlinie sieht nicht gut aus. Sie müßte manuell nachbearbeitet werden, ansonsten liegen küstennahe Wege wieder im Wasser.  http://tools.geofabrik.de/osmi/?view=kr … ary_ways_7  Die Genauigkeit der Kreisgrenzen scheint aber genauer zu sein (soweit ich das einschätzen kann), also rein damit.


Mapping in und um Brandshagen http://openstreetmap.org/?lat=54.2497&l … rs=B000FTF mit Garmin etrex Legend HCx

Offline

#7 2008-11-19 14:27:47

John07
Member
Registered: 2007-11-13
Posts: 245

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

@sabmatt54: es werden doch nur Grenzen eingetragen, die Küstenlinie wird nicht verändert. Also landen auch keine Wege im Wasser. Gruß Jonas

Offline

#8 2008-11-19 20:12:35

sabmatt54
Member
Registered: 2008-10-27
Posts: 85

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

@John07: Deine Aussage: "Die Polygone gehen an der Küste nicht aufs Wasser hinaus, sondern dann die Küstenlinie lang."  Aus diesem Grund dachte ich, die Küstenlinie wird der Kreisgrenze angepasst. ;-) Gruß Matthias


Mapping in und um Brandshagen http://openstreetmap.org/?lat=54.2497&l … rs=B000FTF mit Garmin etrex Legend HCx

Offline

#9 2008-11-19 20:55:51

edwin-ldbg
Member
Registered: 2008-05-21
Posts: 1,492

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Die Grenzlinien sind super...   die Grenze zwischen Deutschland und Österreich ist bei openstreetmap sehr ungenau eingezeichnet....  durch diese infasdaten stimmen die Grenzen selbst in der Pampa auf den Meter genau.

Offline

#10 2008-11-20 00:44:31

saharadesertfox
Member
Registered: 2008-07-01
Posts: 64

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Die Daten sehen sehr gut aus. Der Genauigkeit kann man manuel nachtragen, das dürfte insbesondere bei Küsten oder wichtigen Strassen eigentlich kein Problem sein.  Für die OSM Öffentlichkeitsarbeit sind diese Daten von besonderer Bedeutung. Google & Co. haben solche Daten nicht.  Also rein damit und an die Öffentlichkeit gehen.

Offline

#11 2008-11-20 22:31:40

Cyclop
Member
Registered: 2008-10-06
Posts: 5

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Hallo Jochen, habe zufällig gestern die Stadtgrenze meiner Heimatstadt Niederkassel überarbeitet und die UNEP-GRID Grenze nach Köln gelöscht, weil die sehr ungenau war. Die Infas Daten liegen mit wenigen Ausnahmen fast passgenau, sind aber vermutlich noch etwas besser. Schade nur, dass infas nicht auch die Kommunalgrenzen spendiert hat...  Gruß, Roland

Offline

#12 2008-11-21 22:20:04

Blacksmith
Member
Registered: 2008-11-01
Posts: 1

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Hallo Jochen, ich habe mir mal die Grenzen der Kreise Altenkirchen WW, Oberbergischer Kreis bzw. Siegen-Wittgenstein angeschaut (die zum Teil auch noch mit der Grenze der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen bzw. Hessen zusammenfallen)!  Sieht viel besser aus, als die vorhandenen! Jetzt passen die Grenzen auch zu den geographischen Gegebenheiten. Rein damit!  Gruß Klaus

Offline

#13 2008-11-26 13:55:03

infas GEOdaten
Member
Registered: 2008-07-08
Posts: 44

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Na, das freut mich ja zu hören. Grund genug drüber nachzudenken, zumindestens die "alten" PLZ5 strukturen auch freizugeben ... hmmm.  vg, mh.

Offline

#14 2008-11-27 16:17:26

Markus B
Member
Registered: 2008-07-05
Posts: 695

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Hallo Michael,  wie genau sind die importierten Kreisgrenzen? 

infas GEOdaten wrote:

die "alten" PLZ5 strukturen auch freizugeben

ja, das wäre beim Routing und Adressen zuordnen sicher sehr hilfreich!  Gruss, Markus

Offline

#15 2008-11-30 18:22:41

kannix
Member
From: Ruhrgebiet
Registered: 2008-10-29
Posts: 50
Website

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Das sieht in der Tat sehr viel besser aus. Habe uebers Wochenende die mir von der Stadt Dinslaken zur Verfuegung gestellten Grenzen eingetragen: Weitestgehend deckungsgleich mit den Infas GEOdaten: http://tools.geofabrik.de/osmi/?view=kr … ary_ways_7  Viele Gruesse, Dirk

Offline

#16 2008-12-01 18:03:17

kannix
Member
From: Ruhrgebiet
Registered: 2008-10-29
Posts: 50
Website

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Hallo, 

John07 wrote:

Die einzelnen Ways haben die folgenden Tags:     boundary=administrative     admin_level=6

Vorausgesetzt, ich habe das Konzept der Relationen richtig verstanden, ist hier ein admin_level-Tag doch nicht angesagt (die Ways koennen ja schliesslich auch Teil einer Orts-/Stadtteil-Grenzen-Relation sein), oder?  Gibt es denn auch schon eine Vorstellung, wann der Import stattfinden soll?  Viele Gruesse, Dirk

Last edited by kannix (2008-12-01 18:06:15)

Offline

#17 2008-12-02 02:17:02

Mueck
Member
From: siehe OSM-Wiki unter "website"
Registered: 2008-02-20
Posts: 1,081
Website

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

kannix wrote:

Hallo, 

John07 wrote:

Die einzelnen Ways haben die folgenden Tags:     boundary=administrative     admin_level=6

Vorausgesetzt, ich habe das Konzept der Relationen richtig verstanden, ist hier ein admin_level-Tag doch nicht angesagt (die Ways koennen ja schliesslich auch Teil einer Orts-/Stadtteil-Grenzen-Relation sein), oder?

Meiner Meinung nach sollte man den admin_level doppelt führen, wobei er nicht wirklich doppelt ist... In der Relation gibt er den admin_level der Fläche an: des Kreises, des Regierungsbezirkes, des Ortes, ... also mehrere übereinander. An der Grenze selbst steht nur die höchstwertige Grenze: so wie auf Karten üblich: Kreisgrenze verdrängt Ortsgrenze, Landesgrenze verdrängt Kreisgrenze. Natürlich kann man das auch aus den Relationen rausrechnen, aber an der Bundesgrenze können beidseitig durchaus Rattenschwänze dran hängen: Bundesland, Regierungsbezirk, Kreis, verbandsgemeinde, Ortsgemeinde, Stadtbezirk, Stadtteil, Stadtviertel, statistische Bezirke, irgendwann auch noch Schornsteigerfegerbezirke, Bäckerei-Innungsgrenzen, ... wink So manches einfache Mappingprogramm wird froh sein, wenn es EINEN Wert vorfindet, den höchsten level dieses Schnippsels von Grenze...  Im Beispiel oben kommt level 6 nicht in Konflikt mit Ortsgrenzen, weil 6 höherwertiger als diese und daher korrekt überschrieben wird. Das Konfliktmanagement mit den Regierungbezirken und Bundesländern werden die Importeure hoffentlich hinkriegen wink

Last edited by Mueck (2008-12-02 02:18:52)

Offline

#18 2008-12-17 09:49:05

kannix
Member
From: Ruhrgebiet
Registered: 2008-10-29
Posts: 50
Website

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Die Kreisgrenze Wesel (NRW, AGS_05170) habe ich gerade aus Daten der Kreisverwaltung erstellt: rel_58745. Bitte vom Import ausnehmen.  Vielen Dank, Dirk

Offline

#19 2008-12-22 23:04:04

slint
Member
Registered: 2008-12-22
Posts: 140

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Würde auch diesen Fehler hier beheben: http://openstreetbugs.appspot.com/?lon= … 01&zoom=15

Offline

#20 2008-12-25 09:26:34

DominikR
Member
Registered: 2008-12-25
Posts: 1

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Die Daten schauen sehr interessant aus :-) Auf diese Daten habe ich schon gehofft.  Gibts schon eine Planung wann die Daten eingespielt werden? Derzeit doch nur testweise bei den Geofabrik Tools, oder?

Offline

#21 2008-12-31 14:43:15

Mirko Küster
Member
Registered: 2008-11-26
Posts: 403

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Ein bessere Informationspolitik wäre wünschenswert gewesen. Zumindestens die Angabe der Zeiträume, mitteilungen über ausgenommene Gebiete und das an zentraler Anlaufstelle. Nicht über ein für Diskussionen ungeeignetes Wiki, 20 Foren und 300 Insider Mailinglisten. Da kommt der einfache Osmonaut nicht mehr zum arbeiten, ist erstmal 20 Jahre mit dem Studium der unsinnig und überflüssig vielen Informationsplatformen beschäftigt.  Den Thread habe ich damals nur durch Zufall entdeckt und dem Threadersteller eine PM mit bitte um die Ausnahme eines Gebietes gebeten, da ich dort sämtliche Verwaltungsgrenzen drinnen habe und das dann ein Chaos mit den Zuordnungen wird. Bei mir betrifft das von Landes-, Kreis-, Verwaltungsgemeinschafts- bis zu Stadt- und Gemeindegrenzen, ein komplexes Gebilde. Die vorhanden Kreisgrenzen wurden von mir schon angepasst. Ich dachte das ich nochmal Glück hatte, andere haben das wohl erst garnicht mitbekommen. Nun hatte ich auf eine Rückmeldung gehofft, oder eine Meldung an dieser Stelle. Leider kam nichts.  Heute gucke ich in die Karte und sehe auf einmal keine Kreis- und Landesgrenzen mehr. Ich dachte erst an Sabotage. Es wurde ja keinerlei Zeitraum für den Import angegeben. Anhand der Tags kann man aber sehen was los ist. Im Wik nur ein still und heimlich erschienener Hinweis das der Import läuft und "vermutlich" am 31.12 abgeschlossen ist. Mein Gebiet wurde nicht ausgenommen, Worstcase also eingetreten.  Nun haben wir den 31.12, die alten Grenzen sind obsolete und von den neuen sieht man nur einzelne Nodes, ohne Way oder gar Relationen. Woran erkennt man nun, das "vermutlich" ein Ende hat, die einzelnen Nodes alles sind oder doch ein Fehler darstellen, vielleicht sogar doch ausgenommen und die Nodes sind nur durchgerutscht? Nun kann der Osmonaut  am Sylvesterabend erstmal schön rätseln. Und darauf hoffen, dass nicht jemand ohne Wissen über die regionalen Strukturen und diesen Import, Wind davon bekommt und in der Annahme einen möglichen Fehler zu beheben, ein noch schöneres Chaos anstellt.

Offline

#22 2008-12-31 14:49:25

Islanit
Member
Registered: 2008-07-25
Posts: 489

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Mirko ich kann dich 100% verstehen  leider ist es so das als Hauptkommunikationsmedium nach wie vor die Mailingliste gilt... und da wurde das hinreichend diskutiert...  http://lists.openstreetmap.org/pipermai … 32480.html  bin auch kein freund davon habe mich aber damit abgefunden gelgentlich mal in die archive zu gucken ob da etwas inetressantes ist.

Offline

#23 2008-12-31 15:12:56

Mirko Küster
Member
Registered: 2008-11-26
Posts: 403

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Oh Gott, ich dachte wir sind aus dem BTX Zeitalter heraus oder zumindestens dass dieses Projekt für alle gedacht ist. Solche Mailinglisten sind ja unter Fachleuten, wie z.B. bei Linux Distris usw. noch üblich, aber doch nicht bei einem Projket für die Breite.  Für so ein Projekt braucht es eine Anlaufstelle für alle, die auch jeder versteht und ohne Barrieren oder Zusatzsoftware nutzbar ist. Und das ist ein auf der Startseite verlinktes Forum. Das Chaos einer Mailingliste ist für die Breite eher abschreckend. Newbies sind damit teilweise komplett überfrordert. Userfreundlich ist etwas anderes.  Ich hätte es ja noch einigermaßen verstanden, wenn man wenigstens im Wiki auf die Mailingliste hingewiesen hätte. Nur so hat das doch ausser den wenigen Insindern wieder keiner mitbekommen. Daumen hoch, so ermuntert man viele zur Mitarbeit. roll

Offline

#24 2008-12-31 15:21:42

dgdg
Member
Registered: 2008-11-14
Posts: 380
Website

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Mirko Küster wrote:

Für so ein Projekt braucht es eine Anlaufstelle für alle, die auch jeder versteht und ohne Barrieren oder Zusatzsoftware nutzbar ist.

Und die man nutzen kann, ohne sich extra einen neuen E-Mail-Account anzulegen, damit nicht E-Mail-Adresse und Real-Name in die Welt hinaus getragen werden (das ist schon der Hammer). Es gibt doch ein Forum. Ich weiss nicht, warum sich so viele in der Mailingliste tummeln. 

Ich hätte es ja noch einigermaßen verstanden, wenn man wenigstens im Wiki auf die Mailingliste hingewiesen hätte. Nur so hat das doch ausser den wenigen Insindern wieder keiner mitbekommen. Daumen hoch, so ermuntert man viele zur Mitarbeit. roll

Ich habe ja noch nicht mal die Mailingliste gefunden. Und wenn auf unserem Mittelhessentreffen nicht davon gesprochen worden wäre, wüsste ich bis heute nicht, dass es die Meilingliste überhaupt gibt. wink

Last edited by dgdg (2008-12-31 15:24:23)

Offline

#25 2008-12-31 15:49:03

Mirko Küster
Member
Registered: 2008-11-26
Posts: 403

Re: Datenimport Kreisgrenzen von infasGEOdaten

Tröste dich, die brechende Mehrheit der Osmonauten dürfte die Liste nicht kennen oder vor deren Nutzung zurückschrecken. Dieses Chaos ist heute nicht mehr zeitgemäß, die Nutzung entsprechend umständlich.  Die können da ja gerne über regionalen Kram reden oder Kuchenrezepte austauschen. Aber Dinge welche zwangsläufig das ganze Projekt und somit jeden betreffen, gehören öffentlich für jeden ersichtlich platziert. Und das ist ein festgepinnter Thread im Forum, in Verbindung mit entsprechender Wiki Seite. Und darin wird alles wichtige beredet. Optimal wäre auch ein Hinweis zu wichtigen Dingen auf der DE Startseite vom Wiki. Mit entsprechender Vorlaufzeit erhalten so Minimum 90% aller User Kenntnis von solchen Aktionen, da jeder ab und an mal aufs Wiki schaut. So lässt sich auch einiges Koordinieren, Fehler die ansonsten durch Unkenntnis entstehen, lassen sich so weitgehend vermeiden.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB