You are not logged in.

#1 2012-08-08 15:19:44

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,340
Website

Deutsche Nationalparks

Ich befasse mich derzeit mit den deutschen Nationalparks - hier das Ergebnis meiner bisherigen Analysen:

Link auf die Karte des "Bundesamtes für Naturschutz":
http://www.geodienste.bfn.de/schutzgebi … layers=520

Link auf die Wikipedia-Seite (wo sogar OSM-IDs angegeben sind):
http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalpa … eutschland

olKf5.png

3. Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, 1985, 441.500, 1237758
gut erfaßt

5. Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer, 1990, 13.750, 157812
teilweise erfaßt gut erfaßt

4. Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, 1986, 277.708, 157811
teilweise erfaßt

MgHxN.png

10. Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, 1990, 80.500, 1138522
gut erfaßt

6. Nationalpark Jasmund, 1990, 3.003, 253073
gut erfaßt

7. Nationalpark Müritz, 1990, 31.878, 60220063 (way) (Wikipedia korrigieren -> 2243493)
gut erfaßt

9. Nationalpark Unteres Odertal, 1990, 10.635, 215294
gut erfaßt / möglicherweise unvollständig

xgCci.jpg

14. Nationalpark Harz, 2006, 24.700, 90584
gut erfaßt

11. Nationalpark Hainich, 1997, 7.600, NN (Wikipedia korrigieren -> 2096347)
erfaßt; auf Mapnikkarte jedoch fast nicht erkennbar (Beschriftung fehlt)

13. Nationalpark Kellerwald-Edersee, 2004, 5.724, NN (Wikipedia nachtragen: 1717132)
gut erfaßt

Last edited by toc-rox (2012-08-08 20:45:12)

Offline

#2 2012-08-08 15:23:35

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,340
Website

Re: Deutsche Nationalparks

8vVdo.png

1. Nationalpark Bayerischer Wald, 1970, 24.250, 1864214
gut erfaßt

2. Nationalpark Berchtesgaden, 1978, 20.808, NN
fehlt / nicht gefunden

PHH7O.png

8. Nationalpark Sächsische Schweiz, 1990, 9.292, 1595534
gut erfaßt

LVKSh.png

12. Nationalpark Eifel, 2004, 10.700, NN
fehlt / nicht gefunden

Offline

#3 2012-08-09 13:02:52

Zecke
Member
Registered: 2011-11-14
Posts: 844

Re: Deutsche Nationalparks

toc-rox wrote:

Link auf die Karte des "Bundesamtes für Naturschutz":
http://www.geodienste.bfn.de/schutzgebi … layers=520

Ah, das hatte ich früher schon einmal gesehen, hatte den Link aber vergessen. Der ist doch recht wertvoll, immerhin bietet er einen online-Zugang zur TKG25 bundesweit.
Kennt jemand weitere, evtl. auch zur DTK5?

Gruß,
Zecke

Offline

#4 2012-08-09 15:45:51

HolgerJeromin
Member
Registered: 2011-05-25
Posts: 25

Re: Deutsche Nationalparks

Ach ja, nur zur Info:
Die Spalte mit den OSM IDs habe ich die Tage rausgenommen (ohne diesen Post zu kennen) und statt dessen alle relationen mit passenden wikipedia=de: tags versehen. Wenn WIWOSM dann wieder läuft, hat jede Karte in dieser Liste dann automatisch die Umrisse.

Die fehlenden Parks müsste man noch in Relationen erfassen...
Holger

Offline

#5 2012-08-09 17:16:30

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,340
Website

Re: Deutsche Nationalparks

HolgerJeromin wrote:

Die fehlenden Parks müsste man noch in Relationen erfassen...

Ja genau, das war die Intension dieses Threads - schön wäre es, wenn auch folgende Nationalparks erfaßt wären:

2. Nationalpark Berchtesgaden, 1978, 20.808, NN
fehlt / nicht gefunden

4. Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, 1986, 277.708, 157811
teilweise erfaßt / unvollständig

9. Nationalpark Unteres Odertal, 1990, 10.635, 215294
vorhanden / möglicherweise unvollständig

12. Nationalpark Eifel, 2004, 10.700, NN
fehlt / nicht gefunden

Gruß Klaus

Offline

#6 2012-08-09 22:19:55

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 5,078
Website

Re: Deutsche Nationalparks

Hallo,

zum Nationalpark "Unteres Odertal"

die offizielle Schutzgebietsgrenze und die Darstellung weichen z.T. deutlich voneinander ab. Ich habe mir beide Datenquellen mal übereinandergelegt. Die Grenze als solche ist im Prinzip vollständig. Ich weiß nun nur nicht, wie man die korrekte Grenze lizenzrechtlich sauber ins OSM bekommt.

Sven

Online

#7 2012-08-10 07:11:11

unixasket
Member
From: 4711 88 666 (=47,88N 11,666E)
Registered: 2012-06-06
Posts: 832
Website

Re: Deutsche Nationalparks

Woher bekommt man denn die Koordinaten eines Nationalparkumrisses (lizenzrechtlich sauber)?

Ich wohne übrigens in direkter Nähe zum Nationalpark Eifel und habe da auch mal ein bisschen was gemappt, aber eben nicht die Nationalparkgrenze, die ja nicht sichtbar ist.

Gruß
unixasket

Offline

#8 2012-08-10 09:05:35

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 5,078
Website

Re: Deutsche Nationalparks

Guten Morgen,

Also in Brandenburg wäre es das LUGV. Das betrifft auch die anderen Grenzen: Naturparke, Biosphärenreservate, NSG's ect. Nun, ob die Bereitschaft des Landes Brandburg da ist, die Daten for OSM herauszurücken, weiß ich nicht.

Zu Schutzgebietsgrenzen in Brandenburg allgemein: Die rechtsverbindlichen Grenzen sind im Schutzbebietskataster auf Basis der ALK (Stand zu einem bestimmten Stichtag) abgelegt. Für Darstellungen auf Karten, z.B. einer TK10 existieren unterschiedliche Ableitungs- und Generalisierungsrichtlinien.

Das Problem nun ist, daß die ALK sich ständig verändert, daß sie ständig in Bereichen Brandenburgs verfeinert wird. Eine Weitere Sache ist, daß die ALK in siedlungefreien Arealen öfteres nicht zur realen Situation der Landschaft passt (das hat was damit zu tun, wie die ALK entstanden ist) und somit auch die jeweilige Schutzgebietsgrenze nicht stimmen muß.

Wäre das mal nicht was für OSM, an Staatliche Stellen heranzutreten, um solche Grenzen einpflegen zu dürfen?

Sven

Online

#9 2012-08-10 09:22:18

Oli-Wan
Member
From: NRW
Registered: 2010-09-14
Posts: 2,814

Re: Deutsche Nationalparks

Die Grenzen des Nationalparks Eifel sind in der Verordnung über den Nationalpark Eifel bzw. deren Anlagen festgelegt - da schlägt wieder § 5 UrhG zu. Maßgeblich ist das Flurstückverzeichnis (Anlage 2), mit dem wir in der Praxis natürlich nichts anfangen können, aber die Karte in Anlage 1 sollte für unsere Zwecke reichen.
Bei den anderen Nationalparks sollte die Situation ähnlich sein.


No animals were harmed in the writing of this posting.

Offline

#10 2012-08-10 12:55:31

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,340
Website

Re: Deutsche Nationalparks

unixasket wrote:

Woher bekommt man denn die Koordinaten eines Nationalparkumrisses (lizenzrechtlich sauber)?
Ich wohne übrigens in direkter Nähe zum Nationalpark Eifel und habe da auch mal ein bisschen was gemappt, aber eben nicht die Nationalparkgrenze, die ja nicht sichtbar ist.

Das ist eine gute Frage - für den Nationalpark Eifel gibt es sogar die Geodaten: http://www.naturschutzinformationen-nrw … /downloads
Leider sind die Daten nicht kompatibel zu OSM-Lizenz - siehe auch hier: http://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=15768

Gruß Klaus

Offline

#11 2012-08-10 13:10:13

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,751
Website

Re: Deutsche Nationalparks

toc-rox wrote:

Leider sind die Daten nicht kompatibel zu OSM-Lizenz - siehe auch hier: http://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=15768

ich hab den mMn wichtigsten Teil hierhin kopiert:

DD1GJ wrote:
toc-rox wrote:

... in allen von ihm hergestellten Darstellungen oder Veröffentlichungen..

Das ist der Knackpunkt. Dies würde bedeuten, dass der Text so überall mit dabei stehen müsste, wo jetzt "OpenStreetMap und Mitwirkende" steht. Ich bin im Oktober auf der INSPIRE-Konferenz, bei der es u.a. auch um diese Problematiken geht. Vorher machen Anfragen an alle Behörden wegen amtlicher Geodaten für OSM keinen Sinn.

Wenn es irgendwie gelingt, einen Generalhinweis im OSM-WIKI hinzukriegen (Geographische Daten wurden von ..Liste.. zur Verfügung gestellt") und dieser dann von den "Spendern" akzeptiert wird,  haben wir ja noch ne Chance. Und wenn jemand eine Spezialkarte mit Schutzgebieten erstellt, DANN kann/sollte er nochmal extra drauf hinweisen.

Hoffen wir mal auf den Herbst
Gruss
Walter

Last edited by wambacher (2012-08-10 13:11:06)

Offline

#12 2012-08-10 13:25:59

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,810

Re: Deutsche Nationalparks

wambacher wrote:

Wenn es irgendwie gelingt, einen Generalhinweis im OSM-WIKI hinzukriegen (Geographische Daten wurden von ..Liste.. zur Verfügung gestellt") und dieser dann von den "Spendern" akzeptiert wird,  haben wir ja noch ne Chance. Und wenn jemand eine Spezialkarte mit Schutzgebieten erstellt, DANN kann/sollte er nochmal extra drauf hinweisen.

Du meinst so? Abschnitt "Mitwirkende"
http://www.openstreetmap.org/copyright
Zu finden auf osm.org, links unter Urheberrecht+Lizenz


Thomas

Offline

#13 2012-08-10 13:48:26

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,751
Website

Re: Deutsche Nationalparks

SunCobalt wrote:
wambacher wrote:

Wenn es irgendwie gelingt, einen Generalhinweis im OSM-WIKI hinzukriegen (Geographische Daten wurden von ..Liste.. zur Verfügung gestellt") und dieser dann von den "Spendern" akzeptiert wird,  haben wir ja noch ne Chance. Und wenn jemand eine Spezialkarte mit Schutzgebieten erstellt, DANN kann/sollte er nochmal extra drauf hinweisen.

Du meinst so? Abschnitt "Mitwirkende"
http://www.openstreetmap.org/copyright
Zu finden auf osm.org, links unter Urheberrecht+Lizenz

genau, aber der Knackpunkt ist ja, dass die "Spender" sowas als ausreichend akzeptieren.

Offline

#14 2012-08-10 15:24:15

EvanE
Member
Registered: 2009-11-30
Posts: 5,716

Re: Deutsche Nationalparks

Oli-Wan wrote:

Die Grenzen des Nationalparks Eifel sind in der Verordnung über den Nationalpark Eifel bzw. deren Anlagen festgelegt - da schlägt wieder § 5 UrhG zu. Maßgeblich ist das Flurstückverzeichnis (Anlage 2), mit dem wir in der Praxis natürlich nichts anfangen können, aber die Karte in Anlage 1 sollte für unsere Zwecke reichen.

Bei Karten als Anlagen muss man vorsichtig sein. Die zugrundeliegende Karte (hier die TK50) kann durchaus dem Urheberrecht (hier LVermA NRW, Bonn 2004) unterliegen. Lediglich die sich direkt auf die Verordnung beziehende ergänzten Teile können unter die Gemeinfreiheit nach §5 fallen.

Edbert (EvanE)

Offline

#15 2012-08-10 15:46:46

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,247
Website

Re: Deutsche Nationalparks

Wenn keinem was besseres einfällt, mal ich die Tage mal den Nationalpark Berchtesgaden von der freigegebenen 1:500000 ab.

Da ist im Norden die Grenze nur auf ein paar km genau zu sehen (in den anderen Richtungen ist die Grenze auch Staatsgrenze). Die detaillierte Beschreibung im Text der Nationalparkverordnung und ein bisschen Wissen wie "Das Skigebiet gehört nicht dazu" hilft vielleicht beim Zeichen...

Grüße, Max

Last edited by maxbe (2012-08-10 16:53:24)

Offline

#16 2012-08-10 16:47:24

mmd
Member
Registered: 2010-11-06
Posts: 2,101

Re: Deutsche Nationalparks

EvanE wrote:
Oli-Wan wrote:

Die Grenzen des Nationalparks Eifel sind in der Verordnung über den Nationalpark Eifel bzw. deren Anlagen festgelegt - da schlägt wieder § 5 UrhG zu. Maßgeblich ist das Flurstückverzeichnis (Anlage 2), mit dem wir in der Praxis natürlich nichts anfangen können, aber die Karte in Anlage 1 sollte für unsere Zwecke reichen.

Bei Karten als Anlagen muss man vorsichtig sein. Die zugrundeliegende Karte (hier die TK50) kann durchaus dem Urheberrecht (hier LVermA NRW, Bonn 2004) unterliegen. Lediglich die sich direkt auf die Verordnung beziehende ergänzten Teile können unter die Gemeinfreiheit nach §5 fallen.

Also, ich hatte das so ähnlich für die Naturschutzgebiete im Saarland gemacht, d.h. bestehende Verordnungen als Basis verwendet, die Karten im Anhang georeferenziert und dann ausschließlich die recht grob eingezeichneten Umrisse nach OSM übertragen. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass das sauber ist. Wenn nur Flurnamen vorliegen wird die Sache schon schwieriger.

Last edited by mmd (2012-08-10 20:08:38)

Offline

#17 2012-08-10 17:25:57

Zecke
Member
Registered: 2011-11-14
Posts: 844

Re: Deutsche Nationalparks

Wenn man den Anhang der offiziellen Verordnung nimmt und daraus lediglich die farbig markierten Bereiche georeferenziert, bezieht man sich ausschließlich auf die Daten der Verordnung und nicht auf die zur Verdeutlichung als Layer drunterliegende möglicherweise geschützte TK50. Der Anhang, insbesondere die farbigen Teile ist eben wesentlicher Teil der Verordnung, ohne ihn wüßte man ja nicht, wo das NSG liegt.

Urhg §5 (1): Gesetze, Verordnungen, amtliche Erlasse und Bekanntmachungen sowie Entscheidungen und amtlich verfaßte Leitsätze zu Entscheidungen genießen keinen urheberrechtlichen Schutz.

Offline

#18 2012-08-10 17:50:10

EvanE
Member
Registered: 2009-11-30
Posts: 5,716

Re: Deutsche Nationalparks

Zecke wrote:

Wenn man den Anhang der offiziellen Verordnung nimmt und daraus lediglich die farbig markierten Bereiche georeferenziert, bezieht man sich ausschließlich auf die Daten der Verordnung und nicht auf die zur Verdeutlichung als Layer drunterliegende möglicherweise geschützte TK50. Der Anhang, insbesondere die farbigen Teile ist eben wesentlicher Teil der Verordnung, ohne ihn wüßte man ja nicht, wo das NSG liegt.

Urhg §5 (1): Gesetze, Verordnungen, amtliche Erlasse und Bekanntmachungen sowie Entscheidungen und amtlich verfaßte Leitsätze zu Entscheidungen genießen keinen urheberrechtlichen Schutz.

Sehe ich zwar ähnlich, aber ist nicht absolut sicher.

Was immer geht, ist den Anhang mit der Karte neben dir zu haben (Ausdruck / seperates Fenster) und in deinem OSM-Editor das freihändig nachzeichnen.
Übrigens sind die Grenzen von Naturschutzgebieten an allen Wegen mit grünen Tafeln gekennzeichnet. Das kann man vor Ort problemlos erfassen. Da Nationalparks in ihren wesentlichen Teilen ja auch eine Form von Naturschutzgebieten sind sollte das dort ebenso gehen.

Problematisch sind nur Bereiche, die nicht direkt Naturschutzgebiete sind, sondern für die es 'nur' Entwicklungs-Beschränkungen gibt, die sich auf die Zugehörigkeit zum Gebiet des Nationalparks gründen. In der Verordnung zum Nationalpark Eifel wird z.B. ein Zeithorizont von 30 Jahren genannt.

Edbert (EvanE)

Offline

#19 2012-08-10 18:16:12

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 5,078
Website

Re: Deutsche Nationalparks

Zecke wrote:

Wenn man den Anhang der offiziellen Verordnung nimmt und daraus lediglich die farbig markierten Bereiche georeferenziert, bezieht man sich ausschließlich auf die Daten der Verordnung und nicht auf die zur Verdeutlichung als Layer drunterliegende möglicherweise geschützte TK50. Der Anhang, insbesondere die farbigen Teile ist eben wesentlicher Teil der Verordnung, ohne ihn wüßte man ja nicht, wo das NSG liegt.

Urhg §5 (1): Gesetze, Verordnungen, amtliche Erlasse und Bekanntmachungen sowie Entscheidungen und amtlich verfaßte Leitsätze zu Entscheidungen genießen keinen urheberrechtlichen Schutz.

Kann man nicht das dann auch so interpretieren, das die Grenzen der Schutzgebiete, die z.B. unter LUIS-BB veröffentlicht werden, eben jenen Anhängen entsprechen? Die LUIS-BB- Daten sind ja die, die auch im WMS-Dienst des LUGV genutzt werden, die ans BfN gehen ect.


fragt sich Sven

Online

#20 2012-08-10 18:17:57

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,810

Re: Deutsche Nationalparks

streckenkundler wrote:

Kann man nicht das dann auch so interpretieren, das die Grenzen der Schutzgebiete, die z.B. unter LUIS-BB veröffentlicht werden, eben jenen Anhängen entsprechen? Die LUIS-BB- Daten sind ja die, die auch im WMS-Dienst des LUGV genutzt werden, die ans BfN gehen ect.

Da wäre ich vorsichtig. Denn es greift nicht nur das Urheberrecht sondern evtl auch Datenbankrecht. Sprich auch ungeschützte Inhalte einer DB können übers Datenbankrecht geschützt sein

http://de.wikipedia.org/wiki/Datenbankherstellerrecht

Last edited by SunCobalt (2012-08-10 18:19:04)


Thomas

Offline

#21 2012-08-10 18:20:07

Oli-Wan
Member
From: NRW
Registered: 2010-09-14
Posts: 2,814

Re: Deutsche Nationalparks

EvanE wrote:

Bei Karten als Anlagen muss man vorsichtig sein. Die zugrundeliegende Karte (hier die TK50) kann durchaus dem Urheberrecht (hier LVermA NRW, Bonn 2004) unterliegen. Lediglich die sich direkt auf die Verordnung beziehende ergänzten Teile können unter die Gemeinfreiheit nach §5 fallen.

Genau das meinte ich, danke für die Präzisierung.


No animals were harmed in the writing of this posting.

Offline

#22 2012-08-10 18:28:49

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 5,078
Website

Re: Deutsche Nationalparks

EvanE wrote:

Was immer geht, ist den Anhang mit der Karte neben dir zu haben (Ausdruck / seperates Fenster) und in deinem OSM-Editor das freihändig nachzeichnen.
Übrigens sind die Grenzen von Naturschutzgebieten an allen Wegen mit grünen Tafeln gekennzeichnet. Das kann man vor Ort problemlos erfassen. Da Nationalparks in ihren wesentlichen Teilen ja auch eine Form von Naturschutzgebieten sind sollte das dort ebenso gehen.

Problematisch sind nur Bereiche, die nicht direkt Naturschutzgebiete sind, sondern für die es 'nur' Entwicklungs-Beschränkungen gibt, die sich auf die Zugehörigkeit zum Gebiet des Nationalparks gründen. In der Verordnung zum Nationalpark Eifel wird z.B. ein Zeithorizont von 30 Jahren genannt.

Edbert (EvanE)

Auf die Grenzschilder würde ich mich nicht verlassen, diese stehen nicht immer genau an der Grenze, sondern oft da, wo sie vom Publikumsverkehr wahrgenommen werden. Hilfreich wären am ehesten textliche Beschreibungen der Grenze, die wird es aber in den aller seltensten Fällen geben. Von Biosphärenreservat Spreewald gibt es z.B. eine solche, ist aber 1990 anhand einer abstrusen Karte erstellt worden, die reichlich Fehler enthält. Die Verordnungen zu den Großschutzgebieten, die 1990 als letzte Amtshandlung von der damaligen DDR-Volkskammer beschlossen wurden, haben übrigens Landesgesetzcharakter(wegen Einigungsvertrag); das aber nur am Rande.

Sven

Online

#23 2012-08-10 18:39:19

EvanE
Member
Registered: 2009-11-30
Posts: 5,716

Re: Deutsche Nationalparks

streckenkundler wrote:

Auf die Grenzschilder würde ich mich nicht verlassen, diese stehen nicht immer genau an der Grenze, sondern oft da, wo sie vom Publikumsverkehr wahrgenommen werden. Hilfreich wären am ehesten textliche Beschreibungen der Grenze, die wird es aber in den aller seltensten Fällen geben. ...

Hallo Sven

Das sollte klar sein.
Aber die Schilder sind immerhin ein Anfang, sozusagen eine Minimal-Version.

Edbert (EvanE)

Offline

#24 2012-08-10 20:05:37

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,247
Website

Re: Deutsche Nationalparks

Berchtesgaden hab ich mal gemacht, soweit ichs legal hinbekommen hab (Wir brauchen mehr Flurnamen, um Gesetzestexte zu interpretieren "Sie folgt dieser Gemarkungsgrenze nach Nordosten bis zum Gr.St.Nr. 94 am Flinsriegel. Sie springt dann geradlinig abwärts nach Nordosten zur Almgrenze am Scharitzkehlbachl").

Wenn sich bitte ein Naturschutzkundiger der Relation 2343973 annehmen könnte und Tags wie protect_class oder nature-protected-area zu korrigieren. Hab jetzt nur mal "boundary = national_park" von irgendeinem Wattenmeer-Park abgeschrieben.

Grüße, Max

Offline

#25 2012-08-10 20:58:00

streckenkundler
Member
From: Lübben (Spreewald)
Registered: 2012-08-09
Posts: 5,078
Website

Re: Deutsche Nationalparks

EvanE wrote:
streckenkundler wrote:

Auf die Grenzschilder würde ich mich nicht verlassen, diese stehen nicht immer genau an der Grenze, sondern oft da, wo sie vom Publikumsverkehr wahrgenommen werden. Hilfreich wären am ehesten textliche Beschreibungen der Grenze, die wird es aber in den aller seltensten Fällen geben. ...

Hallo Sven

Das sollte klar sein.
Aber die Schilder sind immerhin ein Anfang, sozusagen eine Minimal-Version.

Edbert (EvanE)

Stimmt. Wir haben bei uns auch kuriose Varianten: In meinem Umfeld gibt es 2-3 NSG's da gibt es einerseits eine Beschreibung der der Grenze im Text (in diesem Fall Benennung der Flurstücke) und andererseits die Karte. Das Krasseste ist: in der Textbeschreibung ist ein kompletter langgestreckter See NSG, in der dazugehörigen Karte nur 1/5 (der Südzipfel des Sees). Der Beschilderung nach ist dieses NSG rein praktisch nicht zu digitalisieren.
Der Unteren Naturschutzbehörde zu Folge ist der "kleinste Nenner" relevant, und als solches wird die veröffentlichte NSG-Grenze angesehen, auch wenn dadurch 4/5 des betreffenden Sees plötzlich kein NSG mehr sein sollen... Solche Fälle kommen meines Wissens öfters vor.

Meine Erkenntnis derzeit ist: um eine halberwegs sichere Grenze in einer Karte darzustellen greife ich Immer auf die offiziellen Grenzen des Landes zurück...

Ich hab es so im Gefühl, daß der ganze Prozess um Inspire, OpenGeoData und nun die wohl kommende Freigabe der Geodaten des Bundes auch Druck auf die Landesbehörden üben wird und im Ergebniss dessen eine Freigabe von entsprechenden Geo-Daten der Bundesländer erfolgen wird.


Sven

Online

Board footer

Powered by FluxBB