You are not logged in.

Announcement

*** NOTICE: By 30th of September 2022 the forum.openstreetmap.org will be retired, please request a category for your community in the new ones as soon as possible using this process, which will allow you to propose your community moderators. We expect the migration of data will be finished by that date, you can follow its progress here.***

#26 2012-04-03 07:21:08

Radeln
Member
From: RLP
Registered: 2010-08-02
Posts: 947

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Taunide wrote:
Radeln wrote:

Bei mehreren outer-Elementen hast Du eine MP-Relation und da gehört der Name an die Relation und nicht an die outer.

Probiers mal aus statt gleich wieder auf Oberlehrer zu markieren.

Danke für die Blumen, Herr Professor. tongue

BTW, mit outer-Elementen meinte ich nicht in sich geschlossene outer-Flächen in einer Relation (im Normalfall unnötig), sondern die outer-Ways der Relation. Da ist mir sowas noch nicht aufgefallen. Momentan aber nicht nachprüfbar, da der OSM-Server nicht mal das Lesen zuläßt.


Gruß
Josef

Offline

#27 2012-04-03 08:31:53

Balgofil
Member
Registered: 2009-03-26
Posts: 65

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Ich habe jetz noch einmal über die ganze Sache nachgedacht. Eine Sammlungsrelation ist IMO schlecht, da man diese immer kennen müsste, wenn man neue Objekte einträgt. Oder jemand ist ständig am nachtragen => also schlecht.

Wenn man orographische Grenzen hat, würde ich diese auf jeden Fall wieder verwenden um den Gebirsstock einzugrenzen. Der Rest muss dann halt mit einer Verbindungslinie zur nächsten Grenze verbunden werden. Dabei sollte man sich dann wahrscheinlich am besten an Höhendaten halten, also immer den Weg der niedrigsten Höhe wählen. Die SRTM Daten sind jetzt nicht so gut, aber für diesen Fall ausreichend. Um ein komplettes Gebirge zu taggen ist dann wahrscheinlich ähnlich wie bei den Landesgrenzen zu verfahren, indem man die Grenzen mehrfach nutzt. Dürfte zwar aufwendig sein, aber diese Grenzen ändern sich ja zum Glück nicht so schnell.

Bei den Gipfeln würde ich die Neben- und Hauptgipfel schon zusammenfassen, da es regional sehr unterschiedlich sein kann, wann ein Berg ein Hauptgipfel oder Nebengipfel ist. Es gibt meiner Meinung nach genug Berge, wo sonst noch untergeordnete Nebengipfel mitgerendert würden (Grandes Jorasses oder Monte Rosa). Außerdem müsste man zusätzlich OSM und Höhendaten verbinden und diese zusammen analysieren, was ein deutlicher Aufwand wäre.

Für die anderen Regionen (Deutsche Bucht, Norddeutsches Tiefland, Sahara etc.) sollte man wahrscheinlich soweit es geht auf bisherige Landschaftsdaten zurück greifen (Küstenlinien, Bachverläufe etc.) und den Rest mit einem möglichst nachvollziehbarem Verlauf als Grenzlinie darstellen (das läge jetzt in der Hand des Mappers, wenn man damit nicht einverstanden ist, könnte man es ja mit demjenigen diskutieren). Ob da jetzt noch ein fuzzy Tag ran sollte, keine Ahnung. Im Meer wird der Tag wahrscheinlich schwer zu definieren sein, wobei wahrscheinlich bathymetrischen Daten nützlich sein könnten.

Offline

#28 2012-04-03 08:33:47

_torsten_
Member
From: Thüringen
Registered: 2010-03-15
Posts: 512

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Radeln wrote:

... sondern die outer-Ways der Relation. Da ist mir sowas noch nicht aufgefallen. ...

Das sollte so ein Fall sein:
Der Dün(wald) ist ein Multipolygon mit einigen outer-ways, die für separate Waldstücke stehen. landuse=forest und name=Dün hängen am MP, nicht an den Wegen.
Alle outer-ways erhalten auf der Mapnik-Karte den Schriftzug Dün: http://www.openstreetmap.org/?lat=51.33 … 5&layers=M

Gleiches gilt für das Helbetal: http://www.openstreetmap.org/?lat=51.35 … 4&layers=M

Last edited by _torsten_ (2012-04-03 08:36:11)

Offline

#29 2012-04-03 09:46:34

Radeln
Member
From: RLP
Registered: 2010-08-02
Posts: 947

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

_torsten_ wrote:
Radeln wrote:

... sondern die outer-Ways der Relation. Da ist mir sowas noch nicht aufgefallen. ...

Das sollte so ein Fall sein:
Der Dün(wald) ist ein Multipolygon mit einigen outer-ways, die für separate Waldstücke stehen. landuse=forest und name=Dün hängen am MP, nicht an den Wegen.
Alle outer-ways erhalten auf der Mapnik-Karte den Schriftzug Dün: http://www.openstreetmap.org/?lat=51.33 … 5&layers=M

Gleiches gilt für das Helbetal: http://www.openstreetmap.org/?lat=51.35 … 4&layers=M

Soweit klar.
Wenn man von mehreren outer-Elemente spricht, kann man nicht unbedingt davon ausgehen, daß damit separate outer gemeint sind und nicht Teil-ways des outer. Insofern ziehe ich mir den Schuh nicht an.

Wenn die separaten Waldstücke nunmal dazu gehören, sollten diese auch namentlich erkennbar sein (ob nun elegant oder nicht), wenn nicht zusammenghörig sollten die separaten outer getrennt gemappt und nicht mit in die Relation gepackt werden.
Evtl. könnte man die zusammengehörigen Waldstücke auch per site-Relation erfassen, dann wäre der Name nur einmal zu sehen und man kann ihn sogar plazieren.

Last edited by Radeln (2012-04-03 09:50:58)


Gruß
Josef

Offline

#30 2012-04-04 18:37:30

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Nahmd,

Netzwolf wrote:

Sobald die API wieder offen ist, werde ich einmal die Grenzen der Berchtesgadener Alpen und der enthaltenen acht(?) Gebirgsstöcke eintragen. Dann haben wir Material zum Spielen.

[×] done

Gruß Wolf


Nach dem Umzug in eine von HOT genudgete Bällchenbad-Community, die infantile Befindlichkeiten ernst nimmt, werde ich auch nicht mehr sporadisch vorbeischauen. Fragen zu meinen Posts deshalb per Mail oder anonym via Gab/Twitter-DM.

Offline

#31 2012-04-04 19:11:04

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 10,100

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Fehlt da absichtlich der Name (Berchtesgadener Alpen) an der Sammelrelation ?

Die Child-Relas müssten m.E. type=multipolygon und place=region haben.


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#32 2012-04-04 19:26:10

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,383
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Da stimme ich Chris erstmal zu. Was mir noch fehlt: Wie erkenne ich, dass Göllstock ein Teil von den Berchtesgadener Alpen ist? Hier fehlt dann noch ein Tagg unterhalb von region=mountain_area oder eine Abstufung von mountain_area.


Viele Grüße
Henning

Offline

#33 2012-04-04 20:39:48

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Nahmd,

chris66 wrote:

Fehlt da absichtlich der Name (Berchtesgadener Alpen) an der Sammelrelation?

Ja. Die ist nur Arbeitsprovisorium, um die ganzen Relationen zu finden.

Die Child-Relas müssten m.E. type=multipolygon und place=region haben.

aighes wrote:

Da stimme ich Chris erstmal zu.

Ändert das einfach.
Ich hab erst mal Bastelmaterial bereitgestellt und mir noch keinen Kopf um das Tagging gemacht.

Was mir noch fehlt: Wie erkenne ich, dass Göllstock ein Teil von den Berchtesgadener Alpen ist? Hier fehlt dann noch ein Tagg unterhalb von region=mountain_area oder eine Abstufung von mountain_area.

Ja. All das ist zu überlegen / diskutieren.
Wichtig ist auch, was maxbe davon hält, weil ich davon ausgehe (hoffe smile), dass er das als erster rendert.

Gruß Wolf


Nach dem Umzug in eine von HOT genudgete Bällchenbad-Community, die infantile Befindlichkeiten ernst nimmt, werde ich auch nicht mehr sporadisch vorbeischauen. Fragen zu meinen Posts deshalb per Mail oder anonym via Gab/Twitter-DM.

Offline

#34 2012-04-04 21:40:09

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,255
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Netzwolf wrote:

Wichtig ist auch, was maxbe davon hält, weil ich davon ausgehe (hoffe smile), dass er das als erster rendert.

Puh...! wink

Ich bemühe mich, aber bis zur odbl importiere ich keine diffs, dann kommt ein neuer Import und danach muss ich sehn, wies mit Zeit aussieht...

Das Problem beim Rendern ist, dass mein Renderer nicht auf Namen mit Leerzeichen vorbereitet ist. Dass sich in dem Bild da unten zwei Ortsnamen nicht überdecken, wird verhindert. Entweder durch rumwackeln bis es passt, oder durch weglassen einer Beschriftung. Dass sich aber die Beschriftung "Hoher Fricken" elegant in eine Leerstelle von "Estergebirge" schiebt, kann man kaum erreichen (Vorschläge für UMN-Mapserver werden gern angenommen). Und das wird erforderlich sein, weil auf allen Papierkarten ist das auch so, teils sind da 10 Leerzeichen zwischen den Buchstaben eines Namens, so dass der Namenszug fast nicht mehr lesbar ist.

Das nächste Problem wäre die Skalierung (dürfte machbar sein) und die passende Biegung in sowas Ähnliches wie die Mittellinie eines Gebietes (da hab ich noch gar keine Ahnung).

Das Tagging ist mir völlig egal. Irgendwas flächiges halt. Und ich würde keine grosse Hierarchie einbauen, sonst haben wir schnell Verwirrung ob Gebirgsstock "A" ein "Gebirge 5. Ordnung" oder als "Berg 6. Ranges" ein Untergebiet von Gebirge B ist. Das kann ein Renderer auch gut nach Fläche entscheiden oder einfach schauen, ob der Namenszug reinpasst.

Schlimm ist auch, dass die Gebirgsgruppen in den Alpen immer so lange Namen haben...

Aber mal sehn...

viele Grüße, Max


estergeb.png

Edit: Bild ausgewechselt, weil ich das Estergebirge zu gross gemalt hab.

Last edited by maxbe (2012-04-04 22:01:02)

Offline

#35 2012-04-05 08:57:04

Balgofil
Member
Registered: 2009-03-26
Posts: 65

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

maxbe wrote:

Das nächste Problem wäre die Skalierung (dürfte machbar sein) und die passende Biegung in sowas Ähnliches wie die Mittellinie eines Gebietes (da hab ich noch gar keine Ahnung).

Also ich hätte dazu eine Idee, die aber aufwendig ist. Um einen Mittellinie zu bestimmen, musst du das Voronoi-Diagramm deines Poygons bestimmen. Für Postgis sollen dafür im Netz Codeschnipsel herumfliegen. Dabei sollte man aber wahrscheinlich am besten das Polygon vorher vereinfachen um Rechenzeit zu sparen. Die Mittellinie des Renderings wäre dann die längste Strecke, die sich aus den verbundenen Ecken der Polygone ermitteln lässt.
Das ganze ließe sich wahrscheinlich mit einem Preprocessor lösen, also nach dem Import in die Datenbank und vorm Rendering. Dieser müsste aber möglichst intelligent sein. Wenn man diffs einspielt will man ja nicht für alle Polygone gleich die Mittellinie neu berechnen, sondern nur für die die sich geändert haben.

maxbe wrote:

Das Tagging ist mir völlig egal. Irgendwas flächiges halt. Und ich würde keine grosse Hierarchie einbauen, sonst haben wir schnell Verwirrung ob Gebirgsstock "A" ein "Gebirge 5. Ordnung" oder als "Berg 6. Ranges" ein Untergebiet von Gebirge B ist. Das kann ein Renderer auch gut nach Fläche entscheiden oder einfach schauen, ob der Namenszug reinpasst.

Sehe ich genauso. Die Frage wäre halt, wie mit Haupt- und Nebengipfeln zu verfahren wäre, wenn keine passenden geographischen Grenzen sichtbar sind. Aber das kann man ja auch noch später klären.

Ansonsten sehr cooles Ergebnis.

Offline

#36 2012-04-05 13:58:11

Taunide
Member
Registered: 2011-02-23
Posts: 498

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Wow, da kann wohl keiner mehr sagen, OSM Karten müssten dröge und langweilig aussehen!

Und wie mappt man das nun?

Offline

#37 2012-04-05 14:15:48

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,255
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Nur zur Klarstellung: Der Schriftzug fürs Estergebirge ist handgetippt, handgebogen und handverschoben mit Inkscape...

Gerendert wird da noch nichts, ich wollte nur ein Beispiel für das Plazieren von Beschriftungen in die Leerzeichen einer anderen Beschriftung zeigen. Ich kenne keinen Renderer, das das maschinell erledigen kann.

Offline

#38 2012-04-05 15:39:35

MasiMaster
Member
Registered: 2011-11-22
Posts: 369

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Möglicherweise kann man den Schriftzug auch halb transparent, bzw. zwischen Karte und restlicher Beschriftung hellgrau drucken.
BingMaps verwendet das auch bei dem Germany-Schriftzug:
http://tools.geofabrik.de/mc/?mt0=bingm … 758&zoom=7
Wird aber sicher nicht so klasse aussehen, wie das handgemachte Beispiel!

Offline

#39 2012-04-05 15:47:00

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,356
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Wahrscheinlich zu einfach gedacht: Gingen nicht eine oder mehrere Linien die den Gebirgsverlauf darstellen?
Transparent gezeichnet, mit großer Schrift versehen, dann hätten auch die Garminkarten etwas davon.

Gruß Klaus

Offline

#40 2012-04-05 17:31:45

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Nahmd,

toc-rox wrote:

Wahrscheinlich zu einfach gedacht: Gingen nicht eine oder mehrere Linien die den Gebirgsverlauf darstellen?

Was ich gerade einzeichne, sind die nicht die Kettenverläufe, sondern die (relativ) großen Gebiete aus der Alpeneinteilung der Alpenvereine. Die Gebiete sind mehr oder weniger rund.

Da hat man (zu?) viele Freiheitsgrade für eine Beschriftungslinie.

Transparent gezeichnet, mit großer Schrift versehen, dann hätten auch die Garminkarten etwas davon.

Aber nur in großen Maßstäben. Einzelne Buchstaben eines Namens sind eher weniger hilfreich.

Gruß Wolf


Nach dem Umzug in eine von HOT genudgete Bällchenbad-Community, die infantile Befindlichkeiten ernst nimmt, werde ich auch nicht mehr sporadisch vorbeischauen. Fragen zu meinen Posts deshalb per Mail oder anonym via Gab/Twitter-DM.

Offline

#41 2012-04-05 17:34:20

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,255
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

MasiMaster wrote:

Möglicherweise kann man den Schriftzug auch halb transparent, bzw. zwischen Karte und restlicher Beschriftung hellgrau drucken.
BingMaps verwendet das auch

Bing plaziert das auch recht geschickt. Eine Regel verbietet z.B. Überschneidung von Hauptstadt und Land (gelingt fast immer, nur in Kroatien im Zoomlevel 4 nicht) und ansonsten sucht sich Bing eine freie Fläche (geht auch ziemlich oft, aber in Italien geht es schief im Z=5).

Vor allem haben die riesige Schriften für die Staatennamen, dann ist es egal, ob da noch ein paar Städte über dem Namen stehen. Sowas funktioniert gut bei Deutschland (kurzer Name, grosses Land, paar wichtige Städte), Bosnien und Herzegovina (langer Name aber grosses Land und wenige wichtige Städte, 5 Stück im Z=5). Ich glaube aber, Gebirge sind eher sowas wie Andorra (kleines Land, eine Stadt; das führt zu unleserlich kleiner Beschriftung).

Die Idee könnte aber schon ein guter Ansatz sein, bis jemand einen Algorithmus zum Finden freier Flächen findet. Man nimmt halt an einem Glückspiel teilnehmen, ob gerade wichtige Buchstaben von anderen Namen überdeckt werden. Oft wird es passen, aber dem Leser bleiben immer noch ein paar Buchstaben zu raten ("Gebirge mit "..terstein" und eines mit "Karwe.d..").

wkgebtrans.png

(Beschriftung von Hand plaziert und absichtlich ein "We", das "n" und ein "el" versteckt)

Offline

#42 2012-04-05 17:38:23

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,383
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Ich denke, dass die Garminkarten besser mit Polygonen fahren. Dann kann man sich die Info überall mit einem "Klick" in die Landschaft holen. Bei einer Linie hat man das Problem, dass die Linie dann auch außerhalb des Bereichs sein kann und dann sieht man von dem Namen nichts und kann auch keine Info "erklicken". Hinzu kommt, dass ein Gebirge nunmal keine Linie ist/sein muss. Nimm bspw. den Harz, der eher kreisförmig ist. Wie soll man da eine Linie zeichnen? Ost-West oder Nord-Süd oder sonstwie?


Viele Grüße
Henning

Offline

#43 2012-04-05 17:41:18

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Nahmd,

maxbe wrote:

Die Idee könnte aber schon ein guter Ansatz sein, bis jemand einen Algorithmus zum Finden freier Flächen findet. Man nimmt halt an einem Glückspiel teilnehmen, ob gerade wichtige Buchstaben von anderen Namen überdeckt werden.

Womit würde der gefüttert? Gibt es eine Stelle im Renderalgorithmus, an der die (kleinen, normalen) Texte bereits alle plaziert sind und damit die verbotenen Flächen bekannt?

Gruß Wolf


Nach dem Umzug in eine von HOT genudgete Bällchenbad-Community, die infantile Befindlichkeiten ernst nimmt, werde ich auch nicht mehr sporadisch vorbeischauen. Fragen zu meinen Posts deshalb per Mail oder anonym via Gab/Twitter-DM.

Offline

#44 2012-04-05 18:03:27

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,255
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Netzwolf wrote:

Gibt es eine Stelle im Renderalgorithmus, an der die (kleinen, normalen) Texte bereits alle plaziert sind und damit die verbotenen Flächen bekannt?

Jep, Beschriftungen untereinander haben bei mapserver klare Regeln: Texte höchster Priorität werden in Reihenfolge des Eingangs gerendert. Wenn die alle auf ihrem Platz sitzen, werden die Lücken mit den Texten der zweithöchsten Priorität gefüllt. Dabei werden die der höchsten nicht mehr angefasst. Es gibt 10 Abstufungen der Priorität.

Was ich nicht habe ist ein Algorithmus mit Leerzeichenberücksichtigung für das Estergebirge da oben.

Und ich habe keinen, der Texte vergrößern kann oder wenigstens auf einer Fläche schieben und drehen kann bis sie passen (damit wäre das Wettersteinproblem da oben vermutlich auch in 90% der Fälle gelöst und der Rest teilt das Schicksal Andorras auf der Bing-Karte wink ).
Alles was mapserver kann ist "Probier 8 Stellen um einen Punkt, ob du den Namen unterkriegst" und "Schieb die Beschriftung so lange auf dieser Linie entlang, bis der Straßenname reinpasst".

Grüße, Max

Offline

#45 2012-04-05 19:47:18

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,255
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

toc-rox wrote:

... dann hätten auch die Garminkarten etwas davon

Ich kann mir eigentlich keine Gelegenheit vorstellen, wo ein Gebirge für die Navigation sinnvoll ist. Und so viel Platz ist ja nicht auf einem Navi, dass man damit verschwenderisch umgehen kann...

Ist natürlich sehr subjektiv, aber für mich sind Namen von Gebirgen eher nützlich, wenn man über eine Gegend spricht, als wenn man darin rumläuft. Also eher für Beschreibungen wie "Der Berg befindet sich im Westen der Sowiesokette und bietet einen schönen Ausblick auf das Dingsgebirge und das Irgendwietal", oder "Das Irgendwietal trennt die Sowiesogruppe vom Rest des Dingsgebirges ab".

Zur Orientierung "nach dem Dingsgebirge links halten" würde ich das eher nicht verwenden. Vielleicht widerspricht mir da aber ein Mountainbiker, die denken ja in größeren Dimensionen und könnten auch mal ein oder zwei kleine Gebirge schnell umrunden...

Grüße, Max

Offline

#46 2012-04-05 20:41:07

toc-rox
Member
From: Münster
Registered: 2011-07-20
Posts: 2,356
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

maxbe wrote:

... Ich kann mir eigentlich keine Gelegenheit vorstellen, wo ein Gebirge für die Navigation sinnvoll ist. ...

Das macht für die Navigation auch keinen Sinn, sehr wohl aber für die Übersichtskarte - insbesondere in Garmin-BaseCamp.

Gruß Klaus

Offline

#47 2012-04-07 14:20:27

MasiMaster
Member
Registered: 2011-11-22
Posts: 369

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Die Karte sieht schonmal ziemlich gut aus!
Vielleicht kann man die Gebirgenamen besser lesen, wenn man die weiße Umrandung der Gipfel und Orte unter die Gebirge schiebt!?
(Von unten nach oben: Karte, weiße Umrandung, Gebirgenamen, schwarze Schrift)

Offline

#48 2012-05-02 14:05:15

maxbe
Member
Registered: 2010-01-19
Posts: 3,255
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Mal ein Zwischenbericht: Der Herr Netzwolf hat inzwischen ganz fleissig die Alpen geteilt und geordnet und Bastelmaterial für Rendertests beschafft... wink

Für Übersichtskarten o.ä. halte ich die Gebirge für brauchbar. Sobald man allerdings so weit reinzoomt, dass man sich für einzelne Berge interessiert, stören die Buchstaben nur, finde ich.

gebirgsnamen0502.png

Wer selber schauen will: Ich hab hier einen Layer mit "Gebirgsnamen", allerdings nur über den Rest der Karte drübergelegt, ohne Verdrängung anderer Beschriftungen. Mit den kleinflächigen Gebieten in den Berchtesgadenern kämpfe ich noch und die grossen Gebirge, die andere Gebirge enthalten (Tauern z.B.) hab ich auch erst mal weggelassen...

Grüße, Max

Edit: Der Overlay mit den Namen ist weg, ich hab die Gebirge mit in die Karte genommen und mich an MasiMasters Vorschlag mit grossen Buchstaben unter dem Rest der Beschriftung gehalten. Mal sehn, was sich da sonst noch machen lässt, so ganz gefällt mir die Darstellung noch nicht...

Last edited by maxbe (2012-05-04 22:23:37)

Offline

#49 2012-05-02 16:34:12

Netzwolf
Member
Registered: 2008-04-01
Posts: 1,665
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

Nahmd,

maxbe wrote:

Mal ein Zwischenbericht: Der Herr Netzwolf hat inzwischen ganz fleissig die Alpen geteilt und geordnet und Bastelmaterial für Rendertests beschafft... wink

Ich vervollständige die Ostalpen noch, die Westalpen aber überlasse ich jemand anderem. Denn das ist eine Arbeit für Bekloppte. hmm


maxbe wrote:

Für Übersichtskarten o.ä. halte ich die Gebirge für brauchbar. Sobald man allerdings so weit reinzoomt, dass man sich für einzelne Berge interessiert, stören die Buchstaben nur, finde ich.

Ich sehe als weitere Nutzungsmöglichkeit eine Gliederung beim Suchen: “Predigtstuhl” ist als Flurbezeichnung ähnlich spezifisch wie “Hauptstraße” smile
Außerdem sollten sich Queries “Hütten im Karwendel”, “Gipfel im Wetterstein” jetzt automatisch beantworten lassen?


Klasse smile

Sobald ich durch bin, kannst Du der Wikipedia einen Ersatz für das grausliche Datei:Ostalpeneinteilung Vierteilung.PNG zukommen lassen.


maxbe wrote:

Wer selber schauen will: Ich hab hier einen Layer mit "Gebirgsnamen", allerdings nur über den Rest der Karte drübergelegt, ohne Verdrängung anderer Beschriftungen. Mit den kleinflächigen Gebieten in den Berchtesgadenern kämpfe ich noch und die grossen Gebirge, die andere Gebirge enthalten (Tauern z.B.) hab ich auch erst mal weggelassen...

Die geschachtelten Unterteilungen habe ich zwar eingegeben, ich habe aber keine Idee, wie man entscheidet, welche hierarchische Ebene man darstellen soll.

Bei “Wetterstein und Mieminger Kette” und “Loferer und Leoganger Steinberge” habe ich den Verdacht, dass die nur zusammengefasst sind, weil einer der Bestandteile zu wenig Material für eine Karte und/oder einen Führer abwirft. Deshalb habe ich die jeweils auch einzeln erfasst.


Was ganz anderes (aber auch alpin): hat sich hier wer schon Gedanken zu diesen Poposals gemacht?
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Prop … ures/ridge
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Prop … es/Couloir
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Prop … ures/Arete
Lohnt das einen Thread hier?


Gruß Wolf


Nach dem Umzug in eine von HOT genudgete Bällchenbad-Community, die infantile Befindlichkeiten ernst nimmt, werde ich auch nicht mehr sporadisch vorbeischauen. Fragen zu meinen Posts deshalb per Mail oder anonym via Gab/Twitter-DM.

Offline

#50 2012-06-03 15:36:48

Federico Explorador
Member
From: Bogota
Registered: 2010-05-28
Posts: 45
Website

Re: Bezeichnung von Gebirgszügen

fkv wrote:

Was meinst du mit kennlich machen? Gemappt werden können sie als Fläche mit natural=mountain_range + name=*. Renderer sollten den Namen über den längsten Durchmesser spreizen und bei konkaven Flächen ggf. biegen. In größeren Zoomlevels, wo nur noch ein Teil des Gebirges sichtbar ist, gehört der Name weggelassen. Dass die Renderer das derzeit nicht richtig machen, ist eine andere Sache. Mapnik schreibt den Namen auf die Begrenzungslinie, auch wenn man area=yes angibt.

Bevor die Gebirge ohne mapping bleiben, bin ich persönlich für eine viel einfachere Lösung - weder Polygon noch Relation, einfach ein way, der über den höchsten Gebirgskamm gezogen wird.
In diesem Sinne habe ich auf der Diskussionsseite (hier: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Talk … -_Gebirge) ein Beispiel eingetragen. Die Kollegen, die sich hier für Polygone einsetzen, lade ich ein, dort die Diskussion zu ergänzen, damit das Proposal aus dem Dornröschenschaf erwacht und vorankommt.
Grüsse aus den Anden,
Federico

Last edited by Federico Explorador (2012-06-03 16:08:02)


Der Weg ist das Ziel - El viaje es el destino.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB