You are not logged in.

#1 2012-01-27 20:20:44

FK270673
Member
From: Niedersachsen
Registered: 2008-07-14
Posts: 520

Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Michael Collinson wrote:

Dies ist ein Bericht der License Working Group mit der Bitte um Rückmeldung. Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand diesen Text für anderssprachige Mailinglisten übersetzen oder zusammenfassen könnte.

Unsere Moderatoren finden, dass diese Angelegenheit die gesamte OSM Community betrifft. Falls Du weiterhin bei uns mitarbeitest, dann darfst Du gerne antworten und Deine Meinung äußern. Streng juristische Fragestellungen werden an die legal-talk list weitergeleitet.

Im Verlauf des Lizenzumstellungsprozesses wurden Bedenken geäußert, dass unannehmbar viele Daten aus der jetzigen Datenbank verloren gehen könnten, und wir waren uns einig, dass Phase 5 [1] - der eigentliche Lizenzwechsel - nur dann geschehen soll, wenn ausreichend viele Mapper zustimmen.

Die Frage, die ich stelle, lautet: Findest Du auch, dass eine ausreichende Zahl von Mappern zugestimmt hat?

Hier ist unser Bericht:

Die License Working Group und ich glauben, dass wir offenkundig eine kritische Masse erreicht haben und dass die Lage sich in den kommenden Wochen noch verbessern wird. Intensive Anstrengungen sind unternommen worden, um unentschlossene Mapper zu erreichen. Wir haben Euch in Großbritannien, den Philippinen, Kanada und den USA bereits um Mithilfe gebeten. Bald werden wir dies weltweit tun. Eine Gruppe Ablehner hat uns großzügigerweise erlaubt, ihre Daten weiterhin zu verwenden, nachdem sie ihre Anliegen mitgeteilt haben. Einige wenige werden noch folgen. Der Vorstand der OSM Foundation hat uns gebeten, am 1. April den Lizenzwechsel anzustreben.

Zuerst die guten Zahlen.

Einige Hunderttausend Mapper beteiligen sich aktiv unter den neuen Contributor Terms. Nur 420 langjährige Teilnehmer haben bis jetzt ausdrücklich abgelehnt. Zumindest 97,1% aller Knotenpunkte [2] und 96,6% aller Wege [2] in der aktuellen Datenbank wurden von denjenigen Mappern erstellt, die uns treu geblieben sind. Ein Teil davon könnte später verändert worden sein. Laut aktueller Statistik [3] scheinen jedoch 3,2 von 120 Millionen Wegen in irgendeiner Weise problematisch zu sein. Das sind 2,68% - mit abnehmender Tendenz. Wenn wir uns nur auf eine einzige Zahl beziehen, so würde ich vorschlagen, dass wir zu 97,32% fertig sind - ... feel free to challenge!

Aber was ist mit den negativen Faktoren?

- Es gibt subjektive Kriterien. Das Entfernen von 100 Krankenhäusern könnte schlimmer sein als das Entfernen von mehreren Millionen importierten Knotenpunkten. ... Der Verlust eines wiederholbaren Imports könnte schlecht sein, weil Leute im Lauf der Zeit daran gearbeitet haben. Es ist schwierig zu beurteilen, ob die positive oder die negative Schlagseite überwiegt.

- Es gibt regionale Unterschiede [2, 4]. Du wohnst vielleicht in einer Gegend, wo die Probleme weitaus größer sind als es die von mir vorgestellten Zahlen nahelegen. Mit dem OSMI License View Tool [5] kann man diese Regionen erkennen.

- Wir haben immer noch keine Rückmeldung von etwa 35.000 älteren Teilnehmern, von denen jeder mindestens einen Knotenpunkt beigetragen hat. Leider ist dies im Augenblick eine geschätzte Zahl. Es gibt eine große Zahl von Leuten, die lediglich ein Dorf gemappt und anschließend aufgehört haben und bis jetzt nicht geantwortet haben.

- Auf nationaler Ebene arbeiten wir immer noch an bestimmten Problemen, die Polen und die Tschechische Republik betreffen.  In Australien, Montenegro, Kosovo, Albanien, Mazedonien und in einigen Regionen Deutschlands gibt es eine hohe Konzentration von Daten, die von Ablehnern erstellt wurden. In Liberia und Zypern gibt es wichtige Teilnehmer, die bis jetzt nicht geantwortet haben. In Japan gibt es einen wichtigen Teilnehmer, der abgelehnt hat, aber wir wissen, dass es ein POI-Import ist, der gelöscht werden muss.

- http://odbl.de/ [4] erscheint schlimmer als die Zahlen, die ich Euch präsentiert habe. Dies ist vermutlich auf Bots und harmlose Änderungen zurückzuführen, aber es sollte auch berücksichtigt werden.

Letztendlich kann man unter http://cleanmap.poole.ch erkennen, wie die "neue" Karte aussehen würde, wenn wir heute dorthin wechseln würden. Sie läuft auf einem kleinen Rechner - bitte sei geduldig und versuche es später, wenn viele Leute darauf zugreifen.

Mike
License Working Group

[1]
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Open … al_work.29

[2] http://odbl.poole.ch/ (based on early December data)

[3] http://tools.geofabrik.de/osmi/munin.html

[4] http://odbl.de/

[5] http://tools.geofabrik.de/osmi/?view=wtfe

Quelle: http://lists.openstreetmap.org/pipermai … 61800.html
Übersetzung von mir (Bitte um Rückmeldung, falls ich etwas falsch übersetzt habe)

Offline

#2 2012-01-27 23:53:16

errt
Member
Registered: 2009-12-01
Posts: 1,068

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Danke für die Übersetzung und Erinnerung FK270673,

ich persönlich würde durchaus sagen, dass die 'critical mass' erreicht ist. Aber ich möchte mal alternativ zum 01.04. einen anderen Termin in den Raum werfen, nämlich den 01.07.. Warum?
- Aktuell ist die Zustimmungsrate immernoch recht groß, etwa 60 Nutzer pro Tag bedeuten in 3 Monaten mehr Zeit theoretisch 5400 mehr Zustimmer, keine ganz zu vernachlässigende Größe. sicher, auf 0 wird die Rate wohl nie sinken, so dass man damit auch deutlich mehr als 3 Monate mehr rechtfertigen könnte, aber zum einen muss irgendwann eben gehandelt werden, zum anderen wird die Zustimmung mit der Zeit sicher noch deutlich nachlassen.
- Bis zum 01.04. sind es gerade einmal noch zwei Monate und noch immer sind die rechtlichen Fragen nicht alle geklärt (siehe aktuelle LWG Minutes), von den technischen Fragen und der letztlichen Umsetzung ganz zu schweigen. Natürlich würde eine Verschiebung des Datums hauptsächlich dafür sorgen, dass weiter Dinge auf die lange Bank geschoben werden, trotzdem bezweifle ich aktuell, dass der 01.04. wirklich haltbar ist, was diese Punkte angeht.
- Und der Hauptgrund, warum ich auf den Juli komme: Bis dahin oder zumindest relativ bald danach sollten die neuen DigitalGlobe Bilder von Bing auch in (West-)Europa überall zur Verfügung stehen. Das wäre ein großer Vorteil für's Remapping, da dann direkt mit sehr aktuellen Luftbildern gearbeitet werden kann. Wird dagegen im April umgestellt, werden manche vielleicht erst wirklich mit dem Lücken füllen anfangen, wenn diese Bilder da sind, andere werden die Lücken mit Hilfe der alten Bing-Bilder füllen und dann schon wenige Monate später aktuellere Bilder zur Verfügung haben, mit denen sicherlich einige Änderungen notwendig werden. Wenn nicht gar einige von den aktuellen Bing-Bildern abzeichnen und dann nichtmehr wiederkommen, wenn die aktuelleren Bilder vorliegen, so dass die Daten auf einem älteren Stand sind als das notwendig wäre.

Gegen eine Verschiebung spricht natürlich, dass der jetzige Termin schon recht offiziell verkündet wurde (wenn auch meines Wissens noch nirgends wirklich festgesetzt), und dass insgesamt es Zeit wird, die Umstellung endlich abzuschließen. Deshalb soll das hier nur meine Meinung sein, ich fände eine Verschiebung auf den 01.07. nicht schlecht, habe aber auch mit dem 01.04. keine Probleme, die Statistiken sehen ja soweit gut aus und die Hauptprobleme die man sieht sind nur ein paar Handvoll Mapper, die sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch nicht umentscheiden werden, wenn das Datum verschoben wird.

Offline

#3 2012-01-28 00:32:44

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,280
Website

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Ich kann deine Gedanken durchaus nachvollziehen. Ich hab mir vorgenommen mit dem Remapping via Luftbild auf die neuen Bilder zu warten. Das hindert mich aber nicht dran vorher schon mit dem GPS loszuradeln und Daten zusammeln. Es wird meiner Meinung nach solangsam Zeit, dass der Prozess endlich abgeschlossen wird und man einfach wieder mappen kann, ohne bei jeden Edit zu schauen, ob er auch sauber ist.


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#4 2012-01-28 10:07:14

g0ldfish
Member
Registered: 2009-04-27
Posts: 290

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Ich bin trotzdem für den 1.4., damit endlich Schluss ist mit den immer wieder aufflammenden und z.T. hochemotional geführten bis hin zu persönlich beleidigenden Diskussionen hierzu (die australische Mailingliste verfolge ich nicht, aber die englischsprachige allgemeinen reicht schon).

Dann können wir uns wieder den wirklich wichtigen Themen zuwenden und endlich mal ausdiskutieren, ob Landuse und Wege gemeinsame Punkte verwenden soll, ob Bäume einfach Bäume oder besondere Bäume sind, oder wie das mit den Fahrradwegen nun eigentlich ist wink

Offline

#5 2012-01-28 10:17:31

viw
Member
Registered: 2010-05-15
Posts: 2,623

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Ich glaube auch das die kritische Masse erreicht ist. Allerdings halte ich die statistische Auswertung für Fehlerhaft.
Sie zielt nämlich nur auf die Masse ab und nicht auf die Qualität. Wenn uns Wege verloren gehen, dann sollte man genauer schauen, welche Wege das sind. Gebäude sind sicher eher verschmerzbar, als Straßen. (jedenfalls wenn es um Navigation geht und Orientierung geht)
Außerdme sollte man mal schauen wo die Daten verloren gehen. Wenn es keine alternativen gibt und damit ganze Länder ausradiert werden, dann sind auch 1% zuviel. Gemessen an der gesamtdatenbank ist die Menge der Daten beispielsweise in der Ukraine so klein, dass es nicht auffallen würde. Allerdings reißt dass dann ein großes Weißes Loch in die Landschaft.

Offline

#6 2012-01-28 10:54:14

amm
Member
Registered: 2009-09-20
Posts: 618
Website

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Also z.B. in Moenchengladbach gingen nach heutigem Stand eine ganze Menge Strassen verloren...  http://cleanmap.poole.ch/?zoom=12&lat=5 … layers=00B Da fehlt hinterher eigentlich fast die ganze Stadt! Gelsenkirchen sieht auch nicht viel besser aus http://cleanmap.poole.ch/?zoom=13&lat=5 … layers=00B oder auch Osnabrueck ( http://cleanmap.poole.ch/?zoom=12&lat=5 … layers=00B ). Wobei Osnabrueck dank des Imports etwas eine sonder Rolle hat.

Last edited by amm (2012-01-28 11:04:44)

Offline

#7 2012-01-28 11:00:02

fx99
Member
From: Baden-Württemberg
Registered: 2009-06-02
Posts: 1,778

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Solange die Regeln für die Übernahme von Daten nach ODBL nicht offiziell durch OSM/LWG geklärt sind, und nicht zumindest eine beta Version der Umsetzungssoftware vorhanden, ist der 1.4. ziemlich illusorisch.

Es wäre schön, wenn es zu diesem Termin eine offizielle Testversion erin ODBL Datenbasis gäbe, event. auch nur regonal begrenzt.

Last edited by fx99 (2012-01-28 11:13:34)

Offline

#8 2012-01-28 11:21:25

Mondschein
Member
Registered: 2011-01-29
Posts: 1,831

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Ich habe zwei große Fragezeichen in meinem Kopf:

  • Wie kann man entscheiden, ob die kritische Masse erreicht ist, ohne zu wissen, welche Daten übernommen werden, da die Regeln hierfür nicht bekannt sind?
    Bisher gibt es nur persönliche Meinungen, wie diese Regeln aussehen könnten.
    Warum äußert sich die LWG nicht dazu?

  • Was passiert eigentlich am 1. April?
    Wechseln wir zu einer CT-Datenbank oder zu einer CT- und ODbL-Datenbank?
    Denn in den "Contributor Terms 1.2.4" garantiert der Beitragende lediglich die Kompatibilität mit der aktuellen Lizenz und das ist "CC-BY-SA 2.0". [1],[2]

[1]

If you contribute Contents, You are indicating that, as far as You know, You have the right to authorize OSMF to use and distribute those Contents under our current licence terms.

[2]
http://lists.openstreetmap.org/pipermai … 00009.html

Gruß,
Mondschein

Offline

#9 2012-01-28 11:45:00

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,617
Website

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

g0ldfish wrote:

Ich bin trotzdem für den 1.4., damit endlich Schluss ist mit den immer wieder aufflammenden und z.T. hochemotional geführten bis hin zu persönlich beleidigenden Diskussionen hierzu (die australische Mailingliste verfolge ich nicht, aber die englischsprachige allgemeinen reicht schon).

+1

ich muss da immer an "Ende mit Schrecken" versus "Schrecken ohne Ende" denken. Mir ist ersteres absolut lieber.

Gruss
walter

Offline

#10 2012-01-28 11:49:43

wambacher
Member
From: Schlangenbad/Wambach, Germany
Registered: 2009-12-16
Posts: 16,617
Website

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Mondschein wrote:

Was passiert eigentlich am 1. April?
Wechseln wir zu einer CT-Datenbank oder zu einer CT- und ODbL-Datenbank?

Meiner Meinung nach zur ODbL und nix anderes.
Gruss
walter

ach ja: am 21.12.2012 geht die Welt eh unter - was soll denn da die ganze Diskussion? wink

Offline

#11 2012-01-28 12:08:48

Mondschein
Member
Registered: 2011-01-29
Posts: 1,831

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

wambacher wrote:

Meiner Meinung nach zur ODbL und nix anderes.

Dieser Meinung war ich auch, bis ich das gelesen habe:

Frederik Ramm wrote:

[...]
What we are doing here is a "CT rebuild"; we're making a version of the database
that has only data from users who have agreed to the CT.

We are *not* doing an "ODbL rebuild", because it is legally possible
that there is data where the contributors have agreed to the CT but
which is not ODbL compatible. If we rebuild the database simply on the
basis of who has agreed to the CT and who hasn't then we cannot release
the result under ODbL.
[...]

Quelle: http://lists.openstreetmap.org/pipermai … 00009.html

Seit dem habe ich keine Meinung mehr. lol

Gruß,
Mondschein

Offline

#12 2012-01-28 12:09:08

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,280
Website

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

@Mondschein: Mit der Zustimmung zur ODBL hast du der OSMF versichert, dass deine Edits kompatibel damit sind. Ansonsten hättest du ja nicht zustimmen können.


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#13 2012-01-28 12:16:58

Mondschein
Member
Registered: 2011-01-29
Posts: 1,831

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

aighes wrote:

Mit der Zustimmung zur ODBL hast du der OSMF versichert, dass deine Edits kompatibel damit sind.

Genau das scheint aber nicht der Fall zu sein, denn es wird lediglich zugesichert, dass die Daten mit der aktuellen Lizenz kompatibel sind und das ist nicht die ODbL.
So scheint das u.a. auch Frederik Ramm zu sehen, siehe vorheriger Beitrag.

aighes wrote:

Ansonsten hättest du ja nicht zustimmen können.

Genau das scheint aber rechtlich zulässig zu sein und wurde laut Mailingliste auch so von Beitragenden gemacht.

Gruß,
Mondschein

Last edited by Mondschein (2012-01-28 12:23:45)

Offline

#14 2012-01-28 14:13:37

dulcedo
Member
From: Schwarzwald
Registered: 2010-05-15
Posts: 173

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

aighes wrote:

@Mondschein: Mit der Zustimmung zur ODBL hast du der OSMF versichert, dass deine Edits kompatibel damit sind. Ansonsten hättest du ja nicht zustimmen können.

Das Problem ist dass Mapper den CT zugestimmt haben und (weiter) Daten erfasst haben die mit der aktuellen Lizenz kompatibel sind, nicht aber mit der ODBL. Für diese Fälle müsste die Relizensierungssoftware wissen welche Daten nun mit welcher Lizenz kompatibel sind, beispielsweise über das source-tag, dieses wird das aber von den Visualierungen nicht ausgewertet.

Offline

#15 2012-01-28 14:25:31

chris66
Member
From: Germany
Registered: 2009-05-24
Posts: 9,832

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Von mir aus kann man morgen umstellen. wink
Die Zustimmer-Quote ist schon weiter höher als ich für möglich gehalten habe. Natürlich wird es weiße Löcher geben,
egal wann man umstellt, aber diese können auch motivierend sein.


Mapper aus dem Münsterland.

Offline

#16 2012-01-28 14:47:19

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,280
Website

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Wenn ich mich recht erinnere, konnte der normale Mapper nur beiden Verträgen zustimmen oder beide ablehnen, oder hat sich das im Laufe des Prozesses geändert?


Viele Grüße
Henning, developer of RadReiseKarte

Offline

#17 2012-01-28 14:55:23

dulcedo
Member
From: Schwarzwald
Registered: 2010-05-15
Posts: 173

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Hier geht es konkret um das Thema:
http://lists.openstreetmap.org/pipermai … 06861.html

Die Problematik an sich ist schon länger bekannt:
http://lists.openstreetmap.org/pipermai … 05915.html

Die Visualisierungen werten momentan nur die Zustimmung zu den CT aus, nicht zu welchen Lizenzen die Daten kompatibel sind.

Offline

#18 2012-01-28 16:46:52

Dennis[B]
Member
Registered: 2009-07-18
Posts: 1,147

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Ist damit denn http://cleanmap.poole.ch/ jetzt offiziell zu 100% richtig? Oder bleibt es dabei, daß noch immer alles eine "Große Überraschung" werden wird?


---

Offline

#19 2012-01-28 18:20:05

errt
Member
Registered: 2009-12-01
Posts: 1,068

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Nein, offiziell ist garnichts. Mit einer großen Überraschung würde ich aber nicht rechnen, die aktuellen Statistiken und Visualisierungen sind ja auf den Aussagen der LWG aufgebaut und es wird kaum völlig anders werden. Die meisten Daten sind sowieso unstrittig und entweder nur von Ablehnern oder Zustimmern eingetragen. Nur bei den komplexeren gemeinsam erstellten Daten ist noch nicht ganz klar, was wie erhalten bleibt. Vor allem bei den Tags dürfte das interessant aussehen - und dazu gibt es leider weder Statistiken noch Visualisierungen bis jetzt.

Offline

#20 2012-01-28 20:11:18

Mondschein
Member
Registered: 2011-01-29
Posts: 1,831

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

aighes wrote:

Wenn ich mich recht erinnere, konnte der normale Mapper nur beiden Verträgen zustimmen oder beide ablehnen

Bei mir war das nicht der Fall und bei Neuanmeldungen ist dies auch nicht so.

Dies steht bei Neuanmeldungen bzw. bei Nicht-Zustimmern auf der entsprechenden Seite:

Vereinbarung für Mitwirkende

Bitte lese die unten angezeigte Vereinbarung und klicke dann auf die Schaltfläche „Akzeptieren", um zu bestätigen, dass du den Bedingungen dieser Vereinbarung für deine bisherigen sowie zukünftigen Beiträge zustimmst.

Und darunter dann die "Contributor Terms" wie sie hier zu finden sind:
http://www.osmfoundation.org/wiki/Licen … utor_Terms
Mit den bekannten Knöpfen zum Ablehnen bzw. zum Zustimmen.

Gruß,
Mondschein

Offline

#21 2012-01-29 12:40:06

fkv
Member
From: Wien
Registered: 2010-08-12
Posts: 772
Website

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Dennis[B] wrote:

Ist damit denn http://cleanmap.poole.ch/ jetzt offiziell zu 100% richtig?

Wohl kaum, denn die Cleanmap ist ein riesen Misthaufen. Je nach Kachel und Zoomlevel werden Objekte angezeigt oder auch nicht. Manche Objekte sind sowohl in der Cleanmap als auch in der Badmap.

Offline

#22 2012-01-29 13:32:58

dulcedo
Member
From: Schwarzwald
Registered: 2010-05-15
Posts: 173

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

errt wrote:

Nein, offiziell ist garnichts. Mit einer großen Überraschung würde ich aber nicht rechnen, die aktuellen Statistiken und Visualisierungen sind ja auf den Aussagen der LWG aufgebaut und es wird kaum völlig anders werden.

Die aktuellen Statistiken geben an welche Benutzer den Contributor Terms zugestimmt haben. Die da sagen dass:
"a) Ihr Beitrag an Daten sollte nicht die Schutzrechte anderer verletzen. Indem Sie Inhalte beitragen bestätigen Sie, dass - soweit Sie wissen - Sie das Recht haben, der OSMF die Nutzung und Verteilung der Inhalte unter den momentanen Lizenzbedingungen zu erlauben. Wenn Sie dieses Recht nicht haben, dann gehen Sie die Gefahr ein, dass Ihr Beitrag gelöscht wird (siehe unten)."

b) Bitte beachten Sie, dass die OSMF von Ihnen beigetragene Inhalte nicht innerhalb des Projekts weiterverbreiten muss und dass die von Ihnen beigetragenen Inhalte jederzeit aus dem Projekt entfernt werden können. Hat die OSMF zum Beispiel den Verdacht, dass die von Ihnen beigetragenen Daten inkompatibel (das heisst: wir könnten sie nicht legal weiterverbreiten) sind, - welche Lizenz oder Lizenzen auch immer zu demjenigen Zeitpunkt benutzt werden (vergleiche Abschnitt 3 und 4) - können wir die Daten löschen."

Das heisst die bisherigen Visualisierungen und Statistiken geben an welche Benutzer bestätigen dass die von ihnen erfassten Daten der momentanen Lizenz entsprechen. Was die Statitistiken nicht aussagen ist welche Daten nach Punkt b) herausfallen weil die Daten mit der momentanen Lizenz übereinstimmen, aber nicht mit einer zukünftigen die von der OSMF festgelegt wird.

Offline

#23 2012-01-29 15:27:56

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 2,003

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

fkv wrote:
Dennis[B] wrote:

Ist damit denn http://cleanmap.poole.ch/ jetzt offiziell zu 100% richtig?

Wohl kaum, denn die Cleanmap ist ein riesen Misthaufen. Je nach Kachel und Zoomlevel werden Objekte angezeigt oder auch nicht. Manche Objekte sind sowohl in der Cleanmap als auch in der Badmap.

Gähn, dass ist natuerlich Käse. Schon rein technisch können Objekte nicht "in beiden" Karten sein. Du hast entweder alte Kacheln in deinem Cache, oder aus Lastgründen sind Kacheln nocht nicht gerendert werden.

Da man man trivial feststellen kann wann die Kacheln generiert worden sind, kann man bei optischen Inkonsistenzen das einfach überprüfen.

Offline

#24 2012-01-29 15:30:17

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 2,003

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

Dennis[B] wrote:

Ist damit denn http://cleanmap.poole.ch/ jetzt offiziell zu 100% richtig? Oder bleibt es dabei, daß noch immer alles eine "Große Überraschung" werden wird?

RTFM http://wiki.openstreetmap.org/wiki/CLEANMAP

Offline

#25 2012-01-29 16:06:42

Oli-Wan
Member
From: NRW
Registered: 2010-09-14
Posts: 2,814

Re: Brief von Michael Collinson zum Lizenzwechsel

errt wrote:

Aber ich möchte mal alternativ zum 01.04. einen anderen Termin in den Raum werfen, nämlich den 01.07.. Warum?

Neben den bereits angeführten Gegenargumenten möchte ich noch ein paar Punkte anbringen.

errt wrote:

- Aktuell ist die Zustimmungsrate immernoch recht groß, etwa 60 Nutzer pro Tag bedeuten in 3 Monaten mehr Zeit theoretisch 5400 mehr Zustimmer, keine ganz zu vernachlässigende Größe. sicher, auf 0 wird die Rate wohl nie sinken, so dass man damit auch deutlich mehr als 3 Monate mehr rechtfertigen könnte, aber zum einen muss irgendwann eben gehandelt werden, zum anderen wird die Zustimmung mit der Zeit sicher noch deutlich nachlassen.

Vor der zweiten LWG-Mailaktion und der Verkündigung des Datums lag die Rate schon unter 40/Tag. Im Moment liegt sie wieder höher, weil der näherrückende Stichtag wohl einige von uns zum Mailschreiben animiert hat - das wird auch irgendwann abebben. Wie Du selbst sagst, man wird immer "zukünftige Zustimmer" verlieren, egal wann der Schnitt kommt. Zudem stimmen inzwischen zunehmend "kleine Fische" zu, in Bezug auf die Datenmenge tut sich mittlerweile - global betrachtet - nur noch relativ wenig. Und die "verpflichtende Entscheidung" gilt seit April 2011. Wer also noch kein Kreuzchen gemacht hat, hat seit inzwischen fast einem Jahr nicht mehr editiert. Wer später noch zurückkommt und seine Beiträge gelöscht sieht, muß sich dann auch ein wenig an die eigene Nase fassen.

errt wrote:

... bezweifle ich aktuell, dass der 01.04. wirklich haltbar ist, was diese Punkte angeht.

Mich würde es auch nicht wundern, wenn der Termin kurzfristig noch "aus technischen Gründen" um wenige Wochen verschoben würde. Aber jetzt schon das ganze Vorhaben aufzuschieben, halte ich trotzdem nicht für sinnvoll.

errt wrote:

- Und der Hauptgrund, warum ich auf den Juli komme: Bis dahin oder zumindest relativ bald danach sollten die neuen DigitalGlobe Bilder von Bing auch in (West-)Europa überall zur Verfügung stehen. ...

Solche Argumente lassen sich für jeden beliebigen Umstellungstermin finden. Beispiele:

  • So früh wie möglich wäre gut gewesen, weil man dann noch (in DE) die Aerowest-Bilder entsprechend länger ausnutzen könnte.

  • Im Frühjahr erwachen die Mapper. Es wird generell mehr gemappt, also werden dann Lücken auch schneller geschlossen.

  • Im Sommer, bei gutem Wetter kann man mehr draußen mappen.

  • Für den Winter spricht umgekehrt das schlechte Wetter, da finden sich mehr Leute, um erstmal die groben Lücken im Verkehrsnetz mit Bing zu stopfen, bevor man sich wieder ans Detailmapping macht.

  • Herbst ist gut - Schlußverkauf im Outdoorladen, GPS-Empfänger werden billiger.

  • Die vorgenannten Jahreszeiten jeweils um ein halbes Jahr versetzt mit gleichen Argumenten, weil in Australien besonders viel kaputt geht.


No animals were harmed in the writing of this posting.

Offline

Board footer

Powered by FluxBB