You are not logged in.

#651 2011-04-28 08:35:39

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,810

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

Du Simon....wie sage ich es jetzt...ich habe das Gefühl, dass Du aufgrund Deiner Art (das meine ich nicht wertend) das Problem eher vergrößerst


Thomas

Offline

#652 2011-04-28 08:41:33

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,375
Website

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

railsnail wrote:
SimonPoole wrote:

PS: übrigens der absolut grösste Witz ist, dass ihr CC-by-SA 2.0 (also eure eigene Lizenz) nur einhält für die Daten solcher OSM User, die die CTs angenommen habt, alle anderen müsstet ihr namentlich nennen um sicher zu sein, dass nicht irgendwann mal jemand aus dem Busch kommt und ....

Die Namen aller bearbeitenden User bekommt man schon jetzt sofort, wenn man das Overlay "Daten" ankreuzt. Da kann ich kein rechtliches Problem sehen. Wer Wert auf namentliche Nennung setzt, kann mit dieser ausführlichen Chronik sehr zufrieden sein.

Nich dein Ernst, oder? Der Layer Daten zeigt die angezeigten Daten in einer Liste an und nicht die Namen. Es ist keine Namensnennung im Sinne der Lizenz, wenn sich der Besucher durch die Datenhistory wühlen muss. Bevor jetzt nun der Vorschlag kommt, die Namen aus dem Extrakt zu parsen...wird auch nichts, weil da ist die History nicht enthalten.


Viele Grüße
Henning

Offline

#653 2011-04-28 08:59:43

railsnail
Member
Registered: 2008-09-30
Posts: 67

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

wicking wrote:

Schön wäre natürlich, wenn alle Projekte eine kompatible Lizenz hätten, um die Daten gegenseitig zu ergänzen.

Schade, dass ausgerechnet die OSMF zu einer nicht-kompatiblen Lizenz wechseln will.

Offline

#654 2011-04-28 09:05:25

kellerma
Member
Registered: 2010-07-18
Posts: 1,623

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

FK270673 wrote:
Nop wrote:

Wenn Du Dich entschieden hast, brauchst Du hier ja nicht weiter zu posten und die Zustimmer können sich schon mal daran machen, Deine Daten zu löschen und zu ersetzen.

Ich möchte darum bitten, ablehnende Mapper nicht so verächtlich zu behandeln. Immerhin ist er der zwölftwichtigste Mapper in Niedersachsen und somit ist seine Zustimmung für das Gesamtprojekt so bedeutsam, dass sich eine diplomatische Offensive lohnt.

Gruß FK270673

+1

@Nop
Hast Du schon mal 'ulfl' angesprochen, er hat (bislang) abgelehnt. Und da er einer der ersten war, die Nürnberg gemappt haben, dürfte nach dem 'Cut' zuminderst das Routing in Nbg zieimlich fehlerhaft sein.

Danke.

Ciao,
Frank

Offline

#655 2011-04-28 09:08:00

kellerma
Member
Registered: 2010-07-18
Posts: 1,623

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

amai wrote:

..., wo es einfach um das "Loswerden" von Leute geht, die nicht nach dem Mund der Jungunternehmer reden.

sehe ich es richtig, dass Jochen Topf abgelehnt hat, falls ja, finde ich das, mmmh, interessant wink

Ciao,
Frank

Offline

#656 2011-04-28 09:10:43

ajoessen
Member
Registered: 2009-09-16
Posts: 2,074

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

kellerma wrote:
amai wrote:

..., wo es einfach um das "Loswerden" von Leute geht, die nicht nach dem Mund der Jungunternehmer reden.

sehe ich es richtig, dass Jochen Topf abgelehnt hat, falls ja, finde ich das, mmmh, interessant wink

Ciao,
Frank

Und ulfl war WIMRE in der OSMF mal recht aktiv. Leider ohne Einfluß...

Tja, erinnert mich irgendwie an Animal Farm. Die Revolution frisst ihre Kinder...

Gruß,
ajoessen

Offline

#657 2011-04-28 09:15:29

kellerma
Member
Registered: 2010-07-18
Posts: 1,623

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

SimonPoole wrote:

Ein Umdeuten im nachhinein des informativen PD-Kästchen im Formular halte ich für rechtlich unhaltbar, die Deklarationen im Wiki aus anderen Gründen für problematisch.

Aber, wie wär es mit einer Liste (besser plaziert als die PD Liste im Wiki) von Mappern die den CTs nur unter Protest zustimmen? Oder von mir aus ein Checkbox im Profil?

Simon

sehe ich auchso , das 'Häkchen PD' hat rein informativen Charakter und läßt sich nicht im "Nop'schen Sinne" im Nachhinein umdeuten.

Weil wir gerade dabei sind:
Hiermit stelle ich alle meine Foreneinträge unter Public Domain.

smile

Ciao,
Frank

Last edited by kellerma (2011-04-28 09:24:15)

Offline

#658 2011-04-28 09:21:45

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 2,182

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

SunCobalt wrote:

Du Simon....wie sage ich es jetzt...ich habe das Gefühl, dass Du aufgrund Deiner Art (das meine ich nicht wertend) das Problem eher vergrößerst

Ich halte mich ja zurück, ist nur der Ärger darüber, dass Leute die gleichen Fehler zweimal machen (und in dem speziellen Fall wegen haltlosen Verschwörungstheorien). Und es ist nun mal so, das Risiken, die man als juristische Person locker trägt, als Privatperson für die meisten untragbar sind und schlussendlich auch die FOSM falls sie überhaupt vom Boden kommt, natürlich genau das gleiche durchmachen wird wie OSM.

Man kann ja einen Fork vernünftig organisieren, der Möglichkeiten sind viele und die weitaus meisten brauchen keine englische Firma. Es ist nicht so, dass ich bei OSM die OSMF als Träger speziell toll finde, es gibt viel bessere Lösungen, aber es ist nun mal die, die gewählt wurde. Forks werden nur immer, auch später, das Problem haben, dass sie ihre Lizenz nicht mehr ändern können und nicht auf externe Entwicklungen reagieren können, deshalb ist es halt doch die beste Lösung bei OSM zu bleiben.

Simon

Last edited by SimonPoole (2011-04-28 09:41:47)

Offline

#659 2011-04-28 09:27:22

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,375
Website

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

Der Fork kann seine Lizenz ändern. Nur mit dem Problem, dass er einen (so wie es derzeit aussieht) riesen Haufen an importierten Daten hat, deren Urheber er nicht erreichen kann.


Viele Grüße
Henning

Offline

#660 2011-04-28 09:33:33

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 2,182

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

aighes wrote:

Der Fork kann seine Lizenz ändern. Nur mit dem Problem, dass er einen (so wie es derzeit aussieht) riesen Haufen an importierten Daten hat, deren Urheber er nicht erreichen kann.

Hast natürlich Recht, bei meiner Behauptung fehlt das Wörtchen "praktisch".

Last edited by SimonPoole (2011-04-28 09:35:11)

Offline

#661 2011-04-28 09:37:42

juson
Member
Registered: 2010-04-27
Posts: 454

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

aighes wrote:

Mal angenommen, diesen Änderungen stimmen dann alle zu, die man erreicht. Bleibt aber weiterhin die Gruppe, die sich nicht mehr erreichen lässt. Soll die dann vollständig genannt werden (die Anzahl ist sicher zu viel, um sie überall mit hinzuschreiben) oder fliegen die Daten dann auch raus? Ich könnte mir auch durchaus vorstellen, dass einige Mapper gegenüber einem Fork so eine Erklärung nicht abgeben würden, bzw. mangels Vorhandenseins einer E-Mailadresse nicht davon erfahren würden.


Meine Vorstellung wäre, daß OSM alle User listet, ahnlich der "World" von odbl.de. Jeder der OSM-Daten nutzt, verlinkt dann auf Openstreetmap und (+Mitwirkende) also damit auch auf diese Liste. (Nichterreichbare sind dort natürlich auch enthalten.)
Ich verstehe die CC so, daß sie nicht verlangt, daß jeder einzelne Mitwirkende auf der Hauptseite bzw. Eingangsseeite namentlich genannt werden muß. 
Nimm zum Beispiel die RuW (http://www.wanderreitkarte.de/) . Dort werden die Lizenz und die Quellen verlinkt. Dazu noch eine Verlinkung zu den OSM-Mitwirkenden-Seiten (wenn es diese dann gäbe) würde ich als ausreichend ansehen.

Da im Planetfile alle mitwirkenden Mapper (Usernamen)  enthalten sind, halte ich das übrigens für sofort umsetzbar. M. E. benötigt man nicht mal eine eine ausdrückliche Erlaubnis der Mitwirkenden einholen, so zu verfahren, weil das schon mehr ist, als in der aktuellen Situation.


@Simon,
das gilt natürlich auch für FOSM. Die sollten sich ebenfalls absichern und ev. ihre Ct´s dahingehend anpassen, bzw. Altmapper ansprechen usw.
Aber, solange man sich nicht bemüht weitere Schäden zu verhindern, halte ich das Argument: "Wir dichten das Leck nicht ab, bis das Boot untergegangen ist, damit wir ein Neues kaufen müssen " für vorgeschoben.

Offline

#662 2011-04-28 09:58:27

Nop
Moderator
Registered: 2009-01-26
Posts: 2,855

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

kellerma wrote:

sehe ich auchso , das 'Häkchen PD' hat rein informativen Charakter und läßt sich nicht im "Nop'schen Sinne" im Nachhinein umdeuten.

Bitte keine Verdrehungen hier: Das Häkchen hat rein informativen Charakter, da gibt es keine Diskussion.

Aber eine Deklaration "Alle meine Daten sind PD" auf der Userseite im Wiki betrachte ich als verbindlich. Somit kann jeder diese Daten unter jeder Lizenz weiterverwenden.

bye
                   Nop


Nothing is too difficult for the man who does not have to do it himself...
Projekte: Reit- und Wanderkarte mit Navigation - Kartengenerator Map Composer - GPS Track Editor Track Guru

Offline

#663 2011-04-28 10:01:22

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,810

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

aighes wrote:

Der Fork kann seine Lizenz ändern. Nur mit dem Problem, dass er einen (so wie es derzeit aussieht) riesen Haufen an importierten Daten hat, deren Urheber er nicht erreichen kann.

Und dem Problem, dass der Fork die Zustimmung der bei OSM verbleibenden Mapper braucht (oder meintest Du das mit "importierten Daten"?). Mangels CT können sie nicht per "aktiver 2/3" Mehrheit entscheiden. Solange es die CC Lizenz gibt und sie dabei bleiben, ist das kein Problem. Nur wird die CC nicht für alle Ewigkeit die passende Lizenz bleiben. Das Problem wird nicht nächste Woche oder nächstes Jahr auftreten, aber langfristig gedacht kann das ein riesiges Problem werden.


Thomas

Offline

#664 2011-04-28 10:09:34

Nop
Moderator
Registered: 2009-01-26
Posts: 2,855

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

kellerma wrote:

@Nop
Hast Du schon mal 'ulfl' angesprochen, er hat (bislang) abgelehnt. Und da er einer der ersten war, die Nürnberg gemappt haben, dürfte nach dem 'Cut' zuminderst das Routing in Nbg zieimlich fehlerhaft sein.

Nein, ich hab nicht mit ihm gesprochen, wir geraten uns bei Lizenzdiskussionen bekanntlich immer ziemlich schnell in die Haare. :-)

Wenn er wirklich nicht mit dem Wechsel leben kann, respektiere ich seine Entscheidung so wie sie ist.

Natürlich, es dürfte erst mal ziemlich fehlerhaft sein. Und (nach meiner Erwartung) innerhalb von 1-2 Monaten fast vollständig wiederhergestellt. Denk dran daß es grade in dieser Gegend eine Menge Mapper gibt, die ein Interesse daran haben, sowas schnell zu reparieren und daß das heute mit besseren Editoren, flächendeckenden Luftbildern und wesentlich mehr Aktiven bedeutend schneller ablaufen kann als in der Anfangsphase.

bye
                   Nop


Nothing is too difficult for the man who does not have to do it himself...
Projekte: Reit- und Wanderkarte mit Navigation - Kartengenerator Map Composer - GPS Track Editor Track Guru

Offline

#665 2011-04-28 10:20:00

kellerma
Member
Registered: 2010-07-18
Posts: 1,623

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

Nop wrote:
kellerma wrote:

@Nop
Hast Du schon mal 'ulfl' angesprochen, er hat (bislang) abgelehnt. Und da er einer der ersten war, die Nürnberg gemappt haben, dürfte nach dem 'Cut' zuminderst das Routing in Nbg zieimlich fehlerhaft sein.

Nein, ich hab nicht mit ihm gesprochen, wir geraten uns bei Lizenzdiskussionen bekanntlich immer ziemlich schnell in die Haare. :-)

Wenn er wirklich nicht mit dem Wechsel leben kann, respektiere ich seine Entscheidung so wie sie ist.

Natürlich, es dürfte erst mal ziemlich fehlerhaft sein. Und (nach meiner Erwartung) innerhalb von 1-2 Monaten fast vollständig wiederhergestellt. Denk dran daß es grade in dieser Gegend eine Menge Mapper gibt, die ein Interesse daran haben, sowas schnell zu reparieren und daß das heute mit besseren Editoren, flächendeckenden Luftbildern und wesentlich mehr Aktiven bedeutend schneller ablaufen kann als in der Anfangsphase.

bye
                   Nop

Das mag faktisch richtig sein, halt ich für psychologisch für sehr unglücklich, weil man hier, zuminderst implizit, andeutet:
"Du Mapper, Deine Beiträge sind so was von unwichtig, wir stellen alles in 1-2 Monate wieder her"

Auch wenn ein Mapper nicht mehr mitmachen will aufgrund des Lizenzwechsel, sollte man ihn immerhin soweit bewegen können, doch zuzustimmen, damit die anderen mit seinen Daten weiterarbeiten können in der neuen Lizenz.
IMHO.

Ciao,
Frank

Last edited by kellerma (2011-04-28 10:22:09)

Offline

#666 2011-04-28 10:21:42

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 2,182

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

juson wrote:

@Simon,
das gilt natürlich auch für FOSM. Die sollten sich ebenfalls absichern und ev. ihre Ct´s dahingehend anpassen, bzw. Altmapper ansprechen usw.
Aber, solange man sich nicht bemüht weitere Schäden zu verhindern, halte ich das Argument: "Wir dichten das Leck nicht ab, bis das Boot untergegangen ist, damit wir ein Neues kaufen müssen " für vorgeschoben.

Jürgen, die Problematik mit der Namensnennung war ja nur ein Beispiel um zu zeigen, dass man einfach die gleichen Fehler wiederholt, denn es wäre mindestens für Neuanmeldungen bei FOSM, wie du ja sagst, trivial zu vermeiden.

Um nochmals meinen Standpunkt klarzumachen falls der irgendwann in den vielen 100 Postings verlorengegangen ist:

Das Entscheidende und Wichtige am Wechsel sind die Teilnahmebedingungen, nicht die Lizenz unter dem die OSM-Daten schlussendlich verteilt werden (die ändert ja auch vorläufig nicht). Das die CC-by-SA 2.0 an vielen Stellen nicht zum Objekt passt dessen Nutzung sie regeln soll, ist zwar ägerlich und macht die Nutzung der Daten unsicherer als es sein könnte (je nach Standpunkt dürfte man die Daten gar nicht oder völlig frei nutzen), die meisten könnten aber vermutlich trotzdem damit leben.

Bisher war aber das ganze Verhältnis der Mapper und der OSMF untereinander, im wesentlichen, ohne sichtbare und klare Bestimmungen geregelt. Das verhindert z.B. einen demokratischen Entscheid über die Distributionslizenz, es führt zum Datenverlust wenn eine Änderung ansteht, die gegenseitige Haftung für die Beiträge und Arbeiten ist völlig ungeregelt und vieles mehr. Ein Gericht würde in einem Streitfall wohl einfach passendes lokales Recht anwenden.

Das man seine Beiträge unter CC-by-SA lizensiert ist dann auch für die weitaus grösste Teil der Mapper schlicht eine Fiktion, mag edwins Lindenberg als Gesamtkunstwerk tatsächlich irgendwie Urheberrechtsschutz geniessen (CC-by-SA ignoriert ja Datenbankschutz), so ist es klar, dass die meisten Beiträge das nie erfüllen würden. Ein Gericht würde vielleicht sinngemäss Bestimmungen aus der CC-SA anwenden, vielleicht auch nicht.

Die neuen Teilnahmebedingungen regeln durchaus nicht alles und ich hätte mir zum Beispiel bei Importen deutlich andere Regeln erwünscht, aber als Kompromiss sind sie durchaus annehmbar.

Simon

Last edited by SimonPoole (2011-04-28 12:41:27)

Offline

#667 2011-04-28 12:33:51

mightym
Member
Registered: 2008-10-31
Posts: 589

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

kellerma wrote:
amai wrote:

..., wo es einfach um das "Loswerden" von Leute geht, die nicht nach dem Mund der Jungunternehmer reden.

sehe ich es richtig, dass Jochen Topf abgelehnt hat, falls ja, finde ich das, mmmh, interessant wink

Jochen und Frederik spielen guter Bulle, böser Bulle. Damit nicht gleich die Verschwörungstheorien In Richtung geofabrik ins Kraut schießen.... verdammt, schon wieder eine Verschwörungstheorie. big_smile Wenn es am Ende dann wirklich darum geht den 'red button' in Sachen ODBL zu drücken wird er vermutlich auch noch (vorher) 'zustimmen' / seine Entscheidung im Sinne der Weiterführung von OSM zu treffen.

Ich halte mich jedenfalls mit dem neumappen (betreffs 'Nicht-Zustimmer) mindestens bis Phase 4 zurück. Bei 'keine Antwort bisher' warte ich noch länger.

Last edited by mightym (2011-04-28 12:34:19)

Offline

#668 2011-04-28 12:39:38

Oli-Wan
Member
From: NRW
Registered: 2010-09-14
Posts: 2,814

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

kellerma wrote:

sehe ich es richtig, dass Jochen Topf abgelehnt hat, falls ja, finde ich das, mmmh, interessant wink

siehe auch hier


No animals were harmed in the writing of this posting.

Offline

#669 2011-04-28 12:56:10

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,375
Website

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

SunCobalt wrote:
aighes wrote:

Der Fork kann seine Lizenz ändern. Nur mit dem Problem, dass er einen (so wie es derzeit aussieht) riesen Haufen an importierten Daten hat, deren Urheber er nicht erreichen kann.

Und dem Problem, dass der Fork die Zustimmung der bei OSM verbleibenden Mapper braucht (oder meintest Du das mit "importierten Daten"?).

Ja genau das meinte ich mit der importierten Masse. Ein Fork ist ja im Prinzip nichts anderes als ein neues Projekt, was die OSM-DB importiert.


juson wrote:

Da im Planetfile alle mitwirkenden Mapper (Usernamen)  enthalten sind, halte ich das übrigens für sofort umsetzbar.

Man bräuchte ein Full-history-Planet, dann kann man die Liste erstellen. Aber nur für die ganze Welt. Es gibt derzeit noch kein Tool, was mit dem full-history-planet umgehen kann und somit ein full-history-von Berlin zu erstellen.

juson wrote:

M. E. benötigt man nicht mal eine eine ausdrückliche Erlaubnis der Mitwirkenden einholen, so zu verfahren, weil das schon mehr ist, als in der aktuellen Situation.

Nur weil ich mir von A täglich das Butterbrot wegnehmen lasse, heißt das nicht, dass B das gleiche auch darf, auch nicht, wenn er mir dafür ein Stück Gurke zurücklässt. wink


Viele Grüße
Henning

Offline

#670 2011-04-28 13:03:22

aighes
Member
From: Shanghai
Registered: 2009-03-29
Posts: 5,375
Website

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

kellerma wrote:

Das mag faktisch richtig sein, halt ich für psychologisch für sehr unglücklich, weil man hier, zuminderst implizit, andeutet:
"Du Mapper, Deine Beiträge sind so was von unwichtig, wir stellen alles in 1-2 Monate wieder her"

Auch wenn ein Mapper nicht mehr mitmachen will aufgrund des Lizenzwechsel, sollte man ihn immerhin soweit bewegen können, doch zuzustimmen, damit die anderen mit seinen Daten weiterarbeiten können in der neuen Lizenz.

Ich kann Nop hier voll und ganz verstehen. Wenn ein Mapper seine (vorläufige) Entscheidung getroffen hat, sollte man die Entscheidung respektieren. Wenn dieser dann den Dialog sucht, kann man mit ihm auch reden.


Viele Grüße
Henning

Offline

#671 2011-04-28 13:11:39

kellerma
Member
Registered: 2010-07-18
Posts: 1,623

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

aighes wrote:
kellerma wrote:

Das mag faktisch richtig sein, halt ich für psychologisch für sehr unglücklich, weil man hier, zuminderst implizit, andeutet:
"Du Mapper, Deine Beiträge sind so was von unwichtig, wir stellen alles in 1-2 Monate wieder her"

Auch wenn ein Mapper nicht mehr mitmachen will aufgrund des Lizenzwechsel, sollte man ihn immerhin soweit bewegen können, doch zuzustimmen, damit die anderen mit seinen Daten weiterarbeiten können in der neuen Lizenz.

Ich kann Nop hier voll und ganz verstehen. Wenn ein Mapper seine (vorläufige) Entscheidung getroffen hat, sollte man die Entscheidung respektieren. Wenn dieser dann den Dialog sucht, kann man mit ihm auch reden.

Nochmals:
Der Ton macht die Musik.

Ciao,
Frank

Offline

#672 2011-04-28 14:21:58

juson
Member
Registered: 2010-04-27
Posts: 454

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

aighes wrote:

Nur weil ich mir von A täglich das Butterbrot wegnehmen lasse, heißt das nicht, dass B das gleiche auch darf, auch nicht, wenn er mir dafür ein Stück Gurke zurücklässt. wink

Ich meinte nur:
Einfach alle Mitwirkenden (der Einfachheit halber auch die, die (noch) nichts editiert haben, aber als User bekannt/registriert sind) in eine Liste packen und auf diese Liste dann zusätzlich zur Lizenz und Quelle (Openstreetmap) verlinken.  Meinst Du, daß da jemand was gegen haben könnte, wo heute noch weniger ist? Vielleicht schreiben wir gerade aneinander vorbei?

Offline

#673 2011-04-28 14:45:42

SimonPoole
Member
Registered: 2010-03-14
Posts: 2,182

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

juson wrote:
aighes wrote:

Nur weil ich mir von A täglich das Butterbrot wegnehmen lasse, heißt das nicht, dass B das gleiche auch darf, auch nicht, wenn er mir dafür ein Stück Gurke zurücklässt. wink

Ich meinte nur:
Einfach alle Mitwirkenden (der Einfachheit halber auch die, die (noch) nichts editiert haben, aber als User bekannt/registriert sind) in eine Liste packen und auf diese Liste dann zusätzlich zur Lizenz und Quelle (Openstreetmap) verlinken.  Meinst Du, daß da jemand was gegen haben könnte, wo heute noch weniger ist? Vielleicht schreiben wir gerade aneinander vorbei?

Das Problem liegt ja weniger daran, die Liste einmalig irgendwie mit der Slippymap zu verlinken, auch wenn sie sehr gross ist. Sondern, dass dann auch sämtliche Anwendungen die Liste aktuell mit den Daten/Kacheln etc. syncron halten "sollten" (sprich um ein etwas übertriebenes aber strenggenommen nötiges Verhalten: du lädts eine Kachel neu und musst mindestens ein Diff der Mapperliste dazu runter laden). Ist sicher nicht unmachbar, sondern einfach eher unpraktisch.

Simon

PS: Ich habs nicht genau, aber ganz grob geschätzt sinds wohl etwa 10'000 neue Konti pro Monat, also 14 pro Stunde bei OSM (die sind natürlich nicht -mehr- ein Problem wegen den CTs, aber zeigt wieso man es wohl nicht gemacht hat).

Last edited by SimonPoole (2011-04-28 15:20:12)

Offline

#674 2011-04-28 15:04:48

SunCobalt
Member
From: Eislingen
Registered: 2010-01-09
Posts: 3,810

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

SimonPoole wrote:

Das Problem liegt ja weniger daran, die Liste einmalig irgendwie mit der Slippymap zu verlinken, auch wenn sie sehr gross ist. Sondern, dass dann auch sämtliche Anwendungen die Liste aktuell mit den Daten/Kacheln etc. syncron halten "sollten" (sprich um ein etwas übertriebenes aber strenggenommen nötiges Verhalten: du lädts eine Kachel neu und musst mindestens ein Diff der Mapperliste dazu runter laden). Ist sicher nicht unmachbar, sondern einfach eher unpraktisch.

Simon

PS: Ich habs nicht genau, aber ganz grob geschätzt sinds wohl etwa 10'000 neue Konti pro Monat, also 14 pro Stunde.

Einmalig geht schon. Ab dem Moment wo sie auch CTs einführen, die das subsummieren der aktiven FOSM Mapper unter "and Contributors" erlaubt, müssen sie nur noch einmalig alle Altmapper auslesen und diese dann aufführen


Thomas

Offline

#675 2011-04-28 20:23:13

Dennis[B]
Member
Registered: 2009-07-18
Posts: 1,147

Re: ODbL Zustimmung /ODbL Agreement rate

DANKE für die ODBL-Status-Anzeige -1 0 und 1.

Ich gehöre zu den Rot-Grün-Blinden Leuten, für mich ist 0 und 1 leider genau die gleiche Farbe. :-/ Wäre nett, wenn hier für 0 ein Blau-Ton verwendet werden könnte? Oder eine Farbe welche einen Helligkeitsunterschied hat. 0 und 1 haben zu 99% die gleiche Helligkeit.


---

Offline

Board footer

Powered by FluxBB