You are not logged in.

#1 Re: users: Germany » Mangelhafte Suchfunktion von OpenStreetmap » Yesterday 10:37:03

the-asca

Gerade auch wieder was komisches mit der Suche von OSM.org

Suche nach "Schulstraße 56a 13591 Berlin", also:
https://www.openstreetmap.org/search?qu … 7/13.12977
und ich erhalte "Keine Ergebnisse gefunden".
Dachte mir erst, ok, dann ist das Haus wohl noch nicht drin, Objekt gibt es aber: https://www.openstreetmap.org/node/2872480113

Drum wollte ich jetzt hier den Beitrag schreiben und öffne neue Browser-Instanz (sprich ein anderen Browser sozusagen) und beim Test ob die Links im Beitrag richtig von mir sind raufgeklickt und.... oh wunder, jetzt kommt exakt das eine Ergebnis.
Bin dann nochmal in den vorherigen Browser rein, es kommt immernoch kein Ergebnis. Mit STRG+F5 (also Reload ohne Cache) erhalte ich auch im ursprünglichen Browser dann das Ergebnis.

Hä? Kommt mir so vor als würde "kein Ergebnis" zurückgeworfen, bevor die Suche schon richtig abgeschlossen bzw. die erste Suche dafür sorgen, dass Daten in Nominatim in einem Cache landen und dann erst bei einer neuen Suchanfrage auch ausgeliefert werden.

Ganz ehrlich, würde sagen, dass ist mir schon öfters vorgekommen. Kann mich öfters daran erinnern, etwas gesucht zu haben und "Kein Ergebnis" als Antwort zu bekommen, obwohl es etwas ziemlich sicher in OSM vorhandenes war. Normalerweise stoße ich dann nur nicht eine neue Suche mit einem anderen Browser an, sondern suche "händisch" bzw. via Overpass ^^

Ist natürlich auch arg kontraproduktiv, wenn eine falsche Antwort zurückkommt.

#2 Questions and Answers » Is it possible to show the scale in an OSM tile plot using bokeh? » 2021-10-20 08:43:19

Ladlamuzamil
Replies: 0

I am using the OSM tile provider in bokeh to plot a basemap, here is a reference. I am wondering if there is a way to show the scale of the map in meters or kilometers depending on the zoom level.

Just to clarify, the axis labels can remain in WGS84-pseudo-mercator but I want to have a scale or some sort of ruler to give a better sense of the distances in the plot.

Here is an example image from the OSM website where I have marked the scale in the bottom left corner.

FluxBB bbcode test

#3 users: Sweden » Adding missing open data source for Örebro Komun? » 2021-10-15 19:55:04

VorpalSword
Replies: 2

Hi,

I'm not sure about the process, but I noticed that Örebo Kommun has open (CC-0, so it should be allowed as far as I can tell) data available:
https://www.orebro.se/fordjupning/fordj … odata.html

As a test I successfully added the WMS endpoint into JOSM. (what you need to use is http://karta2.orebro.se/mycartaserver/opendata.wms).

However, before I use this data source and also before I try to add it to add this to https://josm.openstreetmap.de/wiki/Maps/Sweden I would like some guidance:

1. Make sure that I understand the license compatibility correctly.
2. Technical guidance on the process of adding the data source. There are complications such as listing supported map projections for WMS source. How do I figure that out?
3. Also, there are several layers available. Several seem of interest to OpenStreetMap such as "vägtrafiknät" (lines indicating car roads), "lekplatser" (playgrounds) and "parkytor" (park areas). However, some, such as solar panel installation data and noise measurements do not seem to be of any interest to OpenStreetMap. Should a wms_endpoint be added so the user can select which layers to use, or should each of the layers of interest be added separately?
4. There are also several vector layers available (see http://data.karta.orebro.se/). There is some overlap between WMS layers and vector layers, but neither is a superset of the other. Can we even use these vector layers with JOSM?

#4 Re: users: Germany » Neues und Änderungen bei Brandenburger Geodiensten » 2021-10-15 15:51:33

skyper
streckenkundler wrote:
dx125 wrote:

Kommen die neuen Luftbilder automatisch ins JOSM oder muss man da irgendwie manuell nachhelfen?

Ja und nein... smile

Ja, die werden automatisch im Dienst eingepflegt.

Nein, das ist manuelle Arbeit und wird zur Zeit leider nur von einer Person gemacht, die erstens wenig Zeit hat und zweitens eigentlich noch wichtiger Aufgaben bei JOSM erledigt. neutral

streckenkundler wrote:

Nein, man muß nicht nachhelfen...

Helfen ist möglich: fehlschlagender Test

Sowohl die Hintergründe (Fehler) als auch die Dokumentation auf Deutsch brauchen immer Pflege. Es ist ein Wiki. smile

streckenkundler wrote:

Ich empfehle aber schon jetzt, die im Startbeitrag genannten Adressen zu ändern... da funktioniert auch DOP20CIR mit der Alternativadresse.

Dies Alternative gibt es natürlich immer. Wenn die Quelle funktioniert kann sie dann auch gerne ins Wiki eingepflegt werden. Syntax ist eigentlich die gleiche. cool

#5 Re: users: Netherlands » Post hier toepassingen van OSM » 2021-10-06 11:17:07

FrankOverman
Peter Elderson wrote:

Niet dat ik de lijst en de vermeldingen niet leuk vind, maar: eigenlijk is OSM als achtergrondkaart standaard geworden! Ofwel als basiskaart, ofwel als aankiesbare laag. Een enorme prestatie trouwens, ik ben trots dat ik daar deel van uitmaak. Maar dat maakt de vermeldingen wel wat minder interessant.

Waar ik veel warmer voor loop is als OSM voor de meerwaarde van de informatie toegepast wordt, voor Het Grote Publiek. Een kaart met aanklikbare OSM-objecten is een eerste stap, daar zijn er wel behoorlijk wat van, maar meestal van en voor OSM-ers zelf.

Een planner die via OSM routeert, een via OSM navigerende app, de knooppuntenplanner, de hulpdienstennavigatie, ik heb het idee dat zulke toepassingen op de vingers van, nou vooruit, 2 handen te tellen zijn.

OK, snap wat je zegt.
Ik gebruik zelf nog steeds Locus Map (Android) en daar zit ook Navigatie in: alles op basis van OSM data.
De navigatie 'berekeningen' kun je kiezen in Locus uit GraphHopper / Yours / BRouter; laatste is offline en eersten zijn online. Voor mij een soort van continue test op correctheid van de OSM data; soms rij ik tegen een BOLLARD op en dan ben ik blij met een vondst tongue

Ten tweede gebruik ik de OpenAndroMaps vector kaarten in Locus en daarmee heb je clickable POI's: dat is voor mij een duidelijke incentive om OSM level tags toe te voegen als: URL, WEBSITE, WIKIPEDIA. Voor bv restaurants, kerken, musea, scholen. Wel zo handig in het veld. Tuurlijk kunnen ook dezelfde POI's in andere apps als Maps.me, Orux, Magic Earth gebruikt worden.

Maar dit is nog zo dun tov de concurrent Google Maps, voor wat betreft POI's, dat ik niet de illusie heb dat Het Grote Publiek over zal stappen. Zelfs mijn eigen vrouw en kids stappen niet over...

#6 Re: users: Germany » JOSM Warnung "is_in ist veraltet" » 2021-10-05 08:30:52

GerdP

Ziemlich OT:
Um Darstellung geht es allerdings nicht. Die Vereinfachung der (internen) Grenzverläufe in JOSM hat mindestens drei gute Gründe:
- Vollständige Grenzen würden erheblich mehr Speicher verbrauchen, und der ist notorisch knapp.
- Die Zeit, die der Test braucht, ob ein Objekt innerhalb eines (Grenz-)Polygons liegt, hängt direkt von der Komplexität ab. Je genauer desto langsamer.
- Die exakten Grenzverläufe in OSM ändern sich vermutlich täglich. Diese Daten aktuell zu halten wäre sehr viel Arbeit mit sehr wenig Nutzen.

#7 Re: users: Germany » JOSM: Wie lade ich ein mapcss File? » 2021-10-03 16:15:49

BLE
smootheFiets wrote:

"dein" Test auf node, name, älter als 5 Jahre gefällt mir.

Mir ist aufgefallen, dass das eine oder andere Geschäft, was in OSM erfasst ist, gar nicht mehr existiert. Deshalb wollte ich alles, was älter als 5 Jahre ist und einen Namen hat, überprüfen.

smootheFiets wrote:

Jetzt müsste im validator eine Warnung auftauchen "object hasn't been touched in a while, does it still exist?",

OK, nachdem ich einen Postkasten gefunden hatte und die Zeit etwas angepasst hatte, tauchte Dein Text tatsächlich auf.
Darauf läßt sich aufbauen.

Danke für kleine Unterweisung. Das hat mich weitergebracht wink


big_smile

#8 Re: users: Germany » JOSM: Wie lade ich ein mapcss File? » 2021-10-03 13:29:04

smootheFiets
BLE wrote:

Es passiert bei mir nichts. Ich kann die Datei einhängen. Und dann? Sie ist aktiv, wirkt sich aber nicht aus. Ich kann sogar Blödsinn in die Datei schreiben, es gibt keine Fehlermeldung oder ähnliches.
sad

Das File modifiziert den JOSM validator. Zum Testen müsstest du ein altes Objekt finden, z.B. eine alte Bank (wie das in Overpass geht, weißt du ja). Das Objekt markieren in JOSM, dann den validator starten (dafür gibt es ein extra Fenster, oder shortcut shift V). Jetzt müsste im validator eine Warnung auftauchen "object hasn't been touched in a while, does it still exist?", die es ohne mein File nicht gäbe.
Klappt das nicht? Dann ist was schief gelaufen.

Edit: "dein" Test auf node, name, älter als 5 Jahre gefällt mir. Den werde ich auch einbauen im validator sobald ich dazu komme.

#9 Re: Development » Would you mind if we bridged an OSM mailing list with an OSM subforum? » 2021-10-01 07:50:08

Tordanik

Personally, I would welcome a better integration of the mailing list and forum communities!

About the implementation: Are you aware of the ongoing plans regarding a switch from FluxBB to Discourse as the forum software? The sysadmins have set up a test instance. I suspect a change in forum software might change how you'd approach the implementation, especially as Discourse has the ability to receive and send post as email built in?

If you're interested in improving OSM community platforms, it would be good if you could have a look at the Discourse plans to see if they would be compatible with the goal for your community. Maybe you also have suggestions on how to best handle non-English language communities? There's a document for collecting ideas. It also has a list of people interested in helping with the transition where you could add yourself.

#10 Re: users: Norway » Cycle use case with OSM tagging – Paid work by Buskerudbyen » 2021-09-30 09:01:41

Leonard Ehrenfried

For our first test we don't want to add _any_ new ways just add tag(s) to existing ones.

We were thinking of creating a tag in the ref:NO:buskerudbyen namespace. What do you think of this idea?

#11 Re: Development » Download a map picture with python » 2021-09-25 10:30:47

Hartmut Holzgraefe

Most basic Python example I can offer for now would be:

#! /usr/bin/python3

import json
import urllib3
from pprint import pprint
from time import sleep

base_url = 'https://api.get-map.org/apis/'

http = urllib3.PoolManager()

def api_call(url, data = None):
    if data is None:    
        r = http.request('GET', url)
    else:
        encoded_data = json.dumps(data).encode('utf-8')

        r = http.request(
            'POST',
            url,
            body = encoded_data,
            headers={'Content-Type': 'application/json'})
        
    return json.loads(r.data.decode('utf-8'))

data = {
    "title": "API Test",
    "osmid": -4220331,
}
    

r = api_call(base_url + 'jobs/', data)

job_id = r['id']

job_status = 0

while job_status < 2:
    sleep(15)
    r = api_call(base_url + 'jobs/%d' % job_id)
    job_status = r['status']

r = http.request('GET',
                 r['files']['png'],
                 preload_content=False)

with open('result.png', 'wb') as out:
    while True:
        data = r.read(4096)
        if not data:
            break
        out.write(data)

r.release_conn()

I just now used it to produce https://print.get-map.org/maps/184538

#12 Re: Development » Download a map picture with python » 2021-09-25 09:41:44

Lukas1000

Cool, sounds great.
But if I enter https://api.get-map.org/apis/ to my browser I get "Page not found"

import requests
import shutil
data = {'title': 'Python Test',
    'bbox_bottom':  '52.00',
    'bbox_top': '52.02', 
    'bbox_left' : '8.50',
    'bbox_right' :  '8.52'}
    
r = requests.post("https://api.get-map.org/apis/v1/", json={'json_payload': data}, stream=True)
with open('test', 'wb') as out_file:
    shutil.copyfileobj(r.raw, out_file)
del r

I'm not a coding expert, so maybe I do something completely wrong.

Thanks a lot!

#13 Re: users: Germany » Datenverlust trotz Speichern in UMap » 2021-09-24 00:20:51

osmmichl

Falls das noch relevant ist:
Ich hatte das Problem auch.

Ich habe dann einen Test gemacht:
2 Browserfenster (nennen wir sie A und B) - auf demselben PC auf auf dieselbe uMap Karte.

Anschliessend:
- Im Fenster A eine Änderung 'a' gemacht und gespeichert.
- Im Fenster B eine Änderung 'b' gemacht und Speichern gedrückt.

Dann erscheint bei Fenster B die o.g. Warnung:
"Hoppla. Anscheinend hat ein anderer meine Karte bearbeitet. Sie können trotzdem Speicher jedoch gehen die Änderungen des anderen Nutzers dann verloren."

D.h. uMap hält sämtliche Daten der jeweiligen Karte im Browser - und sendet sie erst beim Speichern an den uMap-Server zurück. Die Änderungen werden nicht auf der Ebene einzelner geänderter Karten-Elemente verarbeitet. D.h.:
Wer als Letzter speichert hat also komplett 'gewonnen'.

Egal ob das zwei parallel arbeitende Menschen oder mehrere Fenster einer Person sind:
Die Zeitspannen der Änderungen (vom Datenabruf bis Rücksendung an den Server) dürfen sich niemals überlappen!

Für die Praxis heisst das:
- Vor jeder noch so kleinen Änderung immer zuerst das jeweilige Browserfenster aktualisieren (damit die nächste Änderung wirklich vom aktuellen Stand ausgeht).
- Änderungen kurz halten (d.h. wenig in einem Stück ändern und oft speichern - damit im Ernstfall wenig verloren geht)

Wenn man diese Punkte strikt beachtet, dann empfiehlt es sich im Falle der genannten Warnung die aktuell (!) zu speichernden Änderungen zu verwerfen. Denn es können nur wenige gewesen sein - und sie liegen erst sehr kurz zurück. Das sollte zu rekonstruieren und der Frust zu verkraften sein.

#14 users: Netherlands » Postcodes kloppen niet » 2021-09-22 07:57:18

Kees_1962
Replies: 5

Beste allemaal, ik ben nieuw hier en ook nieuw met OpenStreetMap en zelfs GEO.
Er is dus nog veel voor mij om te leren.
Ik loop echter tegen een probleem aan en ik heb werkelijk geen idee hoe e.e.a. komt maar mogelijk kan ik hier een antwoord vinden.

Als ik op postcode ga zoeken dan zit ik met het ene huisnummer netjes in de straat en nagenoeg op het juiste adres.
Ga ik echter van huisnummer (bijvoorbeeld 19) naar een ander huisnummer (bijvoorbeeld 69) kom ik in een andere plaats en straat terecht.

Dat is mij opgevallen in meerdere gebieden en soms kom je zelfs midden in een bos terecht. Nu neem ik aan dat dit komt doordat er een implementatie heeft plaatsgevonden waarbij mogelijk data geconverteerd is naar WGS84 of RD data wat niet goed gegaan is.
Nu wil ik daar best verder in gaan duiken maar daarvoor moet ik het wel begrijpen.

Heeft iemand dit ook ervaren?

In het bovengenoemde voorbeeld heb ik 2631MN 19 gebruikt. Ik kom dan uit op de Schiphollaan in Nootdorp wat klopt. Ga ik echter het huisnummer veranderen naar 69 dan kom ik uit in Den Haag op de Herderslaan. Ik kan mij alleen maar voorstellen dat dit te maken heeft met het ontbreken van voldoende karakters maar ik kan er ook volledig naar zitten.

Is er eventueel een soort van test tool (ik vertelde al ik ben volledig nieuw) waarmee ik dit soort data kan testen/vergelijken?

Bij voorbaat dank,

Kees

#15 Re: users: Germany » Wie augenblicklichen Stand von osm.org abrufen? » 2021-09-18 03:10:19

Tirkon
ikonor wrote:
tomhughes wrote:

Yes I think I have managed to re-render everything now but it took some effort - fundamentally I don't think machine has enough memory to cope with the low zoom render any more :-(

tomhughes wrote:

Well that server is currently specifically tasked as a low zoom server because it's not very powerful!

....
....
Für einen gezielten Test habe ich das Tile am anderen Ende, mit gleichem Status, per dirty-Request von albi manuell rendern lassen

Vielen Dank für den Einblick in die Serverstruktur, @ikonor. smile Vielleicht kannst Du hierzu einge Fragen beantworten:

1) Heißt das also, dass es die "/dirty"-Funktionalität immer noch gibt? Diese rendert zeitnah die betroffene Kachel auf dem prefixten Server neu und bringt somit ein aus welchen Gründen auch immer bisher noch nicht gerendertes Element zur Anzeige.

2) Für zukünftige Fälle: Gibt es auch eine dirty Anfrage, die auf alle Server der betroffenen Kachel und deren Zoomlevel wirkt? In diesem Falle wäre das also Albi und Scorch. Die würde somit auch dann funktionieren, wenn man nicht alle derzeit beteiligten Rendererserver beim Namen kennt.

3) Die von Dir mit dem "/dirty"-Feature gerendete und somit "reparierte" Kachel auf Albi zeigt jetzt dasselbe wie auf Scorch. Daher ist jetzt die Strg-F5-Anzeige im Bereich dieser Kachel inzwischen stabil und  der Bug somit verschwunden, während er in den noch unterschiedlichen Kacheln noch existiert. Da die Kacheln auf osm.org mal von Albi und mal von Scorch geholt werden, wechselt die Anzeige bei jedem Strg-F5. Ist diese Kausalität richtig?
https://www.openstreetmap.org/#map=12/54.6226/11.3269

4) Nach solch einer "Reparatur" auf Albi braucht es dann sicher noch einige Zeit zum Verteilen, bis alle User auf osm.org stabil dasselbe sehen. Hast Du hierfür die Vorstellung einer zeitlichen Größenordnung? Minuten, Stunden, Tage? Ich frage dies, weil das ja auch Grund dafür sein könnte, weshalb es zwischen dem Rendern auf Albi/Scorch bzw. Konsorten und dem Erscheinen auf osm.org lange braucht.

5) Wäre Albi so leistungsfähig wie Scorch, würden beide nahezu gleichzeitig (an dem besagten Sonntag) rendern, und es gäbe diesen Bug in z12 nicht. Sollte somit die in diesem Thread von mmd thematisierte, geplante Aufrüstung diesen Fehler eleminieren?

#16 Re: users: Germany » Hardwareanforderungen - SSD, CPU, RAM? » 2021-09-16 19:07:44

Hruendel
Nop wrote:

Meint Ihr wirklich 4TB SSD? Ich lege Tiles, Höhendaten etc. auf einer großen HDD ab, eine SSD scheint mir dafür verschwendet - zumindest wenn man sie bezahlen muß. :-)
Auf der anderen Seite habe ich für den Import gute Erfahrung mit 2 kleineren SSDs gemacht. Die Datenbank liegt auf einer eigenen SSD, die anderen Daten insbesondere die Nodelist auf der anderen. Dadurch addieren sie die Lese- bzw. Schreibrate von beiden Geräten.

Na ja, HP Rard- Controller mit 2GB Cache, Raid 1 mit  2x Samsung 870 QVO 4TB. Habe noch Paar 870 EVOs liegen. QVOs mit 70MB/Sek Schreibgeschwindigkeit scheinen mir etwas träge zu sein. Mit EVOs 500MB/Sek habe ich noch nicht probiert. Ich denke, wenn ich die Installation geschaft habe ist es egal ob es QVO oder EVO sind. Lesen tun die beiden gleich schnell. Belegt sind zurzeit 754GB.

Installation läuft weiter. Jetzt steht der Server bei  "Create geometry index on planet_osm_line". Danach kommen warscheinlich Polygone.

Die Importroutine (Bash) schint mir nicht optimal programmiert zu sein. Dass beim Schreiben von DBs  der ganze Arbeitsspeicher belegt wird ist schon etwas Eigenartiges.

Das Ganze ist zurzeit nur ein Test von dem was möglich ist. Ob nam so etwas selber hostet?! Für eine Joomla Website ist es definitiv ein overshoot. Aber man kann Erfahrung sammeln, womit man den Kunden zufrieden stellen kann.

#17 Re: users: Germany » Wie augenblicklichen Stand von osm.org abrufen? » 2021-09-16 12:21:16

ikonor

Zoom 0-12

Tirkon wrote:

Hierzu schaut man sich diesen Kartenausschnitt auf osm.org an:
https://www.openstreetmap.org/#map=12/54.6226/11.3269

Mit STRG-F5 bekomme ich auf Firefox und Opera und auf verschiedenen Computern immer wieder einen anderen Teil der Strecke angezeigt.

Die Zoomstufen 0 bis 12 werden nur einmal im Monat am letzten Sonntag gerendert.

Das letzte Mal also am Sonntag, 29.08. Way 304926269 und andere wurden am Donnerstag, 26.08. geändert, drei Tage davor, die Änderungen müssten also gerendert sein.

z0-11 sind nicht relevant, da construction erst später gerendert wird: highway=construction >= 12, railway=construction >= 13.

Mit der Umstellung auf das Fastly CDN wurde auch die Zuordnung der Renderer umstrukturiert. Für z0-12 sind nun ausschließlich die Server scorch und albi zuständig. Die Last wird zwischen den Servern pro Tile-Request zufällig verteilt, deshalb sieht man bei unterschiedlichen Ständen ein gemischtes Kartenbild.

Das sieht man auch an den erwähnten HTTP Response-Headern, besonders schön wenn man in Chromium/Chrome in den Entwickler-Werkzeugen (F12) im Netzwerkanalyse/Network Tab per Rechtsklick auf die Kopfzeile "x-tilerender" als Custom Header zur Request-Tabelle hinzufügt (siehe Chrome Referenz).

Schaut man sich die Tiles direkt mit Server-Prefix an, sind die von scorch aktuell und die von albi nicht, z.B. (Live-Links):

scorch:
1302.png
https://scorch.openstreetmap.org/12/217 … png/status:

Last rendered at Sun Aug 29 13:09:28 2021.

albi:
1302.png
https://albi.openstreetmap.org/12/2177/1302.png/status:

Last rendered at Thu Jun 17 15:40:53 2021.

Laut Status wurde albi zuletzt am 17. Juni aktualisiert. Das passt zu einem Issue aufgrund dessen das Rendering in diesen Tagen manuell angestoßen wurde:
operations#539 Town name displayed inconsistenly in adjacent tiles

tomhughes wrote:

Yes I think I have managed to re-render everything now but it took some effort - fundamentally I don't think machine has enough memory to cope with the low zoom render any more :-(

tomhughes wrote:

Well that server is currently specifically tasked as a low zoom server because it's not very powerful!

Anscheinend gab es da Probleme und der Speicher bei albi reicht wohl nicht mehr für automatische Aktualisierungen aller niedrigen Zoomstufen aus. Obwohl der Server schon extra nur dafür abgestellt wurde, eben weil er nicht sehr leistungsfähig ist.

Für einen gezielten Test habe ich das Tile am anderen Ende, mit gleichem Status, per dirty-Request von albi manuell rendern lassen (bzw. das entsprechende Metatile = 8*8 Tiles):
1304.png
https://albi.openstreetmap.org/12/2176/1304.png

Das hat schon funktioniert.

Das alles gilt in diesem Fall nur für z12, bei z13+ muss es noch eine andere Ursache geben.

#18 Re: users: Germany » Wie augenblicklichen Stand von osm.org abrufen? » 2021-09-15 17:05:17

Tirkon
aighes wrote:
Tirkon wrote:

wenn ich früher neue Wege nach OSM hochgeladen habe, waren diese nach wenigen Minuten auf osm.org gerendert. So konnten Edits nahezu umgehend überprüft werden.

Mir erschließt sich nicht so recht, was du prüfen möchtest? Es gibt doch diverse Renderer, auch offline (bspw. josm) die dir die Daten rendern.

Mir erschließt sich nicht, wie jemand solch eine Frage stellen kann und warum das nicht selbsterklärend ist. Wenn man in einem Zeichenprogramm eine Linie zieht und die nicht erscheint, hat man entweder einen Fehler gemacht oder es funktioniert nicht. Hat man beispielsweise weiß auf weiß gezeichnet oder liegt der Fehler im Programm? Wenn das Zeichenprogramm im Web läuft, kann der Fehler auch darin bestehen, dass etwas nicht hoch- und wieder runtergeladen wurde. Dem einen ist es jetzt wichtig, das herauszufinden, dem anderen nicht, weil ihm andere Dinge wichtiger sind. Andere haben nicht das hierzu nötige Vorwissen. Man hat ihn als User des Programms verloren. Wenn man aber Nutzer für das Programm gewinnen will, sollte es einen so elementaren Fehler, dass korrekt gezogene Linien nicht gezeichnet werden, nicht geben, um zumindest diese Fehlermöglichkeit auszuschließen.

Ähnlich ist es bei OSM. Natürlich will man prüfen, ob man keinen Fehler gemacht hat. Es ist sozusagen der "Hallo World"-Test, der einem zeigt, dass man alles richtig gemacht hat. Das gilt insbesondere für weniger erfahrene Mapper. Wie kann man allen Ernstes voraussetzen, dass jeder Mapper weiß, dass es neben der Hauptseite weitere Darstellungen gibt, unter der er obendrein eine funktionierende suchen muss? Wie kann man allen Ernstes voraussetzen, dass ein Mapper weiß, was zu tun ist, wenn er auf der Hauptseite tausende Häuser eingezeichnet sieht, aber das von ihm eingezeichnete nicht? Wir brauchen eine möglichst niederschwellige, sicher funktionierende Hauptseite, um weitere Mapper zu gewinnen, von denen wir viiiiiiel zu wenig haben und die wegen solcher Vorfälle, wie hier beschrieben, weglaufen. Und ohne Mapper kann OSM einpacken.

Man stelle sich vor, jemand stößt auf OSM. Er hat noch nie in seinem Leben gesehen, dass es tatsächlich möglich ist, dass er etwas in einer Karte eingezeichnet, die man dann auf einer Website sehen kann. Er versucht also erstmals einen Edit. Wo guckt derjenige nach, ob es funktioniert hat - natürlich auf der Hauptseite. Dort erscheint sein Edit nicht - auch nicht nach Tagen oder Monaten. Er kommt zu der Erkenntnis, dass er das nicht hin bekommt oder dass es nicht funktioniert und wird kein Mapper. Dasselbe gilt für jemand, der schon editiert hat. Er ist dann kein Mapper mehr. Glaubst man wirklich, dass jeder die Eintragung des neuen Schuhladens für so wichtig erachtet und zudem das Wissen, Geduld und Engagement mitbringt, um solche Fehler zu umschiffen? - zumal es früher schon mal funktioniert hat?

Oder ich möchte jemandem, dessen Interesse ich beispielweise am OSM Stand oder per Mail wecken konnte, zeigen wie es geht. Viele empfinden schon das Editieren als anspruchsvoll - und das sogar auf dem Chaos Communication Congress. Soll ich denjenigen jetzt auch noch damit erschrecken, dass es viele Darstellungen von OSM gibt und er erst mal eine suchen muss, die funktioniert, damit er das soeben eingetragene Haus sehen und somit überprüfen kann? Von denen, die beim Editieren noch nicht abgewunken haben, werden die meisten das jetzt tun. Die Welt besteht eben nicht nur aus Naturwissenschaftlern und Webprogrammierern, die beispielsweise wissen, dass man eine URL manipulieren kann. Die große Mehrheit sind Leute, die in anderen Berufen arbeiten und tagsüber beispielsweise Brötchen backen oder verkaufen, LKW fahren oder Post ausliefern. Sie finden beispielsweise URLs nur über Suchmaschinen bzw. nehmen deren Existenz nicht wahr. Zu berufsfremden Mappern siehe auch OSM Podcast:
https://podcast.openstreetmap.de/2012/1 … oisdorfer/ 

Wenn die Arbeit vieler Mapper und deren Helfer durch die Hauptseite behindert bzw. verkompliziert wird, die seit einundeinhalb Jahren nicht mehr vernünftig funktioniert und keine Einsicht dafür besteht, dies endlich mit höchster Priorität zu reparieren, dann ist das ein Zeichen, dass sie offensichtlich nicht mehr erwünscht sind. Da kommen auch bei mir nach über zehn Jahren so langsam Zweifel auf, ob das noch mein Projekt ist.

mmd wrote:
Tirkon wrote:

Dieses nutzerfreundliche Feature gab es früher einmal: Rechtsklick in die Karte, dann "Kachel im neuen Tab anzeigen" (oder so ähnlich) im DropDown auswählen, und zuletzt "/dirty" an die Kachel-URL anhängen. Wenn ich mich recht erinnere, ging das auch ohne Anmeldung.

Tom, einer unserer Admins, hatte schon 2017 festgestellt, dass dirty praktisch nie notwendig ist, und die Leute irgendeinem "Kult" hinterherlaufen. "dirty" fällt also in die Kategorie "Schlangenöl". Entsprechende Diskussion: https://lists.openstreetmap.org/piperma … 29766.html

Ein weiteres Beispiel dafür, wie weit ein verantwortlichen Insider von dem abgehängt ist, wie ein einfacher Mapper denkt und  somit ein weiterer Baustein fürs Verscheuchen.

mmd wrote:
Tirkon wrote:

Alles in allem wird das System für Otto Normalmapper immer unbenutzbarer. Aber das passt ja zu dem "winds of change"-Motto, das craft-mapping für nicht mehr erforderlich hält.

Das passt irgendwie nicht dazu, dass die OSMF fleißig in weitere Renderserver investiert. Siehe https://operations.osmfoundation.org/20 … udget.html --> Tile service capacity

Ich kann nicht beurteilen, inwieweit das zum Beheben des hier in Frage stehenden Fehlers genutzt werden soll. Ich kann nur sehen, dass die für Mapper höchstwichtige Hauptseite seit einundeinhalb Jahren nicht funktioniert und keine Maßnahmen - auch nicht Investitionen in Server - dagegen gefruchtet haben.

#19 Re: users: Germany » Wie augenblicklichen Stand von osm.org abrufen? » 2021-09-15 16:37:08

EinKonstanzer
ikonor wrote:
dieterdreist wrote:
EinKonstanzer wrote:

    Frage in die Runde:
    Funktioniert der /dirty /render-new (oder wie hieß der Parameter noch gleich?) noch? Und wie wäre die URL exakt?

mit dirty kann oder konnte man das Rendern anstoßen, mit /status sieht man wie das tile steht:

Wenn wir das melden wollen, sollte man das Problem dann auch noch sehen können, deshalb:

Bitte vorerst keine dirty Requests ausführen.

Außer für einen gezielten Test und dann bitte vorher das Status-Datum notieren und mit Tile URL hier dokumentieren, damit das nachvollziehbar bleibt.

Wenn das was mmd geschrieben und verlinkt hat wahr ist, dann ist das mit dem "dirty" eh völliger Mumpitz. Im Prinzip gleich aus dem Kopf streichen.

Sollte das CDN nachvollziehbar ewig brauchen bis die Kacheln aktuell geliefert werden dann könnte man das der OSMF über github melden. Ich denke da gibt es tuning-Möglichkeiten auf Seiten des CDN. Wenn ich aber den verlinkten "budget" richtig interpretiere bekommen wird uns das CDN kostenlos zur Verfügung gestellt...

#20 Re: users: Netherlands » Milestones are public domain but not in OpenStreetMap » 2021-09-15 15:52:47

emvee

There are currently 162 highway=milestone tags in the Netherlands: https://taginfo.geofabrik.de/europe/net … estone#map, I do not see this being completed by hand.

I am not sure how reliable the data of Rijkwswaterstaat is, would be good to do a limited test, but if the data is good, I see no problems with an import an sich.

Just like the AND data, 3dShapes, BAGimport, etc. I think it can improve the usefulness of the data.

#21 Re: users: Germany » Wie augenblicklichen Stand von osm.org abrufen? » 2021-09-15 12:52:29

ikonor
dieterdreist wrote:
EinKonstanzer wrote:

    Frage in die Runde:
    Funktioniert der /dirty /render-new (oder wie hieß der Parameter noch gleich?) noch? Und wie wäre die URL exakt?

mit dirty kann oder konnte man das Rendern anstoßen, mit /status sieht man wie das tile steht:

Wenn wir das melden wollen, sollte man das Problem dann auch noch sehen können, deshalb:

Bitte vorerst keine dirty Requests ausführen.

Außer für einen gezielten Test und dann bitte vorher das Status-Datum notieren und mit Tile URL hier dokumentieren, damit das nachvollziehbar bleibt.

#22 Re: users: Germany » Relationen in JOSM » 2021-08-18 09:18:24

GerdP
BLE wrote:

Man muss nur klar zwischen Warnungen und Hinweisen unterscheiden.

JOSM hat drei "Fehler"-Klassen, im englichen "error", "warning" oder "other" bzw. "informational" genannt. Da wird sehr wohl unterschieden. Letztere bekommt man nur zu sehen, wenn man "Unwichtige Warnungen anzeigen" aktiviert.

Jetzt gibt es aber mindestens drei Probleme:
1) Was der eine als Fehler ansieht ist für den anderen irrelevant. Die JOSM Programmierer (mich eingeschlossen) verlassen sich da auch oft auf die Person, die ein Ticket aufmacht und schreibt, das X mit Y nicht zusammen geht oder A auch ein B erfordert. Manchmal ist also tatsächlich die Einstufung problematisch. Die Ticket-Ersteller sehen ein Problem typischerweise eher als Fehler.
2) Bei alles Tests ist es immer möglich, das der JOSM Java Code oder die entsprechende MapCSS Regel fehlerhaft oder unvollständig ist oder einfach aus Performance-Gründen nicht alle Daten erfassen kann, die für ein richtiges Ergebnis nötig sind.
3) Menschen machen Fehler. Als Programmierer verlässt man sich gerne aufs Wiki, aber das ist selten so klar wie man sich das wünschen würde und nach einiger Zeit ist vielleicht ein unklarer Punkt im Wiki so geändert worden, dass der JOSM Test nicht mehr passt.

Wie so oft in OSM gibt es da keine klaren Grenzen.

#23 users: Russia » Beta version Atlas-OSM » 2021-08-17 17:02:49

michelco
Replies: 0

Traduction Google

Hello,
I wrote a program to view, configure, extract, ... the OSM database.
The basic principle is the division into vector tiles. They are in pbf format with a protocol slightly different from the standard ‘.osm.pbf’ (adding coordinates, clip points and tags among others).
Tags areas: 531
Tags Lines: 153
Knot Tags: 548

I added after Global Forest Hansen treatment
https://earthenginepartners.appspot.com … _v1.2.html
to have the drills at all zooms.
The relief is SRTM 3s with the additions of:
http://www.viewfinderpanoramas.org/dem3.html
This program works in spherical and Mercator. The file format is called ‘.osmtile.pbf’

I made reduced vector bases for the Zoom 5,7,9,11,14 and then from the zoom 15 it is the original OSM base.
You can modify everything on the graphics: Button with the yellow key and DblClick on an element including changing the icons from SVG.
The fonts are independent of Windows and can be modified…. I remade the fonts mostly from https://www.google.com/get/noto/ to handle all languages and using ICU.

You can extract (floppy button) in the original pbf format (.osm.pbf) with selections of boundaries or rectangle or poly.
Then we can import the standard pbf back into the atlas in ‘.osmtile.pbf’ format.
And lots of other things ...

Be careful, start the extractions with areas that are not too large (admin 8 or Admin 6) to test:
For example Bouches du Rhone (FR) ID 7393 if the tiles are already loaded:
Zoom 20: 35s to extract to osm.pbf and 68s to convert to osmtile.pbf with CoreI7 + SSD
Zoom 14: 7s to extract to osm.pbf and 11s to convert to osmtile.pbf with CoreI7 + SSD

Here are three videos that show some possibilities and fluidity.
http://195.15.228.159/public/Video1.mp4
http://195.15.228.159/public/Video2.mp4
http://195.15.228.159/public/Video3.mp4

The basic module (it is 880 MB) allows you to go up to zoom 9, then the tiles are loaded on my server.
Just load the zip:
http://195.15.228.159/public/OSMtilepbf.zip
And unzip on a disk (the directory is provided) then run \OSMtilepbf\PRG\Atlas_OSM.exe (allow some space for the caches)

No doubt a few more bugs, .. the current OSM version is that of 07/12/21.
I mainly tested with Windows 10. The program is 32 bits, the extraction programs are 64 bits. At least 4 GB of memory is required.
It takes about 3 days of calculations to process a new base (the reductions are the longest).
I expect to update about once a month or every two months.

#24 Development » Beta version Atlas-OSM » 2021-08-17 11:59:49

michelco
Replies: 1

Traduction Google

Hello,
I wrote a program to view, configure, extract, ... the OSM database.
The basic principle is the division into vector tiles. They are in pbf format with a protocol slightly different from the standard ‘.osm.pbf’ (adding coordinates, clip points and tags among others).
Tags areas: 531
Tags Lines: 153
Knot Tags: 548

I added after Global Forest Hansen treatment
https://earthenginepartners.appspot.com … _v1.2.html
to have the drills at all zooms.
The relief is SRTM 3s with the additions of:
http://www.viewfinderpanoramas.org/dem3.html
This program works in spherical and Mercator. The file format is called ‘.osmtile.pbf’

I made reduced vector bases for the Zoom 5,7,9,11,14 and then from the zoom 15 it is the original OSM base.
You can modify everything on the graphics: Button with the yellow key and DblClick on an element including changing the icons from SVG.
The fonts are independent of Windows and can be modified…. I remade the fonts mostly from https://www.google.com/get/noto/ to handle all languages and using ICU.

You can extract (floppy button) in the original pbf format (.osm.pbf) with selections of boundaries or rectangle or poly.
Then we can import the standard pbf back into the atlas in ‘.osmtile.pbf’ format.
And lots of other things ...

Be careful, start the extractions with areas that are not too large (admin 8 or Admin 6) to test:
For example Bouches du Rhone (FR) ID 7393 if the tiles are already loaded:
Zoom 20: 35s to extract to osm.pbf and 68s to convert to osmtile.pbf with CoreI7 + SSD
Zoom 14: 7s to extract to osm.pbf and 11s to convert to osmtile.pbf with CoreI7 + SSD

Here are three videos that show some possibilities and fluidity.
http://195.15.228.159/public/Video1.mp4
http://195.15.228.159/public/Video2.mp4
http://195.15.228.159/public/Video3.mp4

The basic module (it is 880 MB) allows you to go up to zoom 9, then the tiles are loaded on my server.
Just load the zip:
http://195.15.228.159/public/OSMtilepbf.zip
And unzip on a disk (the directory is provided) then run \OSMtilepbf\PRG\Atlas_OSM.exe (allow some space for the caches)

No doubt a few more bugs, .. the current OSM version is that of 07/12/21.
I mainly tested with Windows 10. The program is 32 bits, the extraction programs are 64 bits. At least 4 GB of memory is required.
It takes about 3 days of calculations to process a new base (the reductions are the longest).
I expect to update about once a month or every two months.
My problem is also to have a fiber connection because in my village I only have 12MB/s and not to mention the download Planet (54 Go, 11H) the upload is 80 Go !!
I live near Briançon (France). Currently I am doing 600 km (round trip) to go upload to a place where there is fiber.

#25 Re: users: Poland » Organic Maps - Maps.me w nowej odsłonie » 2021-08-15 11:14:41

km2bp
Mateusz Konieczny wrote:
km2bp wrote:

nigdy nie zauważyłem szaty graficznej uszczuplonej o detale pokazanej w tym artykule.

Chyba iphony zepsuli a Androida nie zdążyli. Ale sporo zbędnych śmieci na Androidzie dodali (te wycieczki, błędne lokalizacje hoteli...)

Właśnie testowałem czy komunikaty głosowe działają przy zgaszonym ekranie. Aby test był rzetelny na na swym Xaomi przyznałem aplikacji   Organic maps wszelkie uprawnienia i całkowicie wyłączyłem oszczędzanie energii. I z przykrością muszę  stwierdzić że na moim telefonie komunikaty głosowe z wyłączonym ekranem nie działają a po ponownym włączeniu ekrany da się zauważyć że strzałeczka kursora stała zamrożona w tym miejscu w którym ekran został wyłączony po czym szybko przeskoczyła na bieżącą lokalizację.

Przy okazji odkryłem najważniejszą różnicę na korzyść Organic maps A jest nią możliwość edytowania obiektów lub dodawania uwag za pośrednictwem aplikacji w Maps.me już tej opcji nie ma można jedynie dodać nowe miejsce do mapy  ale zamiast edycji istniejącego są jakieś opinie o miejscu i gwiazdeczki na wzór map google. Czas pokaże w którym kierunku podążą obie aplikacje. Marzeniem ściętej głowy jest dodanie widoku satelitarnego.

Board footer

Powered by FluxBB