OpenStreetMap Forum

The Free Wiki World Map

You are not logged in.

Announcement

The forum software has recently been upgraded. Not all previous modifications have been re-applied yet, see here for more info and problem reporting.

#1 2016-03-07 11:27:42

bjoern262
Member
Registered: 2015-03-21
Posts: 24

Wie am effektivsten ÖPNV-Umleitungen einpflegen für einfaches Aufheben

Ab heute ist in Karlsruhe die Linie 5 für anderthalb Monate geteilt. Ein Zeitraum der meines Erachtens nach durchaus würdig ist in der OSM entsprechend vermerkt zu werden.
Wie kann ich nun sicherstellen, dass ich nach Ende der Umleitung die alten Routen ohne Umleitung möglichst mit einem Klick wiederherstellen kann ohne sie komplett neu eintragen zu müssen? Mir ist klar, dass natürlich in dieser Zeit jemand ein paar Wege aufteilen oder sonstige Änderungen vornehmen kann, das wären aber nur kleine Korrekturen, also nicht so tragisch.

Das Fragezeichen hat leider nicht mehr in den Betreff gepasst.

Offline

#2 2016-03-07 12:23:45

Nakaner
Member
Registered: 2011-09-03
Posts: 1,379
Website

Re: Wie am effektivsten ÖPNV-Umleitungen einpflegen für einfaches Aufheben

Hallo Björn,

ich würde das gar nicht mappen, weil es zu temporär ist. Mappenswert ist für mich erst etwas, wenn es mehr als ein halbes Jahr gesperrt ist.

Nicht jeder Datennutzer zieht sich wöchentliche oder tägliche Updates. Manche Leute drucken OSM sogar aus. Wir hatten diese Diskussion rund um Straßensperrungen schon oft genug.

Ich weiß, dass du gern alle Details mappst. Bei uns in Karlsruhe hast du sogar alle Ein- und Ausrückerfahrten ("Einsatzwagen") mit Routenrelationen beglückt, wenn die Bahnen morgens/abends vom Betriebshof zur Starthaltestelle und umgekehrt fahren. Ich halte das zwar für unnötig/übertrieben, aber es zu löschen, würde ich selbst als Vandalismus empfinden.

Du kannst aber die Routenrelationen des 5er duplizieren (dafür gibt es eine JOSM-Funktion) und sie dann als type=route temporary:route=tram usw. taggen (ähnlich temporary-Ideen). Irgendeiner muss den Anfang machen und die erste temporäre Route mappen. Wenn du die temporären Sachen in einen separaten Namespace packst, stören sich andere weniger (oder gar nicht daran).

Die normale Route sollte aber erhalten bleiben, denn sie trägt eine lange Versionsgeschichte.

Viele Grüße

Michael


PS Am 16. März ist um 19:00 OSM-Stammtisch im Kleinen Ketterer, du bist gerne eingeladen.


Hast du schon für die OSM Awards abgestimmt? Mein Ratgeber dazu.

Offline

#3 2016-03-07 13:38:39

bjoern262
Member
Registered: 2015-03-21
Posts: 24

Re: Wie am effektivsten ÖPNV-Umleitungen einpflegen für einfaches Aufheben

Nakaner wrote:

Ich weiß, dass du gern alle Details mappst. Bei uns in Karlsruhe hast du sogar alle Ein- und Ausrückerfahrten ("Einsatzwagen") mit Routenrelationen beglückt, wenn die Bahnen morgens/abends vom Betriebshof zur Starthaltestelle und umgekehrt fahren. Ich halte das zwar für unnötig/übertrieben, aber es zu löschen, würde ich selbst als Vandalismus empfinden.

Die E-Wagen fahren (on the ground). Für manche bieten sie gar einen essentiellen Bestandteil des täglichen Pendelweges. Daher dachte ich mir warum sollten sie weniger berechtigt sein in der OSM aufzutauchen als die "Standardlinienwege". Sobald etwas in der Fahrplanauskunft abzurufen ist sollte es auf jeden Fall enthalten sein. Den E-Wagen ab Albtalbahnhof (wird von S1 abgehängt) um 7:13 als 3E nach Heide findet man hingegen nicht in der Auskunft, daher habe ich ihn erstmal nicht gemappt.
Es mag vielleicht blöd aussehen wenn man am Rheinhafen alle Straßenbahnlinien erreichen kann, aber so ist nun mal die Datenlage. Deshalb habe ich den "nicht üblichen" Fahrwegen auch ein alternate=yes verpasst, damit man sie wenigstens ein bischen abgrenzen kann.

Nakaner wrote:

Du kannst aber die Routenrelationen des 5er duplizieren (dafür gibt es eine JOSM-Funktion) und sie dann als type=route temporary:route=tram usw. taggen (ähnlich temporary-Ideen). Irgendeiner muss den Anfang machen und die erste temporäre Route mappen. Wenn du die temporären Sachen in einen separaten Namespace packst, stören sich andere weniger (oder gar nicht daran).
Die normale Route sollte aber erhalten bleiben, denn sie trägt eine lange Versionsgeschichte.

Danke für den Hinweis, ich schaue mal ob ich das überhaupt mache. Du sagst selber jemand muss mal anfangen bevor Auswertungsprogramme beginnen den tag zu beachten... Nur ohne Auswertung fehlt mir als Mapper ein bischen das Feedback. Gerade habe ich auch mit den restlichen AVG-Routen noch genug zu tun.
Und ein Problem fällt mir auf: Es gibt keinen Tag dafür, dass eine Route bedient wird. Wie also tagge ich den Zustand mit temporary:, dass die alte Route gerade nicht bedient wird? "temporary:route = no"?

Nakaner wrote:

PS Am 16. März ist um 19:00 OSM-Stammtisch im Kleinen Ketterer, du bist gerne eingeladen.

Dazu wirst du gleich eine PN gesendet bekommen haben.

Offline

#4 2016-03-07 18:07:58

Nakaner
Member
Registered: 2011-09-03
Posts: 1,379
Website

Re: Wie am effektivsten ÖPNV-Umleitungen einpflegen für einfaches Aufheben

bjoern262 wrote:
Nakaner wrote:

Ich weiß, dass du gern alle Details mappst. Bei uns in Karlsruhe hast du sogar alle Ein- und Ausrückerfahrten ("Einsatzwagen") mit Routenrelationen beglückt, wenn die Bahnen morgens/abends vom Betriebshof zur Starthaltestelle und umgekehrt fahren. Ich halte das zwar für unnötig/übertrieben, aber es zu löschen, würde ich selbst als Vandalismus empfinden.

Die E-Wagen fahren (on the ground). Für manche bieten sie gar einen essentiellen Bestandteil des täglichen Pendelweges. Daher dachte ich mir warum sollten sie weniger berechtigt sein in der OSM aufzutauchen als die "Standardlinienwege". Sobald etwas in der Fahrplanauskunft abzurufen ist sollte es auf jeden Fall enthalten sein. Den E-Wagen ab Albtalbahnhof (wird von S1 abgehängt) um 7:13 als 3E nach Heide findet man hingegen nicht in der Auskunft, daher habe ich ihn erstmal nicht gemappt.

Ich kenne die Fahrten auch. Ich habe sie von außen gesehen und auch mindestens einmal schon benutzt. Mein Grundsatz war bisher, dass ich – ähnlich wie bei einzelnen Kursen für Busse an Schultagen und einmaligen Verstärkern im Berufsverkehr – diese nicht in eintrage. Einerseits war es für mich zu viel Aufwand, andererseits erhöht es den Aufwand, wenn man irgendwo die Gleistopologie verändern muss (dann darf man gleich mal ein Dutzend oder mehr Relationen bearbeiten).

So lange du damit glücklich bist, stört mich das aber nicht.

Viele Grüße

Michael


Hast du schon für die OSM Awards abgestimmt? Mein Ratgeber dazu.

Offline

#5 2016-03-08 09:33:43

Weide
Member
Registered: 2009-04-05
Posts: 986

Re: Wie am effektivsten ÖPNV-Umleitungen einpflegen für einfaches Aufheben

Zeitweilige Änderungen oder Änderungen zu Stichtagen (Fahrplanwechsel) werden in den bisherigen Schemata nicht unterstützt. Man kann also nur basteln und die Gefahr ist immer groß, dass die Rückänderung vergessen wird. Es ist auch ein Problem für Karten mit seltenen Updates, denn die haben dann evtl. ein oder zwei Monate lang eine Version die nur an einem Wochenende stimmte. Dass die Benutzer nicht immer alle Updates einspielen macht das Ganze noch schwieriger.

Das Problem müssen wir auf jeden Fall im nächsten Schema angehen.

Weide

Offline

Board footer

Powered by FluxBB